Archiv für Aufstände/Demos/Revolution

Trumps Amtseinführung: Bürgerkriegszustände in Washington?

Bis zu eine Million Menschen werden zur Amtseinführung von Donald Trump als 45. US-Präsident in Washington erwartet. Inzwischen befürchtet man massive Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern des Republikaners.

Von Marco Maier

Morgen, am 20. Januar, findet die Amtseinführung Donald Trumps statt. Noch-Präsident Barack Obama wird nach der Vereidigung des Republikaners die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger übergeben. Zu dieser Veranstaltung werden laut dem Ministerium für Heimatschutz bis zu eine Million Menschen in der US-Hauptstadt Washington erwartet – darunter neben....

Hetze & Verschwörung? Ungarischer Geheimdienst: Tausende Migranten bereiten Bürgerkrieg in Deutschland vor!

fluechtlingschaos-in-griechenland-migranten-stuermten-grenze-41-62941703
Vor 2 Tagen veröffentlichte die Seite anonymousnews.ru ein Video, das demnach „zur besten Sendezeit“ im staatlichen ungarischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.
Darin warnt der ungarische Geheimdienstmitarbeiter Laszlo Földi vor Zehntausenden Migranten, die – finanziert mit Ölgeld – einen Bürgerkrieg in Deutschland vorbereiten.
Diese würden aus den sogenannten“NO-GO-Areas“ heraus losschlagen und ihr Kampfgebiet sukzessive erweitern.
Gleichzeitig würden islamische Parteien gegründet werden, die dann auch politisch die Macht in Deutschland übernehmen.
Hier:....

Die letzten Tage vor dem Bürgerkrieg – Wolfgang Eggert (alle Teile)

Bildergebnis für bürgerkrieg deutschland

Von Wolfgang Eggert

Rabenschwarze Aussichten

Am 20. Juni 2012 schockte der FOCUS seine Leser in einem Aufsehen erregenden Artikel unter dem Titel „Die Wahrheit über den Euro-Crash“ mit den Worten: „Immer mehr Experten warnen vor schwersten Unruhen mitten in Europa.“ Der Beitrag, der die Gefahren eines Zusammenbruchs des europäischen Währungssystems behandelte, wartete mit Experten auf die erstaunlich offen warnten. Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, wurde wie folgt zitiert: „Natürlich erwartet die Bundesregierung hier schwere soziale Unruhen. Man weiß, was sich da zusammenbraut, aber man verdrängt das in der Öffentlichkeit lieber“.

Ein Finanz-Artikel. Sicher. Und zudem ein paar Tage her. Auch richtig. Allein, die Gefahren für den Euro sind seitdem nicht geringer geworden. Im Gegenteil: der griechische Pleitepatient hängt nach wie vor am Tropf, hinzugekommen sind der Ausstieg Großbritanniens aus dem gemeinsamen Wirtschaftsraum und der drohende Abfall Italiens. Die Wahlen in Frankreich, die aller Voraussicht nach zu einem Durchmasch des Eurofeindlichen Front National führen werden, stehen noch bevor.

Doch damit nicht genug der beunruhigenden Nachrichten. Denn: Wahrscheinlicher, erheblich wahrscheinlicher ist, dass der finale Zusammenbruch des „Alten Kontinents“ von einer zweiten Front her droht, die sich das Brüsseler Establishment mehr noch als die erste höchstselbst eingebrockt hat. Die Rede ist von der Aufnahme von Millionen unausgebildeter, teil sogar analphabetischer Flüchtlinge, deren „Versorgung“ kaum geschafft werden kann – auch wenn die deutsche Kanzlerin, auf deren Herrschaftsgebiet sich die Gefahrenlage nun zusammendrückt, das gern anders hätte und vermittelt.

