Archiv für Allgemein/Aktuell

Wahrheit, Wahrhaftigkeit und Palästina

truth Palestine .jpg

Eine gesunde Gesellschaft benötigt keine ´Wahrheits Bewegung´. Aber wir, Amerikaner, Briten, Franzosen und Deutschen, sind weit davon entfernt gesund zu sein, und unsere so genannten ´Wahrheitsbewegungen´ haben uns zu keiner einzigen Erkenntnis geführt. Die Frage lautet: Warum?

Eine mögliche Antwort ist, das ´Wahrheitsbewegungen´ den Betreibern einer kontrollierten Opposition ideale Bedingungen bieten – jenen also, die, durch die Behauptung zu wissen was die Wahrheit ist, was sie beinhaltet und wer ihre Gegner sind, darauf bestehen jede Diskussion über die Wahrheit zu kontrollieren.

Karl Popper postulierte, daß wir eine auf Falsifizierbarkeit basierende Methodik anwenden sollten, wenn sich eine wissenschaftliche Theorie nicht experimentell beweisen ließe. Während wir die Mittel besitzen eine wissenschaftliche Theorie oder wissenschaftlich ´Wahrheit´ zu widerlegen, mangelt es uns an der Fähigkeit auch nur eine Theorie experimentell zu verifizieren. Wenn Sie, beispielsweise, behaupten…..

Dies und Das – Augenbrauen, Eierkuchen und eine Absage

saker.de 2.0

Es gibt ja so einen jährlichen „Integrationsgipfel“, auf dem besprochen und festgelegt wird, wie unser Land noch schöner und besser wird durch vergewaltigende und mordende „flüchtlinge“ und wie dafür gesorgt werden kann, dass die angestrebten Neubürger in spe sich optimal wohl fühlen.

Und Seehofer, dem nachgesagt wird, gelegentlich hübsch zu reden, zuletzt aber immer eierloses Wachs in merkels Klauen zu sein, sagt ab und schickt einen Stellvertreter! Das ist ein offenes „Danke Nein, bei dieser Betrugsnummer am deutschen Volk mache ich nicht mehr mit“ Richtung rapefugee welcomer und an die zio-Raute merkel.
Aber es kommt noch besser. Um seine Position wirklich deutlich zu machen besucht Seehofer lieber den österreichischen Kanzler Kurz, um über „Verschiedenes“ zu reden. „Verschiedenes“ sowohl wie in „vielleicht auch in der Nase bohren, mal schauen, Hauptsache nicht bei der merkel Scharade“ als auch wie in „es gibt im…..

Warum setzt Washington Jordanien unter Druck? von Thierry Meyssan

 

JPEG - 47.7 kBAnfang Juni wurde Jordanien durch eine Woche friedlicher Demonstrationen gegen einen Steuerbescheid erschüttert. Er sah eine Steuererhöhung von 5 bis 25 % für alle jene vor, die ein Jahreseinkommen über 8 000 Dinar ($11 245) haben. Die Demonstranten, deren Lebensstandard durch die Rückschläge des westlichen Krieges gegen Syrien schwer beeinträchtigt wurde, haben den Rücktritt des Premierministers und die Rücknahme des Gesetzentwurfs gefordert und auch erhalten.

In Wirklichkeit hat das Königreich kaum eine andere Wahl: diese Maßnahme war im Einklang mit den im Jahr 2016 eingegangenen Abkommen, als ein Kredit des Internationalen Währungsfonds gezeichnet wurde. Er ist aufgrund des Krieges mehrmals aufgeschoben worden und wurde dem Parlament erst vorgelegt, als dieser zu Ende ging. Eine Modifikation des Kredits würde eine komplette Änderung der Wirtschaftspolitik erfordern, die nicht an der Tagesordnung ist. Die einzige Lösung wäre, eine finanzielle Unterstützung von Saudi-Arabien zu erhalten, um die Schulden zurückzuzahlen.

