Archiv für Bänkster/Finanzmafia

Bankencrash in Lettland – Gefahr fürs internationale Finanzsystem?

Ernst Wolff

Die lettische Regierung wird am Montag in Riga zu einer Krisensitzung zusammentreten. Der Grund: Mit der ABLV steht die drittgrößte Bank des Landes vor dem Zusammenbruch und muss daher abgewickelt werden.

Bereits am Samstag hatte die EZB bekanntgegeben, dass die ABLV auf Grund der „signifikanten Verschlechterung ihrer Liquidität“ wahrscheinlich nicht mehr in der Lage sei, Schulden und andere Verpflichtungen zu bedienen. Die Finanzaufsicht in Riga sei deshalb angewiesen worden, die Vermögenswerte der Bank einzufrieren. Damit haben die Kunden der ABLV, die der EZB seit 2014 untersteht, keinen Zugang mehr zu ihrem Geld. Die Filialen der Bank sind geschlossen, ihr Kartensystem ist abgeschaltet.

Die US-Finanzaufsicht brachte den Stein ins Rollen

Die ABLV war vor kurzem ins Visier der US-Finanzbehörden geraten – die für Finanzkriminalität zuständige Abteilung des US-Finanzministeriums, das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN), hatte ihr vorgeworfen, Geldwäsche zu betreiben und ihren Kunden die Umgehung von US-Sanktionen gegen Nordkorea….

Soros warnt vor Zusammenbruch der EU – und schwärmt von der Nazi-Herrschaft

Collage von Hanno Vollenweider – Bild von George Soros von IMF Staff Photographer/Michael Spilotro – flickr.com – CC BY-NC-ND 2.0

Je tiefer man in die Politik schaut, je mehr man sich damit befasst – desto tiefere Abgründe tun sich dabei auf. und das Erstaunlich: Wie zu Zeiten Stalins sind auch heute die  internationalen Bessermenschen genau jene, die sich auf die teuflischen Ikonen der Linken berufen und diese wie Götter verehren: Soros, Clinton, Merkel und Juncker: An kaum anderen Menschen klebt so viel Blut wie an diesen Ikonen  der Linken.

Die gesamte Weltlinke, die sich auf die Seite des schwarzen Heiligen Obama geschlagen hat, der, wie sich nach seiner Amtszeit herausstellte, bewusst den Nahostkonflikt provoziert hat, um nach den Thesen von Thomas Barnett, dem Erfinder der neuen Weltordnung) eine internationales Flüchtlingschaos erwirkt das, wobei die Flüchtlinge nicht vom Verursachern ihres Dilemmas, den USA….

 

Forderung der Bundesbank aus TARGET2: 856’510’393’240,36 Euro

Weisst du, was TARGET2 ist? Nö? Ich eben noch auch nicht, bin aber zwei Tage ins Thema eingestiegen. Ich gebe Fakten wieder ohne Gewähr. Meine Schlussfolgerungen sind dem Hirni eines ausrangierten Schullehrers und Organisten entsprungen. Vielleicht habe ich Wichtiges erkannt, vielleicht übersehe ich Wichtiges, vielleicht schiesse ich daneben, vielleicht treffe ich punktgenau.

Los geht’s.

Du bist Geschäftsmann und verkaufst einem Partner in einem anderen Euroland etwas. Er bezahlt die Ware und du bekommst das Geld.

Na, und?

Da ist ein kitzekleines Detail. Das läuft nämlich so:-……..

Neue Studie sagt gewaltiges Bankensterben von 90 % voraus

Bild: maxpixel

In den kommenden 15 Jahren soll ein gewaltiges Bankensterben für die Schließung von 90 Prozent aller deutschen Banken sorgen. Nur 150 bis 300 der heutigen Kreditinstitute werden überleben, so die Prognose einer neuen Studie.

