Archiv für China

Die neue von westlichen Eliten geförderte Theorie der „chinesischen Bedrohung“

Durch seinen Rückzug aus dem transpazifischen Partnerschaftsabkommen seit Beginn seiner Amtszeit hat Präsident Trump dem Wirtschaftskrieg mit China ein Ende gesetzt. Im Gegenzug hat China seine Zölle gesenkt, nicht nur für die US-Produkte, sondern auch für alle seine Einfuhren. Diese Annäherung zwischen Washington und Peking ist unbestritten das wichtigste wirtschaftliche Ereignis des Jahres 2017. Es bleibt leider missverstanden im Westen.

JPEG - 38.1 kB

Es ist jetzt vierzig Jahre her, dass die Welt die Entwicklung von China mit einem teils abgöttischen, teils ängstlichen Blick genauestens beobachtet. Im vergangenen Monat haben die wichtigsten westlichen Publikationen, die amerikanische Wochenzeitung Time, die französische Zeitung Le Monde und das deutsche Magazin Der Spiegel ihre Schlagzeilen in chinesischen Schriftzeichen oder in Pinyin gedruckt, indem sie der ganzen Welt verkündeten: „China: der große Gewinner“; „Machtzunahme von China“; und „China: das Erwachen…..

China führt USA vor und erklärt wer Anti-Terror-Krieg in Syrien gewonnen hat

Am 12. Dezember hat US-Präsident Donald Trump einen Kommentar abgegeben, der international für viel Aufheben sorgte. Dem Republikaner zufolge hätten die USA den Krieg in Syrien gewonnen. China teilte diese Einschätzung nicht und verwies auf den enormen Beitrag Russlands.

Als US-Präsident Donald Trump am 12. Dezember das Militäretat für 2018 in Höhe von rund 700 Milliarden US-Dollar unterzeichnete, bemerkte er nebenbei, dass die USA den Krieg in Syrien und im Irak gewonnen hätten:

Wie Sie wissen, haben wir in Syrien und im Irak gewonnen. Aber die Terroristen haben sich…..

USA zu Truppenverlegung nach Nordkorea bereit: Tillerson erörtert Schritte mit Peking

….werden die Chinesen auf das „US-Versprechen“ reinfallen??…..

US-Soldaten (Archivbild)© U.S. Marine Corps / Kathryn Howard

Die USA sind laut ihrem Außenminister Rex Tillerson bereit, im Falle von Massenunruhen und eines Regimesturzes in Nordkorea ihre Truppen nach Pjöngjang zu entsenden und sie nach der Normalisierung der Lage aber sofort wieder abzuziehen.

Das Pentagon habe bereits zahlreiche Varianten für den Fall erarbeitet, dass seine diplomatischen Bemühungen zur Atomabrüstung der Koreanischen Halbinsel….

Ein Top-Manager von Bosch erklärt, warum China eine neue Supermacht wird

Borsch-Manager Peter Tyroller über die wirtschaftliche Zukunft ChinasBosch-Manager Peter Tyroller: „China ist im Onlinehandel längst weltweit führend.“Foto: Depositphotos/ sepavone / Bosch

Mal angenommen, es gäbe eine Überholspur für Staaten: China wäre gerade dabei, mit 180 Sachen an der weltweiten Konkurrenz vorbeizubrausen. Das Reich der Mitte hat gigantische Zukunftsprojekte beim Handel und in der Technologie angestoßen. In den Bau der neuen Seidenstraße etwa wurden umgerechnet 900 Milliarden Euro investiert.

Das Projekt soll den Welthandel revolutionieren und mithelfen, die Vision von Xi Jinping Wirklichkeit werden zu lassen. Chinas Staatschef träumt davon, neuer….

Goldreserven: China muss schon 2.000 Tonnen besitzen

China, Goldreserven

Chinas Goldreserven: Offizielle Stellen waren zuletzt 13 Monate in Folge schweigsam (Foto: Malp -Fotolia.com)

Das Gold der chinesischen Zentralbank wird erneut zum Geheimnis. Rechnet man frühere Käufe hoch, so müssten selbst Chinas offizielle Goldreserven längst 2.000 Tonnen überschritten haben.

