Archiv für China

China und Lateinamerika im Prozess der Neuordnung der Welt

Die Entwicklung neuer Beziehungsformen fern der alten Abhängigkeitsmodelle sind die Grundlage für die bilaterale Zusammenarbeit
China spielt beim wirtschaftlichen Wachstum und Fortschritt Lateinamerikas und der Karibik eine strategische Rolle

China spielt beim wirtschaftlichen Wachstum und Fortschritt Lateinamerikas und der Karibik eine strategische Rolle

Während des vergangenen Jahrzehnts hat China beim wirtschaftlichen Wachstum und Fortschritt Lateinamerikas und der Karibik eine strategische Rolle gespielt. Die Entwicklung neuer Beziehungsformen sowie gemeinsamer Ziele und Vorstellungen fern der alten Abhängigkeitsschemata stellte die Grundlage für die bilaterale Zusammenarbeit zwischen dem asiatischen Giganten und der Region dar. Aus diesem Grund war die dritte Lateinamerika-Reise von Xi Jinping, dem Präsidenten der Volksrepublik China, die am 17. November in Ecuador begann, eine gute Gelegenheit, sowohl um.....

Politik: Ist China doch „die neue Bedrohung“?

Bildergebnis für power china public domain Vor zwei Wochen berichteten wir über den neuen „Anti-Chinaismus“ in der neu formierten Trump-Administration. In dieser werden künftig Leute sitzen, die China nicht nur als wirtschaftlichen Rivalen ernst nehmen, sondern gar persönliche Abneigungen gegen das Reich der Mitte pflegen. Doch gerade durch die damit verbundenen Provokationen erhöht man die Gefahr, die neue Weltmacht zu dem Drachen zu machen, den man so fürchtet. Bislang hat man es „nur“ mit einem Weltmarktkonkurrenten zu tun, der bei der Durchsetzung seiner Interessen hart und manchmal auch unfair operiert – ebenso wie alle anderen auch. Wirtschaftlich kann China dabei tatsächlich zu einer Gefahr werden, die man auf der Rechnung haben sollte. Gerade auch weil das Reich der Mitte momentan.....

Tillerson: China sollte der Zugang zu den Inseln im Südchinesischen Meer untersagt werden

Das US-Kriegsschiff USS Fort Worth Nahe der Spratly Islands im Südchinesischen Meer. Im Hintergrund die chinesische Fregatte Yancheng. Bild: U.S. Navy / Mass Communication Specialist 2nd Class Conor Minto CC BY-SA 2.0

Der designierte US-Außenminister unter Präsident Trump sagt, dass der Bau von Inseln „der Übernahme der Krim durch Russland gleichkommt”.

Von Jason Ditz / Antikrieg

In seiner Anhörung vor dem Senatskomitee für Auswärtige Beziehungen ging der nominierte Außenminister Rex Tillerson in einem kriegerischen Ton auf die Forderungen ein, dass die Vereinigten Staaten von Amerika aggressive Schritte setzen müssten, um China den Zugang zu den Inseln zu verwehren, die China gebaut hat. Mehr....

Verschmutzung in China: 20 schockierende Fotos

Vom Himmel, der von schmierigen Schlieren des grauen Smogs verschleiert ist, bis hin zu der mit Müll übersäten Chinesischen Mauer, oder zu Flüssen, in denen Öl und Müll herumschwimmen: China zahlt einen hohen Preis dafür, dass es der weltweit größte Warenlieferant ist. Denn Millionen Einwohner Chinas müssen deshalb Schutz hinter chirurgischen Masken suchen, wenn sie sich im Freien aufhalten.

Laut einem Bericht, der von der Global Burden of Disease Study (etwa: die globale Last von Krankheiten) veröffentlicht wurde, war die Luftverschmutzung in China einer der relevanten Faktoren für rund 1,2 Millionen frühzeitiger Todesfälle im Jahr 2010 – fast 40% der Gesamtanzahl weltweit! Im Jahr 2013 war allein in Beijing (Peking) die Konzentration der gefährlichen Partikel mit weniger als 2,5 Mikrometern Länge – die.....

Trump auf Konfrontationskurs gegen China

Der designierte US-Präsident Donald Trump plant eine dramatische Verschärfung von Washingtons Konfrontation mit Peking an allen Fronten – diplomatisch, wirtschaftlich und militärisch. Sein rücksichtsloses Vorgehen könnte zu einem Handelskrieg oder Krieg führen. Auf seine entsprechenden Drohungen gegen China im Wahlkampf folgte eine Reihe von provokanten Tweets, die die Spannungen mit Peking verschärften. Taiwan, die koreanische Halbinsel und das Südchinesische Meer sind zu noch gefährlicheren Krisenzonen geworden.

