Archiv für Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO)

Führt Facebook Anweisungen der ukrainischen Präsidialverwaltung aus?

….sicher doch…;)

Anatoli Sharij

Dies behauptet der populäre ukrainische Blogger Anatoli Sharij, dessen Facebook-Account einen Tag gesperrt wurde

Gestern gab Sharij bekannt, dass sein Facebook-Blog ohne Begründung für einen Monat gesperrt wurde. “Der Wahlkampf hat begonnen”, meinte der Blogger, der aus Gründen der persönlichen Sicherheit seit einigen Jahren in der EU lebt. Präsident Poroschenko versuche, einen einflussreichen Kritiker mit 280.000 Abonnenten bei Facebook und 1,5 Millionen Abonnenten bei YouTube mundtot zu machen. In einem halben Jahr sind in der Ukraine Präsidentschaftswahlen und da würden alle stören, die gegen den amtierenden Präsidenten sind.

Sharij veröffentlicht auf seinem…..

BKA startet Rasterfahndung von Fluggastdaten

Bild: Suhyeon Choi/unsplash.com/public domain

Die großen Anbieter von Flugreisen müssen vor jedem Start umfangreiche Personendaten an die Polizei übermitteln. Datenschützer kritisieren das heftig. Allein das deutsche System hat mindestens 30 Millionen Euro gekostet

In vier Wochen will das deutsche Innenministerium mit der Verarbeitung von Fluggastdaten beginnen. Dann müssen alle Airlines, Reisebüros und sonstigen Reiseanbieter ein umfangreiches Datenpaket über ihre Kunden an die zuständigen Behörden übermitteln. Dort werden sie fünf Jahre lang gespeichert. So steht es in der EU-Richtlinie über Verwendung von Fluggastdaten, die alle EU-Mitgliedstaaten bis Mai dieses Jahres umsetzen sollten. Nur kleine Fluggesellschaften, darunter auch solche ,die Geschäftsreisen durchführen, sind von der Verpflichtung ausgenommen.

Zu den rund 60 einzelnen Passagierdaten (“Passenger Name……

Gesichtserkennung an US-Flughafen hat erstmals Einreise verhindert

Zum ersten Mal soll ein System zur Gesichtserkennung den falschen Pass eines Passagiers erkannt und damit eine illegale Einreise in die USA verhindert haben.

Gesichtserkennung(Bild: dpa, Uli Deck/Symbolbild)

Die automatisierte Gesichtserkennung an einem Flughafen in den USA soll zum allerersten Mal überhaupt einen Verdächtigen gemeldet haben, der einen falschen Pass vorgezeigt hatte und dem daraufhin die Einreise verweigert wurde. Das berichtet NBC News.

Am Flughafen Washington Dulles war das System zur Gesichtserkennung erst am Montag in Betrieb genommen worden. Am Mittwoch schlug es erstmals Alarm….

 

 

Schengen-Fahndungen werden ausgeweitet

Im Schengener Informationssystem ausgeschriebene Personen können unter anderem polizeilich beobachtet oder durchsucht werden. Die Zahlen dieser Artikel 36-Fahndungen steigen rapide, nun werden sie erstmals getrennt ausgewiesen. In der neuen Verordnung für die Fahndungsdatenbank ist eine neue Kategorie „Ermittlungsanfrage“ geplant.

Ende 2017 waren 129.412 Personen im Schengener Informationssystems (SIS II) nach Artikel 36 des SIS-II-Ratsbeschlusses ausgeschrieben, im Jahr zuvor waren es noch 96.108. Der Artikel erlaubt zum einen Ausschreibungen zur „verdeckten Kontrolle“, bei der die PolizistInnen diskret vorgehen und von der die Betroffenen nichts erfahren sollen. Sie entspricht im deutschen…..

Wer das Bargeld abschafft, schafft die Menschlichkeit ab

Wer das Bargeld abschafft, schafft die Menschlichkeit ab

Adrian Lobe der Süddeutsche Zeitung schreibt (Zusammenfassung):

An immer mehr Geschäften Chinas prangen Schilder mit der Aufschrift “Wir akzeptieren kein Bargeld”. (..) Selbst die Geldbuße auf dem Polizeirevier begleicht man via App.(…) Der indische Premierminister Narendra Modi hat die Losung ausgegeben, das Land in eine “bargeldlose Gesellschaft” zu führen. Und dieser Plan wird mit aller Vehemenz verfolgt. Im November 2016 hatte die Regierung rund 86 Prozent des im Umlauf befindlichen Bargelds für ungültig erklärt..Video und mehr….