Bereits 2008, als die Migrationslage noch „weicher“ anmutete, prognostizierte die CIA in einer Studie für das Jahr 2020 die Unregierbarkeit vieler deutscher Stadtviertel. Als Berlin in einer „dank zahlreicher Rettungspakete“ an sich schon bedenklichen Haushaltslage im Spätsommer 2015 einen Tsunami formal illegaler Asylanten ins Land holte, korrigierte der amerikanische Geheimdienst seine Prognose und verlautete, der Bürgerkrieg werde noch früher kommen! Mehr.....

 

Folgt nach der Wahl der Bürgerkrieg? – Eine Prognose

pixabay./.johnthan - CC0-Lizenz

Was mich sehr beunruhigt, ist der Umstand, wie sich aktuell angesichts des katastrophal-verheerenden Staatsversagens dennoch wieder einmal Abertausende verzweifelt an eine „Rettung“ durch Politik, namentlich die AfD klammern. All ihre Hoffnungen liegen auf irgendwelchen Wahlen, so als ob die „Rettung“ von dem durch Politik (!) initiierten Horror wieder einmal nur mit Politik bekämpft werden könne.

Meiner Meinung nach eine fatale Fehlannahme.

Dabei will ich diese Hoffnung überhaupt niemandem nehmen. Ich prognostiziere sogar....

Kommt ein EU- & Soros-gestützter "Maidan-Putsch" samt Staatsumsturz als nächstes nun in Warschau / Polen?

+++ Kaczyńskis Zukunft +++ DER "FLUCH" DES MAIDAN - WENN EINE PSEUDO-REVOLUTION IHRE "KINDER" AUFFRISST +++

Video vom 01.12.2013 - Jarosław Kaczyński wirbt auf dem zentralen Kiewer Maidan-Platz für den US-gestützten und eindeutig verfassungswidrigen Maidan-Putsch gegen die demokratisch gewählte, aber den USA & EU nicht genehme ukrainische Regierung: Video: Polnische Zeitung vom 01.12.2013:

Video vom 16.12.2016 - Nun ist Jarosław Kaczyński und seine nationalistisch-orientierte PiS-Partei der EU & EU-Hardlinern selbst nicht mehr genehm. Massenproteste. 2500 Protestler protestieren nun gegen PiS-Regierung & Kaczyński. Die Protestler blockierten im Stile des "Maidan-Putschs" alle Zugänge zum Parlament. Kaczynski & Co. saßen bis tief in die Nacht in dem Parlamentsgebäude fest. Quelle: Ende 2013 Damals warb Kaczyński in Kiew von der Maidan-Tribüne mit dem pro-EU & anti-Russland-Slogan "Ukraine ze Europa", dass die Ukraine sei Europa, also reif für die EU. Damals stand Kaczyński auf der Maidan-Tribüne direkt neben dem "Poeten" Vitali Klitschko, dem sich heute samt aller Millionen-Dollars in die USA abgesetzten Arseni Jazenjuk und doch tatsächlich auch neben Oleg Tjagnibok, dem Partei-Führer der ukrainischen Nazi-Partei "Swoboda", die in der EU selbst als rechtsextreme Partei eingestuft und verboten ist.

Der Pole Kaczyński stand da tatsächlich an einer Seite neben diversen ukrainischen Nationalisten und Leuten wie Jazenjuk, dem blutigen "Baptisten-Pastor" Turchinov, Tjagnibok und Yarosch ("Rechter Sektor"), die ihrerseits die Hitler-Kollaborateure Bandera und Schuhewitsch zu "neuen" Helden der "neuen" Ukraine des blutigen Kiewer Regimes machten und Straßen nach ihnen in Kiew benennen. Also den Nazi-Kriegsverbrechern, die u.a. auch 100.000 Polen, aber auch Tausende Juden und andere Ukrainer, in der Westukraine, Weißrussland und Kiew bestialisch ermordeten.