(Nichts) Neues zum Thema Gold aus China. Am gestrigen Donnerstag hat die State Administration of Foreign Exchange neue Zahlen zu den chinesischen Währungsreserven veröffentlicht. Per Ende November 2017 hatten die gesamten Währungsreserven Chinas einen Wert von 3.119,27 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat entsprach dies einem Plus…..

Korea-Krieg? CHINAS OBERSTER MILITÄR-CHEF TRIFFT PUTIN BEI MOSKAU ZU GESPRÄCHEN

Auf Bitten der Volksrepublik China hat eine ranghohe Delegation der chinesischen Armee, darunter auch der 1.Vorsitzende des obersten chinesischen Militärrates – heute in Nowo-Ogarövo bei Moskau den russischen Präsidenten Wladimir Putin und den russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu zu wichtigen außerplanmäßig Gesprächen besucht. Das Treffen war nicht geplant gewesen.

Zwar wurde das Treffen nach Außen hin als Gespräche über die militär- und rüstungstechnische Kooperation bezeichnet, doch Experten gehen davon aus, dass ein möglicher US-Angriff gegen Nordkorea eines der Hauptthemen gewesen sein dürften.

Bild könnte enthalten: 2 Personen

Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die sitzen

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Quellen: 1,2

Peking pfeift auf den Dollar: Reißt China die US-Wirtschaft ein?

Kotierung, Peking (Archiv)© AP Photo/ Mark Schiefelbei

Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. Washington bereitet weitere Strafzölle gegen Peking vor – und dieses holt zum Gegenschlag aus.

Wie die Online-Zeitung Gazeta.ru am Dienstag schreibt, hatte Peking gehofft, die Wirtschaftsfehde mit den USA bei Trumps jüngstem Besuch in China wenigstens teilweise beilegen zu können. Die Lösung blieb jedoch aus – wenn auch die…..

China entsendet Soldaten nach Syrien

Die Beziehungen zwischen China und Syrien sind sehr eng geworden und in einem Interview mit Sputnik hat Präsident Assad gesagt, er heisse Firmen aus Iran, Russland und China sehr willkommen, die drei Länder die Syrien während des Krieges des Westens am meisten geholfen haben, damit sie am Wiederaufbau des Landes sich beteiligen. Assad lobte auch, dass China immer wieder sein Veto gegen UN-Sanktionen eingelegt hat und mittlerweile in vielen Bauprojekten involviert sei. Bisher hat Peking hauptsächlich zivile Hilfe geleistet, plus einige Militärberater geschickt, was sich aber jetzt ändert. Laut mehreren Berichten aus dem Mittleren Osten plant China die Entsendung von Elitesoldaten nach Syrien, um die Terroristen zu bekämpfen, speziell die wachsende Zahl an chinesischen islamischen Kämpfern, die in Syrien die Bevölkerung terrorisieren.

Chinesische Dschihadisten die in Syrien kämpfen

Das chinesische Verteidigungsministerium hat die Absicht, zwei…..

Palästina-Frage der Schlüssel zum Weltfrieden, sagt Chinas Präsident Xi

Chinas Präsident Xi sagte am Mittwoch, dass die Lösung der Palästina-Frage für den Weltfrieden erforderlich sei. China erkennt sowohl Palästina als auch Israel als eigenständige Staaten an.

Am Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk bekräftigte China seine Unterstützung für Palästina und sagte, dass die Lösung der…..

China schickt Soldaten nach Syrien

China schickt Soldaten nach SyrienDie chinesische Regierung will zur Unterstützung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Militärkräfte in das vom Krieg zerrüttete Land schicken.

Das chinesische Verteidigungsministerium teilte am Mittwoch mit, dass Peking zwei militärische Sondereinheiten zur Unterstützung der Kräfte der syrischen Regierung in dieses Land entsenden wird.

Die syrische Regierung stellte 2015 eine Genehmigung für die Stationierung von rund 5.000 chinesischen Soldaten aus, die im Westen von Latakia stationiert wurden. Auch befinden sich chinesische Militärberater zusammen mit Marine…..

