Archiv für Aufstände/Demos/Revolution

Taxifahrer-Streik in Spanien: Gelbe Westen tauchen in Madrid und Barcelona auf

Taxifahrer streiken in MadridMehrere Teilnehmer des unbefristeten Taxifahrer -Streiks, der in Madrid und Barcelona seit dem Montagmorgen andauert, haben gelbe Westen angezogen.

Die Streikenden fordern die lokalen Behörden dazu auf, das Recht, das die Tätigkeit der Verkehrsdienstleistungsanbieter Uber und Cabify reglementiert, zu vervollkommnen.

Wie eine Sputnik-Korrespondentin vor Ort berichtet, versammeln sich….

Der Albtraum jeder Regierung! Die Gelbwesten-Bewegung ist global geworden

…es läuft nach Plan! Ordnung aus dem Chaos…..

Die Anti-Regierungsbewegung der Gelb-Westen begann am 17. November in Frankreich, als über 300.000 Menschen in ganz Frankreich gegen eine CO2-Steuer auf Kraftstoff protestierten.

Die Proteste der Gelbe-Weste entwickelten sich schnell zu einer allgemeinen Regierungsfeindlichen Bewegung – mit Hunderttausenden wütender französischer Bürger, die zehn Wochen lang in Folge zu meist friedlichen Protesten auf die Straße gingen, aber mit Gewalt, Plünderungen und Chaos begleitet wurden.

Außerdem finden die wohl bemerkenswertesten Proteste außerhalb Frankreichs in Belgien statt, wo sich die Brüsseler Bereitschaftspolizei Woche für Woche von den Gelb-Westen beschäftigt wird.

Am 8. Dezember versuchten die Belgier, eine Aufstandsbarrikade zu durchbrechen und forderten den Rücktritt von Premierminister Charles Michel, was zu rund 100 Verhaftungen führte.

Hier nun eine Auflistung der globalen Gelb-Westen Bewegung.

Bulgarien: Gelb-Westen begann am selben Wochenende wie die französische Bewegung zu protestieren – am 16. November trat sie in Kraft, um vor dem Parlament zu protestieren und den Rücktritt der Regierung zu fordern.
Kanada: Gelb-Westen Proteste haben in mehr als einem Dutzend Städten in ganz Kanada stattgefunden – vor allem gegen die CO2-Steuern und Kanadas Teilnahme am Global Compact der Vereinten Nationen für sichere, geordnete und reguläre Migration
Kroatien: Die Kroaten begangen sich am 15. Dezember in ihren Gelb-Westen zu versammeln. Kleines Video dazu klick Bild.

Ägypten: Ein ägyptischer Anwalt wurde verhaftet und für 15 Tage inhaftiert, nachdem er ein Bild von sich selbst mit einer gelben Weste zur Unterstützung der französischen Proteste gepostet hatte.
Finnland: Auch die Finnen sind Mitte Dezember auf die Straße und haben sich vor dem Parlament gegen den Globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen versammelt.
Deutschland: Aus Solidarität mit den Franzosen heraus haben sich die deutschen Gelb-Westen ebenfalls gegen den UN-Migrationspakt ausgesprochen.
Irak: Gelb-Westen demonstrierten am 5. Dezember in Basra, Irak, um unter anderem gegen schlechte Arbeitsbedingungen zu protestieren. Berichten zufolge wurde mit scharfer Munition auf sie geschossen.

Irland: Hunderte von Menschen versammelten sich im Zentrum von Dublin, um gegen die Regierung zu protestieren. Klick Bild für Video

Israel: Die Gelb-Westen veranstaltete am 14. Dezember eine Kundgebung in der Azrieli Centre Mall in Tel Aviv.

Italien: In Italien gab es in den letzten Monaten mehrere Proteste der Gelb-Westen, von denen einige gegen die harte Haltung der Regierung gegen illegale Migranten und gegen die EU protestierten.
Niederlande: Die Niederländer blockierten anfangs Dezember Straßen, Kreisverkehre und Mautstellen.
Pakistan: Hunderte von Ingenieuren gingen im Dezember auf die Straße, um gegen die Regierung zu protestieren.

