Archiv für China

Status „technisch illegal“: China zieht bei deutschen politischen Stiftungen den Stecker

Status „technisch illegal“: China zieht bei deutschen politischen Stiftungen den SteckerQuelle: Reuters

Durch ein neues Gesetz gegen politisch unliebsame Aktivitäten sind so genannte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) aus dem Ausland ab jetzt dem Sicherheitsministerium unterstellt. Dies betrifft auch die parteinahen deutschen Stiftungen wie FES, KAS, Böll und RLS. In Kürze laufen die ersten Visa aus.
Rund 200 deutschen Organisationen in China droht das Aus. Bei der Annahme des umstrittenen Gesetzes hieß es aus offizieller chinesischer Seite, dass ein neues Gesetz den dringend benötigten....

China holt im Wettrüsten mit den USA schnell auf

Bildergebnis für China holt im Wettrüsten mit den USA schnell auf

Die USA haben auf technische Überlegenheit gesetzt, statt auf Abkommen, digitale Technik wie Künstliche Intelligenz macht einen Strich durch die Rechnung

Kürzlich wurde in der Online-Ausgabe der chinesischen Tageszeitung Global Times berichtet, dass in anderen Medien Bilder der nuklearen Langstreckenrakete Dongfeng-41 gezeigt wurden. Die Brigade mit den strategischen Marschflugkörpern sei in der Provinz Heilongjiang stationiert. Betont diffus und indirekt wird erzählt, dass chinesische Militärexperten von der zweiten Brigade sprechen. Mehr.....

China elektrisiert

Ein Blick in die Zukunft der Autoindustrie

von Manfred Kriener

Die wichtigste Veränderung für die weltweite Automobilindustrie in diesem Jahrhundert hat anfangs kaum jemand mitbekommen. Keine Pressekonferenz, keine Regierungsverlautbarung, nur ein dürrer Gesetzentwurf, der kurz vor dem Jahreswechsel zur Kenntnisnahme für den Rest der Welt ins Netz gestellt wurde: China, der größte Fahrzeugmarkt der Welt, wird eine Elektroautoquote für alle Hersteller ab 2018 zur Pflicht machen. 8 Prozent! Ab 2019 schon 10 Prozent, 2020 dann 12 Prozent!

Jeder einzelne Automobilkonzern, der in China künftig noch Autos verkaufen will, soll diese Quote erfüllen. Wenn nicht, muss er seine Verkäufe reduzieren. Oder von anderen Herstellern, die die Quote übererfüllen – das sind vor allem chinesische Firmen – für teures Geld sogenannte Kreditpunkte dazukaufen.

Die Reaktionen unter den deutschen Automobilfürsten und Politikern waren fast panisch. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) – sein Bundesland ist Anteilseigner von.....

China warnt vor Installation des THAAD-Raketenabwehrsystems in Südkorea

Bildergebnis für China warnt vor Installation des THAAD-Raketenabwehrsystems in SüdkoreaMobile-THAAD-Abschussrampe. Bild: DoD

Die konservative Regierung in Südkorea und das Pentagon wollen wegen möglicher Neuwahlen die Verlegung schnell durchführen, seit gestern gibt es einen Standort

Zwischen China und den USA bahnt sich der nächste Konflikt an (China zieht rote Linie für einen Krieg mit den USA). Wie schon in der Konfrontation mit Russland, als George W. Bush nach dem einseitigen Ausstieg aus dem ABM-Vertrag beschlossen hatte, in Osteuropa angeblich wegen Nordkorea und Iran das Raketenabwehrschild NMD zu installieren, löste die Entscheidung im Sommer des vergangenen Jahres, das Raketenabwehrsystem THAAD in Südkorea zu installieren, von Chinas Seite heftige Proteste aus. Das Raketenabwehrsystem Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) hat eine Reichweite bis zu 200 km und soll ballistische Raketen mit einer.....

 

Peking: „Chinesisch-russische Beziehungen so gut wie noch nie“

Peking: „Chinesisch-russische Beziehungen so gut wie noch nie“Quelle: Sputnik

Das chinesische Außenministerium zeigt sich regelrecht enthusiastisch, was den Stand der Beziehungen zwischen Moskau und Peking angeht. Derweil gab Moskau bekannt, dass Putin am Seidenstraßengipfel teilnehmen wird.
Während einer Pressekonferenz erörterte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Lu Kang die chinesisch-russischen Beziehungen. Ein Journalist fragte ihn, ob es stimme, dass der russische Präsident Wladimir Putin im Mai dieses Jahres am Seidenstraßengipfel in China teilnehmen....

