Archiv für Aufstände/Demos/Revolution

»Gelbwesten«-Proteste weiten sich aus

Frankreich: Widerstand wächst. Präsident Macron als Atomlobbyist enttarnt

RTS27D46.jpgBarrikaden gegen Macron: Protestierende der »Gelbwesten«-Bewegung am vergangenen Samstag auf den Champs-Élysees in Paris (24.11.2018) Foto: Benoit Tessier/Reuters

Frankreich erwartet einen neuen »heißen Samstag«. Mehr als 5.000 Polizisten werden allein im Zentrum von Paris im Einsatz sein, um den Protest der Franzosen, den 75 Prozent der Bevölkerung nach Angaben der Meinungsforscher unterstützen, gegen die neoliberale Steuer- und Finanzpolitik der Regierung zu kontrollieren. Der Widerstand, dessen Erkennungszeichen gelbe Sicherheitswesten sind, richtet sich vor allem gegen die »Reformen« von Präsident Emmanuel Macron, die den Bildungs- und Gesundheitssektor sowie die Energie-, die Wirtschafts- und die Arbeitsmarktpolitik betreffen.

Jean-Luc Mélenchon, Wortführer der parlamentarischen Linken, wird sich den….

Während Macron in Argentinien weilt, brennt Paris

Emanuel Macron wurde dabei gesehen, wie er sich länger mit Mohammed bin Salman am Rade des G-20 Gipfels in Buenos Aires unterhalten hat, den Auftraggeber des bestialischen Mordes am Journalisten Jamal Khashoggi. Scheint kein Problem für Macron zu sein, mit dem Jemen-Kriegsverbrecher zu reden, der offensichtlich gerne in Menschenblut badet.

Bei der teilweise überhörten Konversation soll er über den Mörder sich Sorgen gemacht haben.

Ich mache mir Sorgen. Ich mache mir Sorgen… ich habe es Dir gesagt.

Ja, Du hast es mir gesagt“, sagte der Prinz. “Vielen Dank.

Du hörst nie auf mich“, sagt Macron.

Nein, ich höre natürlich zu“, antwortete Prinz Mohammed und lächelte breit, nachdem er sich offenbar einer Fernsehkamera bewusst wurde.

Weil ich es Dir gesagt habe. Es war wichtiger für Dich“, sagt Macron und lächelt knapp, bevor er sich von der Kamera abwendete und weiter zum Prinzen sprach.

Macron sagte dann etwas Unhörbares, worauf der saudische Führer sagte: “Es ist in Ordnung. Ich kann damit umgehen.

Nach einem weiteren unverständlichen Teil des Gesprächs sagt Macron: “Ich bin ein Mann meines Wortes.

Ist doch interessant, wie die……

LIVE: Erneute Proteste der Gelbwesten in Paris

Nunmehr am dritten Wochenende finden Proteste der sogenannten “Gelbwesten” in Paris unter dem Motto “Makron, tritt zurück!” statt.

Die Bewegung entstand spontan im vergangenen Monat, nachdem der französische Präsident Emmanuel Macron umstrittene Erhöhungen der Spritpreisepreise angekündigt hatte, um den Übergang zu Erneuerbaren Energien zu fördern. Bei vorherigen Demonstrationen kam es zu Gewalt und Ausschreitungen mit zwei Toten und über 600 Verletzten.

Die gelben Westen ziehen vom Arc de Triomphe de l’Étoile (Triumphbogen des Sterns ) zurück. Krasse Städtische Guerilla-Szenen

 

Paris: Tonnenweise Tränengas….Polizei versucht die Gelbwesten zu verdrängen

 

Krasse Szenen in Paris. Schlachten und Granaten

 

vor den Ausschreitungen…schau die Menschenmasse

Frankreich: CO2- und Dieselsteuer löst den Aufstand aus

Gelbe Warnweste Symbol für Revolution? Bild CIS / pixelio.de

Die Straßenblockaden mithilfe gelber Warnwesten könnten zur Revolution führen.
Edgar L. Gärtner

Seit dem 17. November 2018 steht in Frankreich, wieder einmal, die Revolution auf der Tagesordnung. Nach Angaben einer Polizeigewerkschaft waren über eine Million Menschen in gelben Warnwesten (Gilets jaunes) unterwegs, um wichtige Straßenkreuzungen zu blockieren. Viele von ihnen demonstrierten zum ersten Mal in ihrem Leben. Wie schon bei den Bauern-Aufständen (Jacqueries) im späten Mittelalter und bei der Großen Revolution von 1789 sind es auch dieses Mal Erhöhungen von Konsumsteuern, die das Fass zum Überlaufen brachten. Die Rolle der ungeliebten, von König Franz I. eingeführten Salzsteuer (Gabelle) spielt heute die sprunghafte Erhöhung der Steuer auf Diesel-Treibstoff. Schon jetzt nähert sich dessen Preis an der Tankstelle der…..

Nach Macrons Rede: Aufruf zu weiteren Demonstrationen gegen Benzinsteuererhöhung in Frankreich

Am Dienstagmorgen wiesen Vertreter der französischen „Gelbwesten“-Protestbewegung die Rede von Emmanuel Macron zurück, in der er vorgeblich auf die Bedenken der Demonstranten einging, um die Bewegung zu beenden. Nach langen Gesprächen mit dem Ökologieminister François de Rugy am Abend kündigten sie an, dass sie für das kommende Wochenende weitere Proteste planen.

Nach 22 Uhr kamen Eric Drouet und Priscilla Ludosky von dem Treffen und erklärten gegenüber der Presse, sie seien weder mit Macrons Rede noch mit der Diskussion mit de Rugy zufrieden gewesen. Die beiden hatten einige der ersten Facebook-Gruppen gegründet, in denen als Reaktion auf Macrons Erhöhung der ……

Ist Israel das Land, in dem es keine Verfolgung wegen Vergewaltigung gibt?

….wäre das Russland….der Aufschrei in unseren Medien wäre nicht zu überhören……

Tausende marschieren in Tel Aviv, um Gewalt gegen Frauen zu verurteilen.

Demonstrators in Tel Aviv protest violence against women at a rally on November 26, 2018, marking the International Day for the Elimination of Violence against Women.Bild Press-TV

Eine Woche nachdem Premierminister Benjamin Netanyahu einen Knesset-Vorschlag zur Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum Thema Gewalt gegen Frauen abgelehnt hatte, gingen tausenden Frauen in Tel Aviv auf die Straße.

Rund 2.000 Demonstranten gingen in Tel Aviv auf die Straße, um den Internationalen Tag  “Gewalt gegen Frauen zu feiern und sangen: “Wir werden nicht mehr schweigen”, “Nein bedeutet nein” und “Wir sind nicht transparent”.

Die Teilnehmer forderten die Behörden in Tel Aviv auf, Maßnahmen zu ergreifen, um die Ermordung und den Missbrauch von Frauen in Israel zu stoppen.

“Wir fordern ein Ende dieser Realität, in der immer mehr Frauen ihre Stimme erheben, aber die Behörden weigern sich zuzuhören”, sagte Miriam Scheller, Direktorin des Tel Aviv Assistance Centers, bei der Kundgebung.

Scheller sagte, dass Aktivisten den Kampf gegen “diese Realität” fortsetzen werden, bei der neun von zehn Vergewaltigungsverfahren in Israel ohne Anklage abgeschlossen wurden, “eine Realität, in der sie über Sicherheit sprechen, aber das beinhaltet nicht unsere Sicherheit”.

“Wir werden weiterhin daran arbeiten, die Prioritäten zu ändern, bis wir der Vergewaltigungs-Kultur ein Ende setzen”, fügte sie hinzu.

Der Protest wurde von mehreren Frauenorganisationen organisiert, darunter das Tel Aviv Women’s Crisis Support Center, das Israel Women’s Network, der Female Spirit, Na’amat und das Women’s Counseling Center.

Die Organisatoren sagten, dass in diesem Jahr mindestens 20 Frauen von ihren Verwandten oder Partnern ermordet wurden.

Letzte Woche stimmte die israelische Regierungskoalition gegen einen Vorschlag der oppositionellen Gesetzgebern Aida Touma-Sliman von der Gemeinsamen Liste, die eine parlamentarischen Untersuchungsausschuss einsetzten wollte, “um die Fehler und Auslassungen bei der Verteidigung von Frauen zu untersuchen”.

Auf der Kundgebung forderte der Gesetzgeber Tamar Zandberg, der die Merez-Partei leitet, die Netanyahu-Administration auf, “Verantwortung zu übernehmen”.

“Sie sagen uns, dass es nicht politisch ist, aber wenn Beamte einen Antrag in der Knesset gegen den Krieg gegen der Frauenmord ablehnen, kann man nicht sagen, dass es nicht politisch ist. Die Zuweisung von Ressourcen ist politisch”, sagte sie.