Polen: Polnische Gelb-Westen protestierten im November und Dezember, blockierten die Autobahn A2 vor Warschau und forderten eine Entschädigung für Schweine, die sie schlachten mussten, sowie die Einfuhr von unmarkierten ukrainischen Agrarprodukten.
Portugal: Am 21. Dezember 2018 fand unter dem Motto “Vamos Parar Portugal” ein Protest der “Coletes Amarelos” also der “Gelb-Westen” statt, was in etwa “Lasst uns Portugal zum Stillstand bringen” bedeutet.

Russland: Gelb-Westen protestierten kurz vor Weihnachten im Moskauer Hyde Park gegen die erhöhte Parkgebühren. “Ich bin ein Fahrer mit 20 Jahren Erfahrung, und ich kann verstehen, dass die Behörden die Stadt befreien und den Fußgängern zugänglich machen wollen”, sagte die Einwohnerin Tamara Papuashvili und fügte hinzu: “Es ist eine Schande. Du kannst die U-Bahn benutzen, aber es gibt immer mehr Leute die können das nicht bewältigen”.

Serbien: Die Bürgerrechtsorganisation “Združena akcija Krov nad glavom” begann ihre Protesten mit den Gelb-Westen, um Solidarität mit den französischen Demonstranten und Widerstand gegen die hohe Treibstoffpreise zu zeigen. Die Serben protestieren seit sechs Wochen hintereinander. Klick Bild für Video

Taiwan: Die Tax and Legal Reform League, die seit 2016 gegen hohe Steuern protestiert, organisierte am 19. Dezember ein Gelb-Westen Protest.

Tunesien: Eine abgeleitete Gruppe, die Gilets Rouges (Rote Westen), Protestierten wegen der angeschlagenen Wirtschaft.

Grossbritanien: Die Kundgebungen dieser Gelb-Westen sind meist rechtsgerichtete Pro-Brexit-Gruppen, die in London und anderen britischen Städten durchgeführt werden.

Auffallend das bis jetzt keine US-Gelb-Westen in Erscheinung getreten sind.

Wird sich diese Bewegung weiter wachsen und auch noch auf andere Länder ausbreiten? Der Alptraum jeder Regierung kann bald wahr werden.

Als nächstes wird die CIA Gelb-Westen in Belgien trainieren und mit Waffen ausstatten!?!?

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Als nächstes wird die CIA Gelb-Westen in Belgien trainieren und mit Waffen ausstatten. Dann gründen USA, Saudi-Arabien, UK, Deutschland die “Freunde Frankreichs” und erklären, dass Macron zurücktreten muss…!!?? ...ups…..

Beim Triumphbogen wird zuerst McCain…äh sorry der lebt ja nicht mehr, na dann andere Regierungsmitglieder aus dem Ausland, am besten aus den USA,  die werden unterstützende Rede zu den Gelb-Westen halten und sie motivieren ihre Regierung zu stürzen. ….äh war da nicht schon was ähnliches in der Ukraine?…ups…

Denkt an Ganser & Mausfeld: Es kommt immer aufs “Framing” der Berichterstattung an!
Deshalb: Demonstrationen in Frankreich sind zwar schlecht, Gewalt gegen Demonstranten ist aber tolerierbar. Die EU schweigt! Denn die EU weiß was auf sie zu kommt. Macron ist die verköperung der Eliten um ihre Agenda fort zu setzen für eine globalisierte Welt gesteuert und verwaltet von Mega-Konzernen die im Hintergrund der EU agieren!

Don R. Wetter….

Europa 2019: Frankreichs oberster Bänker, genannt Präsident Macron von Frankreich lässt das Volk mit seiner Armee niederschlagen

….wird das bald zum Standard in ganz Europa! Seher und Wirtschaftsexperten haben es ja schon seit Jahren prophezeit.
Europa 2019: Frankreichs oberster Bänker, genannt Präsident Macron von Frankreich lässt das Volk mit seiner Armee niederschlagen

Das Finanzkapital steuert Misshandlung und Machtmissbrauch von Rothschild-Banker Macron!?

Krasses Video aus Paris! Warum tragen Macrons Armee keine Uniform?

Krasses Video aus Paris! Warum tragen Macrons Armee keine Uniform?

 

Generalstreik von 700.000 Beschäftigten im öffentlichen Sektor erschüttert Tunesien

Acht Jahre nach der Absetzung des tunesischen Diktators Präsident Zine El Abedine Ben Ali am 14. Januar 2011 erschüttern neue Massenkämpfe die Regierung des Landes.