Die Neue Weltordnung 3.0 – Krieg gegen China?

Destabilisierung funktioniert nicht nur in Europa und im Nahen Osten, sondern auch in Asien. Die Mittel sind hier wie dort die gleichen: Migrationsströme, Handelsabkommen, Kriegstreiberei und ein Raketenabwehrschild. Alle diese Schritte sind schon unter Barack Obama erfolgt. Jetzt aber – unter dem neuen US-Präsidenten Trump – wird der Ton aus Washington plötzlich kriegerisch.

Bildergebnis für usa vs china public domain

Wie in Europa die russischen sollen im gesamten asiatischen Raum die chinesischen Verbindungen gekappt werden. Dort soll durch den Streit um künstliche Inseln und Nutzungsrechte im Süd- und Ostchinesischen Meer eine Auseinandersetzung zwischen China und dem amerikanischen Verbündeten Japan provoziert werden. Und wenn es nicht reicht zum Krieg, dann bleibt immer noch Nordkoreas Diktator für überraschende Aktionen.

Die asiatische Migrationskrise

Auch in Asien gibt es eine Flüchtlingskrise. Eigentlich ist es ja wie in Europa eine Migrationskrise, denn hier wie dort kommt es zu Massenbewegungen....

China hat beschlossen, humanitäre Hilfe für Syrien zu leisten

Der chinesische Botschafter in Syrien, Qi Qianjin, und der Leiter des Büros für Planung und internationale Zusammenarbeit der syrischen Republik, Imad al-Sabouni, unterzeichneten am Sonntag, 5. Februar ein Abkommen über die Erbringung unentgeltlicher humanitärer Hilfe im Rahmen "technisch-wirtschaftlichen Zusammenarbeit". Mehr....

China warnt USA wegen Territorialstreit mit Japan: Ihr verbreitet Konflikte und „Instabilität“

China warnt USA wegen Territorialstreit mit Japan: Ihr verbreitet Konflikte und „Instabilität“Quelle: Reuters

Peking hat die USA daran erinnert, dass es „schon immer“ die Souveränität über eine Gruppe von unbewohnten Inseln im Ostchinesischen Meer besaß. Damit reagiert China auf das Versprechen des US-amerikanischen Verteidigungsministers, die umstrittenen Senkaku-Inseln im Auftrag Japans militärisch gegen China zu schützen. Der neue US-Präsident Donald Trump erhöht den Druck auf China.
Die umstrittenen Inseln, die auf Japanisch als Senkaku und auf Chinesisch als Diaoyu bekannt sind, unterstellten die USA 1971 der japanischen Verwaltung. Die Entscheidung resultierte in einem Territorialkonflikt mit China. Peking beansprucht die Inseln im Ostchinesischen Meer als....

Trump-Berater Steve Bannon: „Es wird Krieg mit China geben“!

Sitzt jetzt auch im Nationalen Sicherheitsrat (NSC) der USA: Steve Bannon Foto: Don Irvine, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=53441636 Offenkundig kommen stürmische Zeiten auf uns zu, Donald Trump scheint alle diplomatischen Gepflogenheiten ad acta zu legen und äussert sich harsch in Telefonaten gegenüber anderen Staatschefs. So wohl, wie die „Wahington Post“ berichtet, gegenüber dem australischen Regierungschef Turnbull, dem er vorgeworfen haben soll, „den nächsten Boston-Attentäter“ in die USA schleusen zu wollen – Hingtergrund ist ein Abkommen zwischen Australien und den USA (aus der Obama-Zeit), wonach sich die USA verpflichtet haben, die in....

Chinas Militär warnt vor bewaffnetem Konflikt mit USA

Die wachsenden Spannungen zwischen den USA und China seien so bedrohlich, dass ein bewaffneter Konflikt nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Dies sagte Liu Guoshun von der Zentralen Militärkommission Chinas. Droht wirklich ein Krieg oder ist wieder nur das Budget alle?
China USA Krieg

Flaggen USA + China, beide gemeinfrei

Die wachsenden Spannungen zwischen den USA und China durch die protektionistische Haltung des US-Präsidenten.....