China: Zehntausende in Beijing auf die Straße geworfen

Bildergebnis für China: Zehntausende in Beijing auf die Straße geworfenBejing, Skyline (Bild: Foto: ahenobarbus / CC BY 2.0 )

Im Namen der Gebäudesicherheit werfen Beijings Behörden Wanderarbeiter aus ihren Wohnungen

Dass Menschen gnadenlos mit Polizeigewalt aus ihren Wohnungen vertrieben und in die Obdachlosigkeit gestoßen werden, passiert offensichtlich nicht nur in Berlin, sondern auch im boomenden China. Die in Hongkong erscheinende Tageszeitung South China Morning Post schreibt über repressives Vorgehen der Behörden gegen Wanderarbeiter in Chinas Hauptstadt Beijing (Peking).

Die Zeitung berichtet, dass in den letzten Tagen zehntausende Wanderarbeiter aus ihren Wohnungen vertrieben worden seien. Sie hätten innerhalb weniger Tage ihre Sachen packen müssen, zum Teil seien sie nur Stunden vor der Räumung informiert worden. In Beijing herrschen…..

 

 

Vom Osten her rollt China die EU auf, im Westen zerfällt sie mit Merkel

Orban und Li gg EUIn unserer SZ-Ausgabe vom 25.11.2017 haben wir die Welttransformation nach den Universalgesetzen ver-deutlicht. Dass diese Entwicklung nicht nur vor-herrschend ist, sondern sich auch „irdisch“ verstärkt, wird überall dadurch sichtbar, wie das Reptil Merkel und ihre Mittäter noch rasch versuchen, vor ihrem totalen Absturz ein Höchstmaß an Vernichtung zu erzeugen, wie Merkels gestrige EU-Durchsetzung zu unserer Breitenvergiftung mit dem Supergift Glyphosat, und zwar im Auftrag von Monsanto (jener Leute also, die gemäß Seehofer zwar nicht gewählt werden, aber die Politik im Hintergrund bestimmen) erneut bewiesen hat.
Für Merkel und Seehofer geht es nur noch um den Machterhalt, selbst in Form…..

….passend dazu……
Berlin-Moskau-Peking: China stützt künftige Machtachse mit Milliarden

Eine Milliarde Dollar will Peking in die Förderung Mittel- und Osteuropas investieren. Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang hat dies auf dem China-Mittel-Ost-Europa-Gipfel (16+1) in Budapest erklärt. Es entstehe eine Machtachse als Gegengewicht zu den USA, meint dazu der russische Ökonom Nikita Issajew .

Eine Milliarde Entwicklungshilfe für Mittel- und Osteuropa, das sei noch lange nicht alles, was Peking den Ländern der Region anbiete, sagte Issajew dem Portal…..

China: Truppen am Horn von Afrika

Bildergebnis für China: Truppen am Horn von AfrikaDeutsches Kriegsschiff „Bussard“ im Hafen von Dschibuti (2002). (Bild: Foto: US-Navy / gemeinfrei)

 

Im kleinen Dschibuti werden große Träume verfolgt, doch vorerst tummeln sich vor allem Truppen an der strategisch günstig gelegenen Küste

Während sich Bundeswehrministerin Ursula von der Leyen freut, künftig mit dem neuen militärischen Arm der EU noch mehr Soldaten an der französischen Seite nach Afrika schicken zu können – wo doch beide Nationen sich dort schon so oft Freunde gemacht haben –, ist man auch in China bemüht, seinen Einfluss auf dem an Ressourcen reichen, aber unterentwickelten Kontinent auszubauen.

Das machte dieser Tage einmal mehr der dreitägige Besuch des Präsidenten von Dschibuti, Ismail Omar Guelleh, in Beijing (Peking) deutlich, über den unter anderem die in Hongkong erscheinende…….