Trumps aggressive Haltung gegen China steht im Zusammenhang mit einem tiefen Konflikt über die künftige Stoßrichtung der Außen- und Verteidigungspolitik im amerikanischen Staatsapparat. Nach den Debakeln in Syrien, dem Irak, Libyen und Afghanistan tobt ein Streit um die Frage, wie die USA ihre noch verbliebene militärische Stärke einsetzen und auf welchen....

China bezeichnet Äußerungen von Trump als reine Lüge

Peking (IRNA) - China hat die Äußerungen von Donald Trump über die Rolle Chinas bei der Lösung des Konflikts mit Nordkorea heftig zurückgewiesen und als reine Lüge bezeichnet.

Der designierte US-Präsident Trump hatte am Montag in Twitter erneut China kritisiert und die Rolle dieses Landes bei der Kontrolle der atomaren Ausrüstung Nordkoreas in Frage gestellt. Er behauptete, dass China trotz des enormen Vermögens durch den Handel mit den USA....

Bloomberg: Warum Peking im potentiellen Krieg gegen Washington gewinnen wird

Flaggen Chinas und der USA vor dem US-Kongress in Washington© REUTERS/ Hyungwon Kang

Im kommenden Jahr kann es zu einem Handelskrieg zwischen den USA und China kommen, aus dem Peking als Sieger hervorgehen wird, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Verweis auf James Wong, Professor an der Universität Hongkong, schreibt.
„Die Kräfteverteilung in der Welt ist jetzt ungewisser als Anfang des 20. Jahrhunderts. Akteure wie China und Indien haben neue politische Anziehungszentren gebildet. Zugleich wird die entwickelte Welt sowohl von einer wirtschaftlichen als auch politischen Lähmung getroffen. Das wahrscheinlichste Ergebnis ist ein Handelskrieg“, zitiert die Agentur Wong. Mehr.....

Paul Craig Roberts: Was hat Henry Kissinger vor?

Die englischsprachige russische Nachrichtenagentur Sputnik berichtet, dass der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger den designierten US-Präsidenten Donald Trump darüber berät, wie man “die Vereinigten Staaten und Russland enger zusammenbringt, um Chinas militärischer Aufrüstung entgegenzutreten.“

Wenn wir diesen Bericht für bare Münze nehmen, dann sagt er uns, dass Kissinger – ein alter Kämpfer des Kalten Kriegs – daran arbeitet, Trumps Engagement für bessere Beziehungen zu Russland zu benutzen, um Russland von seiner strategischen Allianz mit China zu trennen.

Chinas Aufrüstung ist eine Reaktion auf US-Provokationen gegen China und die US-Forderungen im Südchinesischen Meer als Gebiet nationaler Interessen....

China fordert USA heraus: Peking entsendet Flugzeugträger in Pazifischen Ozean

China fordert USA heraus: Peking entsendet Flugzeugträger in Pazifischen OzeanQuelle: Reuters

Chinas Flugzeugträger Liaoning steht davor, seine ersten Militärmanöver auf hoher See im West-Pazifik durchzuführen. Das berichten lokale Medien unter Berufung auf das Militär. Liaoning wird in die chinesische Marine eingegliedert und könnte die militärische Vormachtstellung der USA in der Region herausfordern. Mehr....

Crash-Kurs zwischen China und den USA

Bildergebnis für Crash-Kurs zwischen China und den USAScreenshot aus dem YouTube-Video "Death by China" des von Trump zum Chef des Handelsrats ernannten Peter Navarro.

Unter dem neuen US-Präsidenten Trump droht ein massiver Handelskrieg, der zudem noch weiter eskalieren könnte

Noch immer setzt sich die Börsen-Rally weltweit fort, die seit dem Wahlsieg von Donald Trump zu beobachten ist. Sie wird auch "Trump Rally" genannt. Der neue US-Präsident könnte vor allem zu einer Gefahr auch für die US-Wirtschaft werden. Die Gefahren wurden in den letzten Wochen weiter erhöht. Nach seiner Vereidigung am 20. Januar dürfte es bald zu einem bösen Erwachen kommen, wenn die sich aufblähende Blase platzt. Mehr....

 

Sensations-Rede von Xi Jinping markiert Chinas Abkehr vom Kommunismus

Bildergebnis für Xi Jinping public domain Mit einer Rede vor Chinas Kulturelite hat Xi Jinping für Furore gesorgt: Der Staatschef wünscht sich eine geistige Renaissance Chinas. Materialismus und Egoismus seien nicht erstrebenswert, sagte Xi in einer Art Regierungserklärung. Hier sein Statement gegen den Kommunismus. Chinas traditionelle Kultur muss gefördert werden, fordert Staatschef Xi Jinping. Er hat am 30. November eine bemerkenswerte Rede gehalten, die Beobachter als ideologische Abkehr vom Kommunismus werten. Darin erwähnte Xi sogar das zensierte Wort „shen yun“.
 