China warnt die Vereinigten Staaten von Amerika

Shipping from China to the USA | AllAboutLean.com
China warnt die Vereinigten Staaten von Amerika, dass es seine Ansprüche im Südchinesischen Meer schützen wird
Warnt Trump vor einer Vorgangsweise, die die Stabilität bedrohen würde
Jason Ditz
China hat negativ auf die Äußerungen des Weißen Hauses reagiert, ihm den Zugang zu den von China gebauten Inseln im Südchinesischen Meer zu verwehren, und sagt, dass es seine Ansprüche auf die Inseln, die es errichtet hat, als „unumstößlich“ betrachtet, und dass es nicht der Ansicht ist, dass Entscheidungen betreffend das Südchinesische Meer die Vereinigten Staaten von Amerika überhaupt etwas angehen.
Die Vereinigten Staaten von....

China und Lateinamerika im Prozess der Neuordnung der Welt

Die Entwicklung neuer Beziehungsformen fern der alten Abhängigkeitsmodelle sind die Grundlage für die bilaterale Zusammenarbeit
China spielt beim wirtschaftlichen Wachstum und Fortschritt Lateinamerikas und der Karibik eine strategische Rolle

China spielt beim wirtschaftlichen Wachstum und Fortschritt Lateinamerikas und der Karibik eine strategische Rolle

Während des vergangenen Jahrzehnts hat China beim wirtschaftlichen Wachstum und Fortschritt Lateinamerikas und der Karibik eine strategische Rolle gespielt. Die Entwicklung neuer Beziehungsformen sowie gemeinsamer Ziele und Vorstellungen fern der alten Abhängigkeitsschemata stellte die Grundlage für die bilaterale Zusammenarbeit zwischen dem asiatischen Giganten und der Region dar. Aus diesem Grund war die dritte Lateinamerika-Reise von Xi Jinping, dem Präsidenten der Volksrepublik China, die am 17. November in Ecuador begann, eine gute Gelegenheit, sowohl um.....

Politik: Ist China doch „die neue Bedrohung“?

Bildergebnis für power china public domain Vor zwei Wochen berichteten wir über den neuen „Anti-Chinaismus“ in der neu formierten Trump-Administration. In dieser werden künftig Leute sitzen, die China nicht nur als wirtschaftlichen Rivalen ernst nehmen, sondern gar persönliche Abneigungen gegen das Reich der Mitte pflegen. Doch gerade durch die damit verbundenen Provokationen erhöht man die Gefahr, die neue Weltmacht zu dem Drachen zu machen, den man so fürchtet. Bislang hat man es „nur“ mit einem Weltmarktkonkurrenten zu tun, der bei der Durchsetzung seiner Interessen hart und manchmal auch unfair operiert – ebenso wie alle anderen auch. Wirtschaftlich kann China dabei tatsächlich zu einer Gefahr werden, die man auf der Rechnung haben sollte. Gerade auch weil das Reich der Mitte momentan.....

Tillerson: China sollte der Zugang zu den Inseln im Südchinesischen Meer untersagt werden

Das US-Kriegsschiff USS Fort Worth Nahe der Spratly Islands im Südchinesischen Meer. Im Hintergrund die chinesische Fregatte Yancheng. Bild: U.S. Navy / Mass Communication Specialist 2nd Class Conor Minto CC BY-SA 2.0

Der designierte US-Außenminister unter Präsident Trump sagt, dass der Bau von Inseln „der Übernahme der Krim durch Russland gleichkommt”.

Von Jason Ditz / Antikrieg

In seiner Anhörung vor dem Senatskomitee für Auswärtige Beziehungen ging der nominierte Außenminister Rex Tillerson in einem kriegerischen Ton auf die Forderungen ein, dass die Vereinigten Staaten von Amerika aggressive Schritte setzen müssten, um China den Zugang zu den Inseln zu verwehren, die China gebaut hat. Mehr....

Verschmutzung in China: 20 schockierende Fotos

Vom Himmel, der von schmierigen Schlieren des grauen Smogs verschleiert ist, bis hin zu der mit Müll übersäten Chinesischen Mauer, oder zu Flüssen, in denen Öl und Müll herumschwimmen: China zahlt einen hohen Preis dafür, dass es der weltweit größte Warenlieferant ist. Denn Millionen Einwohner Chinas müssen deshalb Schutz hinter chirurgischen Masken suchen, wenn sie sich im Freien aufhalten.