 

Soja: China will Uruguay auf gentechnikfreie Erzeugung umstellen

Export Soja Hafen Transport Export von Agrarrohstoffen (Foto: Oregon Department of Agriculture / flickr, Lizenz: creativecommons.org/licenses/by/2.0)

China und Uruguay wollen künftig eng zusammenarbeiten, um gentechnikfreie Sojabohnen für den chinesische Markt zu erzeugen. Das meldete Russia Today und berief sich dabei auf eine Artikel in der urugayanischen Tageszeitung El Pais.

In Uruguay wachsen nach Angaben der Gentechnik-Lobbyorganisation ISAAA auf 1,2 Millionen Hektar gentechnisch veränderte Sojabohnen, der GVO-Anteil bei Soja beträgt 97 Prozent. Auf der Rangliste der GVO-Anbauer liegt das südamerikanische Land damit auf Platz zehn. Schon bisher gingen 80 Prozent der Soja-Ernte an China, schreibt El Pais. Doch China lege zunehmend Wert auf gentechnikfreies Soja, insbesondere für die menschliche Ernährung. Deshalb hätten die Regierungen…..

Russland und China planen gemeinsame Goldförderung

Auf der Suche nach Gold: Russland und China investieren zusammen eine Milliarde US-Dollar in neue Bergbauprojekte für eine gemeinsame Goldförderung.

Laut Bloomberg und Asia Times haben sich Russland und China auf ein neues Joint Venture im Wert von einer Milliarde US-Dollar geeinigt. Hauptaugenmerk dieser Zusammenarbeit wird die Goldförderung betreffen.

Bereits vor über einem Jahr meldete miningscout.de die erste Verhandlungen bezüglich Chinas Beteiligung am russischen Rohstofffonds:

„Berichtet wird von den Verhandlungen zwischen der staatlichen chinesischen „National Gold Group“ und Russlands….

Xi Jinping spricht vor den chinesischen Truppen in Dschibuti

Präsident Xi Jinping sprach am 4. November 2017 per Video-Konferenz zu den chinesischen Soldaten der Basis in Dschibuti.

Laut Defense News wurde diese Basis konsolidiert. Sie ist eine richtige Festung, die eine komplette Brigade (7 bis 10 000 Mann) beherbergen kann.

Die Schaffung dieses Stützpunktes, nahe den US-amerikanischen, israelischen und französischen Einrichtungen, hat der Piraterie vor der Küste Somalias ein Ende gesetzt.

Es ist der erste Militärstützpunkt außerhalb der chinesischen Einflusszone.

Übersetzung
Horst Frohlich

China überhäuft Trump mit Ehrungen

Bildergebnis für xi ping trump public domain

SymbolPhoto: AP

Nach den US-Drohungen gegen Nordkorea:

Die Ehren, mit denen US-Präsident Donald Trump diese Woche in China überhäuft wird, sprechen Bände darüber, welche Klasseninteressen das von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und seinem „überragenden Führer“ Xi Jinping angeführte Regime vertritt. Der chauvinistische Milliardär Trump, ein Befürworter von Handelskrieg und militärischer Konfrontation mit China, wurde von den korrupten Repräsentanten der chinesischen kapitalistischen Oligarchie mit höchsten Staatsehren empfangen.

Am Mittwoch begrüßten Kinder, die mit amerikanischen und chinesischen Flaggen winkten, Trump am Pekinger Flughafen. Gemeinsam mit First Lady Melania Trump wurde er sofort zu einer Besichtigung der Verbotenen Stadt, dem früheren Palast der chinesischen Kaiser, gefahren, wo ihm Xi und seine Frau die Sehenswürdigkeiten zeigten. Zahlreiche Fotografen standen hierfür……

Wer in China Geschäfte macht, zahlt einen hohen Preis

Einer der ersten Käufer des iPhone X in einem Apple Store in Peking Quelle: REUTERSEiner der ersten Käufer des iPhone X in einem Apple Store in Peking Bild:  REUTERS

Der Wissenschaftsverlag Springer Nature hat auf Druck der Regierung Chinas Teile seines Internetangebots zensiert. Der Fall zeigt symptomatisch, welchen Preis westliche Konzerne für Geschäfte in China zahlen.

