Archiv für Bevölkerungskontrolle und oder Neue Weltordnung (NWO)

Fracking-Unternehmen lassen Facebook-Gruppen überwachen

Ein Transparent gegen Protest-Verbote vor dem obersten Gerichtshof in London. © netpol

Private Sicherheitsunternehmen infiltrierten geschlossene Facebook-Gruppen, um Beweise gegen Fracking-Gegner zu sammeln.

In Grossbritannien gibt es mehr als 300 Gruppen, die sich gegen Fracking engagieren. Unternehmen, die in Grossbritannien Fracking betreiben, wollen Proteste dagegen am liebsten verbieten lassen. Diese behinderten ihre Geschäftsaktivitäten, sagen sie.

Deshalb klagen mehrere Unternehmen vor britischen Gerichten und verlangen ein Protestverbot in der Nähe ihrer Niederlassungen. Das Beweismaterial, das die Firmen von Privaten haben sammeln lassen, umfasst vor allem öffentliche Facebook-Posts, die teilweise persönlich sind und oft keinerlei Bezug zu Fracking-Protesten haben. In einigen Fällen aber haben die Detektive geschlossene Facebook-Gruppen infiltriert und legten Posts als Beweismittel vor Gericht vor. Das berichten «Vice» und die Investigativ-Plattform «DeSmog».

In der Vergangenheit war dieses Vorgehen teilweise…..

Ex-Vatikan-Banker packt aus: Zusammenbrüche sind geplant, um NWO zu etablieren

Weltregierung Papst

Ettore Gotti Tedeschi, der italienische Experte für Finanzethik und ehemaliger Generaldirektor der Vatikanbank IOR, hat jetzt bei einem Vortrag auf der ersten Konferenz der „Johannes Paul II Akademie für das Leben“ ausgepackt. Demnach haben die westlichen Oligarchen den demographischen und wirtschaftlichen Zusammenbruch des Westens geplant, um eine neue Weltordnung zu etablieren, berichten die „Katholischen Nachrichten kath.net“.

Sowohl die wirtschaftlichen, als auch geopolitischen und sozialen Katastrophen….

Massenmigration und Vermischung der Völker: Gibt es einen großen Plan dahinter?

YouTube-Screenshot

62 Prozent sind für ein Einreiseverbot von Migranten ohne Papiere. 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen. Doch täglich wird geltendes Recht gebrochen. Wir gegenwärtigen nicht nur einen Asyltourismus, sondern auch eine regelrechte Asylindustrie. Steckt hinter dem Ganzen ein großer Plan? Wenn ja, welcher und in welchen Köpfen. Dass es gewaltige Umsiedlungsvorhaben und Völkervermischungspläne gibt und diese sukzessive umgesetzt werden, scheint evident. Doch wozu das Ganze? Wer will das und aus welchen Gründen? Petra Paulsen tendiert zu einer monokausalen Erklärung, die nach dem einem Sündenbock sucht, der alles im Hintergrund lenkt, was man nicht teilen muss, aber zur Kenntnis nehmen sollte, vor allem die Fakten, die sie zusammengetragen hat.

Immer mehr Menschen wachen auf

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nehmen Sie sich bitte etwas Zeit zum Lesen. Laut einer aktuellen Umfrage sind 71 Prozent der Bürger der Meinung, der Anstand in der Politik sei generell verloren gegangen.[1] 62 Prozent der Befragten sprechen sich für ein Einreiseverbot für Migranten ohne Papiere aus[2], während bereits im Oktober 2015 rund 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen stimmten.[3] Auch im Sommer 2018 gehört die Zuwanderung zu den wichtigsten politischen Themen aus Sicht der Bürger.[4]

Seit drei Jahren heißt es aber weiterhin „Hereinspaziert!“, geltendes Recht wird somit täglich gebrochen und viele Menschen haben das Gefühl, dass sie….

Bundeszentrale für politische Wahrheit?

Paul Schreyer

Eine Behörde des Innenministeriums will Jugendliche vor Verschwörungstheorien warnen – und verfängt sich dabei in Klischees, Halbwissen und Widersprüchen

Ende Juni lancierte die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), die dem Innenministerium untersteht, eine aufwändige Social-Media-Kampagne, um auf satirische Weise über die Absurdität von Verschwörungstheorien zu informieren. Unter dem Titel “Wahre Welle TV” wurden eine Website, ein YouTube-Kanal und eine begleitende Facebook-Seite gestartet, deren Inhalt im Wesentlichen aus sechs kurzen Videos besteht, die im Stil von TV-Dokumentationen gängige Verschwörungstheorien persiflieren sollen.