Laut einem Bericht, der von der Global Burden of Disease Study (etwa: die globale Last von Krankheiten) veröffentlicht wurde, war die Luftverschmutzung in China einer der relevanten Faktoren für rund 1,2 Millionen frühzeitiger Todesfälle im Jahr 2010 – fast 40% der Gesamtanzahl weltweit! Im Jahr 2013 war allein in Beijing (Peking) die Konzentration der gefährlichen Partikel mit weniger als 2,5 Mikrometern Länge – die.....

Trump auf Konfrontationskurs gegen China

Der designierte US-Präsident Donald Trump plant eine dramatische Verschärfung von Washingtons Konfrontation mit Peking an allen Fronten – diplomatisch, wirtschaftlich und militärisch. Sein rücksichtsloses Vorgehen könnte zu einem Handelskrieg oder Krieg führen. Auf seine entsprechenden Drohungen gegen China im Wahlkampf folgte eine Reihe von provokanten Tweets, die die Spannungen mit Peking verschärften. Taiwan, die koreanische Halbinsel und das Südchinesische Meer sind zu noch gefährlicheren Krisenzonen geworden.

Trumps aggressive Haltung gegen China steht im Zusammenhang mit einem tiefen Konflikt über die künftige Stoßrichtung der Außen- und Verteidigungspolitik im amerikanischen Staatsapparat. Nach den Debakeln in Syrien, dem Irak, Libyen und Afghanistan tobt ein Streit um die Frage, wie die USA ihre noch verbliebene militärische Stärke einsetzen und auf welchen....

China bezeichnet Äußerungen von Trump als reine Lüge

Peking (IRNA) - China hat die Äußerungen von Donald Trump über die Rolle Chinas bei der Lösung des Konflikts mit Nordkorea heftig zurückgewiesen und als reine Lüge bezeichnet.

Der designierte US-Präsident Trump hatte am Montag in Twitter erneut China kritisiert und die Rolle dieses Landes bei der Kontrolle der atomaren Ausrüstung Nordkoreas in Frage gestellt. Er behauptete, dass China trotz des enormen Vermögens durch den Handel mit den USA....

Bloomberg: Warum Peking im potentiellen Krieg gegen Washington gewinnen wird

Flaggen Chinas und der USA vor dem US-Kongress in Washington© REUTERS/ Hyungwon Kang

Im kommenden Jahr kann es zu einem Handelskrieg zwischen den USA und China kommen, aus dem Peking als Sieger hervorgehen wird, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Verweis auf James Wong, Professor an der Universität Hongkong, schreibt.
„Die Kräfteverteilung in der Welt ist jetzt ungewisser als Anfang des 20. Jahrhunderts. Akteure wie China und Indien haben neue politische Anziehungszentren gebildet. Zugleich wird die entwickelte Welt sowohl von einer wirtschaftlichen als auch politischen Lähmung getroffen. Das wahrscheinlichste Ergebnis ist ein Handelskrieg“, zitiert die Agentur Wong. Mehr.....

Paul Craig Roberts: Was hat Henry Kissinger vor?

Die englischsprachige russische Nachrichtenagentur Sputnik berichtet, dass der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger den designierten US-Präsidenten Donald Trump darüber berät, wie man “die Vereinigten Staaten und Russland enger zusammenbringt, um Chinas militärischer Aufrüstung entgegenzutreten.“

Wenn wir diesen Bericht für bare Münze nehmen, dann sagt er uns, dass Kissinger – ein alter Kämpfer des Kalten Kriegs – daran arbeitet, Trumps Engagement für bessere Beziehungen zu Russland zu benutzen, um Russland von seiner strategischen Allianz mit China zu trennen.

Chinas Aufrüstung ist eine Reaktion auf US-Provokationen gegen China und die US-Forderungen im Südchinesischen Meer als Gebiet nationaler Interessen....

China fordert USA heraus: Peking entsendet Flugzeugträger in Pazifischen Ozean

China fordert USA heraus: Peking entsendet Flugzeugträger in Pazifischen OzeanQuelle: Reuters

Chinas Flugzeugträger Liaoning steht davor, seine ersten Militärmanöver auf hoher See im West-Pazifik durchzuführen. Das berichten lokale Medien unter Berufung auf das Militär. Liaoning wird in die chinesische Marine eingegliedert und könnte die militärische Vormachtstellung der USA in der Region herausfordern. Mehr....