Viele Medien haben die Möglichkeit einer neuen Auflage des “arabischen Frühlings” erwähnt. Das ist unwahrscheinlich: im Jahr 2011 sind die Proteste von selbst…..

Krise des Nationalstaats – und neue Gliederung des sozialen Organismus

Krise des Nationalstaats – und neue Gliederung des sozialen Organismus. Blick auf eine mögliche Alternative zur multipolaren Unordnung

uncuttippDie globale Ordnung ist im Umbruch. Neuer Nationalismus und  Missachtung nationaler Souveränität durch das große Kapital lähmen sich gegenseitig. Die Notwendigkeit prinzipieller  Veränderungen der Völker- und der ihr zugrunde liegenden Lebensordnung, die das Leben von dem Diktat einer alles deformierenden Ökonomie und dem Gespenst Orwellscher Staatsrealitäten befreien könnten, tritt immer drängender zutage. Die weitestreichende Perspektive liegt heute in einer Entflechtung des nationalen Einheitsstaates, in dem das Diktat der Ökonomie nicht weiter wie bisher konserviert wird. Sie bringt die nach dem ersten Weltkrieg aufgekommene Idee einer…..

Das Kim-Donald-Treffen ist nur ein Werbespektakel

Es hat stattgefunden, das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un in Singapur am Dienstag. Was ist dabei rausgekommen? Sehr wenig, nur ein zweiseitiges Stück Papier worauf nichts neues drauf steht. Eigentlich nur eine Seite, denn die zweite besteht aus den beiden Unterschriften.

Nordkorea verspricht die Vereinbarung von Panmunjom vom 24. April zwischen Nord- und Südkorea über eine vollständige nukleare Abrüstung einzuhalten und die Vereinigten Staaten geben eine Sicherheitsgarantie ab. Aber alles nur unverbindlich.

Grundsätzlich verändert sich nichts, denn die strikten US-Sanktionen gegen Nordkorea bleiben erhalten und auch die provokativen Militärmanöver der USA mit Südkorea gehen weiter. Trump will nur darüber nachdenken, ob sie beendet werden können.

Egal was die beiden sagen und sich dabei gegenseitig in den Himmel loben, es geht nur um die jeweilige Innenpolitik, damit man Zuhause gut…..

You are fired

You are firedDer amerikanische Präsident Trump hatte auf der Insel unweit Quebec einen Abgang, der alles zum Ausdruck brachte.

Was wollte er noch mit  „Donald Tusk und den sechs Zwergen?“ Die hat er ohnehin unter Kontrolle, wie die tatsächliche Übernahme der politischen Lage an der russischen Westfront durch seine Generale zeigt. Die wollen freie Fahrt für ihren Aufmarsch und solange sie deutsche Minister wie Frau Dr. Ursula von der Leyen am Wickel haben, wird ihnen das auch gelingen. Damit es auch jeder in Europa mitbekommt, was ansteht, verpesten endlose Panzerkolonnen den europäischen Frühling auf französischen, belgischen, deutschen und polnischen Autobahnen. Das erfüllt einen doppelten Zweck. Einmal gegenüber der Russischen Föderation, der man droht, nicht nur die von allen Menschen in Europa ersehnte Fußball-Weltmeisterschaft zu vermiesen. Die Westeuropäer hält man auf diesem Weg nachdrücklich davon ab, statt dümmlicher Rhetorik gegenüber der Russischen Föderation endlich zu dem zu kommen, was schon im November 1990 in der Charta von Paris niedergeschrieben wurde: eine Politik des Friedens, der guten Nachbarschaft, der friedlichen Streitbeilegung zu betreiben.

Aus dieser Welt hat sich Präsident Trump durch die Rücknahme seiner Zustimmung zur Abschlusserklärung des sogenannten „Gipfel-Streits von Quebec“ mit Donnerhall verabschiedet. Das frühzeitige Verlassen des…..

