Archiv für Aufstände/Demos/Revolution

Fast eine Million Menschen auf den Straßen Haitis, um das Ende der Straffreiheit für die Mächtigen zu fordern

«Wenigstens 7 Haitianer starben heute … Sie wollen die vom Westen auferlegte Regierung raus aus Haiti haben und dass ihre Ressourcen für die örtliche Entwicklung, die Infrastruktur, Erziehung und Gesundheit verwendet werden, und nicht aus dem Land in ausländische Koffer geflogen werden oder für den Luxus von einigen wenigen westlichen Marionetten, die ihnen aufgezwungen wurden …»

Wenn man den AP-Bericht von heute über Haiti liest: ‘Die Haitianer protestieren gegen den angeblichen Missbrauch der Petrocarive Gelder’, werdet ihr sehen, wie die Medien wieder komplicenhaft an der Arbeit sind. Wie ist es möglich dass die Bedeutung des 17. Oktober für die Haitianer NIE wirklich genannt wird in diesem AP Artikel von heute. Mindestens 7 Haitianer starben heute. Sie starben nicht vergebens oder weil WÜNSCHTEN, erschossen zu werden oder gewalttätig. Sie wollten, dass die vom Westen…..

“Revolution Chemnitz” nur Kleinkram, Gefahr fremdgesteuerter Aufstände viel höher

Stecken hinter der angeblichen Terror-Gruppe “Revolution Chemnitz” nur dumme Chats mit der Telegram-App oder doch viel mehr? Die Massenmedien basteln schon an der Legende eines viel größeren nationalsozialistischen Untergrundes. Laut der ZEIT waren die Chats Anlass genug: Am 3. Oktober hätten sich die einschlägig bekannten Männer eventuell mit einer einzelnen Pistole aufmachen können, um Leute zu töten. Die Details fehlen allerdings bisher zu einem geplanten Anschlag zum Tag der Einheit. Natürlich ist es Fantasterei, wenn dieses Grüppchen vom Sturz der Regierung faselte, aber für Fahnder reichen die Chats über die Waffe und die Absichten und das genannte Datum, um einen Zugriff zu machen. Wir können froh sein, dass nicht irgendein V-Mann oder Agentenführer eine Spur “übersehen” hat oder zu beschäftigt war. Sonst hätte es vielleicht einen Anschlag gegeben und die….

Britischer Journalist: Bürgerkrieg in Europa wird kommen

Foto:Von Roman Mikhailiuk/shutterstockFoto:Von Roman Mikhailiuk/shutterstock

Der britische Journalist und Schriftsteller James Delingpole hat in einem Artikel seine Eindrücke zu den Entwicklungen in Deutschland geschildert. Nicht nur er fürchtet, es könnte zu einem Bürgerkrieg kommen.

„Es wird einen Bürgerkrieg in Europa geben“, das habe ihm ein deutscher Politiker, dessen Namen er aus guten Gründen nicht nennen werde, bei einem Gespräch gesagt. Der Politiker habe nur das ausgesprochen, was viele Menschen ihm gegenüber hinter verschlossenen Türen geäußert hätten. „Ich war mehrere Wochen in Deutschland. Ich habe die Menschen und die Stimmung beobachtet, nachdem Angela Merkel 3 Millionen Einwanderer – die meisten von ihnen kämpfende – Männer aus muslimischen Ländern eingeladen hat.“ Die Zahl 3 Millionen sei höher als die von den deutschen Behörden offizielle Zahl von 1,5 Millionen. Doch er habe eine Quelle, die ihm bestätigt habe, dass sie eher der Realität entspreche.

Auch bei seinem Besuch in Frankfurt, einer Stadt, die an Einwanderer……

SICHERHEITSDIENSTE ERWARTEN BÜRGERKRIEG IN DEUTSCHLAND UND EUROPA

Der amerikanische Geheimdienst Central Intelligence Agency (CIA) hat bereits im Jahr 2008 eine interne Studie verfasst, in der bürgerkriegsähnliche Zustände in europäischen Ballungsgebieten prognostiziert werden. Dem nach geht der Geheimdienst davon aus, dass viele Bereiche in Deutschland und Europa ungefähr bis zum Jahr 2020 aufgrund der Bevölkerungsentwicklungen unregierbar werden.