Produziert wurden die Videos der “Kampagne zur Erweiterung der Medienkompetenz” in Zusammenarbeit mit der Turbokultur GmbH, einer Firma des Filmemachers Martin Danisch, die sonst für Großunternehmen wie Mercedes oder Netflix Werbespots dreht und außerdem Videoinhalte für den öffentlich-rechtlichen Online-Jugendkanal “funk” bereitstellt. Zielgruppe des Projekts sind laut bpb Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 35 Jahren. In einer……

Geheime Sitzung im Bundestag: Regierung verweigert jede Auskunft über Staatstrojaner-Firmen

Staatstrojaner (Symbolbild) CC-BY-SA 4.0

Wenn die Hersteller von Staatstrojanern öffentlich bekannt werden, stellen sie ihre Zusammenarbeit mit den Bundesbehörden ein. Mit dieser Begründung verweigert die Bundesregierung selbst dem Bundestag Auskunft über die zwielichtige Branche. Wir veröffentlichen eingestufte Protokolle aus dem Innenausschuss.

Der Staatstrojaner ist der bisher größte Eingriff in die Privatsphäre und müsste eigentlich am intensivsten kontrolliert werden. Die Bundesregierung gibt jedoch…..

Privatsphäre ade: MIT entwickelt Überwachungstechnologie, die durch “Wände sehen kann”

Ein Forscherteam des MIT hat eine neue Technologie entwickelt und bereits getestet, die künstliche Intelligenz einsetzt, um Gesten und Bewegungen von Personen nachverfolgen und identifizieren zu können. Was auf den ersten Blick noch nicht allzu ungewöhnlich erscheint, wird aber genau das, wenn man weiß, das die als RF-Pose bezeichnete Technologie, diese Gesten und Bewegungen durch Wände hindurch erkennen kann.

Mittels der von den Personen ausgestrahlten Radiosignalen kann RF-Pose eine Strichmännchen ähnliche Figur der Person abbilden und dessen Bewegungen und Gesten mit einer Genauigkeit von 83% interpretieren.

Die Technologie könnte nach Meinung der Forscher im Gesundheitswesen verwendet werden, um Krankheiten wie Multiple Sklerose, Muskeldystrophie und Parkinson zu überwachen. Datenschützer sehen diese Überwachungsfunktion dagegen kritisch:

Wenn eine normale Kamera mich aufnimmt, bedeutet das…..

Betrugsmasche der Neuen Weltordnung: Keine Verschwörungstheorie mehr – Kryptowährungen sollen das Bargeld ersetzen

Südkorea setzt auf die Blockchain, schreibt BTC-Echo. Nach drastischen Einschränkungen, wie etwa dem Besitz und Handel mit Kryptowährungen für Beamte, soll nun groß in die Blockchain-Forschung investiert werden, heißt es weiter.

Mit von der Partie ist dabei die südkoreanische Zentralbank, die setzt nämlich für ihr Projekt bargeldlose Bevölkerung“ ebenfalls stark auf die Blockchain. Bis zum Jahr 2020 sollen Münzen und Geldscheine weitestgehend aus dem Wirtschaftskreislauf verschwunden sein. Ausgerechnet die Blockchain, die besonders von Gegnern …..

Höllen-Bankett. Nachruf russischen Bloggers auf Europa. Russischer Aussenminister: “Europa begeht Selbstmord”

Gucken Sie sich das Bild unten genauer an – das “Höllische Bankett”. Ich habe es im  russischen  Club Orlov 26 June 2018 gefunden – kenne aber den Maler oder die Geschichte dahinter nicht. Ich bringe diesen Nachruf auf Europa, während ich immer noch verlinken kann, ohne irgendwie durch die kommende EU-Urheberrechtsgesetzgebung gestoppt zu werden.

Ich denke, das Gemälde erzählt eine Geschichte über Europas Zukunft: – d. h. Die Erfüllung von Adam Weishaupt’ und Mayer Amschel Rothschilds Illuminaten- 6-Punkte-Programm von 1776, um die alte Weltordnung zugunsten des NWO-Kommunismus / der Technokratie zu zerstören – beginnend mit dem Aussterben der weißen Rasse oder “Weißheit“, wie die jüdischen Pharisäer / Zionisten  sagen: Es sei ihre Rache. Mehr…….