Der deutsche Wissenschaftsverlag Springer Nature hat auf Druck der Regierung in Peking Teile seines Internetangebots in China zensiert. Wie der Verlag Anfang der Woche mitteilte, seien „weniger als ein Prozent der Inhalte“ gesperrt worden, um…

Der geo-ökonomische Kaiser Xi Jinping hat fünfzehn Jahre Vorsprung

Während die westliche Presse sich über das Hochamt des chinesischen kommunistischen Partei-Kongresses lustig gemacht hat, nimmt Alfredo Jalife die Anzeigen von Präsident Xi sehr ernst. Er vergleicht ihn nicht mit einem Kaiser, sondern sieht in ihm einen der hohen Beamten, die das mehrfach tausendjährige China gemacht haben. Er beobachtet die Verfolgung des Seidenstraßen-Projekts und den deutlichen Willen, westliche Investoren über ein Abonnement in Dollar an ihm zu beteiligen. Er stellt auch die Reform der Kommandostruktur der Streitkräfte für ihre kommende Entwicklung fest.

JPEG - 35 kB

Einige Tage vor dem Beginn seiner Asientour hat Donald Trump Xi Jinping, der gerade als oberster Führer für eine zweite fünfjährige Amtszeit während des XIX. Kongresses der kommunistischen Partei Chinas (KPCH) zertifiziert wurde, mit überschwänglichen Worten beglückwünscht: Er bezeichnete ihn als „König“.

Die Unwissenheit von Trump ist legendär, denn der Titel König in der sechs tausend Jahre alten Tradition Chinas existiert nicht, es gab ja nur Mandarinen und Kaiser. Nach Angaben der Washington Post hat Trump Xi als das mächtigste Staatsoberhaupt Chinas seit einem Jahrhundert geehrt. Also mehr als Mao Zedong und Deng Xiaoping? Die Zukunft wird es zeigen.

Xi Jinping, den ich eher als Mandarin bezeichnen würde, ist am heutigen Tage Kaiser in Geo-Wirtschaftssachen, weil er die……

China: Kein passiver Zuschauer mehr

Bildergebnis für China: Kein passiver Zuschauer mehrEröffnung des 19. Parteitags. Bild: VOA/gemeinfrei

Chinesische Parteizeitung fordert vor Trump-Besuch eine Neudefinition der Beziehungen zwischen den beiden Supermächten

Eine gute Woche vor dem bevorstehenden Besuch des US-Präsidenten Donald Trump in der Volksrepublik China fordert ein Kommentator der Global Times, eine Neudefinition der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Das Blatt ist das internationale Sprachrohr der regierenden Kommunistischen Partei.

China werde bis zur Mitte des Jahrhunderts „eine große sozialistische Gesellschaft“ aufbauen. Gemeint ist damit, dass der Lebensstandard im Land der Mitte auf mitteleuropäisches Niveau gehoben werden soll und die Wirtschaftsmacht des Landes entsprechend weiter zulegt.

2016 lag das chinesische Bruttosozialprodukt bei gut 11 Billionen US-Dollar, womit es die weltweit zweitgrößte Ökonomie nach den USA besaß. Allerdings könnte…..

 

 

Wired über Chinas Social Credit System: Big Data meets Big Brother

Die bisherigen chinesischen Scoring-Systeme bewerten auch soziale Beziehungen, so dass sich schlechte Werte von Freunden auf einen selber auswirken. (Symbolbild) CC-BY 2.0 chesilu / Montage: netzpolitik.org

China will bis zum Jahr 2020 ein verpflichtendes „Social Credit System“ für alle natürlichen und juristischen Personen einführen. Das System soll Daten wie Internetnutzungsverhalten, Kreditwürdigkeit und Zuverlässigkeit gegenüber…..

Der chinesische Präsident fordert eine „starke Nation“ mit einer „starken Armee“

Night Skyline in Shanghai, China. Photo by Riku Lu.

Mehrfach erklärte Präsident Xi Jinping letzte Woche während seiner langen Rede auf dem 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), das Land werde in naher Zukunft eine „Großmacht“ und ein „starkes Land“ werden. Nach seiner Aussage werde China „weiter ins Zentrum der Bühne“ rücken.