So das Ergebnis aus dem Bankenreport Deutschland 2030 der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman. Durch das Bankensterben sollen von den bundesweit 1.600 Banken in spätestens 15 Jahren nur noch 150 bis 300 Finanzinstitute übrig sein. „Nimmt man das bisherige Tempo als Ausgangspunkt und geht noch von einer gewissen, wahrscheinlichen Beschleunigung des Prozesses aus, dann wird sich die Zahl der deutschen Banken in dem von…..

Jerome Powell: Der neue Fed-Chef als “gewollter Sachverwalter des Niedergangs des US-Dollars”

Paul Volcker wurde im August 1979 neuer Vorsitzender der Federal Reserve. Im Oktober brach der S&P-Index 500 um 11% ein.

Alan Greenspan nahm auf dem Sessel des Fed-Chefs im August 1987 Platz. Am 19. Oktober 1987 verlor der Dow Jones am Black Monday 22,6% – der größte Tagesverlust aller Zeiten bis zu diesem Tage.

Ben Bernanke wurde im Februar 2006 neuer Vorsitzender der Federal Reserve. Keine drei Monate später kam es im Mai 2006 zu einem Einbruch an den US-Aktienmärkten um 7,8%. Nur wenige Monate später folgten die Pleiten von Bear Stearns und Lehman Brothers.

Janet Yellens Amtsübernahme der Fed folgte in einer Zeit, in der der S&P um 5,4% fiel. Zwar erholte er sich im September desselben Jahrs wieder, um gleich darauf bis Mitte Oktober erneut um 9% zu fallen.

Es scheint so zu sein, dass jeder neue Fed-Chef der neueren Vergangenheit zu Zeiten der Amtsübernahme bzw. nur wenige Wochen danach, mit größeren……

Soros und Vestager gegen das freie Internet

Wie jedes Jahr hielt Soros auch in diesem seine Rede über den Zustand der Welt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (Film schauen).1)Der neoliberale quasi Selfmade-Waise sprach und sprach, und die offene, freiheitsliebende, Gesellschaft, die er einlud, saugte jedes seiner Worte wie ein Schwamm. Nun merkte wohl kaum jemand, dass Soros ihnen ihre Freiheiten wegnehmen will.

Am Anfang sprach Soros über Russland, das er als ein Mafia-Staat bezeichnet, der nationalistischen Ideologie annahm und die USA, die zu solchem Staat seiner Meinung nach unter Trump werden sollten. Zur Achse des Bösen rechnete er jetzt auch Ungarn. Nichts Neues, denn er wandte sich immer gegen die Regierungen….

Insider packt aus: Crash war eine Marktmanipulation

Der jüngste Einbruch am US-Aktienmarkt war offenbar das Ergebnis einer gezielten Marktmanipulation. Dies behauptet ein anonymer Insider, der seine Vorwürfe über eine Anwaltskanzlei öffentlich gemacht hat und den US-Finanzaufsichtsbehörden SEC und CFTC seine Mithilfe bei der Aufklärung der Vorgänge anbietet.

Nach Angaben der Anwaltskanzlei hat der Whistleblower mehrere Positionen im hohen Management bei mehreren der größten Investmentfirmen der Welt inne gehabt. Um seine Karriere zu schützen, will der Whistleblower seine Identität….

Neue Spende: Soros steckt Anti-Brexit-Kampagne 100.000 Pfund zu

George Soros (Archivbild)© AP Photo/ Ferdinand Ostrop

Die Stiftung „Open Society Foundations“ des US-Milliardärs George Soros will einen weiteren Betrag von 100.000 Pfund Sterling (umgerechnet 140.000 US-Dollar) für die Kampagne „Best for Britain“ bereitstellen, die den EU-Austritt Großbritanniens verhindern will. Dies berichtet die Zeitung „The Daily Telegraph“.

Laut der Zeitung wollen Soros und seine OSF-Stiftung am heutigen Montag erklären, dass sie „kleinere“ Spenden im Umfang von bis zu 100.000 Pfund Sterling für die….