EU-Globalisten und Chinas Kommunisten tun sich zum Schutz der Neuen Weltordnung zusammen

Bildergebnis für EU Globalists And Chinese Communists Team Up To Protect New World Order

Am Montag teilten ranghohe Anführer der Europäischen Union mit, dass EU und China Verhandlungen führen. Dabei geht es darum, den internationalen Handel zu stärken und besser vor Trumps »America First«-Strategie zu schützen.

»Ich habe das Gefühl, dass wir wirklich Fortschritte erzielen«, sagte Jyrki Katainen, Vizepräsident der nicht gewählten Europäischen Kommission bei einem Interview mit CNBC. »Sowohl China als auch die EU glauben an Multilateralismus und eine Weltordnung, die auf Regeln basiert.«

Eine »Weltordnung, die auf Regeln basiert«, wie Katainen sie nennt, ist die freundliche und nicht bedrohlich klingende Bezeichnung der Globalisten für die Neue Weltordnung.

Der Finne kennt sich aus mit der globalistischen Insidergemeinschaft, schließlich gehört er dazu. Bevor er sein Amt als Vizepräsident der Europäischen Kommission antrat, war Katainen Finanzminister und Ministerpräsident von Finnland. 2007 und 2009 nahm er an den Bilderberg-Konferenzen teil.

Katainen ist Mitglied der Nationalen Sammlungspartei, die genauso wie die Republikaner in den USA der Internationalen Demokratischen Union angehört. Katainen ist ein knallharter Befürworter von »Freihandels«-Abkommen, die die Souveränität der Staaten beschneiden, und von einer Stärkung regionaler und globaler Dachorganisationen wie der EU und den Vereinten Nationen. Politisch liegt Katainen damit auf einer Linie mit Republikanern wie Henry Kissinger, John Kasich, Richard Nixon und der Bush-Familie.

Wie viele Establishment-Republikaner und internationalistische Republikaner in den Vereinigten Staaten hat auch der Finne Katainen nicht das Geringste einzuwenden gegen Investitionen aus dem kommunistischen China. Ganz im Gegenteil.

»Ich war sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie der Gastgeber, Vize-Premier Liu He, das Treffen organisiert hat. Kurz zusammengefasst lautet das zentrale Ergebnis, dass EU und China beschlossen haben, in wenigen Wochen Angebote zum Marktzugang bei der Investment-Vereinbarung vorzulegen«, sagte Katainen gegenüber CNBC. Dabei handele es sich um den ersten großen Schritt vorwärts.

Liu He ist nicht nur Vize-Premier, sondern auch Mitglied im Politbüro der Kommunistischen Partei Chinas.

Bildergebnis für EU Globalists And Chinese Communists Team Up To Protect New World Order

Genauso wie die chinesischen Kommunisten macht sich auch Katainen für eine multilaterale Weltordnung stark, in der sowohl die EU wie auch das kommunistische China Führungsrollen einnehmen, die Regeln bestimmen und die Welt verwalten.

Seit Jahrzehnten warnt die John Birch Society – das Mutterunternehmen von Zero Hedge -, dass die globalistische Elite darauf aus ist, die freiheitsliebenden, marktbasierten Republiken der westlichen Welt mit den unfreien, totalitären Nationen des kommunistischen Blocks zu verschmelzen.

Während des Kalten Kriegs stand man sich scheinbar unversöhnlich gegenüber: Die Vereinigten Staaten führten die freie Welt an, die Sowjetunion beherrschte …..

Menschheitsgeschichte: Der Masterplan zur allumfassenden Versklavung mittels Technologiefortschritt steht kurz vor dem Endsieg

Oder: Homo verrecktus verrecktus: Eine Sklavenrasse erobert die Welt Teil II

Früher rieten Mütter und Großmütter den Kindern, vor einer Prüfung ihr Schulbuch unter das Kopfkissen zu legen. Warum wohl? Weil Bücher eine Aura bilden mit den darin enthaltenen Informationen, welche vom menschlichen Körper-Seele-System aufgenommen und gespeichert werden.

Nach gleichem Prinzip geschieht auch die Herstellung von Blüten- und anderen Essenzen. Die Information geht dabei auf den Träger (Wasser) über (siehe die Wasserkristalle von Masaru Emoto).