Frankreich: Hier siehst du wie Polizisten einen gefährlichen Terroristen überwältigen!

Frankreich: Hier siehst du wie Polizisten einen gefährlichen Terroristen überwältigen!

 

Auf den Barrikaden

Frankreich: Proteste gegen Präsident Macron verschärfen sich. Champs-Élysées im Qualm. Politische Rechte profitiert

France_Gas_Price_Pro_59499207.jpgKein Durchkommen: Demonstrant schwenkt am Samstag vor dem Triumphbogen in Paris die Trikolore Foto: Michel Euler/AP Photo/dpa

Flammen auf der Luxusavenue der Hauptstadt, Barrikaden auf den Champs-Élysées, Tränengaswolken über dem Regierungsviertel: In Paris haben am Sonnabend rund 10.000 Franzosen gegen die neoliberale Steuerpolitik des Staatschefs Emmanuel Macron protestiert. Die Zahl der landesweit gegen den Präsidenten demonstrierenden, als Erkennungszeichen gelbe Sicherheitswesten tragenden Menschen gab das Innenministerium am Sonntag mit knapp 110.000 an.

Wie bereits am Wochenende zuvor forderte die Menge den Rücktritt Macrons, der seine Wahlversprechen – Senkung der bei knapp zehn Prozent verharrenden offiziellen Arbeitslosenquote, Stärkung der Kaufkraft, Bau von Sozialwohnungen…..

Gelbwesten – Frankreich: Der Staat hat das Gewaltmonopol und wendet es rücksichtslos an

Gelbwesten – Frankreich: Der Staat hat das Gewaltmonopol und wendet es rücksichtslos an

Teil 2: Gelbwesten in Frankreich: Der Staat hat das Gewaltmonopol und wendet es rücksichtslos an

 

Warnung, nichts für schwache Nerven! Paris TV-Übertragung: Unbewaffneter gelbe Westenträger wird auf der Straße erschossen.
Paris TV-Übertragung: Unbewaffneter gelbe Westenträger wird auf der Straße erschossen. Video hier…….

 

….passend dazu……
Paris – Die ersten Toten – konform der Charta der Grundrechte der Europäischen Union

Gemäß der CHARTA DER GRUNDRECHTE DER EUROPÄISCHEN UNION Artikel 2 „Recht auf Leben“ gilt:

(1) Jede Person hat das Recht auf Leben.

(2) Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden.

Im Kleingedruckten der Erläuterungen der Charta wird diese Aussage etwas relativiert und liest sich dann folgendermaßen:

Erläuterung zu Artikel 2 / Recht auf Leben

1. Absatz 1 dieses Artikels basiert auf Artikel 2 Absatz 1 Satz 1 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK), der wie folgt lautet:…mehr……

Wird unter anderem darum die EU-Armee forciert?

Wird unter anderem darum die EU-Armee forciert

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Menschenmasse und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse und Text

Frankreich 25.November 2018: Paris im Kriegszustand!

Frankreich 25.November 2018: Paris im Kriegszustand!

 

Massive Demonstrationen im Jemen gegen den Terrorstaat Namens Saudi-Arabien

….war da was in unseren NATO-Medien?…..

Trotz der Fortschritte bei den Friedensgesprächen und des Aufrufs zum Waffenstillstand haben viele jemenitische Einwohner auf die neuesten Bombardierungen der saudischen Koalition reagiert und das Schlachtfeld betreten.

Massive Demonstrations in Yemen Mark Muslim Holy Day and Signal Unbowed Resistance To Saudi War

SANA’A, YEMEN — “Heute marschieren wir, um unsere Bereitschaft zu verkünden, uns dem saudischen Bündnis mehr denn je entgegen stellen”, sagte Abdulrahman Al-Hamran, ein Demonstrant in al Sabeen, Jemen. Al-Hamran war einer der Millionen, die sich am Mittwoch in sechs jemenitischen Provinzen versammelten, um dem Geburtstag des Heiligen Propheten Mohammeds zu gedenken und Saudi-Arabien zu verurteilen.

Massive Demonstrations in Yemen Mark Muslim Holy Day and Signal Unbowed Resistance To Saudi War

Total Cool! Jean Lassalle einer der Gelb-Westen unterbricht die Sitzung der Nationalversammlung

Total Cool! Jean Lassalle einer der Gelb-Westen unterbricht die Sitzung der Nationalversammlung

Jean Lassalle ist ein französischer Politiker. Seit 2002 ist er Abgeordneter in der Nationalversammlung für das Département Pyrénées-Atlantiques und war Kandidat bei der Präsidentschaftswahl 2017. Außerdem ist er seit 1977 ununterbrochen Bürgermeister seiner Heimatgemeinde. Quelle Wikipedia

 

Am 24.11. 2018 – Paris wird vom Volk dicht gemacht!