Gestern hat ein eintägiger Generalstreik mit fast 700.000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes das Land zum Erliegen gebracht. Medienberichten zufolge wurden alle Flüge in und aus dem Hauptflughafen Tunesiens gestrichen. Schulen wurden geschlossen und Häfen, Krankenhäuser, öffentliche Verkehrsmittel und andere öffentliche Dienste gestört.

Der Streik, der von der General Union of Tunisian Workers (UGTT) ausgerufen wurde, war der größte seit den Massendemonstrationen nach der Ermordung des prominenten Oppositionsführers Chokri Belaid im Februar 2013.

In der Hauptstadt Tunis versammelten sich Zehntausende von Demonstranten im Hauptquartier der Nationalen Union und marschierten durch die Hauptverkehrsstraße der Stadt mit den Schildern „Raus hier!“ und „Das Volk will den Sturz des Regimes“. Demonstrationen fanden auch in anderen wichtigen Städten statt, darunter Sidi Bouzid, wo im Dezember 2010 nach der Selbstverbrennung von Mohamed Bouazizi die ersten Massenproteste ausbrachen.

Der Generalstreik folgt auf bundesweite Proteste und Zusammenstöße mit ….

LIVE: Gelbwesten protestieren zehnte Woche in Folge in Paris

Grosse Schande: Französischer Polizist schiesst Gelbweste in den Hinterkopf!

(In diesem Artikel geht es nicht darum, die Polizei als Ganzes zu diffamieren. Viele Polizisten solidarisieren mit den Gelbwesten, andere verhalten sich zurückhaltend und ein paar scheinen einen “Spezialauftrag” erhalten zu haben.) Ein Feuerwehrmann, der sich der französischen Protestbewegung der Gelbwesten angeschlossen hatte, wurde am letzten Wochenende von einem Polizisten mit einer umstrittenen Flashball in den Hinterkopf geschossen. Diese Waffen feuern Hartgummigeschosse und gelten als nicht tödlich. Es kommt aber immer wieder vor, dass Opfer das Augenlicht verlieren und neulich erlitt ein Demonstrant in Marseilles sogar seinen Verletzungen. Sehr stossend ist auch, dass Macron seine Polizisten mit dem G36-Sturmgewehr ausrüsten liess. Will er damit etwa auf das Volk schiessen lassen? Als Abschreckung gedacht, ist die Massnahme nicht viel besser und mehr als nur fragwürdig.

Die schrecklichen Bilder zeigen Olivier Beziade, einen dreifachen Vater in den Dreissigern, der am Samstag in Bordeaux am Boden lag, nachdem er von…..

Nach den «Gelben Westen» kommen die «Roten Stifte»

infosperber, Bildung, Frankreich, Les stylos Rouge, Gelbe Westen© Les Stylos Rouges

Über 60’000 französische Lehrpersonen vernetzen sich in der Gruppe der «Roten Stifte» und verleihen ihren Forderungen Gewicht.

Die Bewegung der «Gelben Westen» ist – trotz ihrer Pluralität und der damit einhergehenden Uneinigkeit, Führungskämpfen, Gewaltausbrüchen auf den Strassen und Unterwanderungsversuchen von Ultra-Rechten – eine Erfolgsgeschichte: Sie wuchs im Internet und schaffte es, unzählige Französinnen und Franzosen zu vereinen. Die «Gelben Westen» wurden schon bald zur Massenbewegung, sie zwangen Präsident Emmanuel Macron zu verschiedenen Zugeständnissen. Dass die Proteste nicht von Parteien oder Gewerkschaften…….

Gelbe Westen. Wer steckt dahinter ?

Die Gelbe Westenbewegung wird größer und größer, wenn auch die Medien ganz anders berichten. Die Gelbe Westenbewegung wird auch für die Politik mehr und mehr zu einem “Theater”, welches Macron offensichtlich inszeniert, mit Hilfe von ua Polizisten.

….passend dazu…..
Frankreich: Schockkampagne macht auf Polizeigewalt gegen Gelbwesten aufmerksam

 

Seit Beginn der Gelbwesten-Bewegung wurden mindestens 1.700 Demonstranten verletzt. Einige haben ein Auge oder eine Hand verloren. Nun erschien in Bordeaux eine Plakatkampagne, die die Öffentlichkeit auf die Polizeigewalt aufmerksam machen soll.