Ende 2016 - also 3 Jahre später - setzt Kaczyński & PiS alles daran den EU-Einfluss und alle liberal-demokratischen Einflüsse, die fast alle ihrerzeit in Polen ähnlich wie einst in der Ukraine fest im Sinne von US-Oligarch George Soros und seiner vielen NGOs in Polen eingepflanzt und eingetrichtert wurden - zurückzufahren und gar zurückzudrängen. Um das Parlamentsgebäude tief in der Nacht doch noch zu verlassen - drängte die polnische Polizei teils mit Druck die Blockierer auf die Seiten, damit Kaczyński wegfuhr. Kommt ein EU- & Soros-gestützter "Maidan-Putsch" samt Staatsumsturz als nächstes nun in Warschau / Polen?

Nachtrag:

Bereits seit mehreren Monaten hat der US-Oligarch George Soros seine Aktivitäten in Polen deutlich erhöht - und finanziert massivst diverse polnishce "NGOs" - ohne dass wir irgendwie jetzt den Kaczyński und die PiS gut finden oder decken wollen, es geht nur um die Fakten wer hinter möglichen Protesten oder gar Staatsumsturz-Versuchen steht, und wofür.. Quelle:

Getty

Quelle:

1.000 Moslems blockieren Allahu Akbar skandierend die Strassen von London und fordern ein islamisches Kalifat

Gestern Abend sind in London über 1.000 Moslems auf die Strassen gegangen, um Allahu Akbar brüllend ein ein islamisches Kalifat zu fordern. Für www.Express.co.uk, 15. Dezember 2016...Video und mehr.....

Proteste in Kiew: Zehntausend fordern Millionen- VIDEO

Proteste in Kiew© Sputnik/ Alexei Vovk

Im Rahmen einer von den Gewerkschaften veranstalteten Protestaktion sind bereits mindestens 10.000 Menschen auf den Platz vor dem Parlamentsgebäude in Kiew gekommen , wie das ukrainische Online-Portal „Strana.ua“ am Donnerstag mitteilt. Die Protestierenden tragen Flaggen der Gewerkschaftsorganisationen und schrien „Keine Vergewaltigung der Bildung“. Die Demonstrationszüge strömten aus den nahe liegenden Straßen zum Parlamentsgebäude. Laut dem Portal sorgen rund 3.000 Polizisten und Militärs der ukrainischen Nationalgarde für Sicherheit. Video und mehr....

Video: Bilder wie aus einem Bürgerkrieg: „Flüchtlings-Aufstand in Bulgarien!“

Video: Bilder wie aus einem Bürgerkrieg: „Flüchtlings-Aufstand in Bulgarien!“ 1.500 Migranten gegen Polizisten und Feuerwehrleute!
unbenannt

1.500 Flüchtlinge protestierten gewaltsam gegen ihre Lebensbedingungen im größten bulgarischen Aufnahmelager Harmanli nahe der türkischen Grenze. Und auch, weil sie ihren Weg nach Westeuropa (gemeint ist wohl Deutschland) nicht fortsetzen dürfen, weil vor Kurzem ein Verbot des Verlassens des....

#NWO: Fünf Millionen Dollar Preisgeld für die Neue Weltordnung

NWO photo
Photo by izoo3y
Der Großinvestor Georg Soros als eines der hässlichen Gesichter der NWO hat hohen Bekanntheitsgrad und muss derzeit durch den Sieg von Donald Trump eine herbe Schlappe zu verarbeiten. Der organisierte und gewalttätige „Widerstand“ auf den Straßen der USA wird mit Geldern aus seinen Stiftungen finanziert. Aber die „Open Society“ ist nicht das einzige Netzwerk, das hinter den Kulissen feste daran arbeitet, die Neue Weltordnung durchzusetzen. Mehr....

Die Krawalle in den US nach der Wahl sind Ein Spiel des Gewinners Rothschild und seiner Zionisten

Die Krawalle in den US nach der Wahl sind Ein Spiel des Gewinners Rothschild und seiner Zionisten mittels gehirngewaschener Gojim

Die nachstehende Makow-Einlage gilt nicht nur für die amerikanischen Wähler. Sie gilt auch für alle “heiligen”, politisch korrekten europäischen NWO-Anhänger – und vor allem für die Horden von ignoranten marxistischen Feministinnen. Sie beschmutzen und zerstören unsere alte europäische Kultur, indem sie Myriaden junger muslimischer Krieger für Allah (z. B. Sure 33:27) auf unserem alten christlichen Kontinent begrüssen – unter der Führung der Superfeministin Angela Merkel, die ihre Aufträge direkt aus der London City mittels ihrer Superlogen  und dem Rothschild-Agenten, George Soros, entgegennimmt, der zuerst seinen Plan für die Zerstörung Europas enthüllte.

Dann erzählte er uns, dass er und sein Herr Deutschland (und damit Europa) einer  “Schocktherapie” (Masseneinwanderung) unteziehen wollten, weil Deutschland dem Befehl der Londoner City, der Zahlmeister einer EU-Fiskalunion zu sein, den Gehorsam weigerte.

Danach wurden Soros ‘E-Mails offenbart: Er gab eindeutig zu, der Rädelsführer der europäischen Besetzung durch die muslimische Masseneinwanderung zu sein. Jetzt rühmt sich seine MoveOn.org unverschämt ganz offen, die Organisatorin der....

Treffen hinter verschlossenen Türen - Soros trommelt zum "Krieg" gegen Donald Trump

Der Milliardär George Soros als Gast bei der "Clinton Global Initiative" in New York; 27. September 2015
Der Milliardär George Soros als Gast bei der "Clinton Global Initiative" in New York; 27. September 2015
Seit Sonntag beraten die Spitzen des demokratischen Establishments über neue Strategien nach der verheerenden Niederlage Hillary Clintons und darüber, wie sich eine Präsidentschaft Donald Trumps möglichst effektiv vom ersten Tag an bekämpfen lässt.
Über die Verbindungen der vielfach gewalttätigen Anti-Trump-Demonstrationen in einigen....

Anti-Trump-Proteste: Warum fordern Obama, Clinton und Sanders die Demonstranten nicht dazu auf friedlich zu bleiben?

Ist irgendjemanden eigentlich schon aufgefallen, dass weder Barack Obama, Bernie Sanders oder Hillary Clinton – also die „Frontdarsteller der Demokraten“ – einen Ton zu den derzeit stattfindenden Anti-Trump-Protesten in den USA gesagt haben? Die „Führungsfiguren“ auf die die Demonstranten hören (sollten) tun rein gar nichts, um die Proteste und Unruhen zu beenden, obwohl sie es mit wenigen Worten tun könnten.

Hillary Clinton

Nach der Wahlniederlage sagte Clinton noch:

Wir müssen dieses Ergebnis akzeptieren und dann in die Zukunft blicken. […] Donald Trump wird unser Präsident sein. Wir schulden ihm einen offenen Geist und die Chance zu führen. (We must accept this result, and then look to the future. […] Donald Trump is going to be our president. We owe him an open mind and the chance to lead.)

Seitdem haben wir nichts mehr von ihr zu diesem Thema gehört. Dabei hätte Clinton mit Leichtigkeit ihre Unterstützer auffordern können mit den Protesten aufzuhören – und wahrscheinlich würden die Demonstranten aus (falschem) Respekt ihrer Aufforderung sogar folgen. Stattdessen Schweigen im Hause Clinton. Wegducken, das....

Brüssel: Armee gegen Polizei – Polizisten feuern Tränengas auf Soldaten bei Protest

Brüssel: Armee gegen Polizei – Polizisten feuern Tränengas auf Soldaten bei Protest
Die Polizei in Brüssel ist gestern mit Wasserwerfern und Tränengas gegen etwa 7.000 demonstrierende Soldaten vorgegangen. Sie haben sich zum Protest gegen eine Entscheidung der Regierung zusammengefunden, die das Renteneintrittsalter für sie von 56 auf 63 Jahre hochsetzt. Mehr....

Gewalttätige Demos gegen Trump – Wo bleibt die Demokratie?

anderweltonline Logo

Demokratie ist ein schwieriges Unterfangen und sie funktioniert umso besser, je konsequenter alle Beteiligten die Spielregeln einhalten. Der Idealzustand, dass alle das tun, ist in der Theorie denkbar, funktioniert in der Praxis aber nicht, weil zu viele Egoismen unterwegs sind. Menschen, die eben nicht das große Ganze, das Allgemeinwohl im Blick haben, sondern ausschließlich das „Ich“. Sie nutzen die in einer demokratischen Ordnung als conditio sine qua non gegebene persönliche Freiheit schamlos aus, um ihrer subjektiven Wahrheit – und sei sie noch so kleingeistig, verquer und demokratieschädlich – Raum zu verschaffen, notfalls mit Gewalt. Dieses kontraproduktive Verhalten können wir in allen Demokratien, in allen gesellschaftlichen Schichten und in unterschiedlichster Ausprägung beobachten.

Ein Beispiel für jenes korrumpierte Demokratieverständnis liefern uns gerade...

Violette Revolution: Verübt George Soros Hochverrat?

George Soros und seine Organisationen unterstützen jene Gruppen, die Farbrevolutionen anzetteln. Bild: Intellihub
George Soros und seine Organisationen unterstützen jene Gruppen, die Farbrevolutionen anzetteln. Bild: Intellihub

Offenbar versucht George Soros über seine Organisationen eine Farbrevolution gegen Trump in die Wege zu leiten. Das könnte als Hochverrat ausgelegt werden.

Von Marco Maier

Es ist weitläufig bekannt, dass die diversen Soros-Organisationen (wie die Open Society Foundation) auf der ganzen Welt für sogenannte Farbrevolutionen sorgen, wie zum Beispiel auch die "orangene Revolution" in der Ukraine. In den Vereinigten Staaten von Amerika läuft der unter anderem durch die Soros-Organisationen organisierte Aufstand gegen Trump unter dem Motto "violette Revolution". Schon zuvor, während des Wahlkampfs von Donald Trump...

Trump-Gegner werden in Bussen zu Krawallen gebracht

Die Eliten in den USA wollen den Wahlsieg des Anti-Establishment-Kandidaten Donald Trump nicht hinnehmen. Sie bringen Trump-Gegner in Bussen zu Krawallen, die dann von den Medien als spontane Aktionen dargestellt werden.
Trump-Gegner in Bussen zu Krawallen
Die Krawallmacher werden von den Eliten mit Bussen angekarrt, um den gewählten Präsidenten Donald Trump doch noch zu verhindern. (Screenshot: YouTube)
Seit dem Ausgang der Präsidentschaftswahlen in den USA überziehen Linksextremisten das Land mit Terror. Sie wollen erreichen, dass der Wahlsieger Donald Trump nicht Präsident wird. Die Wahlverliererin Hillary Clinton und die Medien nennen diesen Umsturzversuch eines demokratisch gewählten Präsidenten einen „Protest“. Bei dem anhaltenden Terror handelt es sich aber nicht etwa um spontane....

Schockvideos während & nach der US-Präsidentschaftswahl: „Blutige Mob-Attacken auf Trump-Fans!“

Schockvideos während & nach der US-Präsidentschaftswahl: „Blutige Mob-Attacken auf Trump-Fans!“ Diese Bilder verschweigen die deutsche Mainstreammedien!
3
BLUTIGE MOB-ATTACKEN AUF TRUMP-FANS+++AUCH AUF FRAUEN UND HIGH-SCHOOL-SCHÜLERINNEN+++DEUTSCHE MAINSTREAMMEDIEN VERSCHWEIGEN DIESE BILDER+++

Das „Trump-Bashing“ wird auch hierzulande immer heftiger. Die Politik- und Medieneliten hetzen was das Zeug hält – können sich einfach nicht damit abfinden, dass anstatt Hillary Clinton nun Donald Trump zum 45. US-Präsidenten gewählt wurde.
Deshalb werden Sie die nachfolgenden Bilder wohl kaum in den deutschen Medien sehen.
Zeigen sie doch, wie Trump-Fans während und nach....