Um diese Gesetzmäßigkeiten weiß der einäugige Bandit und bombardiert uns daher mit allerlei Schadinfos.

Vor Jahrhunderten und Jahrtausenden waren es noch religiöse Predigten, die auf die Menschen einwirkten. Nun aber prasselt ein Dauerfeuer von destruktiven Informationen auf die ganze Welt ein. Es ist nicht mal nötig, eine Tageszeitung zu lesen, TV zu schauen oder einen Hirngrill zu bedienen. Schon alleine durch deren räumliche Präsenz wirken die durch sie ausgesandten Schadinfos subliminal……

USA: Technologiekonzerne diskutieren mit Geheimdiensten über Internetzensur

Die New York Times und die Washington Post veröffentlichten diese Woche Berichte über ein privates Treffen zwischen acht großen Technologie- und Social-Media-Konzernen und den amerikanischen Geheimdiensten, das letzten Monat stattfand. Dabei wurde über die gemeinsamen Zensurbestrebungen im Vorfeld der kommenden Zwischenwahlen im November 2018 diskutiert.

Das Treffen fand am 23. Mai im Hauptsitz von Facebook in Menlo Park (Kalifornien) statt. Unter den Teilnehmern waren Vertreter von Facebook, Amazon, Apple, Google, Microsoft, Snap, Twitter und Oath, ein 2017 gegründetes Unternehmen, zu dem auch Yahoo und der Telekommunikationskonzern Verizon gehören, sowie Agenten des FBI und des Heimatschutzministeriums.

Die Post beschrieb das Treffen, das auf die Initiative von Facebook hin…..

Die Welt verändert sich und niemand in Amerika bemerkt es

Die Welt hat sich verändert und niemand im Westen hat es bemerkt. Indien und Pakistan sind der Shanghai Cooperation Organization beigetreten. Das 17-jährige Gremium hat sich seit seiner Gründung am 15. Juni 2001 in aller Stille als Hauptverband und Zusammenschluss von Nationen in ganz Eurasien etabliert. Jetzt ist sie von sechs auf acht Nationen angewachsen, und die beiden neuen Mitglieder sind die riesigen atomar bewaffneten Regionalmächte Südasiens, Indien, mit einer Bevölkerung von 1,324 Milliarden und Pakistan, mit 193,2 Millionen Menschen (stand 2016).

Mit anderen Worten, die Gesamtbevölkerung der SCO-Mächte hat sich weit über 1,5 Milliarden nahezu verdoppelt.
Die langfristigen globalen Folgen dieser Entwicklung sind enorm. Es ist wahrscheinlich der wichtigste Faktor, der den Frieden sichert und die Gefahr eines Atomkrieges über Südasien und über 20 Prozent der Menschheit beseitigt. Sie erhöht die Gesamtbevölkerung der Welt in den acht SCO-Staaten auf 40 Prozent, darunter eine der beiden mächtigsten thermonuklear bewaffneten Nationen (Russland) und drei weitere Atommächte (China, Indien und Pakistan).

Diese Entwicklung ist ein diplomatischer Triumph vor allem für Moskau. Russland ist seit Jahrzehnten bestrebt, seinen langjährigen engen strategischen Verbündeten Indien in das SCO-Dach zu integrieren. Diese Vision wurde von einem der größten strategischen Köpfe Russlands des 20. Jahrhunderts, dem ehemaligen Premierminister und Außenminister Jewgeni Primakow, der im Jahr 2015 starb, klar formuliert. In der Vergangenheit hat China den Beitritt Indiens leise, aber unerschütterlich blockiert, aber mit dem gleichzeitigen Beitritt von Pakistan, dem Verbündeten Chinas, wird der Einfluss von Peking und Moskau harmonisiert.

Dieser Schritt kann die bereits führende Rolle Russlands in der Diplomatie und der nationalen Sicherheit des asiatischen Kontinents nur noch verstärken. Sowohl für Peking als auch für Delhi verläuft der Weg für gute Beziehungen untereinander und die Lösung von Problemen wie die gemeinsame Nutzung der Wasserressourcen des Himalaya und Investitionen in die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas läuft jetzt über Moskau. Präsident Wladimir Putin ist der ideale Gesprächspartner zwischen den beiden riesigen Nationen Asiens.