Handy-Auswertung: Berliner Ausländerbehörde durchsuchte die Telefone von 40 Menschen ohne Papiere

Nicht nur das Bundesamt für Migration, auch die Ausländerbehörden dürfen die Telefone von Menschen ohne Papiere durchsuchen, wenn sie sich darüber Rückschlüsse auf deren Identität erhoffen. Eine Anfrage ergab: In Berlin dürfen Mitarbeitende der Behörde wahllos in E-Mails, Nachrichten und Fotos stöbern – ein massiver Eingriff in die Privatsphäre.

Smartphone in den Händen eines MannesViele besitzen keine Papiere, aber ein Mobiltelefon. Die Berliner Ausländerbehörde darf sich darauf ungehindert umsehen. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Freestocks

Seit dem 15. Juli 2017 darf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Mobiltelefone und Laptops von Asylbewerber*innen ohne Ausweis durchsuchen, um Rückschlüsse auf deren Identität zu gewinnen. Das neue…..

Meinung: Die fortschreitende (Selbst-)Zensur im Internet

Eigentlich ist es inzwischen müssig geworden über das, was die meisten Menschen als Verschwörungstheorie bezeichnen, zu schreiben. Denn im Grunde genommen ist alles gesagt und geschrieben worden. Unzählige Artikel sind auf diversen Plattformen und in alternativen Medien veröffentlicht worden, die alle das Ziel hatten und auch noch haben, die Menschen wach zu rütteln. Sie darauf aufmerksam zu machen, was wirklich im Hintergrund gespielt wird, welche Machenschaften und Seilschaften im Verborgenen verfolgt werden.

Doch all die Aufklärungsarbeit scheint an sein Ende gekommen zu sein. Nicht weil die Betreiber von Blogs oder Medienportalen keine Lust oder Kraft mehr haben; vielmehr weil alles dafür getan wird, die freien Informationen und seinen Fluss zu ver- bzw. behindern.

Gesetze, Regelungen, Bussgelder, neue Pseudoargumentationskeulen wie Fake News oder Hassrede – all das wurde in den letzten Monaten geschickt platziert, damit den kritischen Stimmen die selbige weggenommen werden kann.

Offensichtliche, konzertierte Aktionen wie im Falle…..

Lord Rothschild: Die neue Weltordnung ist in Gefahr

Mit Lord Jacob Rothschild meldet sich eine bekannte Stimme aus dem globalen Finanzsektor zu Wort. Er beklagt: Die Neue Weltordnung ist in Gefahr. Die Finanzeliten fürchten den Zusammenbruch ihres Machtsystems.

Bildergebnis für Lord Rothschild: The New World Order Is At RiskLord Jacob Rothschild. Bild. Zerohedge

Von Marco Maier   zerohedge.com

Manche Leser erinnern sich vielleicht, dass der Ableger der Rothschild-Familie im Rahmen des Jahresberichts des RIT Capital Partners 2014 gewarnt hat, dass “die geopolitische Situation seit dem Zweiten Weltkrieg am gefährlichsten ist”. Ein Jahr später warnte Jacob Rothschild erneut vor dem “sicher größten Experiment der Geldpolitik in der Geschichte der Welt” und warnte im August 2017 erneut, dass “die Aktienkurse in einer Zeit in vielen Fällen auf beispiellose Niveaus gestiegen sind, in der das Wirtschaftswachstum keineswegs gesichert ist.”

Er konnte zwar nicht wissen, dass die Kurse an den Börsen einfach so weitersteigen, aber in Bezug darauf gab er erneut eine Warnung ab, welche die Märkte bislang ebenfalls ignorierten: “Die Periode der Geldanpassung könnte sich zu einem Ende befinden. Geopolitische Probleme sind nach wie vor weit verbreitet und werden zunehmend schwieriger zu lösen sein.” Nachdem Lord Rothschild im letzten Halbjahreskommentar von RIT Capital Partners seine letzte Warnung veröffentlichte, fokussiert er sich dieses Mal auf das globale Wirtschaftssystem, welches nach dem Zweiten Weltkrieg etabliert wurde und welches seiner Ansicht nach in Gefahr ist.