Es sind verstörende Bilder: Der französische Präsident Emmanuel Macron, der aus dem Mund blutet. Innenminister Christophe Castaner mit fehlendem Auge, nur noch ein blutrotes Loch ist sichtbar. Édouard Philippe, der….

Drohungen gegen die Gelbwesten: Französische Bereitschaftspolizei mit halbautomatische Waffen

Polizei die am Samstag in der nähe des Triumphbogens im Einsatz waren, wurden mit halbautomatische Gewehre von Heckler & Koch G36 und mit 30 Schuss Munition Ausgerüstet. So Daily Mail

https://i0.wp.com/zh-prod-1cc738ca-7d3b-4a72-b792-20bd8d8fa069.storage.googleapis.com/s3fs-public/inline-images/french%20riot%20rifle.jpg?resize=393%2C236&ssl=1

Der Einsatz dieser Gewehre mit vermutlich scharfer Munition, die durch das Magazin sichtbar sind, ist eine neue Eskalation und soll einschüchternd wirken, da Präsident Emmanuel Macron nach mehr als neun Wochen der landesweiten Protesten der Gilet Jaunes (Gelbwesten) Bewegung den Überblick über Frankreich verliert.

Einer der Demonstranten schrieb: “Sie trugen spezielle Helme und hatten den ganzen Körper geschützt mit einer speziellen Panzerung, sie waren keine bekannte Spezialeinheit. Er fügte weiter hinzu: Ihre eigentliche Aufgabe war es, uns mit diesen tödlichen Waffen zu beunruhigen und zu bedrohen. Wir verdienen eine Erklärung was das soll.

Ein Sprecher der französischen Polizei bestätigte, dass das CRS am Samstag mit H&K G36 ausgestattet war, aber aus “Sicherheitsgründen” nicht über ihren operativen Einsatz sprechen würde.

Ein G36 wurde während einer ähnlichen Demonstration der Gelben Weste durch den Arc de Triomphe am 1. Dezember aus einem Polizeiwagen gestohlen.

Eine Reihe von Fahrzeugen der 21Intervention Company der Präfektur Paris wurden gestürmt, was darauf hindeutet, dass es sich um einen opportunistischen Diebstahl an einem Tag mit intensiver Gewalt handelte. So Daily Mail.

Luc Ferry ein bekannter Philosoph in Frankreich meinte: “Was ich nicht verstehen kann ist, das wir der Polizei nicht die Mittel zu Verfügung stellen um dieser Gewalt endlich ein Ende zu setzen.” Als er damit konfrontiert wurde dass diese Waffen zu Blutvergießen führen können meine Ferry dazu: ” Na und? Schauen sie doch wie die Kerle die Polizei verprügeln: Sie sollten dann ihre Waffen benutzen können! Das reicht reicht jetzt langsam!”

….hier ein Video wie die Polizei attackiert wird und flüchten muss……

…und so wirkt die Waffe die anscheinend zur Abschreckung getragen wurde…

French Riot Police Deploy Semi-Automatic Weapons Against Yellow Vests As Macron Loses Grip On Country

Gelbwesten fangen an sich Landesweit zu koordinieren

Aufruf der Gelbwesten von Commercy zu einer Versammlung der Versammlungen am 26. Januar

In Commercy, einer 6.000 Einwohner_innen Stadt in Lothringen, haben die Gelben Westen einen Appell lanciert. Sie rufen zu einer landesweiten Koordinierung der lokalen Versammlungen auf, um die Bewegung zu vereinen und ihr zugleich eine Struktur zu geben.

„Von Commercy aus laden wir nun ein zu einem großen landesweiten Treffen der lokalen Versammlungen. Wir schlagen vor, das Treffen hier in Commercy demokratisch zu organisieren, im Januar, mit Delegierten aus ganz Frankreich, damit Beschwerdebücher gesammelt und zusammengeführt werden. Außerdem schlagen wir vor, gemeinsam über die weiteren Folgen unserer Bewegung zu beraten. Schließlich schlagen wir vor, gemeinsam über eine kollektive Organisationsform der Gelbwesten zu entscheiden, die wirklich demokratisch und populär ist, und das Delegiertensystem respektiert. Gemeinsam schaffen wir die Versammlung der Versammlungen, die Kommune der Kommunen!“ (aus dem Video)

Das Treffen soll am 26. und 27. Januar stattfinden.