Unter anderem prognostiziert der amerikanische Geheimdienst, dass Stadtteile von Berlin, Hamburg, Stuttgart, Dortmund, Duisburg und teilweise das Rhein-Main-Gebiet davon betroffen sein werden. Ähnliche Entwicklungen soll es im gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien geben. Die Studie berichtet von „Bürgerkriegen“, welche Teile der genannten Länder „unregierbar“ machen werden.

Der ehemalige CIA-Chef Michael Hayden ist selbst in die Öffentlichkeit getreten und hat eindringlich vor den sich…..

„Ein Bürgerkrieg ist unabwendbar – wie im alten Rom“

Prof. Dr. David Engels hat eine These, die hochaktuell und erschreckend zugleich ist: Er sieht Parallelen zwischen dem Untergang der Römischen Republik und der EU.

Für die Nicht-Althistoriker: Die Römische Republik, mit Cäsar und Konsorten, ist nach etwa 500 Jahren gescheitert. Es folgte mit Augustus die Zeit der Kaiser. Die Zeit der Imperatoren.

In 20 bis 30 Jahren wird Europa ein autoritärer oder imperialer Staat geworden sein, nach einer Phase bürgerkriegsähnlicher Zustände und Verfallserscheinungen.

So lassen es jedenfalls die Analogien zwischen der gegenwärtigen Krise Europas und dem Übergang der späten römischen Republik in den Staat des Augustus erwarten (Der neue Bürgerkrieg).

Interview mit dem Geschichtsprofessor Prof. Dr. David Engels…..

Schlachtfeld Großstadt: Vorabend des Bürgerkriegs?

Mitte Juli äußerte sich der belgische Politiker Filip Dewinter unmissverständlich gegenüber dem Magazin Sceptr: Ein Bürgerkrieg in Europa liegt näher als allgemein angenommen.

Fokussierend auf aktuelle Entwicklungen betont Dewinter: »Ich denke, die Spannungen werden nur noch wachsen.« Kürzlich erfolgte Angriffe gegen die belgische Polizei zielten darauf ab, die Regierung zu unterminieren, während Attacken auf Shops, Bars und Cafés sich vermutlich gegen die europäische Kultur richten, so Dewinter. Seine Analyse: »Was wir hier sehen, das ist eine Art ethnische Schattenseite der Gesellschaft, Leute, die nicht angemessen erzogen wurden und nichts anderes als Aufbegehren, Gewalt und Vandalismus kennen …

Wir haben einen prärevolutionären Zustand erreicht, in dem sich Leute von……

UIkraine: Teils gewaltsame Proteste und Blockade des Parlament

Киев: Протестующие перекрыли выходы из Рады и разбили автомобиль депутата (ФОТО, ВИДЕО) | Русская весна

Mehrere Hundert ukrainische Autofahrer protestieren gegen Poroschenkos Kiewer Regime und blockieren das Parlamentsgebäude des ukrainischen Parlaments Rada, während die Angeordneten dort noch tagen, von allen Seiten. Sie protestieren gegen die vom Kiewer Regime immer höher gezogenen Zölle auf Autos, für die normale Ukrainer kaum mehr zahlen können. Die Protestler haben die Scheiben eines Parlamentarier-Autos zerschlagen – nachdem dieser versuchte durch die protestierende Menge zu rasen & mindestens einen ukrainischen Protestler umgefahren hatte. Der überfahrene Mann wurde soeben schwerverletzt in eine Kiewer Klinik gebracht. Die Lage bleibt angespannt.

Quellen:1,2,

…..und hier noch……
Ukrainische Nazis stürmen Regionalverwaltung

Mehrere Dutzend aggressive ukrainische Nazis des sog. “Nationalkorps” (unterstehen dem ukra-faschistischen Söldner-Bataillon “Asow”) haben soeben die Regional- und Stadtverwaltung der westukrainischen Stadt Lwow gewaltsam gestürmt und besetzt. Die ukrainischen Nazis schlugen Türen ein und griffen das staatliche Wachpersonal an. Sie fordern die Absetzung des langjährigen und Poroschenko-kritischen Gouverneurs Andrej Sadowoi, der sich immer wieder gegen Poroschenkos ukra-faschistische Kiewer Regime stellte. Die Lage im Regionalparlament ist durchweg aggressiv. Video:……