Vollständiger Text des von Trump und Kim unterzeichneten”Singapore-Vereinbarung”

Vollständiger Text des von Trump und Kim unterzeichneten’Singapore Agreement’.

US President Donald Trump holds up a document signed by him and North Korea's leader Kim Jong Un, following a signing ceremony during their historic US-North Korea summit, at the Capella Hotel on Sentosa Island, in Singapore, on June 12, 2018. (AFP PHOTO / SAUL LOEB)AFP PHOTO / SAUL LOEB

Nachfolgend der vollständige Text des “Singapore Agreement”, unterzeichnet von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong Un am Dienstag, wie vom Weißen Haus bereitgestellt.
Gemeinsame Erklärung von Präsident Donald J. Trump der Vereinigten Staaten von Amerika und Präsident Kim Jong Un von der Demokratischen Volksrepublik Korea auf dem Gipfel von Singapur

Präsident Donald J. Trump von den Vereinigten Staaten von Amerika und Vorsitzender Kim Jong Un von der State Affairs Commission der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) haben am 12. Juni 2018 in Singapur einen ersten, historischen Gipfel abgehalten.

Präsident Trump und Vorsitzender Kim Jong Un führten einen umfassenden, eingehenden und aufrichtigen Meinungsaustausch über die Fragen im Zusammenhang mit der Aufnahme neuer Beziehungen zwischen den USA und der DVRK und dem Aufbau eines dauerhaften und stabilen Friedensregimes auf der koreanischen Halbinsel. Präsident Trump verpflichtete sich, der DVRK Sicherheitsgarantien zu geben, und der Vorsitzende Kim Jong Un bekräftigte sein entschlossenes und unerschütterliches Engagement für die vollständige Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel.

In der Überzeugung, dass die Aufnahme der neuen Beziehungen zwischen den USA und der DVRK weiterhin zum Frieden und Wohlstand auf der koreanischen Halbinsel und in der Welt beitragen wird, und in der Erkenntnis, dass die gegenseitige Vertrauensbildung die Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel fördern kann, stellt Präsident Trump und Vorsitzender Kim Jong Un Folgendes fest:

-Die Vereinigten Staaten und die DVRK verpflichten sich, neue Beziehungen zwischen den USA und der DVRK aufzubauen, die dem Wunsch der Bevölkerung der beiden Länder nach Frieden und Wohlstand entsprechen.
-Die Vereinigten Staaten und die DVRK werden sich gemeinsam für den Aufbau eines dauerhaften und stabilen Friedensregimes auf der koreanischen Halbinsel einsetzen.
-Die DVRK bekräftigt die Erklärung von Panmunjom vom 27. April 2018 und verpflichtet sich, auf eine vollständige Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel hinzuarbeiten.
-Die Vereinigten Staaten und die DVRK verpflichten sich zur Wiedereinziehung von Kriegsgefangenen/MIA, einschließlich der sofortigen Rückführung der bereits identifizierten Personen.

Präsident Trump und Präsident Kim Jong Un haben anerkannt, dass der erste Gipfel der DVRK in der Geschichte ein epochales Ereignis von großer Bedeutung für die Überwindung der jahrzehntelangen Spannungen und Feindseligkeiten zwischen den beiden Ländern und für die Eröffnung einer neuen Zukunft war und verpflichten sich, die in dieser gemeinsamen Erklärung enthaltenen Bestimmungen vollständig und zügig umzusetzen. Die Vereinigten Staaten und die DVRK verpflichten sich, unter der Leitung des US-Außenministers Mike Pompeo und eines hochrangigen Beamten der DVRK zum frühestmöglichen Zeitpunkt Folgeverhandlungen zu führen, um die Ergebnisse des Gipfels zwischen den USA und der DVRK umzusetzen.

Präsident Donald J. Trump von den Vereinigten Staaten von Amerika und Vorsitzender Kim Jong Un von der State Affairs Commission der Demokratischen Volksrepublik Korea haben sich verpflichtet, bei der Entwicklung neuer Beziehungen zwischen den USA und der DVRK sowie bei der Förderung von Frieden, Wohlstand und Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel und in der Welt zusammenzuarbeiten.

DONALD J. TRUMP
Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

KIM JONG UN
Vorsitzender der Staatskommission der Demokratischen Volksrepublik Korea

12. Juni 2018
Insel Sentosa
Singapur

Full text of ‘Singapore Agreement’ signed by Trump and Kim

Historischer Durchbruch: Trump und Kim unterzeichnen Vereinbarung

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim Jong-un haben in Singapur eine gemeinsame Vereinbarung unterschrieben. Nach einem vierstündigen Gipfel in Singapur setzten die beiden am Dienstag ihre Unterschriften unter das Dokument.

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim Jong-un haben in Singapur eine gemeinsame Vereinbarung unterschrieben. Nach einem vierstündigen Gipfel in Singapur setzten die beiden am Dienstag ihre Unterschriften unter das Dokument.

Zuvor hatte Trump nach seiner ersten Begegnung mit Kim erklärt:

Es ist besser gelaufen, als irgendjemand hätte erwarten können. Spitzenklasse.

Über den konkreten Inhalt der Vereinbarung wurde zunächst nichts bekannt. Laut Trump wurde sich auf erste Schritte zur atomaren Abrüstung verständigt. Diese werden “sehr, sehr schnell beginnen”, sagte Trump bei der Unterzeichnung des gemeinsamen Dokuments. 

Trump sagte, der genaue Inhalt werde in Kürze bekanntgegeben und sprach von “großen Veränderungen”. “Ich bin sehr stolz auf das, was heute hier passiert ist”, so der US-Präsident.

Auch Kim sprach von einem “großen Wandel”. “Wir haben beschlossen, die Vergangenheit hinter uns zu lassen”, so der Staatschef. Trump kündigte an, er wolle Kim zu weiteren Gesprächen ins Weiße Haus nach Washington einladen.  RT

DSGVO – Ich glaube, JETZT hab ich es verstanden!?!?!…

Liebe Verängstigte, liebe mundtot Gemachte, ich gebe Ihnen jetzt mal „meine persönliche Meinung“, welche durch das Grundgesetz Artikel 5, vollumfänglich gedeckt sein sollte(!?), über die bizarre DSGVO: Dieses „Instrument“, die meisten werden es bereits erraten haben, ist nichts weiter als ein verzweifelter, totalitärer und für einen angeblich „freiheitlichen Rechtsstaat“ beschämender Feldzug gegen unliebsame Meinungen!

Wer sich, auch nur ein wenig, mit diesem Irrsinn beschäftigt hat, der wird festgestellt haben, dass es „unmöglich“ ist sich vollumfänglich an diese „Verordnung“ zu halten!

Auf der einen Seite schreibt man sich „Datenschutz“ auf die Fahnen, auf der anderen werden vor allem „die kleinen Leute“ auf geradezu stalinistisch groteske Weise, dazu gezwungen, ihre Daten preis zu geben! Tun Sie sich einmal einen Gefallen und recherchieren Sie, wer inzwischen alles seine Seiten vom Netz genommen hat und dies nur aus purer Angst und Verzweiflung. Und stellen Sie sich insbesondere das Dilemma der „Kleinbetriebe“ vor, die jetzt noch nicht einmal ihr freies (also selbstständiges) Unternehmen mehr bewerben können!

Prinzipiell geht es hier lediglich um „zwei“ Dinge: 1. Darum den Mittelstand weiter zu ruinieren und zu schädigen. Und 2. Darum „alle Menschen“ prinzipiell…..