EU-Finanzkommissar: Kein Bankgeheimnis in EU mehr

Ein Mann mit Portemonnaie© Fotolia/ Gourmetphotography

Informationen über Bankkunden und deren Geschäftsbeziehungen sind nun in der Europäischen Union kein Geheimnis mehr. Das gab der EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici dem TV-Sender France 2 bekannt.

„Das Bankgeheimnis ist in Europa abgeschafft. Wenn jemand über ein Konto in der….

Noch eine verhinderte Börsenkorrektur? – Paul Craig Roberts

Nach dem heutigen, überaus plötzlichen Absturz der Börsenmärkte (6. 2. 2018) wurden wieder Gewinne in die Aktienindizes gebracht.
Was war geschehen? Hat der Markt genossen, gehustet oder ist etwas mißdeutet worden?

Meiner Meinung nach ist Folgendes passiert.

Das Plunge Protection Team* oder die Arbeitsgruppe für Finanzmärkte der ……

Deutsche Bank liegt am Boden

Deutsche Bank liegt am Boden – zahlt Milliarden an Boni und der neue Großaktionär ist nicht nur eine „Heuschrecke“, sondern tätigt Geschäfte mit Waffen, Munition und Personenschutz

Die Deutsche Bank steckt in der größten Krise ihrer Geschichte. Schon wieder ein Milliardenverlust bei Deutschlands größter Bank, das dritte Jahr in Folge. Deutschlands größtes Geldhaus will aber trotz  500 Mio.Euro Verlust nach Steuern für das Jahr 2017 eine Milliarde Euro als Bonuszahlung an ihre Mitarbeiter und Manager ausschütten.

2016 hatte wegen hoher Strafen in den USA ein Verlust von 1,4 Milliarden Euro zu Buche gestanden. Allein für die Beilegung des Streits um ihre US-Hypothekengeschäfte muss die Deutsche Bank mehr als sieben Milliarden Euro zahlen. 2015 musste Cryan ein Minus von 6,8…..

GEGEN DIE NEUE WELTORDNUNG: Viktor Orbans Feldzug gegen das geheime Netzwerk von George Soros!

David gegen Goliath:

Viktor Orban gegen George Soros!
Der Kampf im Hintergrund hat längst begonnen!

Wenn es einen Menschen auf dieser Welt gibt, der die personalisierte Macht symbolisiert, dann ist es der 86-jährige US-amerikanische Milliardär und Hedgefonds-Manger George Soros!

Sein Netzwerk besteht aus unzähligen Stiftungen, Organisationen und Gruppierungen. Das bekannteste ist seine Open Society Foundations (OSF) (ehemals Open Society Institute (OSI)).

Inoffiziell unterstützt Soros  Projekte, Agenden und linke Ideologien. Eines seiner erklärten Ziele ist es, eine Anti-Putin-Opposition in Russland aufzubauen. Genauso, wie er es in der Ukraine hinsichtlich des damaligen…..

J.C. Van Damme warnt vor Rothschild und Rockefeller

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text und Nahaufnahme

…..das passende Video dazu…..
J.C. Van Damme warnt vor Rothschild und Rockefeller im US-Wahlkampf – Deutsch

WEF 2018: Soros lässt seine Antifa gegen Trump aufmarschieren

Seitdem Trump im Amt ist, wird immer offensichtlicher, wer zu wem wem gehört. Ein gutes Beispiel liefert die „linksradikale“ Antifa, die seit dem letzten US-Wahlkampf immer deutlicher zeigt, dass sie alles andere als systemkritisch ist. Besonders verdächtig ist auch, dass die sogenannten Anti-Faschisten immer wieder mit Gewalt sprich faschistischen Methoden gegen den Faschismus protestieren. Das Schema kennen wir bereits von der UNO, die mit Krieg für den Frieden kämpft.