Der milliardenschwere Banker verwies auf den Handelskrieg zwischen den USA und China und die Krise in der Eurozone als Schlüsselprobleme, die die wirtschaftliche Ordnung gefährdeten, und das Fehlen eines “gemeinsamen Ansatzes” – ein Hinweis auf die allmähliche Auflösung der Globalisierung im Gefolge von Präsident Trump – welches “die Zusammenarbeit heute viel schwieriger gemacht” habe: “In der 9/11-Krise und in der Finanzkrise von 2008 arbeiteten die Mächte der Welt mit einem gemeinsamen Ansatz zusammen. Die Zusammenarbeit heute erweist sich als viel schwieriger. Dies gefährdet die Nachkriegsordnung für Wirtschaft und Sicherheit.”

Es war nicht klar, ob er sich auf den Nachkriegs-Fiat-Standard bezog, der entstand, als Franklin Delano Roosevelt den Dollar gegenüber dem Gold abwertete, und dann einen Preis für das gelbe Metall festlegte. Eine schwache Verbindung, die später von Nixon zerstört wurde, wobei der US-Dollar jedoch weiterhin die Welt-Reservewährung blieb. Aber immer dann, wenn einer der Menschen, die von der “Nachkriegsweltordnung” profitierten, warnt, könnte es durchaus die Zeit sein, sich Sorgen zu machen.

Wie ist Rothschild positioniert, wenn globale Risiken wachsen? Der Lord schreibt, dass “unter den Umständen unsere Politik darin besteht, unser begrenztes Engagement in börsennotierten Aktien aufrechtzuerhalten und neue Verpflichtungen mit großer Vorsicht einzugehen”. Und in der Tat hatte RIT in der ersten Hälfte ein Netto-Aktien-Engagement von nur 47 Prozent, was sehr niedrig ist. Der Grund: Die ikonische Bankfamilie ist besorgt, dass der 10-jährige bullische Zyklus und die Marktrally nun bald schon enden könnten. Oder anders ausgedrückt: Man erwartet einen umfangreichen Börsencrash.

Schließlich bleibt Rothschild verständlicherweise “besorgt über geopolitische Probleme wie den Brexit, Nordkorea und den Nahen Osten, in einer Zeit, in der sich der Populismus weltweit ausbreitet.” Immerhin sorgen solche Entwicklungen für eine Eigendynamik, welche den Geschäften der globalen Finanzeliten schaden. Die Menschen könnten ja auf die Idee kommen, Leute oder Parteien zu wählen, welche das globale Finanzparasitentum bekämpfen wollen, welches unermessliche Reichtümer und dadurch enorme politische Macht anhäuft. Die Finanzeliten haben Angst davor, dass irgendwann einmal sieben Milliarden Menschen auf der Welt aufwachen und erkennen, wie ein paar Tausend Leute sie lediglich als Menschenmaterial sehen, welches sklavisch dafür sorgen soll, ihre Reichtümer zu mehren und ihren Einfluss zu wahren.

Deshalb sind diese Eliten auch so erpicht darauf, die bestehende Weltordnung so gut wie möglich beizubehalten und reformatorische Kräfte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen. Die Warnungen von Lord Jacob Rothschild kommen nicht von ungefähr und sind vor allem auch ein öffentlicher Aufruf an die systemerhaltenden Kräfte, ihren Fokus auf die Absicherung dieses Machtgefüges zu setzen. Doch diese Aufrufe scheinen erfolglos zu sein. Befinden wir uns am Anfang des Endes der Neuen Weltordnung?

Lord Rothschild: The New World Order Is At Risk

Wischen, Tippen, Zoomen: Forscher tracken anhand von Touch-Gesten

Unsere Bewegungen auf dem Touchscreen sind so individuell, dass sie uns trackbar machen, zeigt ein kürzlich veröffentlichter Forschungsartikel. Obwohl gerade diese Art des Trackings große Risiken birgt, wird bisher wenig darüber gesprochen.

Das Tracking allein über Touch-Bewegungen scheint möglich und birgt viele Risiken. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Igor Starkov

So unverwechselbar und einzigartig wie unsere Handschrift sind auch die Bewegungen, die wir auf unseren Touchscreens machen – das behauptet zumindest ein Forschungsteam der australischen Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO). Ein im April veröffentlichter Artikel (pdf) zeigt auf, dass diese Bewegungsdaten so individuell sind, dass sie eine genaue Wiedererkennung von Usern und damit eine Form des Trackings…..