Xi sprach im Rahmen einer Konferenz der chinesischen....

Darum blockierten Russland und China die Aleppo-Resolution im UN-Sicherheitsrat

Russlands UN-Botschafter Vitali Tschurkin erhebt seine Hand zum Veto im UN-Sicherheitsrat (Archivbild)
Russland und China haben im UN-Sicherheitsrat eine Resolution zu einer siebentägigen Waffenruhe in Aleppo blockiert, weil diese den Kämpfern im Gegenteil Vorschub leisten könnte. Das Dokument wurde bei einer Abstimmung am Montag von Ägypten, Spanien und Neuseeland vorgelegt und von elf Ratsmitgliedern unterstützt. Russland und China machten hingegen ihr Veto-Recht geltend, auch Venezuela stimmte gegen die Resolution. Angola enthielt sich seiner Stimme. Mehr....

Aufstand im grossen Reich der Billiglöhne

 Zu schlecht bezahlt: bei Walmart China rebellieren die Angestellten. Die Partei sieht zu. © CC

Chinesische Arbeiter protestieren gegen die Arbeitsbedingungen der US-Kette Walmart. Chinas Regierung lässt sie gewähren.

Proteste chinesischer Arbeiter gegen die US-Kette Walmart sind dabei, zu einer nationalen Bewegung zu werden, berichtet die «New York Times». Bisher gab es mehrere Streiks im Süden Chinas, im Nordosten werden Walmart-Stores boykottiert. In Shenzhen, einer Stadt im südlichen China, wo Walmart den ersten Laden in China eröffnete, haben Angestellte eine Klage um ausstehende Gehälter eingereicht.

Koordiniert und organisiert werden die Aktionen von Einzelpersonen wie dem 56-jährigen Ex-Walmart-Angestellten Wang Shishu über Chinas soziale Netzwerke. Mehr als ein Fünftel der etwa 100‘000 Angestellten bei Walmart China sind Mitglied....

Kissinger - Trump ist niemanden verpflichtet

Der chinesische Präsident Xi Jinping hat Henry Kissinger nach Peking eingeladen, um von ihm zu erfahren, wie Donald Trump wirklich tickt und was seine zukünftige Politik gegenüber China sein wird. Der 93-jährige ehemalige amerikanische Aussenminister hat eine lange Beziehung zu China, angefangen 1972 als er für Präsident Richard Nixon die Normalisierung der diplomatischen Beziehungen einleitete. Höhepunkt der "Ping-Pong" genannten Diplomatie war der Staatsbesuch von Nixon am 21. Februar 1972 in Peking und die Gespräche die er mit Mao Zedong führte. Dabei wurde vereinbart, dass die USA ihre Truppen aus der Republik China (Taiwan) abziehen. Die chinesische Führung betrachtet Kissinger als alten Freund Chinas, der mindestens 80 Mal das Land seit seiner "Geheimmission" 1972 besucht hat. Am vergangenen Freitag traf sich Kissinger mit der chinesischen Staatsführung, denn sie will wissen, wird die neue US-Regierung auf Konfrontation gehen, was den Handel und die territorialen Streitigkeiten betrifft, so wie Trump es während des Wahlkampfes versprochen hat? Kissinger und Trump hatten sich vor zwei Wochen kurz in Manhattan getroffen, was aber genau besprochen wurde....

China treibt VW zur E-Mobilität

volkswagen_shanghai
Das Volkswagenwerk Shanghai. © 2013 James Smythe, wikimedia | CC BY-SA 3.0

„Eines ist klar: Es gibt kein Entrinnen mehr. Peking packt VW, Daimler & Co. am Schlafittchen und schreibt so Industriegeschichte“, stellt Frank Sieren, einer der führenden China-Spezialisten im Handelsblatt (7.11.16) fest. Der Grund für seine seine Prognose: Ende Oktober stellte das Pekinger Ministerium für Industrie- und Informationstechnologie einen Gesetzentwurf ins Netz, der eine feste Elektroquote bei der Neuzulassung von PKWs vorsieht (vgl. SZ, 19.11.16). Acht Prozent bereits für das Jahr 2018, 12 Prozent 2020, dann jährlich steigend um jeweils zwei Prozentpunkte. Bei der europäischen Autoindustrie herrschte das blanke Entsetzen, als deutlich wurde, die Chinesen machen Ernst mit der E-Mobilität. Vor allem mit dem frühen Einsatz der Elektroquote hatte niemand gerechnet.

Die chinesischen Pläne zur schrittweisen Umstellung der Autoindustrie vom Verbrennungsmotor zum....