Die “Gelben Westen” planen für Samstag, den 24. November, mit Autoblockaden und gemeinsam mit dem Volk die französische Hauptstadt komplett zu blockieren. Und so wie es aussieht, wird es ihnen auch gelingen.

“Paris wird still stehen”, sagt ein Mann. “Wir machen Paris fertig.”

Bilder aus Frankreich die uns so nicht gezeigt werden

Bilder aus Frankreich die uns so nicht gezeigt werden!

Italien probt den Aufstand gegen die EU: „60 Millionen Italiener“ sollen aufstehen

Italien droht der EU. Matteo Salvini als Vizepremier der neuen Regierung und Parteivorsitzender von Lega Nord hat angekündigt, dass es in Italien einen Tag des Protestes – gegen die EU – geben werde.

Die EU strebt ein sogenanntes Vertragsverletzungsverfahren an, nachdem Italien sich höher verschulden möchte, als die Kommission vorgegeben hatte. Salvini kündigte an, „60 Millionen Italiener“ würden gegen die EU aufstehen.

Am 8. Dezember: Tag des Protestes

Der Protest soll am 8. Dezember in Rom auf die Straßen getragen werden. Die EU ist nicht damit einverstanden, dass der neue Haushalt in Italien eine Neuverschuldung in Höhe von 2,4 % des Bruttoinlandsproduktes vorsieht.

In einem Punkt allerdings ist der Haushalt bereits korrigiert worden: Die neue Regierung hatte geplant, dass Selbstständige eine „kleine Steueramnestie“ für…..

Schnauze voll von Macron

Frankreich: Der Volkszorn trifft Präsidenten. Mehr als 2.000 Protestaktionen gegen Verlust der Kaufkraft und höhere Benzinpreise

RTS26CMZ.jpgLebensgefährliche Aktion: Ein Autofahrer durchbricht eine Straßenblockade in der Gemeinde Donges (17.11.2018) Foto: Stephane Mahe/REUTERS

Ob es 125.000, eher 250.000 oder gar eine halbe Million Demonstranten waren, wird wohl schwer festzustellen sein. Sicher ist, dass die Franzosen am Sonnabend gegen die neoliberale Politik ihres Präsidenten Emmanuel Macron protestiert haben. Mehr als 2.000 Aktionen über das ganze Land verteilt – eine von mehr als 80 Prozent der Bevölkerung unterstützte Kundgebung in gelben Sicherheitswesten, die sich nur vordergründig gegen die für Januar geplante Erhöhung der Benzinsteuer richtete. Der Tenor aus den vielen Straßeninterviews der Fernsehstationen: »Nous en avons ras le bol!« – Wir haben die Schnauze voll!

Die Proteste, bei der eine Frau nahe Grenoble bei einem Unfall ums Leben…..

Frankreich: 280’000 Menschen protestieren gegen steigende Benzinpreise – ein Toter und über 200 Verletzte

Ist das der Grund, warum der französische Präsident Emmanuel Macron eine neue europäische Armee aufbauen will?

Als jüngster französischer Führer seit Napoleon muss er zusehen, wie seine Popularität immer näher auf den Nullpunkt sinkt, da das französische Volk die Nase voll hat von dem endlosen Strom von Fehlern, Skandalen und schlechten politischen Entscheidungen. In der jüngsten Äußerung der öffentlichen Empörung ist eine Person gestorben, und mehr als 200 Menschen wurden bei Protesten verletzt, bei denen etwa 282.000 Menschen die Straßen in ganz Frankreich überfluteten, so das französische Innenministerium.

Laut RT benutzte die französische Polizei Tränengas, um Demonstranten auf den Champs-Elysées zu stoppen. Ab den frühen Morgenstunden des Samstags gingen Zehntausende von Demonstranten auf die Straße, um ihre Beschwerden über die Entscheidung der Regierung zur Erhöhung der Treibstoffsteuer zum Ausdruck zu bringen. Die Demonstranten blockierten Straßen, störten den Verkehr und blockierten den Zugang zu Tankstellen.

Die Polizei versuchte, den Protest einzudämmen, indem sie einige Straßen in Paris absperrte, aber der Andrang der Menschen hielt an. “Die Benzinpreise steigen ständig. Macron und seine Freunde ließen einfach…. die Dinge werden immer schlimmer”, sagte ein Demonstrant.