„Ein Appell, der wenn er gehört wird, helfen könnte, eine wesentliches Problem der Bewegung zu überwinden. Er würde es ihr ermöglichen, sich eine basisdemokratische Struktur zu geben.“ (Révolution Permanente)

Nachdem die Mobilisierungen der Gelben Westen über Weihnachten geschrumpft waren, kam die Bewegung am 5. Januar wieder in Fahrt, als 50.000 in ganz Frankreich auf die Straßen gingen und zeigten, dass sie nicht bereit waren, auf die Erfüllung ihrer Forderungen zu verzichten. In Paris kam es zu Zusammenstößen, als viele Protestierende nicht bereit waren, sich angesichts der Polizeigewalt zurückzuziehen: Videos, die zeigen wie der Eingang zu einem Ministeriumsgebäude mit einem Gabelstapler angegriffen wurde, und von einem Ex-Profi Boxer, der die Polizei attackierte, wurden massenhaft gestreut und mit Sympathie kommentiert, zum großen Zorn der Medien und der Regierung. Letztere hat am 7. Januar mehr Repression gegen die Bewegung angekündigt.  Übersetzt von  Labournet TV

Haiti erhebt sich

Proteste gegen Korruption, Klüngelei, Repression und Straflosigkeit nehmen zu. Scharfe Kritik auch an Nichtregierungsorganisationen

In Haiti reißen die Proteste gegen Korruption und Straflosigkeit nicht ab. Nicht nur die Regierung, auch NGOs stehen in der Kritik

Die Bilanz des 18. November 2018, ein Sonntag, an dem auf den Straßen der Hauptstadt und mehreren Provinzstädten Haitis gegen Korruption, Vetternwirtschaft und Straflosigkeit protestiert und die Offenlegung der Verschwendung von Mitteln aus dem Petrocaribe-Programm verlangt wurde, belief sich auf elf Tote, 47 Verletzte und 75 Festnahmen. Die Welle der Gewalt hielt die gesamte Woche über an.

Petrocaribe ist ein 2005 von der venezolanischen Regierung unter Hugo Chávez geschaffenes…..

Frankreich-Toulouse: Tränengas aus Hubschraubern gegen die Gelbwesten

Und keine Kekse verteilende Nuland wie in der Ukraine beim Maidan, keine Aufforderungen aus der deutschen Politik oder dem Rest der EU, die Gewalt gegen die friedlichen Demonstranten einzustellen, keine pathetischen Reden von ‘europäischen Werten’…Keine US-Politiker die ansporende Rede auf einer Bühne halten!

Keine Sanktionen, keine Drohungen, keine Flugverbotszonen…

Braucht es für irgendwen noch weitere Belege dafür, dass das Alles nur dummes Geschwätz ist, das dann serviert wird, wenn es machtpolitisch in den Kram passt? Die EU ist eine Diktatur und wenn ein Land nicht Spurt wird es von allen Mitgliedern der EU toleriert das die Bürger mittels Staatlicher Gewalt mit allen mitteln niedergeschlagen wird.

Ein freies Frankreich passt machtpolitisch nicht in den Kram. Schon gar nicht in Berlin und Berlin ist die EU!

Bilder aus Toulouse, Bilder, die kaum noch zu fassen sind. Mit Tränengas aus Hubschraubern lässt die Macrons Regierung die Gelbwesten beschießen. Ein Vorgeschmack der kommenden totalitären Fratze.”

 

Macron greift zum Stift und wendet sich an das Volk

Emanuelle Macron mit seinem ehemaligen Chef David de Rothschild. Oder Aktueller Chef? Mann weiß es nicht genau.

 

 

Nachdem wochenlang versäumt wurde, die regierungsfeindliche Bewegung der Gelbwesten zu beruhigen, die in ihrer neunten Woche in ganz Frankreich wütete, hat sich der französische Präsident Emmanuel Macron einen Stift genommen und einen offenen Brief mit 2.300 Wörtern an das Volk veröffentlicht, der versucht, “Die Wut in Lösungen umzuwandeln”.

Macron sagt in dem Brief, dass er offen für Ideen und Vorschläge ist, aber klar betont, dass seine Regierung frühere Reformen oder wichtige Maßnahmen aus seinem Wahlkampf 2017 nicht rückgängig machen würde.