KRANK UND WIDERWÄRTIG!!!! Jordanien: Flüchtlinge als Versuchskaninchen – Und Goldman Sachs mischt mit

In jordanischen Flüchtlingslagern werden die Menschen offenbar gezwungen, biometrische Daten an das Unternehmen IrisGuard zu übertragen. Dieser Schritt sei notwendig, um Hilfe zu erhalten. An dem Geschäft sind einige illustre Namen beteiligt.

Sämtliche Transaktionen der Flüchtlinge werden über einen Iris Scan zur Identifizierung abgewickelt. Derzeit gibt es einen globalen Wettlauf bei der Entwicklung einer zuverlässigen Technologie. Das Unternehmen IrisGuard ist ein Partnerunternehmen der UNO. Die Organisation bekommt sämtliche Dienstleitungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Flüchtlinge hingegen müssen bei jeder Transaktionen eine Gebühr von 1 Prozent entrichten.

Unlängst ist der Investor Goldman Sachs mit einer unbekannten Summe in das Unternehmen IrisGuard eingestiegen. Im Beirat von IrisGuard sitzen zudem solch illustre Gestalten wie Frances Townsend und Richard Dearlove. Beide haben auf höchster politischer Ebene den Irak-Krieg unterstützt. Heute gehören sie offenbar zu den finanziellen Nutznießern des Elends, dass sie mit verursacht haben. Zynismus pur.

Noch mehr Staatstrojaner: Verfassungsschutz soll hacken dürfen

Staatshacker (Symbolfoto.) CC-BY 2.0 hivint

Wer dachte, die enorme Ausweitung der Befugnisse bei Staatstrojanern in der letzten Legislaturperiode sei schon das Ende der Fahnenstange, der wird nun von den neuen Plänen der schwarz-schwarz-roten Koalition zu noch mehr staatlichem Hacken überrascht. Unter der Ägide von Heimatminister Horst Seehofer (CSU) soll nun auch Geheimdiensten die Nutzung von Staatstrojanern erlaubt werden. Diesmal geht es nicht nur um die kastrierte Variante der Schadsoftware, die heimlich auf Geräten eingeschleust wird und dann ausschließlich laufende Gespräche mithören darf, sondern um die sogenannte „Online-Durchsuchung“. Dabei handelt es sich….

Big Data: Der gläserne Patient

Der medizinische Datenberg wächst und wächst. Patienten erheben über Gesundheitsapps, Fitnesstracker und Symptomtagebücher mehr und mehr Daten zu ihrem Lebenswandel und Gesundheitszustand. Dazu kommen immer billiger werdende Laboruntersuchungen wie Genomanalysen. Aus der Datenmasse sinnvolle Diagnosen und Therapien auszulesen, soll Big Data helfen. Auf dieser Grundlage wollen Mediziner im Rahmen einer Präzisionsmedizin Behandlungen individuell auf die Patienten zuschneiden.

Im Video der Huffington Post ist es Eric Schadt, Dekan für Präzisionsmedizin an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai New York City, der ein…Video und mehr…….

Der gläserne Bürger: Schnüffeln auf Hightech-Niveau

Polizei, Militär und Geheimdienste starten die Massenüberwachung mit künstlicher Intelligenz. Diese Feststellung bezieht sich keineswegs auf die USA, wo dieses Szenario längst Realität ist, sondern auf Deutschland. Die Amerikanisierung deutscher Sicherheitsorgane schreitet im digitalen Zeitalter rasant voran. Unter dem Vorwand der (islamistischen) Terrorismusbekämpfung erhalten die Sicherheitsbehörden nun »Machtbefugnisse wie vor 1945«, mahnen besorgte Kritiker.

Die bestehende Sicherheitsarchitektur wurde Deutschland von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs aufgezwungen. Daher wurde das organisatorische Gefüge 1949 nicht nach den optimalsten Gesichtspunkten bestimmt, sondern es sollte vor allem dem Ziel dienen, einen……

Kalergi-Plan: Die Abschaffung der europäischen Völker wird alternativlos herbeigeredet (Video)

Die Schweizer Expresszeitung berichtet: Im Kalergi-Plan wird seit 1922 die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt angedacht, eine “Alternativlosigkeit” des Planes wurde herbeigeredet … und Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde 2010 mit dem “Europapreis” der “Coudenhove-Kalergi Stiftung” ausgezeichnet.

Offen und politisch wurde die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt zuerst in den frühen Zwanziger Jahren angedacht. Von Graf Nikolaus Coudenhove-Kalergi, dem Gründer der Paneuropa-Bewegung, die als früheste Keimzelle der Europäischen Union gilt.