Der Mordfall Susanna ändert alles

anderweltonline Logo

Von Peter Haisenko 

Da „flüchtet“ also eine Familie nach Deutschland, weil sie im Irak um ihr Leben fürchtet. Der Asylantrag wurde 2016 abgelehnt. Besonders der angeblich 20-jährige Sohn der Familie, Ali B., fiel der Polizei bereits wegen mehrfacher Gewaltdelikte auf. Nachdem Ali B. mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Susanna ermordet hat, flieht die gesamte Familie zurück in den Irak. Muss man da nicht von „Kriminalitätstourismus“ oder „Vergewaltigungstourismus“ sprechen? Oder bewegt man sich mit einer solchen Feststellung schon wieder in der rechtsradikalen Ecke?

Wer bereits im Herbst 2015 warnend darauf hingewiesen hat, dass sich auch Personen unter die Migranten gemischt haben könnten, die sich mit ihrer Flucht nach Deutschland der Strafverfolgung im Heimatland entziehen wollten, wurde als rechtsradikaler Rassist beschimpft. Nicht nur der Fall Anis Amri oder die Silvesternacht von Köln haben gezeigt, dass diese Warner die einzigen waren, die einen klaren Kopf bewahrt haben. Der Mordfall Susanna allerdings zeigt jetzt auf, wie recht die Warner von Anfang an hatten und wie sehr das linksfaschistische Meinungsdiktat der „Refugees-welcome-Gutmenschen“ neben der Realität steht. Nein, nicht jeder Migrant ist ein potenzieller Verbrecher, aber jeder einzelne Straffällige, der nicht inhaftiert wird, ist einer zu viel! Mehr…….

Trump, G7, Bilderberg, SOZ oder Das letzte Wochenende des transatlantischen Globalismus

Die folgende Analyse ist wie meine vorherigen widerum nur meine Mei- nung, verbunden mit meinen Speku- lationen. Entsprechend sollte sie ge- lesen und durchdacht werden, um aus ihr subjektiv den bestmöglichen objek- tiven Erkenntnisgewinn zu ziehen.



Die G7 vereint die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte König- reich von Großbritannien, Kanada, Japan, Deutschland, Frankreich und Italien. „Vereint“ ist inzwischen natür- lich nur noch ein Euphemismus. Denn davon kann keine Rede mehr sein. Weder innerhalb der USA noch Großbritanniens, geschweige innerhalb der G7.

Trump will offensichtlich nicht einmal mehr so tun, als ob dieser „informelle Zusammenschluß der bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt“ für ihn noch irgend eine Relevanz hat; außer der, Frankreich und Deutschland ganz offensichtlich und halbwegs geordnet an Russland und China zu übergeben und damit die EU zu schwächen.

Dieses Gremium wird es folglich schon bald nicht mehr geben. Denn es ist nicht nur obsolet sondern nur noch grotesk, schaut man sich die Führungsgestalten dieser Staaten etwas näher an, die es bevölkern.



Blicken wir außerdem auf das, was sich in den Mitgliedsstaaten in letzter Zeit alles…..

Der Iran warnt Kim: Trau Trump nicht, er kündigt Deals.

Teheran sagt, es sieht US-Präsident und Amerika mit “großem Pessimismus”, da sie bekanntlich gegen Verpflichtungen verstoßen.

Der Iran sagte am Montag, dass Nordkorea sich davor hüten sollte, mit US-Präsident Donald Trump nach seinem Rückzug aus dem wegweisenden Atomabkommen 2015 zu verhandeln.

Außenministeriumssprecher Bahram Ghasemi sagte, dass Nordkorea den Gipfel in dieser Woche mit Trump mit “Bewusstsein” angehen sollte. Er sagte, dass der Iran Trump und die Vereinigten Staaten mit “großem Pessimismus” betrachtet und sagt, dass sie dafür bekannt sind, “Verträge zu kündigen und ihre Verpflichtungen zu verletzen”. Quelle:

Das Thema nach G7 – Trudeaus künstliche Augenbrauen

Etwas sehr peinliches ist dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau als Gastgeber während einer Pressekonferenz am G7-Gipfel passiert. Seine künstlichen Augenbrauen sind ihm verrutscht. Es ist “Das Thema” in den sozialen Medien in den USA und Kanada und die Frage lautet: Trägt Kanadas Staatschef wirklich künstliche Augenbrauen und warum tut er das?