Tausende Europäer demonstrieren gegen Nato-Gipfel – Medien schweigen

Demo Nato

Bereits vergangenes Jahr demonstrierten über 10.000 Menschen aus über 15 Ländern gegen den Nato-Gipfel in Brüssel. Auch dieses Jahr fand in Brüssel wieder eine Massendemo gegen den „Allianz-Gipfel“ statt. Mainstream-Medien berichteten allerdings nicht über die Proteste. Lediglich auf den Seiten den Aktivisten, die an der Demo teilnahmen, war von der Kundgebung zu lesen. Offensichtlich hatte der Mainstream kein Interesse daran, die Meinungsfreiheit dieses Ereignis betreffend zu vertreten. Der Nato-Gipfel wird am 11. und 12. Juli 2018 stattfinden.

Die Proteste am Samstag richteten sich vor allem gegen US-Präsident Donald…..

Düsseldorf: 20.000 demonstrieren gegen Polizeistaat

Am vergangenen Samstag zogen 20.000 Arbeiter und Jugendliche vom Düsseldorfer Hauptbahnhof zum nordrhein-westfälischen Landtag, um gegen das von der Landesregierung geplante neue Polizeigesetz zu demonstrieren. Der Protestzug richtete sich gegen drastische Einschnitte in grundlegende demokratische Rechte. Mit der Novelle des Polizeigesetzes hebelt die Landesregierung von CDU und FDP persönliche Freiheitsrechte wie das Selbstbestimmungsrecht über eigene Daten, das Recht auf Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit und das Streik- und Versammlungsrecht aus und öffnet polizeilicher Willkür Tür und Tor.

Demonstranten in Düsseldorf

Der bunte Protestzug war von rund 200 Gruppen und Einzelpersonen organisiert worden, darunter auch Fangruppierungen von verschiedenen Fußballvereinen. Auf den vielen selbst gebastelten Plakaten und Bannern brachten Teilnehmer ihre Beunruhigung zum Ausdruck, dass Polizeistaatsmaßnahmen eines diktatorischen Staates eingeführt werden, die an die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte erinnern.

So trugen beispielsweise zwei Teilnehmer ein Bild von Sophie Scholl mit der Überschrift „Habt ihr schon vergessen?“ Sophie Scholl war eine Widerstandskämpferin gegen das…..

Wie die US-Militärzeitung STARS AND STRIPES vor der Air Base Ramstein berichtet haben

Wie die US-Militärzeitung STARS AND STRIPES und die “linke” Tageszeitung junge Welt über die Proteste am 30. Juni 2018 vor der Air Base Ramstein berichtet haben.

“Vor dem Westgate der Air Base Ramstein Protestierende fordern die Schließung des US-Flugplatzes”
Von Will Morris und Marcus Glöckner
STARS AND STRIPES, 30.06.18…..

Volksaufstand in Korea? „Wir wollen nicht enden wie Europa!“

Nach Europa ist jetzt Südkorea dran. In den letzten Monaten sind tausende Jemeniten mit einem Touristenvisum in das asiatische Land eingereist, um politisches Asyl zu beantragen.

Eine Protestdemonstration ist für Samstag in der Hauptstadt Seoul angekündigt und eine Petition gegen die Anwesenheit von aus dem Jemen eingefallene illegalen Einwanderern hat bereits 380 Tsd. Unterschriften überschritten.

„Die Leute sind besorgt – sagen die Organisatoren des Protestes – wir haben über die Probleme gelesen, die Einwanderer in Europa verursacht haben, und wir wollen nicht, dass dies hier geschieht“.

Den Umfragen zufolge will die Mehrheit der Südkoreaner, dass die jemenitischen…..

Iran: Es geht los…… Proteste gegen steigende Preise

Schon der zweite Tag. Proteste auf Teherans Grand Bazaar haben am Dienstag begonnen, an dem Händler gegen die steigenden Preise und den Zusammenbruch des iranischen Devisenmarktes protestieren.

Die Geschäfte haben ihre Türen geschlossen und Tausende gingen auf die Straße, um zu demonstrieren, was als der größte Protest in Teheran seit 2012 gilt.