Dieser Schritt ist auch als eine der wichtigsten Reaktionen Indiens auf die zunehmende Volatilität und Unberechenbarkeit der Vereinigten Staaten in der globalen Arena zu sehen. In Washington und Westeuropa ist es mode und sogar reflexartig unvermeidlich, dass Präsident Donald Trump dafür verantwortlich gemacht wird.

Aber in Wirklichkeit geht dieser alarmierende Trend zumindest auf die Bombardierung des Kosovo durch die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten im Jahr 1998 zurück, die dem damaligen Mangel an völkerrechtlichen Sanktionen für eine solche Aktion trotzte, weil andere wichtige Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen dagegen waren.

Seitdem hat der Appetit der USA auf unvorhersehbare militärische Interventionen in der ganzen Welt – meist verpfuscht und offen – einer Vielzahl von Nationen Leid und Instabilität zugefügt, vor allem im Nahen Osten (Irak, Syrien, Libyen und Jemen), aber auch in Eurasien (Ukraine) und Südasien (Afghanistan).

Der Beitritt Indiens und Pakistans zur SCO ist auch eine erstaunliche Ablehnung der Vereinigten Staaten.

Die USA sind Pakistans wichtigster strategischer Verbündeter und Beschützer in den letzten mehr als 70 Jahren seit ihrer Unabhängigkeit (Dean Acheson, Staatssekretär durch die Regierung Truman 1949-53, war berüchtigt für seine rassistische Verachtung aller Indianer sowie für seinen Antisemitismus und Hass gegen die Iren).

Die Beziehungen zwischen den USA und Pakistan haben sich stetig verschlechtert, seit die Vereinigten Staaten im November 2001 Afghanistan angegriffen haben, aber die US-Politiker sind immer davon ausgegangen, dass Islamabad am Ende des Tages “in ihrem Reservat bleiben” und schließlich nach ihrer Pfeife tanzen würde.

US-Politiker und -Experten haben endlos behauptet, dass Indien als englischsprachige Demokratie zum ideologischen und strategischen Partner Amerikas gegen den unvermeidlichen Aufstieg Chinas auf der Weltbühne werden würde. Es stellte sich heraus, dass es eine Fantasie war.

Während der Ära des Kalten Krieges hätte der “Verlust” einer Nation von der Größe und dem Ansehen Indiens oder Pakistans an ein rivalisierendes oder einfach nur unabhängiges ideologisches Lager und eine Sicherheitsgruppe in den US-Medien Wellen von Schock, Schmerz, Wut und sogar offener Angst hervorgerufen.

Was wir jedoch nach dieser jüngsten epochalen Entwicklung gesehen haben, ist viel außergewöhnlicher. Die Entscheidungen von Delhi und Islamabad wurden in der politischen und strategischen Debatte der USA nicht gelobt, verurteilt oder gar anerkannt. Sie wurden einfach völlig ignoriert. Zu sehen, wie die Führer und Meinungsbildner einer großen Supermacht, die immer noch glaubt, dass sie die dominierende Hypermacht ist, ihre Angelegenheiten auf diese Weise führen, ist potentiell beunruhigend und alarmierend.

Die Realität ist, dass wir in einer multipolaren Welt leben – und das zumindest seit 2001. Diese offensichtliche Wahrheit wird jedoch in Washington, London und Paris unter Missachtung der überaus klaren Fakten weiterhin geleugnet werden.

Konzentrationslager in Amerika

Bildergebnis für fema camps usa

Ein am Freitag veröffentlichtes Memo der US-Navy zeigt, dass die Regierung plant, ein Netzwerk von „strengen“ Konzentrationslagern zu errichten, um 120.000 Menschen überall in den Vereinigten Staaten unterzubringen. Der Vorschlag ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch der Demokratie und hin zur Diktatur.

Der Navy-Plan sieht die Einrichtung von zwei riesigen Lagern in Kalifornien vor, in denen jeweils 47.000 Menschen leben sollen, eines außerhalb der San Francisco Bay Area und eines zwischen Los Angeles und San Diego – Gebieten mit unzähligen Einwanderern aus der Arbeiterklasse. Die Lager werden in ausreichender Nähe zu diesen großen Ballungsgebieten liegen, um Massendeportationen und militärische Interventionen in die Politik der Landesregierung zu ermöglichen.

Das Memo der Navy wurde von den großen Medien weitgehend ignoriert. In den….