Ich meine, Politiker haben schon oft ihre Augenbrauen gehoben, wenn sie über etwas genervt oder erstaunt waren, aber das sie diese auch senken oder abfallen lassen???

Wenn Trudeau so eitel ist und mit seiner Behaarung über den Augen unzufrieden sein soll, gibt es keine anderen Methoden sie “besser” aussehen zu lassen?

Man kann die Augenbrauen färben, oder Maskara auftragen, oder eine Tätowierung sich machen lassen, aber eine Perücke aufkleben???

So etwas machen nur Schauspieler, die sich für eine Rolle kostümieren oder die Fastnächtler als Witz. Ach, hab vergessen, Politiker sind ja nur Schauspieler….

Trump, Kim meiden hochrangige Treffen vor dem Gipfel

Beide Führer gehen sehr individuelle Wege zur Begegnung

Jason Ditz

Einer der wichtigsten Gipfel seit Jahrzehnten, das Treffen zwischen Präsident Trump und Kim Jong-un am 12. Juni, ist nur noch wenige Tage entfernt. Man könnte meinen, dass einem solchen Treffen eine Reihe von hochrangigen Zusammenkünften zwischen Vertretern beider Seiten vorausgehen würde, die sich auf jeden denkbaren Fall vorbereiten. Das ist allerdings nicht der Fall.

Kim ist bereits in Singapur angekommen, und es gibt Anzeichen dafür, dass er ohne großes Gefolge gereist ist. Die hochrangigen Beamten, die an den frühen Planungsphasen und den Sekundärgesprächen teilgenommen haben, sind nirgendwo zu sehen.

Dieser sehr individuelle Ansatz ist nicht einzigartig. Präsident Trump prahlte auch mit seiner fehlenden Vorbereitung auf den Gipfel und sagte, er glaube, dass es bei dem Treffen vor allem um die Haltung geht und nicht darum, was im Vorhinein getan wird.

Da sein Kabinett in der Frage der Diplomatie ziemlich gespalten ist, fühlt sich Trump vielleicht besser, wenn er sich nicht in widersprüchlichen Signalen verzettelt. In den letzten Monaten hat Trump einfach nicht an den Planungssitzungen teilgenommen.

Außenminister Mike Pompeo gilt als einer der führenden Vertreter der Vereinigten Staaten von Amerika, der sich nachdrücklich für Diplomatie einsetzt. Dem steht der Nationale Sicherheitsberater John Bolton gegenüber, der ein unverblümter Gegner war und manchmal des Versuchs beschuldigt wurde, die Gespräche zu sabotieren.

Deshalb war Pompeo im Vorfeld des Gipfels der einzige Spitzenpolitiker, der sich mit Kim getroffen oder andere hochrangige diplomatische Schritte unternommen hat. Das fällt in seinen Zuständigkeitsbereich als Außenminister, aber noch wichtiger ist, dass man sich darauf verlassen kann, dass er nichts absichtlich kaputt macht. Antikrieg:

Private Interessen? Israel und USA wollen sich milliardenschwere Ölfunde in Syrien sichern

Die USA wollen die Golanhöhen als israelisches Territorium anerkennen. RT Deutsch deckt auf, dass ein wesentliches Interesse im Syrien-Konflikt den enormen Ölfunden in der Region gilt. Die Spur führt von Finanzmogulen bis hinauf zur Trump-Familie.