 

In Videos, die von Social-Media-Nutzern geteilt werden, sind Tausende von Menschen im Zentrum Teherans zu sehen, die andere dazu auffordern, sich dem Streik anzuschließen, indem sie rufen: “Schließt eure Läden und schließt euch dem Streik an!”

 

Andere Händler auf dem Bazar beklagen sich gegen den Anstieg des US-Dollars gegenüber der lokalen Währung, wo ein Dollar derzeit bis zu 90.000 Rials wert ist.

 

In einem anderen Video sind Demonstranten zu sehen, die “Nicht Gaza, nicht der Libanon, meine Seele ist für den Iran” singen, was die öffentliche Wut zeigt, das Milliarden von iranischem Geld für Milizen ausgegeben werden, die das iranische Regime geschickt hat, um sich in die Angelegenheiten der arabischen Staaten einzumischen.

Aktivisten auf Sozialmedien haben gesagt, daß die Proteste anfingen, auf andere Städte zu erweitern, in denen mehr Markthändler entschieden haben ihre Geschäfte Dienstag Morgen zu schließen.

 

WATCH: Iran protests enter second day amid anger over currency collapse

So werden in Israel aufständische Juden behandelt

So werden in Israel aufständische Juden behandelt- es sind Juden die 🇪🇭 Palästina zurückhaben wollen. Nicht nur Muslime, sondern auch Juden leiden unter dem terroristischen Zio Regime.
Jerusalem: 27 Stunden Protest im IDF Recruiting Office

Massen von Demonstranten blockieren den Ausstieg des IDF-Recruiting-Büros in der Rashi-Straße in Jerusalem, um zu verhindern, dass zwei Mädchen wegen ihrer Weigerung, in der Armee zu dienen, ins Militärgefängnis verlegt werden.

Trotz aller Versuche der Polizei, die Protestierenden auseinander zu treiben, von denen einige verwundet und viele verhaftet wurden, wurde die heroische Mission fortgesetzt, bis die Demonstranten zu 100% sicher waren, dass die beiden Mädchen frei sind

Notiz bei Minute 1:18, wie ein Polizist, der einen verletzten Demonstranten verhaftet, die Folter so sehr genießt, dass er zusammen mit seinem Opfer für ein Foto posiert, um sich seinen Freunden und seiner Familie zu zeigen.

Beachtet auch bei Minute 4:34, wie ein Offizier, der den Skunk Wasserkanonen-LKW fährt, der mit übel riechender Flüssigkeit beladen ist, die Leute für Tage nach der Belichtung überhäuft, sprüht Skunk-Wasser in Wohnwohnungen neben dem Anwerbungsbüro.

 

2. Juni in Polen: Internationale Demonstration gegen die Impfpflicht – Polen geht auf die Strasse

Irgendwas davon in den Medien gesehen? Auf  Facebook hat es Aktuell  über 1,1 Millionen aufrufe

https://i2.wp.com/i.ytimg.com/vi/getwDw-V7oE/hqdefault.jpg?resize=246%2C138&ssl=1

Juden gegen Israel! Größte Anti-zionistische Bewegung und die Medien helfen Netanjahu es zu verschweigen

Juden gegen Israel! Größte Anti-zionistische Bewegung und die Medien helfen Netanjahu es zu verschweigen! WER KONTROLLIERT DIE MEDIEN…..

Mehr als 15.000 Satmar Chassidim (Wikipedia bezeichnet diese als Sekte…;)) haben im Mai das Nassau-Kolosseum in Long Island für einen massiven anti zionistischen Protest besucht – und dass nur wenige Stunden nachdem Hunderttausende bei der jährlichen israelischen Tagesparade die 5th Avenue entlang marschiert sind.

Wie YWN letzte Woche ausführlich berichtete, wurde die Veranstaltung vom Satmar-Rebbe von Kiryas Yoel inszeniert, um ihren Glauben an die “Shita” des Satmar Rov ZATZAL in ihrer vehementen Opposition gegen den zionistischen Staat Israel zu stärken.

Die Veranstaltung wird von Anhängern von Satmar Williamsburg boykottiert, die die letzte Woche damit verbracht haben, Schilder für die heutige Veranstaltung abzureisen.