Wie lange noch zum Krieg USA gegen China?

US-Basen im asiatisch-pazifischen Raum. Die Einkreisung Chinas.
US-Basen im asiatisch-pazifischen Raum. Die Einkreisung Chinas.

Das politische Theater um Osteuropa und Russland dient nur der Ablenkung. Der wahre Fokus der US-Eliten liegt schon längst auf China. Der Krieg muss kommen, bevor das chinesische Militär zu stark wird.

Von Marco Maier

Ein paar tausend US-Soldaten, Panzer und Raketen mehr in Osteuropa sind zwar durchaus provokativ, doch angesichts der Tatsache, dass viele europäische Länder ohnehin von Transatlantikern regiert werden und selbst viele Oppositionspolitiker in den pro-amerikanischen Klubs dabei sind, ist das Spiel ohnehin schon eine ausgemachte Sache. Mehr oder weniger zumindest. Mehr....

Der wahre Grund für den Brexit

2015102109202226642 Während die internationale Presse nach den Mitteln einer europäischen Neukonstruktion sucht, immer noch ohne Russland und inzwischen ohne Großbritannien, ist Thierry Meyssan der Meinung, dass nichts mehr den Zusammenbruch des Systems verhindern kann. Indessen, so unterstreicht er, steht nicht die EU selbst auf dem Spiel, sondern die Gesamtheit ihrer Institutionen, welche die weltweite Dominanz der USA ermöglichen wie auch den Zusammenhalt der USA selbst.
1_-_1_3_-119-0934b-3-23111
Indem sie den Brexit begünstigt, wird Königin Elisabeth ihr Land neu ausrichten können auf den Yuan.

emand scheint die Konsequenzen der britischen Entscheidung, die EU zu verlassen, zu verstehen. Die Kommentatoren, welche die Politik der Politiker interpretieren und seit langem ein Bewusstsein über internationale Herausforderungen verloren haben, haben ihre Aufmerksamkeit auf die Einzelheiten einer absurden Kampagne gerichtet. Einerseits die Gegner....

Chinas kluger Weg zum Weltmarktführer der „Klimawandelbewegung“

china-1574998_640

Wenn sich Dummköpfe mit Großmeistern anlegen

Wird China den Westen für den Klimabetrug teuer bezahlen lassen?

Die westlichen Nationen haben über Jahrzehnte versucht, den Klimabetrug als Druckmittel gegen aufstrebende Länder wie China, Indien oder Brasilien einzusetzen. Diese wurden trotz wesentlich geringerer pro Kopf-Emissionen als Schmuddelkinder in die Ecke gestellt. Bis heute stellt die westliche Presse chinesische Städte systematisch als Smoghöllen voller vergifteter Luft dar, was mit entsprechend abstoßendem Bildmaterial unterlegt wird. Sich selbst präsentiert man dagegen als Vorbild. Inzwischen ist die Situation bei uns allerdings außer Kontrolle geraten. Man macht sich fleißig daran, die eigene Volkswirtschaft zu vernichten, siehe VW. Doch während die politischen Eliten Europas diesen Kurs nach wie vor geradezu....

USA gegen China! Die Anzeichen eines Krieges verdichten sich!

USA gegen China! Die Anzeichen eines Krieges verdichten sich!

Klingt irrwitzig und ist es bei näherem Betrachten auch immer noch. Und trotzdem war es genau diese Schlagzeile, die weitere Unruhe in die ohnehin schon unruhige weltpolitische Gesamtlage brachte.

Denn Urheber dieser Nachricht war niemand geringer als der große amerikanische Think Tank RAND Corporation, die eine Studie unter dem Titel „Krieg mit China: das Undenkbare denken“ veröffentlicht hat, mit der eine klare Warnung der USA an die Nuklearmacht China einherging: „Falls China den prowestlichen Weg nicht wählt, kommt es zu einem großen Krieg.“ (1)

Die Spurensuche beginnt – Kommt der Krieg China vs. USA? Mehr....

Iran unterzeichnet Militärpakt mit China und kauft russische Waffen

China und der Iran haben einen Militärpakt unterzeichnet, um „terroristische Bedrohungen“ künftig gemeinsam abzuwehren. Zudem kauft der Iran russische Kampfjets und Panzer für mehrere Milliarden Dollar. Hintergrund des Waffendeals ist der bevorstehende Amtsantritt Donald Trumps als US-Präsident, da dieser den Iran in seinem Wahlkampf als „terroristischen Staat“ bezeichnete und eine Aufhebung den Atomdeals ankündigte.
china iran militärpakt

Flaggen Irans und Chinas, beide gemeinfrei, Kollage: Gegenfrage.com

China und der Iran haben am Montag ein militärisches Kooperationsabkommen unterzeichnet. Man wird künftig....