Kalergi verfasste die Multikulti-Schriften „Adel“ 1922 und „Praktischer Idealismus“ 1925. Im letzteren Buch lesen wir: „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung……

Warum sich der neue Hauptsitz der neuen Weltordnung im Nahen Osten befindet

Der Nahe Osten ist die Region, von der aus eine Zentralverwaltung für die ganze Welt mit größter Effizienz arbeiten kann.

Das Gebiet verbindet drei der sechs Kontinente des Planeten: Europa, Asien und Afrika sowie 6,4 Milliarden seiner angeblichen 7,4 Milliarden Menschen.

Zwei der verbleibenden drei Kontinente, Nord- und Südamerika, beherbergen die verbleibenden 13% der Weltbevölkerung.

Der Kontinent Nummer sechs, die Antarktis, hat keine einheimische Bevölkerung.

Die zukünftigen Generationen, die den Krieg überleben, können sich unter anderem auf Hochgeschwindigkeitszüge als Streitkräfte zwischen der bevorstehenden Zentralmacht im heutigen Nahen Osten und Großbritannien und Nord-Golgatha in Europa freuen; Kamtjakta, Japan und Singapur in Asien und Kapstadt in Afrika.

Die Entfernung zwischen dieser Region und den Außengrenzen der eurasischen und afrikanischen Landmassen beträgt zwischen 500 und 800 Meilen.

Wusste der Leser, dass am 27. Juli ein Weltgipfel stattfand?

Anders als die Bilderberg-Gruppe flattert dieses Treffen……

Ist Kryptowährung die Währung der bargeldlosen Gesellschaft der Elite?

Am 19. September 2015 wurde ein Artikel darüber veröffentlicht, warum Kryptowährung die Währung ist, die die Elite/Überwacher zur Schaffung ihrer bargeldlosen Gesellschaft verwenden wollen.

Dieser Artikel trägt den Titel The Artificial Matrix und die Hidden Agenda of Cryptocurrency [Die künstliche Matrix und die versteckte Agenda der Kryptowährung]. Es sieht so aus, als wäre diese Vorhersage richtig.

Die Elite der Neuen Weltordnung (NWO) will eine bargeldlose Gesellschaft, weil es viel einfacher ist, die Menschen finanziell zu versklaven, wenn alle Formen von Papiergeld in digitale Währung umgewandelt werden.

Hier ein Auszug aus TheEconomicCollapseBlog.com über das neue digitale Geldsystem:

Im vergangenen Monat fand in New York City ein „Geheimtreffen“ statt, an dem mehr als 100 Führungskräfte einiger der größten Finanzinstitutionen der USA teilnahmen. Während dieses „geheimen Treffens“ enthüllt eine Firma, die als „Chain“ bekannt ist, eine Technologie, die US-Dollar in „reine digitale Vermögenswerte“ verwandelt.

Angeblich waren Vertreter von Nasdaq, Citigroup, Visa, Fidelity, Fiserv und Pfizer im Raum, und Chain behauptet auch, Partner von Capital One, State Street und First Data zu sein. Diese „revolutionäre“ Technologie soll die Art und Weise, wie wir……

Putin und die neue Weltordnung: Jetzt ist der Zusammenhang klar

Wladimir Putin (2R) und Donald Trump beim Helsinki-Gipfel© AFP 2018 / Brendan Smialowski

Über Politik schreibt die britische „Financial Times“ nur, wenn ein politisches Ereignis nach Ansicht der Redaktion maßgeblichen Einfluss auf das Leben von Bankern, Börsenhändlern und Geschäftsleuten hat. Genau so eine Nachricht hat die Gallionsfigur aller Finanzblätter vor zwei Tagen veröffentlicht.

„Donald Trump und Wladimir Putin wollen eine neue Weltordnung schaffen“ – betitelte die  „Financial Times“ ihren Artikel. Nahezu zeitgleich wusste auch die US-amerikanische Zeitung „Politico“ über die neue Weltordnung zu berichten. Und zwar, dass diese durch den Schritt besiegelt werde, den Trump auf Putin…..

Schönes neues Geld: PayPal, WeChat, Amazon Go – Uns droht eine totalitäre Weltwährung

In unserer Bezahlwelt tobt ein Krieg gegen das Bargeld. Es geht um kommerzielle Interessen und um die technologiegetriebenen Geschäftsmodelle von Mastercard, Microsoft, Apple und Co. Und es geht um die Freiheit des Individuums.