Was ist von den anti-Trump-Protesten zu halten

Missglücktes, vor abschluss der Wahl erstelltes Cover des Magazhins «Newsweek»

Missglücktes, vor abschluss der Wahl erstelltes Cover des Magazhins «Newsweek»

Nach der Wahl gehen in vielen US-Städten enttäuschte Verlierer auf die Strasse. Eine Petition von change.org, welche die Wahlmänner auffordert, am 19. Dezember Hillary Clinton anstatt Donald Trump formell zum Präsidenten zu wählen, hat bereits knapp 4 Millionen Unterstützer. Wie sind die Proteste einzuordnen? Die Plattform globalresearch.ca hat dazu eine Reihe von Artikeln publiziert: Examining the Anti-Trump Protest Movement

Stephen Lendman weist auf globalresearch.ca darauf hin, dass change.org ein profit-orientiertes Unternehmen und keine NGO ist. Das Geschäft besteht darin, die Leute Petitionen unterzeichnen zu lassen und Werbung und persönliche Daten zu verkaufen.

Die Wahlmänner sind in den meisten Staaten verpflichtet, gemäss dem....

Und Soros steckt doch hinter Anti-Trump-Protesten

Organisierter Anti-Trump-Protest in Baltimore. Bild: Flickr / Elvert Barnes CC BY-SA 2.0
Organisierter Anti-Trump-Protest in Baltimore. Bild: Flickr / Elvert Barnes CC BY-SA 2.0
 
Wer glaubt, dass die Proteste gegen den Sieg Trumps spontan aufkamen, irrt. Es war die Soros-Organisation MoveOn.org, die diese organisierte.

Von Marco Maier

In den meisten Medien wurden die Anti-Trump-Proteste nach dessen Wahlsieg, die in mehreren Städten der Vereinigten Staaten stattfanden, als eine Art "organische Bewegung von besorgten Amerikanern" dargestellt, die sich spontan zusammengefunden hätten. In Wirklichkeit jedoch steckt die vom Globalisten und Multimilliardär unterstützte Kampagnenmaschine MoveOn.org dahinter.

In einer Presseaussendung bekannte sich die Soros-Organisation auch dazu, diese Proteste an mehr als 200 Plätzen quer durch das Land organisiert zu haben. Ziel ist es, quasi eine "Farbrevolution" in den USA durchzuführen, damit jene....

Soros und die Farbrevolution gegen Amerika

Mehr und mehr Indizien und Beweise deuten darauf hin, nach der Wahl von Donald Trump zum 45. Präsident der Vereinigten Staaten, will George Soros durch seine Frontorganisationen eine gewaltsame Revolution in den USA anfachen. Obwohl von offizieller Seite und auch von den Medien niemand daran zweifelt, die Wahl ist mehr oder weniger korrekt abgelaufen und Donald Trump ist der legitime Nachfolger von Obama im Weissen Haus, kam es sofort nach der Wahl zu Demonstrationen in mindestens 10 amerikanischen Grossstädten. Chicago, New York, Los Angeles, Philadelphia, Boston, Washington, Portland, St. Paul, Seattle, sah Proteste, die teilweise in Gewalt und Zerstörung ausarteten. Ausgerechnet die Leute, die immer von Demokratie reden und der Akzeptanz des demokratischen Prozess, sind die, welche jetzt sich gegen das Wahlresultat wenden. Was sie Trump vorgeworfen haben, machen sie selber, die Entscheidung des Volkes abzulehnen. Im Lichte dieser Proteste und Aufruhr seit Mittwoch zeigt sich eindeutig ab, es handelt sich NICHT um eine echte Basisbewegung aus der Bevölkerung, sondern um etwas gut organisiertes, ausgeklügeltes, subversives und damit gefährliches.
Wie professionell die Plakate bedruckt sind zeigt, da steckt eine Organisation mit Geld dahinter
Wir kennen die geschichtliche Vorgehensweise von Soros Open Society Foundations in Südosteuropa und den ehemaligen GUS-Republiken seit den 80-Jahren zur Genüge, wissen wie er mit seinen NGOs und...