Archiv für China

AIR CHINA STELLT AB SOFORT ALLE FLÜGE NACH NORDKOREA EIN

AIR CHINA STELLT AB SOFORT ALLE FLÜGE NACH NORDKOREA EIN – NACH KRIEGSWARNUNG DES CHINESISCHEN AUßENMINISTERIUMS !!!

Bildergebnis für Air China public domain

Die größte staatliche Fluggesellschadt Chinas hat ab sofort alle Flüge nach Nordkorea eingestellt, ohne Angabe konkreter Gründe, kurz nach dem das chinesische Außenministerium verlauten ließ, dass „ein bewaffneter Konflikt in Nordkorea jeder Zeit losbrechen kann“ und es dabei „keine Gewinner geben werde“, sowie dass „jeder der die Entscheidung trifft diesen Konflikt eskalieren zu lassen, auch die historische Verantwortung seiner Taten wird tragen müssen“.

Flagship carrier Air China ‘to suspend flights to Pyongyang from Monday’

Staatlich betriebene Organentnahme in China tötet jedes Jahr 100.000 politische Gefangene

Politische Häftlinge – einschließlich Mitgliedern von Falun Gong und der Chinesischen Hauskirche – fallen der Organentnahmepraxis in China zum Opfer. Ein neuer Bericht liefert nun Beweise dafür, dass die vom chinesischen Staat betriebene Organentnahme für den Tod von 100.000 Menschen pro Jahr verantwortlich ist.

Ein neuer Bericht wurde veröffentlicht, der enthüllt, wie sich die chinesische Regierung darum bemüht, um die Organe von lebenden politischen Gefangenen zu entnehmen, und…..

Steht ein Angriff auf Nordkorea unmittelbar bevor?

Am Dienstag hat Trump in einem Tweed geschrieben: „Hatte ein gutes Gespräch mit dem Präsidenten Chinas vergangene Nacht betreffend der Bedrohung durch Nordkorea.“ Daraufhin hat China seine Drohung über weitere nordkoreanische Atomtests eskaliert. „Wenn der Norden noch einen provokativen Schritt diesen Monat unternimmt, dann ist die chinesische Gesellschaft willens, schwerwiegende restriktive Massnahmen zu treffen, die noch nie gesehen wurden.


Was für ein Wandel auch hier. Peking scheint wohl auf die aggressive Politik von Trump eingeschwenkt zu sein, das „Problem Nordkorea“ militärisch lösen zu wollen.

Peking hat nur einen anderen Ansatz, nämlich den des Umweltschutzes. In einem Leitartikel der Zeitung der kommunistischen Partei….

China fordert USA auf, die Souveränität Syriens zu wahren

Chinas Außenministerium kritisierte den US-Raketenangriff auf einen syrischen Stützpunkt. Eine Sprecherin rief die USA dazu auf, militärische Gewalt zu einzustellen und die Souveränität Syriens zu bewahren.
USA, China, Raketenangriff Syrien
USA, China, Raketenangriff Syrien, Bild: Gegenfrage.com

„China hat sich immer gegen militärische Gewalt in internationalen Beziehungen und für die Erhaltung der territorialen Souveränität ausgesprochen.“ Dies sagte Hua Chunying, Sprecherin des chinesischen…..

Was den Medien entgeht: Syrien, das Imperium und die Macht der Signale

Von Rom lernen heisst.. Syrien angreifen

Wer das sorgfältig choreografierte Drama auf eine Bühne und ein Publikum reduziert, der könnte am Ende das Signal nicht verstehen.

Es scheint ganz so, als seien die Medienbeobachter von den Ereignissen in Syrien und der Viezahl sich widersprechender Erklärungen heillos verwirrt. Hat Trump den Sumpf trockengelegt? Haben die Neocons Trump erfolgreich dazu gebracht, auf sie zu hören? Schlittern die USA gerade in noch einen endlosen Krieg hinein?

Man sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass keiner dieer Narrative bis ins Herz dessen vordringt, was gerade abläuft. Wer Sinn die Sache bringen will, der muss weitaus tiefer graben, als nur bis zu den tagesaktuellen Schlagzeilen.

Ich denke Ilargi (The Automatic Earth) hat es vor kurzem in seinem Aufsatz „Symbole der Stärke“ recht gut erfasst, in dem er vermutet, dass dieser ganze Tomahawk Angriff nur wenig zu tun hat mit Syrien und ausschliesslich damit zu erklären ist, dass Trump Chinas Präsident Xi zeigen wollte, dass er bereit ist Gewalt anzuwenden.

Die ursprüngliche Idee des Signalisierens stammt vom Ökonomen Michael Spence und seinem Signalmodell für den Arbeitsmarkt, das sich mit der Kommunikation….

Wird Nordkorea-Konflikt Trumps kollabierende Präsidentschaft wiederbeleben?

Trumps Präsidentschaft ist bislang ein Rohrkrepierer und jetzt braucht man händeringend außenpolitisches Drama zur Wiederbelebung. Ein amerikanischer Flugzeugträger ist in die Region unterwegs; das Weiße Haus erklärte man werde notfalls das Nordkorea-Problem auf eigene Faust lösen und hätte genug zu dem Thema öffentlich gesagt.

China gibt sich derweil in den Verhandlungen schizophren: Verantwortlich sei man nicht für das nukleare Spiel von Kim Jong Un, aber gleichzeitig will China auch nicht schwach aussehen und unfähig, den eigenen kleinen Nachbarn unter Kontrolle zu halten. Kann Peking doch Nordkorea in Schach halten, wird natürlich ein hoher Preis von den Amerikanern verlangt werden, beispielsweise im Bereich Handel. Das würde aber bedeuten, dass…..

China kritisiert US-Luftschlag in Syrien, verlegt Truppen an die Grenze zu Nordkorea

Bildergebnis für China kritisiert US-Luftschlag in Syrien, verlegt Truppen an die Grenze zu Nordkorea

US-Regierung droht weiter Nordkorea, nicht nur in China, auch in Südkorea ist man nicht davon angetan, China fordert die Bürger der Hauptstadt auf, Spionagetätigkeiten zu melden

Zwar haben US-Präsident Trump und der chinesische Staatspräsident Xi Jinping sich alle Mühen gegeben, aus dem Treffen im „südlichen Weißen Haus“ das Beste herauszuholen. Selbst der in Anwesenheit des chinesischen Präsidenten beschlossene und ausführte Angriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt und die Kanonenpolitik vor Nordkorea Küste wurde von erst einmal von der chinesischen Regierung nicht öffentlich diskutiert.

Gestern hieß es jedoch vom chinesischen Außenministerium in…..

Billiglohnland China? Mindestlohn in Shanghai mittlerweile höher als in einigen EU-Staaten

Billiglohnland China? Mindestlohn in Shanghai mittlerweile höher als in einigen EU-StaatenQuelle: www.globallookpress.com

Westliche Kommentatoren haben die Volksrepublik oft als Niedriglohnland verpönt. Aber die Wahrheit ist komplizierter. Inzwischen liegt der Mindestlohn in der Riesenmetropole Shanghai auf oder über dem Niveau einiger EU-Staaten.

Seit Anfang dieses Monats müssen Shanghaier Firmen ihren Mitarbeitern umgerechnet 2,59 Euro pro Stunde zahlen, berichtete die Junge Welt. Die wirkliche Kaufkraft der chinesischen Währung dürfte allerdings höher liegen, denn sie sei zum Euro stark unterbewertet. Der Mindestlohn habe sich in den letzten Jahren kontinuierlich…..

China: Konkurrenzloses weltumspannendes Wirtschafts-Kooperations-Netz

Europa hatte im Rahmen seiner Kolonialreiche das, was China heute hat. China hat mit seinen weltweiten wirtschaftlichen Kooperations-Systemen das umgesetzt, was Großbritannien und Frankreich als postkoloniale Wirtschaftsordnung gerne als globale Wirtschaftsordnung gehabt hätten – und auch angestrebt haben.

Von Viribus Unitis

Selbstständige Staaten des ehemaligen Kolonialgefüges, die im Rahmen von Koopertionen im Dunstkreis der Führungsmacht, der ehemaligen Kolonialmacht, ihre wirtschaftliche Zukunft gestalten. Das hätten Briten und Franzosen gerne gehabt, mit ihnen (also Briten und Franzosen) als Führungsmacht. Briten und Franzosen haben das aber nicht geschafft. China….

China: Gesichtserkennnung auf der öffentlichen Toilette

Gesichtserkennung als Allheilmittel vor Terrorismus. Zumindest muss man diesen Eindruck gewinnen, wenn wir lesen müssen, dass beispielsweise die deutsche Regierung nach dem Anschlag am Berliner Weihnachtsmarkt plant, noch mehr Kameras an öffentlichen Plätzen zu installieren.

Toilettenpapier - Bildquelle: Wikipedia /Klebeband, Public Domain

Dass die Technik der Gesichtserkennung für die Freiheitsrechte der Bürger eine echte Gefahr darstellt und ein richtiges Überwachungs- und Kontrollnetz mit diesen Kameras aufgebaut werden kann, so dass fast jeder Schritt erfassbar wird, scheint die wenigsten Menschen zu interessieren. Ein „Entkommen“ ist angesichts von Tausenden Kameras schier unmöglich. Allein 15.000 davon findet man in Berlin.

China zeigt gerade, was man abseits der angeblichen Kriminalitäts- und Terrorismusbekämpfung noch mit der Gesichtserkennung treiben kann. Und wenn das Thema der…..

Status „technisch illegal“: China zieht bei deutschen politischen Stiftungen den Stecker

Status „technisch illegal“: China zieht bei deutschen politischen Stiftungen den SteckerQuelle: Reuters

Durch ein neues Gesetz gegen politisch unliebsame Aktivitäten sind so genannte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) aus dem Ausland ab jetzt dem Sicherheitsministerium unterstellt. Dies betrifft auch die parteinahen deutschen Stiftungen wie FES, KAS, Böll und RLS. In Kürze laufen die ersten Visa aus.

Rund 200 deutschen Organisationen in China droht das Aus. Bei der Annahme des umstrittenen Gesetzes hieß es aus offizieller chinesischer Seite, dass ein neues Gesetz den dringend benötigten….

China holt im Wettrüsten mit den USA schnell auf

Bildergebnis für China holt im Wettrüsten mit den USA schnell auf

Die USA haben auf technische Überlegenheit gesetzt, statt auf Abkommen, digitale Technik wie Künstliche Intelligenz macht einen Strich durch die Rechnung

Kürzlich wurde in der Online-Ausgabe der chinesischen Tageszeitung Global Times berichtet, dass in anderen Medien Bilder der nuklearen Langstreckenrakete Dongfeng-41 gezeigt wurden. Die Brigade mit den strategischen Marschflugkörpern sei in der Provinz Heilongjiang stationiert. Betont diffus und indirekt wird erzählt, dass chinesische Militärexperten von der zweiten Brigade sprechen. Mehr…..

China elektrisiert

Ein Blick in die Zukunft der Autoindustrie

von Manfred Kriener

Die wichtigste Veränderung für die weltweite Automobilindustrie in diesem Jahrhundert hat anfangs kaum jemand mitbekommen. Keine Pressekonferenz, keine Regierungsverlautbarung, nur ein dürrer Gesetzentwurf, der kurz vor dem Jahreswechsel zur Kenntnisnahme für den Rest der Welt ins Netz gestellt wurde: China, der größte Fahrzeugmarkt der Welt, wird eine Elektroautoquote für alle Hersteller ab 2018 zur Pflicht machen. 8 Prozent! Ab 2019 schon 10 Prozent, 2020 dann 12 Prozent!

Jeder einzelne Automobilkonzern, der in China künftig noch Autos verkaufen will, soll diese Quote erfüllen. Wenn nicht, muss er seine Verkäufe reduzieren. Oder von anderen Herstellern, die die Quote übererfüllen – das sind vor allem chinesische Firmen – für teures Geld sogenannte Kreditpunkte dazukaufen.

Die Reaktionen unter den deutschen Automobilfürsten und Politikern waren fast panisch. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) – sein Bundesland ist Anteilseigner von…..

China warnt vor Installation des THAAD-Raketenabwehrsystems in Südkorea

Bildergebnis für China warnt vor Installation des THAAD-Raketenabwehrsystems in SüdkoreaMobile-THAAD-Abschussrampe. Bild: DoD

Die konservative Regierung in Südkorea und das Pentagon wollen wegen möglicher Neuwahlen die Verlegung schnell durchführen, seit gestern gibt es einen Standort

Zwischen China und den USA bahnt sich der nächste Konflikt an (China zieht rote Linie für einen Krieg mit den USA). Wie schon in der Konfrontation mit Russland, als George W. Bush nach dem einseitigen Ausstieg aus dem ABM-Vertrag beschlossen hatte, in Osteuropa angeblich wegen Nordkorea und Iran das Raketenabwehrschild NMD zu installieren, löste die Entscheidung im Sommer des vergangenen Jahres, das Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea zu installieren, von Chinas Seite heftige Proteste aus. Das Raketenabwehrsystem Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) hat eine Reichweite bis zu 200 km und soll ballistische Raketen mit einer…..

 

Peking: „Chinesisch-russische Beziehungen so gut wie noch nie“

Peking: „Chinesisch-russische Beziehungen so gut wie noch nie“Quelle: Sputnik

Das chinesische Außenministerium zeigt sich regelrecht enthusiastisch, was den Stand der Beziehungen zwischen Moskau und Peking angeht. Derweil gab Moskau bekannt, dass Putin am Seidenstraßengipfel teilnehmen wird.

Während einer Pressekonferenz erörterte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Lu Kang die chinesisch-russischen Beziehungen. Ein Journalist fragte ihn, ob es stimme, dass der russische Präsident Wladimir Putin im Mai dieses Jahres am Seidenstraßengipfel in China teilnehmen….

Die Neue Weltordnung 3.0 – Krieg gegen China?

Destabilisierung funktioniert nicht nur in Europa und im Nahen Osten, sondern auch in Asien. Die Mittel sind hier wie dort die gleichen: Migrationsströme, Handelsabkommen, Kriegstreiberei und ein Raketenabwehrschild. Alle diese Schritte sind schon unter Barack Obama erfolgt. Jetzt aber – unter dem neuen US-Präsidenten Trump – wird der Ton aus Washington plötzlich kriegerisch.

Bildergebnis für usa vs china public domain

Wie in Europa die russischen sollen im gesamten asiatischen Raum die chinesischen Verbindungen gekappt werden. Dort soll durch den Streit um künstliche Inseln und Nutzungsrechte im Süd- und Ostchinesischen Meer eine Auseinandersetzung zwischen China und dem amerikanischen Verbündeten Japan provoziert werden. Und wenn es nicht reicht zum Krieg, dann bleibt immer noch Nordkoreas Diktator für überraschende Aktionen.

Die asiatische Migrationskrise

Auch in Asien gibt es eine Flüchtlingskrise. Eigentlich ist es ja wie in Europa eine Migrationskrise, denn hier wie dort kommt es zu Massenbewegungen….

China hat beschlossen, humanitäre Hilfe für Syrien zu leisten

Der chinesische Botschafter in Syrien, Qi Qianjin, und der Leiter des Büros für Planung und internationale Zusammenarbeit der syrischen Republik, Imad al-Sabouni, unterzeichneten am Sonntag, 5. Februar ein Abkommen über die Erbringung unentgeltlicher humanitärer Hilfe im Rahmen „technisch-wirtschaftlichen Zusammenarbeit“. Mehr….

China warnt USA wegen Territorialstreit mit Japan: Ihr verbreitet Konflikte und „Instabilität“

China warnt USA wegen Territorialstreit mit Japan: Ihr verbreitet Konflikte und „Instabilität“Quelle: Reuters

Peking hat die USA daran erinnert, dass es „schon immer“ die Souveränität über eine Gruppe von unbewohnten Inseln im Ostchinesischen Meer besaß. Damit reagiert China auf das Versprechen des US-amerikanischen Verteidigungsministers, die umstrittenen Senkaku-Inseln im Auftrag Japans militärisch gegen China zu schützen. Der neue US-Präsident Donald Trump erhöht den Druck auf China.

Die umstrittenen Inseln, die auf Japanisch als Senkaku und auf Chinesisch als Diaoyu bekannt sind, unterstellten die USA 1971 der japanischen Verwaltung. Die Entscheidung resultierte in einem Territorialkonflikt mit China. Peking beansprucht die Inseln im Ostchinesischen Meer als….

Trump-Berater Steve Bannon: „Es wird Krieg mit China geben“!

Sitzt jetzt auch im Nationalen Sicherheitsrat (NSC) der USA: Steve Bannon
Foto: Don Irvine, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=53441636

Offenkundig kommen stürmische Zeiten auf uns zu, Donald Trump scheint alle diplomatischen Gepflogenheiten ad acta zu legen und äussert sich harsch in Telefonaten gegenüber anderen Staatschefs. So wohl, wie die „Wahington Post“ berichtet, gegenüber dem australischen Regierungschef Turnbull, dem er vorgeworfen haben soll, „den nächsten Boston-Attentäter“ in die USA schleusen zu wollen – Hingtergrund ist ein Abkommen zwischen Australien und den USA (aus der Obama-Zeit), wonach sich die USA verpflichtet haben, die in….

Chinas Militär warnt vor bewaffnetem Konflikt mit USA

Die wachsenden Spannungen zwischen den USA und China seien so bedrohlich, dass ein bewaffneter Konflikt nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Dies sagte Liu Guoshun von der Zentralen Militärkommission Chinas. Droht wirklich ein Krieg oder ist wieder nur das Budget alle?
China USA Krieg

Flaggen USA + China, beide gemeinfrei

Die wachsenden Spannungen zwischen den USA und China durch die protektionistische Haltung des US-Präsidenten…..