Auf dem Höhepunkt drängten sich mehr als 1.000 Demonstranten in den Palast des französischen Präsidenten und riefen “Macron resign!”. Später wurden sie mit Tränengas zerstreut.

Bei einer Sitzblockade in der Nähe des Schlosses Elysee eskalierte Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und Polizei.

 

Sowohl kleine Straßen als auch Autobahnen wurden von Demonstranten in ganz Frankreich blockiert.

Insgesamt nahmen 282.710 Menschen an rund 2.000 Kundgebungen in ganz Frankreich teil, so die vom Innenministerium veröffentlichten Daten. Die französischen Medien bezeichneten die Proteste als “beispiellos”. An vielen Stellen führten Straßensperren zu schweren Staus.

Einige Demonstranten waren zu sehen, wie sie Reifen verbrannten und Barrikaden errichteten, was zu heftigen Konfrontationen mit Autofahrern führte.

Mit mehr als 225 Verletzten während des Protestes – sechs  davon schwer – starb ein Demonstrant bei einem Verkehrsunfall in Pont-de-Beauvoisin, als eine in Panik geratene Fahrerin das Opfer überfuhr, nachdem die Demonstranten ihr Auto umkreisten.

Unterdessen wächst die Popularität von Macrons Wahlgegnern, der National Rally Party unter der Führung von Marine Le Pen, weiter, wobei einige Umfragen zeigen, dass ihre Partei zum ersten Mal Macrons Partei führt.

One Dead, Over 200 Injured As 280,000 People Protest Rising French Fuel Prices

Großdemo am 1. Dezember gegen den UN-Migrationspakt vor dem Brandenburger Tor

Großdemo Migrationspakt stoppen (Bild: Screenshot)Großdemo Migrationspakt stoppen (Bild: Screenshot)

Die größten Demoveranstalter der APO 2018, Pegida, Zukunft Heimat (Cottbus), „Pro Mitsprache“ und „Kandel ist überall“ haben sich nun zusammengetan und rufen für den 1. Dezember zu einer Großkundgebung gegen die Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes auf.  Mehr…….

Unruhen in Frankreich: Innenminister warnt vor Masseneinwanderung, es könnte zum gesellschaftlichen Zusammenbruch führen

Die Großstädte in Frankreich wurden gestern Abend von Unruhen heimgesucht, als der ehemalige Innenminister des Landes warnte, dass die Masseneinwanderung innerhalb von fünf Jahren zum Zusammenbruch der Gesellschaft führen könnte.

“Die französische Polizei verhaftete mehr als 100 Personen. Banden von maskierten Jugendlichen die an Halloween durch Pariser Vororte und das Zentrum von Lyon gestürmt waren, nachdem eine Nachricht in den sozialen Medien eine “Säuberung” der Polizei forderte”, so berichtet Reuters.

Videomaterial zeigt einen der Vorfälle in Lyon.

Post-marxistische Konfrontation zwischen allen Gruppierungen erfolgreich: USA auf schnellstem Wege auf Revolution zu

Schlauer Post-Marxismus: Förderung des Weltkommunismus durch den Kulturmarxismus anstelle einer Arbeiterbewegung.
Dies ist die 2. Phase von Lenins marxistischer US- Revolution: 1. Gewalt basierend auf der Neger-Freiheitsbewegung, die sich mit Linkisten verbündet. 2. Gewaltfreie Revolution: Totalregierung durch Angst – gefördert von  Politikern von oben – unterstützt durch den Druck der sozialistischen Minderheit von unten. In diesem Druckfeld wird der Mehrheitsbürger verwirrt sein und sich fragen: Mit so vielen Kräften, liege ich falsch? Wer im Zweifel ist, verliert immer – und der Sozialismus übernimmt die Herrschaft der Welt.
In den USA steigt der Ruf nach Revolution – wegen des orchestrierten Chaos.

Dahinter steht Rothschilds allgegenwärtiger Agent, George Soros, der über sich selbst sagt: “Ich bin eine Art von Gott, der Schöpfer von allem. Ich fühle mich wohl dabei.”

Und wie schafft er das? Dieser Herr des Chaos, George Soros regiert die Welt, indem er Politiker kauft und  schikaniert – EINSCHL. PRÄS. TRUMP!

Alle unten erwähnten Unruhen gegen Trump werden irgendwie von George Soros geleitet und finanziert – der aber mit seinem….