Im Jahr 2013 erteilten israelische Behörden trotz des Widerstandes von Umwelt- und lokalen Gruppen dem bisher unbekannten Energieunternehmen Afek Oil and Gas Company Limited eine exklusive dreijährige Erdölexplorationslizenz für ein 400 Kilometer großes Gebiet auf den Golanhöhen. Das Grenzgebiet wird von den Vereinten Nationen als von Israel besetztes syrisches Territorium anerkannt. Die Lizenz erstreckt sich bis auf den See Genezareth, die Quelle des größten Teils des……

Das Aussprechen der Wahrheit ist teurer als ein Ferrari

Dr. Paul Craig Roberts

Im Zeitraum der letzten drei bis vier Jahre bin ich jeweils eingeladen worden, um als Redner auf dem in St. Petersburg stattfindenden Internationalen Wirtschaftsforum in Russland aufzutreten. Ich habe keine dieser Einladungen angenommen. Nicht, weil ich einen Mangel an Interesse an dieser Veranstaltung hegen würde, sondern weil die mediale Dämonisierung Russlands mich in meiner persönlichen Freiheit der Äußerung meiner Ansichten einschränkt.
So schnell wird man zum „Putin-Agenten“

Solange ich nicht meine persönlichen Reiseausgaben selbst bezahlte, würde man mich einer Kompromittierung aufgrund einer bezahlten Reise bezichtigen. Solche Dinge geschehen amerikanischen Senatoren und Abgeordneten nicht, die sich ihre Reisekosten nach Israel bezahlen und erstatten lassen. Im Falle Russlands sieht…..

Mikrochips im Bauch ( Paraplegikerzentrum Nottwil )

Aus dem aktuellen Gönnermagazin Ausgabe 166 (Juni 2018) . Ich finde, es ist dreckig, wenn man das Leid der Leute als Ausrede missbraucht, um so etwas über die Hintertür einzuführen.: Hier mehr…….

Der Weg ins Goldene Zeitalter: Wie sie ihre Seele reinigen, ihr Bewusstsein erhöhen und sich aus der System-Matrix befreien

Sicherlich werden auch sie schon bemerkt haben, dass nichts mehr so ist, wie es noch vor einem Jahr war. Unsere Ansichten zu bestimmten Themen des Alltags haben sich geändert, vielleicht haben wir auch das Interesse an dem einen oder anderen Hobby verloren und wir fragen uns dann, warum das so ist.

Die Antwort darauf ist ganz einfach, alles was jetzt geschieht, geschieht zu unserem aller Seelenwohl und zum Wohl des Planeten. Vielen Menschen sind nämlich gerade dabei, die alte Matrix einzureißen. Von Fran Schwede.

Alles um uns herum ist Energie. Auch unser Tun und Handeln ist nichts anderes als Energie. Ja sogar unsere Gedanken, die wir meisten unbewusst in die Welt senden, sind eine reine Form von Energie. Dass heißt, je mehr künstlich aufrecht erhaltenes Chaos in der Welt gestiftet wird, umso größer wird auch das Leid aller Menschen auf dem Planeten.

Das heißt, die vielen negativen News, die wir täglich über Funk, Fernsehen und Printmedien aufnehmen, verstärken diesen Prozess noch zusätzlich. Deshalb ist es gerade jetzt so wichtig, sich nicht so viel mit diesen Chaos-Themen zu beschäftigen.

Gerade jetzt ist es wichtig, geerdet zu bleiben. Das erreicht man am besten, wenn man hinaus geht in die Natur, sich mit Mutter Erde verbindet und positive….

Wichtiger Nuklearexperte des US-Außenministeriums hat nach Trumps Ausstieg aus dem Iran-Abkommen seinen Rücktritt erklärt

Trump laufen die Fachleute weg…DAS ist gefählrich – für uns. “”Das US-Magazin Foreign Policy beklagt, dass immer mehr sachkundige Mitarbeiter und
Experten ihre Ämter in der US-Regierung aufgeben.
“Ein wichtiger Nuklearexperte des US-Außenministeriums hat nach Trumps Ausstieg aus dem Iran-Abkommen seinen Rücktritt erklärt —Offizielle warnen vor dem Weggang von Spitzenkräften aus Regierungsämtern” Von Colum Lynch und Robbie Gramer Foreign Policy, 11.05.18…hier mehr……