Mit diesem Auftritt outet sich die Antifa einmal mehr als System-NGO und als Instrument der NWO. Gegen das elitäre WEF zu demonstrieren wäre grundsätzlich legitim, dass sie aber ausgerechnet die Klimaerwärmung zum Thema machen, sagt alles. Auch die gegen Trump gerichtet Brandflasche ist sehr bezeichnend; besonders wenn man bedenkt, dass er am WEF quasi der einzige sein wird, der ernsthaft etwas gegen das korrupte Establishment…..

Soros räumt Niederlage im Kampf gegen Russland ein

George Soros (Archiv)

© AFP 2018/ Brendan Smialowski
George Soros ist wohl einer der seltenen hochrangigen „Russophoben“, die eigene Fehler zugeben können. In einem Interview für die „Financial Times“ (FT) hat der Finanzmagnat seine Haltung zu Russland überraschend verändert.
Im vergangenen Jahr hatte Soros Russland eine Pleite vorausgesagt. Diese blieb aber aus. Westliche Politiker und Medien, die solche Prognosen für Russland routinemäßig machen, verschieben in solchen…..

Jean-Claude Trichet kann unmöglich Vorsitzender der EZB-Ethikkommission bleiben

profilbild

Die EU-Bürgerbeauftragte hat Mario Draghi, den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, aufgefordert, den Banken-Zentralbanken-Kungelclub G30 zu verlassen, um nicht länger den Anschein möglicher unangemessener Einflussnahme auf EZB-Entscheidungen zu befördern. Unter solchen Umständen wäre es ein Affront gegenüber den europäischen Bürgern, wenn der Ehrenvorsitzende und langjährige Vorsitzende der G30, Jean-Claude Trichet, weiter Vorsitzender der EZB-Ethikkommission bliebe.

Es war von vorne herein eine fragwürdige Entscheidung, den Ex-Chef der EZB zum Chef der EZB-Ethikkommission zu machen. Wenn er nicht als Heiliger durch seine achtjährige Amtszeit an der Spitze der EZB gegangen ist, und das war in den…..

Was Thomas Jordan von der SNB nicht gesagt hat

Christoph Pfluger © cc

Christoph Pfluger / 19. Jan 2018 – Der Präsident der SNB eröffnet mit einem Referat in Zürich den Abstimmungskampf zur Vollgeld-Initiative – und umgeht das Thema.

Nationalbankpräsident Thomas Jordan hat am Dienstag dieser Woche mit einem Grundsatzreferat zur Geldschöpfung gewissermassen den Abstimmungskampf zur Vollgeld-Initiative eröffnet. Der Referent redete nicht frei, sondern las einen Vortrag ab, an dem nicht weniger als sechs Autorinnen und Autoren gearbeitet hatten. Ihre Aufgabe wird es gewesen sein, alle heiklen Fragen der Geldschöpfung aus dem Nichts durch die privaten Banken zu umschiffen. Es ist ihnen gelungen.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Zürcher Volkswirtschaftlichen Gesellschaft mussten Besucher abgewiesen werden, so attraktiv war das Thema – «Wie Geld durch die Zentralbank und das Bankensystem geschaffen wird» – oder so kompetent schien der Referent. Aber Thomas Jordan sagte nichts, was eine auch nur oberflächliche Kenntnis der Materie bereichert hätte. Viel entscheidender war, was er nicht sagte. Und darum soll es hier gehen.

Eine SNB-Publikation, die es nicht mehr geben darf

Der Nationalbank ist das Thema der privaten Geldschöpfung offenbar peinlich. 2002 veröffentlichte sie das Büchlein «Die Nationalbank und das liebe Geld», in dem auf….

„Brüche, Ängste und Scheitern“: Die herrschenden Eliten der Welt blicken in den Abgrund

In der nächsten Woche werden sich wieder einmal rund 2.500 Banker, Hedgefondsmanager, Unternehmensvorstände, Regierungsvertreter und Prominente in dem Ferienort Davos in den Schweizer Alpen zum Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) treffen.