Xi erwähnte zwar rituell den „großen Erfolg des Sozialismus chinesischer Prägung“. In Wirklichkeit formulierte er die Hoffnungen der neuen Bourgeoisie, die seit der Wiedereinführung des Kapitalismus vor vierzig Jahren phantastischen Reichtum angehäuft hat. Im Interesse dieser Schicht muss Beijing eine entschiedenere Rolle auf der Weltbühne spielen.

Xi gerät mit seinem „chinesischen Traum“ von einem starken, verjüngten China unweigerlich mit den Interessen der bestehenden imperialistischen…….

China schickt Kampfjets zu US-Zerstörer, nahe Paracel-Inseln

Nachdem sich ein US-Zerstörer den von China beanspruchten Paracel-Inseln näherte, entsandte China Kampfjets. Das Verteidigungsministerium in Peking verkündete, dass man die „Vorbereitungen auf einen Kampf auf See und in der Luft weiter verstärken“ werde.

China USA Paracel-InselnChina USA Paracel-Inseln, Bild: Gegenfrage.com

China hat zwei Kampfjets, einen Hubschrauber und eine Fregatte zu den umstrittenen Paracel-Inseln entsandt, als der US-Zerstörer USS Chafee am Dienstag in von China beanspruchtes Gebiet eindrang. „Das Verhalten des US-Zerstörers……

Die Würfel sind gefallen

Alle fünf Jahre versammeln sich Chinas Kommunisten in der Grossen Halle des Volkes zum Parteitag© Mobypic/Flickr/cc

Alle fünf Jahre versammeln sich Chinas Kommunisten in der Grossen Halle des Volkes zum Parteitag

Alles ist vorbereitet für den Parteikongress der KP Chinas. Die wichtigen Wechsel in der Führungsriege sind bereits aufgegleist.

Vom 18. bis 25. Oktober findet in Peking das grosse Powwow der chinesischen Kommunisten statt. 2300 Delegierte werden ein neues Zentralkomitee, ein neues Politbüro, den Ständigen Politbüro-Ausschuss sowie die Zentrale Disziplinarkommission wählen. Die für die wirtschaftliche, soziale und politische Zukunft Chinas wichtigen Personalien wurden in den letzten Monaten und Jahren wie üblich «hinter dem Vorhang» aufgegleist. Glaubt man den staatlichen und parteilichen Medien, ist derzeit alles vorbereitet.

Staats-, Partei- und Militärchef Xi Jinping scheint alles fest im Griff zu haben. Er wird vermutlich seine zweite – und letzte? – Amtszeit von fünf Jahren gestärkt und mit….

Ein globaler Konflikt bahnt sich an

Straße von Malakka. Quelle: Wikipedia.

Der Welt droht ein Krieg. Chinesen entwickeln ihre Technologien dynamisch, unterdessen ist Russland reich na Ressourcen. Die USA bleibt eine Weltmacht. Wer das Rennen gewinnt, ist unsicher. Auf den Schlachtfeldern der Zukunft werden die militärischen Fähigkeiten der feindlichen Seiten auf die Probe gestellt. Der Erste Weltkrieg begann in Bosnien, der Zweite in Polen, wird der Dritte im Fernen Osten beginnen?

Geopolitik und Geostrategie beschäftigen sich mit sozialen und politischen Prozessen, mit der Problematik der Sicherheit der einzelnen Staaten und mit ihrer Außenpolitik in Bezug auf ihre geografische Lage. Jacek Bartosiak, Anwalt und Doktor der Sozialwissenschaften, Buchautor von “Pazifik und Euroasien. Über den Krieg”, Mitbegründer des Nationalen Zentrums für Strategische Studien, ist der polnische Experte in diesem Bereich.

Seine Auffassungen sind diskussionswürdig, da sie Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt betreffen. Er präsentiert in seinen Veröffentlichungen die über den Zeiten stehenden Regeln in der Geschichte. Er schöpft aus der Geschichte, der Mutter aller Wissenschaften, und analysiert gegenwärtige politische Situation…..