Der Wirtschaftsexperte Norbert Häring belegt, wie eine Allianz aus großen Technologie- und Finanzkonzernen, reichen Stiftungen, Regierungen und Organisationen an einem umfassenden System der digitalen finanziellen Überwachung und Kontrolle baut:

Wir sind auf dem Weg in ein (vertragsungebundenes) Pay-as-you-go-System, das mittels Gesichtserkennung und Fingerabdrücken aktives Bezahlen überflüssig macht und einer globalen Weltwährung den Weg bahnt. Wer das Buch….

Fracking-Unternehmen lassen Facebook-Gruppen überwachen

Ein Transparent gegen Protest-Verbote vor dem obersten Gerichtshof in London. © netpol

Private Sicherheitsunternehmen infiltrierten geschlossene Facebook-Gruppen, um Beweise gegen Fracking-Gegner zu sammeln.

In Grossbritannien gibt es mehr als 300 Gruppen, die sich gegen Fracking engagieren. Unternehmen, die in Grossbritannien Fracking betreiben, wollen Proteste dagegen am liebsten verbieten lassen. Diese behinderten ihre Geschäftsaktivitäten, sagen sie.

Deshalb klagen mehrere Unternehmen vor britischen Gerichten und verlangen ein Protestverbot in der Nähe ihrer Niederlassungen. Das Beweismaterial, das die Firmen von Privaten haben sammeln lassen, umfasst vor allem öffentliche Facebook-Posts, die teilweise persönlich sind und oft keinerlei Bezug zu Fracking-Protesten haben. In einigen Fällen aber haben die Detektive geschlossene Facebook-Gruppen infiltriert und legten Posts als Beweismittel vor Gericht vor. Das berichten «Vice» und die Investigativ-Plattform «DeSmog».

In der Vergangenheit war dieses Vorgehen teilweise…..

Ex-Vatikan-Banker packt aus: Zusammenbrüche sind geplant, um NWO zu etablieren

Weltregierung Papst

Ettore Gotti Tedeschi, der italienische Experte für Finanzethik und ehemaliger Generaldirektor der Vatikanbank IOR, hat jetzt bei einem Vortrag auf der ersten Konferenz der „Johannes Paul II Akademie für das Leben“ ausgepackt. Demnach haben die westlichen Oligarchen den demographischen und wirtschaftlichen Zusammenbruch des Westens geplant, um eine neue Weltordnung zu etablieren, berichten die „Katholischen Nachrichten kath.net“.

Sowohl die wirtschaftlichen, als auch geopolitischen und sozialen Katastrophen….

Massenmigration und Vermischung der Völker: Gibt es einen großen Plan dahinter?

YouTube-Screenshot

62 Prozent sind für ein Einreiseverbot von Migranten ohne Papiere. 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen. Doch täglich wird geltendes Recht gebrochen. Wir gegenwärtigen nicht nur einen Asyltourismus, sondern auch eine regelrechte Asylindustrie. Steckt hinter dem Ganzen ein großer Plan? Wenn ja, welcher und in welchen Köpfen. Dass es gewaltige Umsiedlungsvorhaben und Völkervermischungspläne gibt und diese sukzessive umgesetzt werden, scheint evident. Doch wozu das Ganze? Wer will das und aus welchen Gründen? Petra Paulsen tendiert zu einer monokausalen Erklärung, die nach dem einem Sündenbock sucht, der alles im Hintergrund lenkt, was man nicht teilen muss, aber zur Kenntnis nehmen sollte, vor allem die Fakten, die sie zusammengetragen hat.

Immer mehr Menschen wachen auf

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nehmen Sie sich bitte etwas Zeit zum Lesen. Laut einer aktuellen Umfrage sind 71 Prozent der Bürger der Meinung, der Anstand in der Politik sei generell verloren gegangen.[1] 62 Prozent der Befragten sprechen sich für ein Einreiseverbot für Migranten ohne Papiere aus[2], während bereits im Oktober 2015 rund 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen stimmten.[3] Auch im Sommer 2018 gehört die Zuwanderung zu den wichtigsten politischen Themen aus Sicht der Bürger.[4]

Seit drei Jahren heißt es aber weiterhin „Hereinspaziert!“, geltendes Recht wird somit täglich gebrochen und viele Menschen haben das Gefühl, dass sie….