Photo: Ruben Sprich/Reuters

Angesichts des Eintrittspreises von 55.000 Dollar und der opulenten Partys, die am Rande des jährlichen Treffens stattfinden, könnte man annehmen, die Teilnehmer aus der Wirtschafts- und Finanzoligarchie hätten viel zu feiern.

Letzten Monat veröffentlichte Bloomberg seinen Milliardärsindex, laut dem die Vermögen der 500 reichsten Milliardäre, von denen viele am Treffen teilnehmen, im letzten Jahr um insgesamt 23 Prozent bzw. eine Billion Dollar angestiegen sind. Die obszöne Bereicherungsorgie geht weiter. Am Mittwoch lag der Aktienindex Dow Jones bei 26.000 Punkten, nachdem er so schnell wie nie zuvor um 1.000 Punkte angestiegen war.

Und doch zeichnet das Grundsatzdokument, das als Basis für die Treffen und….

EU-Bürgerbeauftragte: EZB-Chef Draghi soll Lobbygruppe G30 verlassen

Gute Neuigkeiten aus Brüssel: In Folge einer Beschwerde unserer Partnerorganisation Corporate Europe Observatory (CEO) empfiehlt die Europäische Bürgerbeauftragte O’Reilly, dass EZB-Chef Mario Draghi die Finanzlobbygruppe Group of Thirty (G30) verlassen soll. Eine derart institutionelle Nähe des Chefs der Europäischen Zentralbank zur Finanzlobby untergrabe die Integrität der mächtigen geldpolitischen Institution.

EZB-Chef Mario Draghi beim World Economic Forum (WEF) 2013 in Davos. Quelle: Wikimedia Commons.EZB-Chef Mario Draghi beim World Economic Forum (WEF) 2013 in Davos. Quelle: Wikimedia Commons.

Was ist die G30?

Die 1978 auf Initiative der Rockefeller Stiftung gegründete Group of Thirty (G30) hat als ThinkTank der internationalen Finanzwirtschaft unter Beteiligung vieler aktueller und ehemaliger Notenbankpräsidenten, ranghoher Vertreter namhafter……

Soros greift Orbán weiter an

Quelle: MTI

Das „Netzwerk“ des US-Milliardärs George Soros werde auch im Jahr 2018 Ungarn weiterhin angreifen, mit Operationen im Land sowie in Brüssel und in den USA, sagte ein Gesetzgeber des regierenden Fidesz am Sonntag. „Das Soros-Netzwerk“ wird versuchen, sich im Wahlkampf mit dem „klaren Ziel der Abschaffung der Orbán-Regierung“ einzumischen, sagte Gyula Budai auf einer Pressekonferenz. 

Er bezog sich auf „einen von den von Soros gesponserten US-demokratischen Senatoren…..

Finanzsystem: Es ist alles vorbereitet – Wann darf die Blase platzen?

Das Jahr 2018 ist erst wenige Tage alt. Ein Jahr, das erneut viele Veränderungen mit sich bringen wird, die uns bis dato weder bekannt noch bewusst sind. Eine Änderung, die wir jedoch bereits wissen, ist, dass Janet Yellen, die bisherige Vorsitzende der Federal Reserve, ihren Posten räumen und durch Jerome Powell ersetzt werden wird. Für mich der Beginn einer neuen ökonomischen Ära, was im Folgenden noch erklärt werden wird.

Um aber gleich zu Beginn Missverständnisse auszuräumen: weder der Fed-Chef noch die jeweiligen Fed-Governeure bestimmen die eigentliche Politik der US-Notenbank. Die Regelungen, Vorgaben und Politik, die die meisten Zentralbanken der Welt folgen, wird in Basel durch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) diktiert. Die Vorsitzenden der Notenbanken sind nur die öffentlichkeitswirksamen Sprechpuppen, die die jeweiligen Anordnungen aus Basel umsetzen. Hierin liegt auch der Grund, warum wir derzeit feststellen können, dass die eigentlich separat voneinander agierenden Notenbanken im Gleichschritt…..