 

Bilderberger 2018: Interessante, Aktuelle Hintergründe und wird ein Krieg gegen Russland vorbereitet

Juni 2018: Ein „geplanter Krieg gegen Russland und die schaurige Vision einer neofeudalen vollcomputerisierten Welt“ gehören zu dem Motiven des diesjährigen „Bilderberg“-Treffens in Turin. Davon ist der Politologe und Publizist Hermann Ploppa überzeugt. Er verweist dabei auf die Teilnehmenden. Im Interview macht er auf Hintergründe des Treffens aufmerksam.

Trumps Zölle und die Hasstiraden der Globalisten

Eine Hintergrund-Analyse von Peter Haisenko

Schon lange vor Trump gab es Zölle und sie hießen Import- oder Exportzölle. Seit Trump das Thema Zölle aufgegriffen hat, gibt es Strafzölle, Schutzzölle und Vergeltungszölle, je nachdem, wer sie verhängen will. Dass Zölle generell nicht nur sinnvoll, sondern notwendig für den internationalen Handel sind, wird dadurch bewiesen, dass die EU „schon immer“ solche anwendet, zum Beispiel gegen chinesischen Stahl. Im Fall amerikanischer Automobile hingegen sind sie eher unsinnig.

Der unregulierte globale Wettbewerb ist ein steter Wettbewerb nach unten. Europäische Sozialstandards und Löhne werden gesenkt, um mit chinesischen Wanderarbeitern und Näherinnen aus Bangladesch konkurrieren zu können. So besteht zum Beispiel das Problem der griechischen Wirtschaft zu großen Teilen darin, dass die einst leistungsfähige Textilindustrie dieses Landes nicht gegen die Billigimporte bestehen konnte und nahezu vollständig verschwunden ist. So ist Griechenland ein drastisches Beispiel, dass die „Vorteile“ der Globalisierung keineswegs den normalen Bürgern zugute kommen, denn die jetzt arbeitslosen Griechen können sich nicht einmal mehr die ultra-billigen Textilimporte leisten. Dass die griechische Außenhandelsbilanz durch die unregulierte Globalisierung restlos aus dem Ruder gelaufen ist, ist nur der deutlich sichtbare Teil. Das Problem der USA ist dem verwandt.

Immer auf der Suche nach möglichst geringen Löhnen

Beginnend Anfang der 1970-er Jahre haben gierige Kaufleute ihre …..

Dies und Das – Explosives Theater, Putin und eine heisse Zange

saker.de 2.0

grenell, der ami Botschafter, hat dieser Tage ja für einigen Ärger gesorgt durch unprofessionell und befremdlich wirkendes Verhalten. Aber damit ist er keineswegs allein. Es fing schon frühzeitig mit einem nationalen Sicherheitschef Flynn an, der, obwohl seit Jahrzehnten Profi, den Vize-Präsidenten angelogen haben soll und es ging weiter, z.B. mit sessions, dem Justizminister, der sich, kaum im Amt, de fakto daraus zurück zog. Und dann ist da natürlich noch trump selbst. Auch er hat Jahrzehnte Erfahrung; zwar als Geschäftsmann und nicht als politiker, aber auch Geschäftsführer wissen und haben Erfahrung damit, sich zumindest nach Aussen halbwegs seriös zu geben.

Lauter Trottel also? Wohl kaum.

„Make amärrica great again“ („Lasst uns amärrica wieder großartig machen“) sagt ja zwei Dinge. Das erste und weithin wahrgenommene ist ein Wunsch, ein Ziel, ein Vorhaben. Das zweite aber, das kaum gesehen wird, ist die Feststellung der Tatsache, dass amärrica offenbar nicht mehr „großartig“ ist. Und eben dies zeigt sich auch ganz praktisch, sei es in der nicht mehr großartigen Wirtschaft, beim ….