“Keine Fragen sind verboten”, heißt es im Brief. “Wir werden uns nicht in allem einigen, das ist normal, das ist Demokratie. Aber zumindest werden wir zeigen, dass wir ein Volk sind, das keine Angst davor hat, miteinander zu reden, Meinungen auszutauschen und zu diskutieren. Und vielleicht entdecken wir, dass wir trotz unserer unterschiedlichen Überzeugungen öfter zustimmen könnten, als wir denken.”

Das Schreiben, das am Montag in französischen Zeitungen veröffentlicht werden soll, ist eine neue Taktik für die Macron-Administration – es ist das erste Mal, dass Bürger eingeladen werden, ihre Ansichten zu vier zentralen Themen zu teilen: Steuern, wie Frankreich regiert wird, ökologischer Wandel sowie Bürgerschaft und Demokratie,…..so ein Bericht des Guardian

Macrons Schreiben stellt eine Reihe von Fragen, darunter: Welche Steuern sollten gesenkt werden; welche Ausgabenkürzungen könnten Priorität haben; gibt es zu viel Verwaltung; wie kann man den Menschen ein größeres Mitspracherecht bei der Führung des Landes einräumen?

Macron sagte, dass die während der Debatte gesammelten Vorschläge einen neuen “Vertrag für die Nation” schaffen, die politische Politikgestaltung beeinflussen und die Haltung Frankreichs zu nationalen, europäischen und internationalen Fragen festigen würden.

“So können wir die Wut in Lösungen zu verwandeln”, schreibt er.

Er akzeptierte, dass jeder eine “gerechtere und effizientere” Steuer wünsche, warnte vor unrealistischen Erwartungen und fügte hinzu, dass es ohne Kürzungen bei den öffentlichen Ausgaben keine Steuersenkung geben könne…so der Guardian

Die Macron-Administration steht seit einem November wegen einer klimabedingte Kraftstoffsteuer unter starkem Druck, der sich in regierungsfeindliche Proteste verwandelte, die sich auf fast ein Dutzend anderer Länder ausgeweitet haben. Um zu versuchen, die Gelben Westen zu beruhigen, hat Macron die Treibstoffsteuer gesenkt, den Mindestlohn erhöht und versucht, andere wirtschaftliche Maßnahmen in einem “Zustand der sozialen und wirtschaftlichen Notlage” anzuwenden.

Bisher hat nichts davon funktioniert, da die Gilets jaunes (gelbe Westen) weiterhin im ganzen Land auf Streikposten sind und unter anderem niedrigere Steuern auf Lebensmittel und lebenswichtige Güter fordern.

In seinem 2.300 Wörter umfassenden Brief schreibt Macron, dass er “keine Form von Gewalt” akzeptieren wird, einschließlich “Druck und Beleidigungen” gegen “gewählte Vertreter, Medienjournalisten, staatliche Institutionen oder Beamte”.

“Wenn alle aggressiv gegenüber allen anderen sind, bricht die Gesellschaft zusammen”, schreibt Macron.

Zu spät Emmanuel…..

Bordeaux: Macron’s “Ordnungskräfte” machen erbarmungslos Jagd auf die Gelbwesten!

Paris: Macron’s “Ordnungskräfte” machen erbarmungslos Jagd auf die Gelbwesten!

Der neunte Protest der Gelbwesten

Am Samstag, dem 12. Januar, protestieren die Gelbwesten zum neunten Mal in Folge in Paris. Vor einer Woche wohnten rund 50.000 Demonstranten in mehreren französischen Städten Demonstrationen bei. Sputnik überträgt live aus der Hauptstadt.

Regierungssprecher Benjamin Griveaux wurde von seinem Amtssitz weggebracht, als die Protestler versuchten, sich mit Gewalt Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Bei früheren Aufständen kam Tränengas zum Einsatz. Autos und Straßensperren wurden in Brand gesetzt. Sputnik

Live….