….passend dazu……
US Navy plant Internierungslager für 120.000 Einwanderer

Die amerikanische Navy bereitet sich auf die Errichtung ausgedehnter Internierungslager für über 120.000 undokumentierte Einwanderer vor. Das geht aus einem internen Text hervor, der am 22. Juni dem Magazin Time zugespielt wurde. Demnach gibt es in Nord- und Südkalifornien, wo die meisten Einwanderer wohnen, Pläne für gewaltige Lager mit jeweils fast 50.000 Unterkünften. 25.000 Personen sollen zunächst auf Militärbasen in Alabama interniert werden.

Die Kapazität der neuen Einrichtungen würde der Gesamtzahl der Japaner und Amerikaner japanischer Abstammung entsprechen, die während des Zweiten Weltkriegs inhaftiert worden waren. Schon am 21. Juni hatte das Verteidigungsministerium wissen lassen, dass das Militär Internierungslager…..

EU-Spionage in Ihrem Auto – so geht’s

Quelle: shutterstock.com

In den Medien wird derzeit der Dieselskandal hochgekocht. Verhaftungen wie im Fall von Audi-Chef Stadler oder mit dem Haftbefehl des früheren VW-Chefs Winterkorn nehmen die Menschen gefangen. Doch damit lenken die Medien – wissentlich oder unwissentlich – nur ab von dem, was am Markt tatsächlich geschieht.

Schon in wenigen Jahren, genau ab 2020, will die EU in unser aller Autos „Verbrauchsmessgeräte“ installieren lassen. Damit sollen „nur“ die Autohersteller überwacht werden, die mit falschen Angaben zu den Verbrauchswerten aufgefallen waren. Nur: Was steckt tatsächlich dahinter? Mehr……

Migrationskontrolle: EU rüstet Informationssysteme auf

Bildergebnis für Migrationskontrolle: EU rüstet Informationssysteme aufBild: Pixaby.com/cc0

Eurodac, Schengener Informationssystem, Visumsdatenbank: Die Europäische Union erneuert die Rechtsgrundlagen ihrer migrationsbezogenen Datenbanken. Die einzelnen Systeme sollen zu einer einzigen virtuellen Grenze verschmelzen. Alle Drittstaatenangehörigen würden dann in einem “gemeinsamen Identitätsspeicher” landen

Die Grenzbehörden der Europäischen Union sollen zukünftig auch Kindern unter Zwang Fingerabdrücke und Gesichtsbilder abnehmen dürfen. So steht es in einem Papier zur neuen Eurodac-Verordnung, das die britische Bürgerrechtsorganisation Statewatch online gestellt hat. Der bulgarischen Ratspräsidentschaft zufolge hat das EU- Parlament dem Vorschlag der Kommission zugestimmt, das Alter für die verpflichtende Erhebung biometrischer Daten von Asylsuchenden von 14 auf sechs Jahre zu senken.

Reisen die Kinder allein, soll eine “Begleitung” bei der womöglich entwürdigenden Prozedur anwesend sein. Dabei kann es sich um Angehörige der Grenzbehörden oder eine externe Person handeln. Die erhobenen Daten werden dann für mindestens zehn Jahre gespeichert. Auch dies war bis zuletzt strittig, denn die Abgeordneten wollten lediglich einer Speicherung von maximal fünf Jahren zustimmen. Mit der Einigung ist jetzt der Weg frei für den Abschluss der neuen Eurodac-Verordnung, die seit 2016 im sogenannten Trilog-Verfahren

Der Kundschaft auf der Spur: Positionstracking im Einzelhandel

Tracking ist online längst zum Alltag geworden, hält aber auch immer mehr Einzug in die Offline-Welt. Gerade im Einzelhandel werden wir mittlerweile auf Schritt und Tritt verfolgt. Mit welchen Methoden – und wie können wir uns schützen?

http://cdn2.spiegel.de/images/image-1149869-860_poster_16x9-eqbj-1149869.jpg
DPA

Für Webseiten-Betreiber.innen sind wir längst durchschaubar. Kaufen wir in einem Online-Shop ein, wissen die Betreiber bei weitem nicht nur, was wir schlussendlich gekauft haben – sie können auch jeden Schritt auf dem Weg zum Warenkorb genau nachverfolgen. Tracking-Dienste wie Google Analytics erfassen unter anderem von welcher Webseite wir auf den Online-Dienst verlinkt wurden und nach was wir zuvor per Suchmaschine gesucht haben, vor manchen Tracking-Anbietern sind nicht einmal unsere Maus-Bewegungen oder Tastatur-Eingaben sicher. Diese Daten sind bares Geld wert – schließlich sind sie der Grundstein für personalisierte Werbung und Produktempfehlungen. Sie ermöglichen aber auch direkte Preisdiskriminierung.

Einzelhandel rüstet auf

Halb so wild, mag man sich denken, es gibt ja offline die Möglichkeit unbeobachtet einzukaufen – zum Beispiel im Supermarkt um die Ecke oder im Elektronik-Fachhandel. Doch auch der Einzelhandel rüstet kräftig auf. Ein Beispiel hierfür……

In der Zensurmaschine: EU knebelt das Internet

Statt freiem Internet nur noch ein gefilterter Ersatz: Die Urheberrechts-Richtlinie wird das Netz für alle Europäer für immer verändern.
Es ist eine schöne Tradition, dann zur Sache zu schreiten, wenn die Menschen ringsum nichtsahnend Fußball schauen. Bei solchen Gelegenheiten füllen Parteien sich die Taschen, Koalitionen melken den Wähler und Ideologen spüren die Stunde gekommen, sich ihre geheimsten Wünsche zu erfüllen.

Nicht nur in Berlin, sondern auch in Straßburg und Brüssel. Dort geht der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments heute den nächsten Schritt zur Abschaffung des alten Internets in Europa: Die neue Urheberrechts-Richtlinie soll mit Leistungsschutzrecht und Upload-Filtern dafür sorgen, dass bestimmte Inhalte gar nicht mehr ins Netz hochgeladen werden können und andere nur noch…..

Große Veränderungen der geopolitischen Landkarte

Wir bewegen uns immer mehr hinfort von einer unipolaren in Richtung einer multipolaren Welt. Auch wenn diese Entwicklung in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht auf sonderlich fruchtbaren Boden fallen dürfte, so sind die Zeichen der Zeit unverkennbar.

Alex_Po / Shutterstock.comAlex_Po / Shutterstock.com

Sowohl China als auch Russland treten auf der Weltkarte wieder in Erscheinung, was den geopolitischen Spielraum der USA einengt. „Warum auch nicht?“, wie mich ein chinesischer Diskussionspartner zuletzt bei einem Aufenthalt in der österreichischen Hauptstadt Wien fragte.

G7 zeigte nicht nur die Grenzen des transatlantischen Bündnisses auf…

Darin ließe sich doch nichts Nachteiliges ausmachen, da sowohl das eigene Land wie auch Russland in der Welt dringend gebraucht würden, um das globale Mächteverhältnis endlich wieder auszubalancieren, wie mein Gesprächspartner aus Peking anmerkte. Wie dem auch sei, die historischen Veränderungen, denen unsere Welt ins Auge blickt, wurden im Angesicht des jüngsten G7-Gipfels überaus deutlich.

Denn wenn der G7-Gipfel eine Erkenntnis gebracht haben mag, dann gewiss jene, dass auch der transatlantischen Kooperation und Zusammenarbeit Grenzen gesetzt sind. Zum selben Zeitpunkt verdeutlichte die SCO-Konferenz, mit welcher Geschwindigkeit die Integration des Eurasischen Kontinents voranschreitet.

…auch die Relevanz schwindet zusehends

Inwiefern Störfeuer der Amerikaner, die sich gegen eine solche Integration…..

Frontex und Eurosur: Mittelmeerüberwachung in Echtzeit mit “Live-Bilddaten”

Frontex und Eurosur: Mittelmeerüberwachung in Echtzeit mit "Live-Bilddaten"(Bild: Airbus)

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex baut die Überwachungsfähigkeiten im Mittelmeer immer weiter aus. Die Seenotrettung profitiert davon nicht.

Der Grenz- und Küstenwachschutz im Mittelmeer wird technisch immer weiter hochgerüstet im Kampf gegen illegale Migration und grenzüberschreitende Kriminalität wie Drogen- oder Menschenhandel. Der EU-Grenzpolizeibehörde Frontex stehen etwa Satellitenbilder mit einer Auflösung von bis zu 24 Zentimeter zur Verfügung, während Beobachter bisher von bis zu 50 Zentimeter ausgingen. Dazu kommen “Möglichkeiten zur sicheren Übertragung von Einsatzlivedaten aus Luft-, See- und landgestützten Fahrzeugen in Ladezentren”. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, die heise online vorliegt.

Vor allem das EU-Grenzüberwachungssystem Eurosur und verbundene Dienste zur Satellitenaufklärung wie das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus versorgen die in Warschau angesiedelte Agentur Frontex mit Messwerten teils in Echtzeit. Zahlreiche Copernicus-Services wie die Überwachung der Küsten, des,…..

 

Die Freimaurer-WM – Tod und Spiele für die Welt

Die alle vier Jahre stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft ist das größte Sportereignis nach den Olympischen Spielen. Damit wird alle zwei Jahre die altrömische Strategie „Brot und Spiele“ in globalem Ausmaß betrieben. Und wie schon damals dienen solche Events auch heutzutage vor allem der Ablenkung. Selten werden so viele Steuern erhöht, Gesetze geändert und zweifelhafte Abkommen geschlossen, wie zu Zeiten großer Sportveranstaltungen. Der Verstand des Volkes schaltet sich indes fast vollkommen ab und die Menschen schwelgen in hirnlosem Partypatriotismus.

Thiago Alcántara zeigt die Pyramide

Die Gastgeberländer profitieren ebenfalls nur selten von den Ereignissen. Die Fußball-Weltmeisterschaften 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien haben diesen Staaten so ziemlich nichts eingebracht außer Prestige. Die neu geschaffenen Arbeitsplätze waren dagegen nur vorübergehend für die Dauer der Bauarbeiten und die Saison selbst. Ganz zu schweigen davon, dass einzig die Fußballer wirklich gut entlohnt werden. Deren Bezahlung grenzt teilweise schon ans Absurde.

Auf der anderen Seite haben die Stadien sowie der Pomp rund um die WM Milliarden Dollar an Steuergeldern der Südafrikaner und Brasilianer verschlungen. Geld, was man besser in die Bildung und Sozialsysteme hätte stecken sollen. Doch der Neokolonialismus macht auch vor dem Sport nicht halt. Dieser Neokolonialismus äußert sich dabei sogar in Abscheulichkeiten wie……

Sogenanntes Friedensprojekt EU beschliesst Förderung von Killer-Robotern

Mit der vorläufigen Einigung auf ein millionenschweres Rüstungsprogramm gibt die Europäische Union (EU) ihre Verantwortung, die Gemeinsame Aussen- und Sicherheitspolitik zu gestalten, an die Rüstungsindustrie ab. Mit dem Verzicht auf einen Passus über den expliziten Ausschluss autonomer Waffensysteme, Massenvernichtungswaffen, Streumunition und Antipersonenminen aus dem Rüstungsfonds EDIDP (European Defence Industrial Development Programme) „überlässt die EU das Feld der Rüstungsindustrie ohne einen vernünftigen, gesetzlichen Rahmen vorzugeben“ kritisierte die Kampagne Killer Roboter Stoppen das Vorhaben auf Twitter.

Das Ziel des EU-Rüstungsprogramms ist die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfähigkeit der Verteidigungsindustrie. Die EU stellt dafür ein Budget von 500 Millionen Euro für die Jahre 2019 und 2020 zur Verfügung. Konkret sollen Anreize für grenzüberschreitende Beteiligungen…..

Anhörung im Bundestag: Die Wirksamkeit der Vorratsdatenspeicherung kann immer noch nicht bewiesen werden

Nach dem EuGH-Urteil zur Vorratsdatenspeicherung muss auch das deutsche Gesetz abgeschafft werden. Das betonten Sachverständige bei einer Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages. Vertreter von Staatsanwalt- und Richterschaft begründen die Notwendigkeit der Massenüberwachung vor allem mit Anekdoten.

Zwei Menschen machen ein Picknick auf einem Smartphone.Die Vorratsdatenspeicherung überwacht digitale Lebenswelten. CC-BY 2.0 JD Hancock

Gestern wurden im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages im Rahmen einer Anhörung viele rechtliche und einige technische Fragen zur Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Anlass war ein Gesetzesentwurf der Liberalen im Bundestag, der die Bürgerrechte stärken und die Vorratsdatenspeicherung abschaffen will. Obwohl in dem Entwurf der FDP-Abgeordneten für ein Bürgerrechtestärkungs-Gesetz verschiedene gesetzliche Änderungen enthalten sind, darunter die Aufhebung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes, wurde…..