Rav Sternbuch – einer der Poskei Hador – wird der Hauptredner der Veranstaltung sein.

Hier noch paar Eindrücke:

Mehr Bilder und Quelle gibt es hier…..

 

Wenn Sie Jude oder Nichtjude sind, lassen Sie es die Welt wissen.” Juden auf der ganzen Welt sind nicht für die Handlungen des zionistischen Staates Israel verantwortlich! Israel repräsentiert nicht das jüdische Volk!

Rabbi Yakov Shapiro in Jerusalem.

Massenproteste gegen Macron lassen nicht nach – 250.000 Menschen erneut auf den Straßen

MacronIIIn Frankreich sind erneut Hundertausende Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen den Reformkurs von Präsident Macron zu protestieren. Allein in Paris waren 80.000 Menschen auf den Straßen. Gewerkschaften und linke Parteien hatten zu den Protesten aufgerufen, deren Motto „Er weicht nicht, aber wir weichen auch nicht“ lautete.

Die Menschen in Frankreich fordern mehr soziale Gerechtigkeit ein. Sie prangern die Politik Macrons an, die vor allem Reiche begünstigen soll. Sie wollen eine „Flut“ erzeugen, die für Gleichheit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität einsteht. Sie seien entschlossen, bis zum Letzten zu kämpfen. Seit März…..

„Schnell und robust eingreifen“ – brasilianische Regierung mobilisiert Armee gegen LKW-Blockaden

Blockade der Autobahn bei Curitiba 24.5.2018Von Mittwoch auf Donnerstag, 24. Mai 2018 war die Zahl der blockierten Passagen auf Brasiliens Autobahnen und Magistralen von 376 auf 521 gestiegen – die Regierung sah sich gezwungen, mit den Verbänden zu verhandeln, die mit den am Montag, 21. Mai begonnenen Blockaden eine Reduzierung der Dieselkosten fordern. Mit 11 Verbänden insgesamt, darunter den drei großen Verbänden privater Transportbetriebe. Heraus kam am Donnerstagabend dabei eine Art Stillhalteabkommen: Die Dieselpreise sollten um 10% reduziert werden und für zwei Wochen eingefroren, um Zeit für weitere Verhandlungen zu gewinnen. Und schon am Freitagmorgen wurde deutlich – das…..

Frankreich: Streiks und Proteste im öffentlichen Dienst

Spektakuläre Streiks und Blockaden in Frankreich erwartet!

Am Dienstag, den 22. Mai, wurde Frankreich von einem Streik im öffentlichen Dienst erschüttert. Tausende von Beschäftigten demonstrierten gegen Macrons Reformen, die im öffentlichen Dienst mit Arbeitsplatzabbau und Lohnstopp einhergehen.

Im französischen öffentlichen Dienst sind etwa 5,4 Millionen Menschen beschäftigt. Während die Bahnarbeiter ihre Streiks gegen Macrons Reform der staatlichen französischen Eisenbahngesellschaft SNCF fortsetzen, wächst auch die Wut unter den Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes. Am Dienstag protestierten sie gegen die geplanten Lohnkürzungen, den Abbau von 120.000 Stellen bis 2022 und Macrons Vorhaben, das Statut, das ihre……

Gaza….. das Morden geht weiter…..Up-Date 5

Bild könnte enthalten: im Freien
Up-Date  Die Zahl steigt auf 52 getötete Menschen mehr als 2238 Verwundete und ultra-orthodoxe Juden schließen sich dem Protest gegen die US-Botschaft an
Arabische Liga hält außerordentliche Sitzung über Al-Quds ab

Arabische Liga hält außerordentliche Sitzung über Al-Quds ab

Diplomatischen Kreisen in Kairo zufolge werden die Mitglieder der Arabischen Liga(AL) am kommenden Mittwoch in Kairo eine Krsensitzung abhalten, um über die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Al-Quds(Jerusalem) zu beraten.

Wie die ägyptische Tageszeitung “Al-Sharq Al-Awsat” heute unter Berufung auf einen arabischen Diplomaten berichtete, werden die ständigen Vertreter bei der Liga auf eine Bitte des palästinensischen AL-Vertreters zusammenkommen, um über einen gemeinsamen Standpunkt……

Up-Date  Die Zahl steigt auf 41 getötete Menschen und Weltweit immer noch keine Reaktionen…..
Up-Date  Der Vorsitzende der Gemeinsamen Liste, Ayman Odeh, verurteilte die steigende Zahl der Todesopfer in Gaza und nannte es ein “Blutbad”.

Innerhalb weniger Stunden haben bereits 18 Menschen ihr Leben verloren. Jeder Schuss und jeder Tote verschlimmert die Gewalt…. Gaza ist zu einem Kochtopf geworden, unter dem Israel das Feuer schürt

sagte Odeh und forderte Israel auf, die Verantwortung für Gaza zu übernehmen.

Up-Date: Die Zahl steigt auf 18 getötete Menschen und mehr als 918 verwundete davon 418 von Scharfschützen

Jerusalemer Botschaft und Gaza-Proteste: Zwei Tote und 22 Palästinenser von israelischer Schießerei am Grenzzaun wurden als verwundet gemeldet.

Palestinians run for cover from tear gas during clashes with Israeli security forces near Gaza border, May 14, 2018

MOHAMMED ABEED/ AFP

Die israelische Polizei bereitet den Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem mit Tausenden von Polizisten durch die Stadt vor. Um 16:00 Uhr (Israel-Zeit) findet die offizielle Zeremonie im US-Konsulat im Stadtteil Arnona in Jerusalem statt, das diese Woche offiziell zur US-Botschaft wird.

Die Palästinenser im gesamten Westjordanland und in Jerusalem wurden aufgefordert, in Massen gegen den Umzug der Botschaft zu protestieren und am Dienstag, dem 70. Jahrestag der Nakba, der “Katastrophe”, teilzunehmen, wie die Palästinenser die Gründung Israels nennen.

In Ramallah und El Bireh sollen die Märsche um 11 Uhr beginnen und zum Qalandiyah Checkpoint bei Jerusalem führen. Auch aus anderen Städten wie Bethlehem, Hebron, Nablus und Jericho werden die Marken abreisen.

Quelle und übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

….passend hier alles Live…..

Zehntausende in München bei Demonstration gegen das Bayrische Polizeiaufgabengesetz

Quelle: Webcam des Kaufhauses Ludwig Beck am Marienplatz in München am 10.05.2018 um 13:42:42 Uhr

In München fand am 10.05.2018 die seit Jahren größte Demonstration und Kundgebung Verteidigung von Freiheits- und Bürgerrechten statt. Nach einer Vielzahl von Demonstrationen in anderen bayrischen Städten mit jeweils mehreren hundert bis mehreren tausend TeilnehmerInnen ist die Veranstaltung in München ein machtvolles Zeichen gegen den Überwachungsstaat, der seine Speerspitze im Entwurf des Bayrischen Polizeiaufgabengesetzes (PAG) zeigt. Mehr……

Frankreich: Regierung benutzt Zusammenstöße am 1. Mai, um Streiks zu beenden

Bildergebnis für rothschild banker macronWährend der Veranstaltungen am 1. Mai kam es in Paris zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen der Polizei und Angehörigen des anarchistischen Schwarzen Blocks. Als Reaktion darauf hat die französische Regierung angekündigt, die Zahl der eingesetzten Polizisten zu erhöhen und enger mit den Gewerkschaften zusammenzuarbeiten, um politische Opposition zu unterdrücken.

Als der Demonstrationszug begann, kam es zu Zusammenstößen zwischen etwa 1.000 Vermummten und Polizeikräften, die Tränengas und zwei Wasserwerfer gegen die Demonstranten einsetzten. Nachdem ein McDonald’s-Restaurant und ein Renault-Autohändler in Flammen aufgingen, führten die Sicherheitskräfte Massenfestnahmen durch. Laut Berichten der Polizei wurden am Dienstag 276 Menschen festgenommen, 102 davon kamen in Schutzhaft, darunter 22 Minderjährige und 9 Ausländer (u.a. aus Belgien, der Schweiz und Kolumbien).

Die Darstellung der Regierung lässt mehr Fragen offen als sie beantwortet. Es ist bemerkenswert, dass 1.200 Vermummte den Treffpunkt der…..