Wie die Verhältnismäßigkeit in einem nicht mehr vorhandenen Rechtsstaat gehandhabt wird

Wie die Verhältnismäßigkeit in einem nicht mehr vorhandenen Rechtsstaat gehandhabt wird, zeigt der Fall Christopher Dettinger.
Der 3-fache Familienvater sitzt in Untersuchungshaft, weil er sich zwischen Polizei und verletzte Frauen und Männer stellte.
Ein Bild, welches ich in den Kommentarbereich setze, zeigt die Folgen von Macrons Politik!
Eine Politik, die wir auch in Deutschland genau so kennen.
(Nachtrag: Das Geld wurde inzwischen an die Spender zurück überwiesen!)

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

Marco Kurz

Hamas kündigt neue Eskalation des wöchentlichen Rückkehrmarschs an

„Am Dienstag forderte die organisierende Gruppe hinter Gazas ‚Marsch der Rückkehr und der Durchbrechung der Belagerung‘ eine erneute Eskalation der wöchentlichen Freitagsdemonstrationen an der Grenze. Palästinensischen Quellen aus dem Gazastreifen zufolge hat die Hamas die Mittel für ihre Feuerballon-Einheiten aufgestockt, die seit Beginn der Proteste Ballonangriffe zum Zweck der Brandstiftung auf israelisches Gebiet gestartet haben.

Nach einem Treffen zwischen Vertretern der Hamas und Kämpfern der ‚Drachen-Einheit‘ und der ‚Reifen-Einheit‘, beschloss die Führung der militanten Gruppe deren Budgets aufzustocken, um sich auf eine neue Runde der Gewalt vorzubereiten. Obwohl es seit einem Waffenstillstand zwischen Israel und den Militanten in Gaza im November relativ ruhig war, haben Demonstranten bei den wöchentlichen Protesten entlang der Grenze Brandbollons in Richtung israelisches Territorium starten lassen und in der Nähe des Sicherheitszauns Reifen verbrannt. Die Hamas hat in den letzten Tagen gewarnt, dass die anhaltende Verschlechterung der Lebensumstände zu einer gewaltsamen Eskalation mit Israel führen würde, nachdem die Mittel aus Katar, die zu Beginn dieser Woche in den Gazastreifen gelangen sollten, nicht eingetroffen waren.“

Hamas moves to re-ignite violent Friday protests in Gaza

Wird es am Samstag ausarten? Warum sich die Situation in Frankreich nicht gut entwickelt

….Interessante Infos aus Frankreich….

Bildergebnis für Christopher dettinger gile

“Nun, meine Freunde und Freunde Frankreichs, es entwickelt sich alles gar nicht gut.

Diesen kommenden Samstag, den 12.Januar, werden die Gelben Westen wieder auf den Straßen Frankreichs sein, aber sie werden nicht allein sein.

80 000 Sicherheitskräfte werden ebenfalls dort sein, und vielleicht sogar die Armee; Bildungsminister Luc Ferry hat vorgeschlagen, sie sollten auf die Demonstranten mit scharfer Munition schießen, nicht nur mit den Tränengas-Sprenggranaten, die die Polizei bereits eingesetzt hat. Zehn Tote sind nicht genug für den Macron-Staat.

Gestern Nacht wurde Christopher Dettinger Kaution verweigert bis zu seinem Prozess Mitte Februar, weil er eine Reihe Polizisten geschlagen hatte, die harmlose Frauen auf einer Brücke mit Tränengas attackierten, ihn und seinen Sohn eingeschlossen (Video hier). Er war ein Box-Champion. Heute ist er verheiratet, hat drei kleine Kinder und einen Job, ohne Vorstrafen. Jetzt drohen ihm 7 Jahre Gefängnis, weil er unschuldige Menschen vor einer Bedrohung bewahrt hat. Hunderte anderer sind seit 17. November vor Schnellgerichten verurteilt worden. Aber ein wichtiger Punkt mit Christopher Dettinger ist, dass er Mitglied einer riesigen Familie in Frankreich ist, die als “die Reisenden” bekannt sind. Es sind die Roma. Und die Roma sind verdammt angepisst. Wenn sie nach Paris kommen, und einige haben das für Samstag angekündigt, dann wird Blut vergossen werden wie nie zuvor. Ist es das, worauf Macron und Co. aus sind? Es sieht so aus. Aber es gibt mehr Mitglieder in der Familie der Reisenden in Frankreich als Sicherheitskräfte, und noch viel mehr in der EU. Haben Macron&Brüder für dieses Wochenende ihre eigenen Reisen geplant? Bleibt auf Empfang…” Wir werden euch auf dem laufenden halten.

Quelle: