Archiv für Zensur

Gezielte 2te YouTube-Sperre! – Noch 1ne & YouTube löscht uns ganz!

Kla.TV bedient allein mit dem deutschsprachigen Kanal auf YouTube täglich über 90.000 Abonnenten und erreicht regelmäβig Millionen von Menschen. Am 26. September sperrte YouTube den Kla.TV-Kanal erneut und vermeldete: „Bei einer weiteren Verwarnung, wird der Kanal endgültig gelöscht.“ Helfen Sie uns, alle YouTube-Zuschauer aus Ihrem Bekanntenkreis direkt auf unsere Originalseite zu bringen:

Aktueller Fall: Wie Facebook politisch unerwünschte Beiträge ausbremst

Image result for Aktueller Fall: Wie Facebook politisch unerwünschte Beiträge ausbremstSo geht das: Innerhalb von zwei Minuten 1200 Shares weniger.

Von EUGEN PRINZ | Seitdem Bundeskanzlerin Angela Merkel dieses Land regiert, sind die  Mainstream Medien zu Hofberichterstattern degeneriert und das aus Zwangsgebühren finanzierte Staatsfernsehen ist unerträglich geworden. Die Begriffe „betreutes Denken“ und „Erziehungsfernsehen“, die im Zusammenhang mit der deutschen Medienlandschaft von Kritikern benutzt werden, haben ihre volle Berechtigung.

Die sozialen Netzwerke, allen voran Facebook, stellen neben den Freien Medien zu einem gewissen Teil noch ein Gegengewicht zur verzerrten Darstellung der Wahrheit, falschen Gewichtung von Nachrichten und lückenhafte Berichterstattung der Mainstream Presse dar. Durch seine Struktur und die hohe Mitgliederzahl kann es Facebook im günstigsten Fall mit jeder Zeitung, jedem Magazin und jedem Fernsehsender aufnehmen, was die Reichweite der Informationen betrifft. Das Zauberwort heißt „Teilen“, doch dazu kommen wir später.

Facebook unter starken politischem Druck

Kein Wunder, dass dieses soziale Netzwerk allen Politikern…..

Schweiz verhängt erste Netzsperren

Der Abstimmungskampf um das neue Geldspielgesetz drehte sich vor allem um Netzsperren für ausländische Online-Geldspiele. Das Zensur-Argument zog nicht, die Einführung von Netzsperren wurde an der Urne klar angenommen. Nun haben die Behörden erste Sperren verhängt.

Auf der Liste der Lotterie- und Wettkommission (Comlot) stehen über 60 Lotterien und Sportwetten, darunter bet365.com oder interwetten.com. Die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) hat eine Liste mit rund drei Dutzend Online-Casinos veröffentlicht.

Der Zugang zu diesen Websites muss nun von Swisscom, UPC, Sunrise und weiteren ISPs gesperrt werden. Die Verfügungen sind noch nicht rechtskräftig, dagegen kann Einsprache erhoben werden. Diese hat jedoch keine….

Massenmedien bekommen keine “Hard News” mehr monetarisiert, Youtubes Lösch-Orgie geht weiter

Nicht nur neurechte Youtuber werden vor die Tür gesetzt, auch die Massenmedien bekommen immer häufiger zu hören von ihren Werbepartnern, dass Anzeigen nicht mehr neben sogenannten “harten Nachrichten” plaziert werden dürfen. Jeder Journalist und Chefredakteur kennt den Spruch “If it bleeds, it leads”, was soviel bedeutet, dass schockierende Meldungen eben viel Aufmerksamkeit bekommen. Wenn aber die Werbe-Einnahmen für so etwas versiegen, müssten die Medien den Anteil an dümmlichen Artikeln zu Lifestyle-Themen und neuen iPhones massiv erhöhen, um überhaupt noch “harte” Inhalte querfinanzieren zu können.

Das Zeitungsgeschäft ist ohnehin schon stark zentralisiert und in den Händen von Superreichen und Konzernen, die sich auf Offshore-Steueroasen weltweit verteilen. Medien können so als Verlustgeschäft…..

Die Youtube-Blacklist für Suchbegriffe offenbart einiges

Swedish Right-Wing Party Claims YouTube ‘on Offensive ...Die vierzig seitige Blacklist von YouTube in Zusammenarbeit mit wenn? Offenbart einiges! Warum gerade diese Suchbegriffe auf eine Blackliste landen kann sich jeder selber ausmalen. List hier…..

Mehr Internet-Zensur: Koch und Soros vereinigen sich

Die beiden Establishment-Milliardäre Soros (links) und Koch (konservativ) arbeiten zusammen um die Zensur im Internet voranzutreiben.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/koch%20soros.jpg?resize=386%2C245&ssl=1

Die von dem Linken George Soros und dem Neokonservativen Charles Koch gegründeten Organisationen haben gemeinsam an einer Schlüsselpriorität der globalistischen Neoliberalen und Neokonservativen gearbeitet: der Zensur des Internets, so Breitbart News. Zensur ist für Tyrannei notwendig, daher ist es sinnvoll, dass diejenigen, die die Regierung brauchen um die Menschheit zu versklaven, zusammenarbeiten, um die Mittel zum Zweck zu erreichen.

Im vergangenen Jahr hat das Charles Koch-Institut seine Unterstützung für das „After Charlottesville Project“ zugesagt, eine Initiative der Anti-Defamation League (ADL) zur Bekämpfung des „Online-Extremismus“.

Zu den Sponsoren der Initiative zählen Comcast, NBC Universal, die Kresge Foundation und die George Soros Charitable Foundation.

Andere an dem Projekt beteiligte Gruppen sind eine Vielzahl von von Soros finanzierten Organisationen, darunter „Hope not Hate“, das britische Pendant zur SPLC für die äußerste Linke, und das pro-Immigration ausgerichtete Nationale Einwanderungsforum.

Die zuvor genannte Gruppe, Hope not Hate, hat einen linksextremistischen Ruf. Die liberale Anti-Extremismus-Aktivistin Maajid Nawaz warf ihnen „Verbrennen von Büchern“ vor, nachdem sie eine Kampagne angekündigt hatten, um angeblich „rassistische“ Bücher von großen Einzelhändlern verbannen zu lassen. Sie war letztes Jahr auch gezwungen, ein Schmierstück gegen einen jüdischen Pro-Israel-Aktivisten zurückzuziehen.

Das Charles Koch-Institut, das einst als konservative Nemesis der Linken galt, hat sich jetzt dieser Gruppe von linken, zensurfeindlichen, gegen Trump gerichteten Agitatoren angeschlossen. Bei der Zensur des Internets scheinen sich sowohl das progressive als auch das „konservative“ Establishment auf eine gemeinsame Position zu einigen.

Das Charles Koch-Institut scheint nun auch entschlossen zu sein, die Internet-Zensur voranzutreiben und sich dem Totalitarismus und der Sklaverei über Freiheit und libertäre Prinzipien anzuschließen. Koch ist jetzt für „Content Moderation“, wie sie es nennen. Sarah Ruger, die Direktorin für „Initiativen zur freien Meinungsäußerung“ des Instituts, lobte Airbnb für die Aufhebung der Vorbehalte von rechtsextremen Aktivisten und forderte, „Online-Hass“ wie einen „Virus“ zu behandeln.

Wie immer ist da ein Elefant im Raum – was zählt als „Online-Hass“? Hinterfragt dieser die offizielle Erzählung? Verurteilt dieser Autoritäten, die anderen Schaden zufügen? Stimmt es mit der Moral überein, obwohl es der Existenz der Regierung widerspricht? Was genau ist „Online-Hass“ und wer entscheidet, ob Sie Hass empfinden?

Gegen Whistleblower, Leaks & Journalist*innen: Belgien rüttelt an der Pressefreiheit

Ein Gesetzesentwurf in Belgien sieht vor, in Zukunft auch Journalist*innen mit bis zu 5.000 Euro bestrafen zu können, wenn sie geheime Informationen veröffentlichen. Die belgische Journalist*innen-Vereinigung kritisiert dies als Angriff gegen die Pressefreiheit.

Gibt in Belgien ein Beamter als geheim eingestufte Dokumente weiter, um beispielsweise Missstände oder Korruptionsfälle aufzudecken, dann droht dieser Person eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren. Das ist schon skandalös genug. Nun will die belgische Regierung einen Schritt weitergehen und künftig auch Journalist*innen belangen, die über solche von Whistleblower*innen erhaltene Dokumente berichten. Eine saftige Geldstrafe von bis zu 5.000 Euro sieht ein….

Shadow Banning von SouthFront durch YouTube

Liebe Freunde,

wahrscheinlich ist Euch nicht entgangen, daß mit dem YouTube-Kanal von SouthFront derzeit etwas Seltsames geschieht.

Videos mit Analysen und militärischen Inhalten, die noch vor wenigen Wochen 50- oder 100-tausendmal und öfter aufgerufen worden sind, erreichen heute kaum noch 20.000 Klicks, obwohl die Anzahl der “Likes” und Kommentare unter den von SouthFront veröffentlichten Videos stabil bleibt. Gleichzeitig berichten einige Abonnenten, daß die Videos von SouthFront nicht mehr in ihren Feeds erscheinen, obwohl sie die Hinweisfunktion für neue Videos manuell aktiviert haben.

SouthFront scheint unter die Gruppe jener Medienorganisationen,…..

Löschung des NuoViso-Kanals bei Youtube: Meinungsfreiheit gilt auch für „Bekloppte“!

Bildergebnis für Löschung des NuoViso-Kanals bei Youtube: Meinungsfreiheit gilt auch für „Bekloppte“!(David Berger) Nein, ich bin kein Fan von Nuoviso, werde den Kanal der Seite bei Youtube mit fast 170.000 Abonnenten auch nicht vermissen. Ganz im Gegenteil. Und dennoch schließe ich mich den Protesten gegen die Löschung des YT-Kanals an. Denn Meinungsfreiheit ist immer zu allererst die Freiheit der Andersdenkenden, selbst wenn diese völlig ballaballa sind.

Presse- und Meinungsfreiheit bedeutet auch, dass man den größten Unsinn, derben Unfug, völlig skurrile und absurde Meinungen und Spekulationen verbreiten darf, solange man damit nicht gegen Gesetze verstößt. Der Youtube-Kanal „NuoViso“ war genau für solchen Unfug bekannt: Dort wurde der…..

Facebook läuft Amok: Wer in Schweden über Tommy Robinson schreibt, wird 30 Tage gesperrt

Wer in Schweden auf Facebook gesperrt werden will, braucht praktisch nur über Tommy Robinson zu schreiben. Dann wird er für 30 Tage von Facebook befreit. Vielleicht sollten das viel mehr Menschen tun, um in die Realität zurückzukehren. Aber das ist eine andere Geschichte…

Da Tommy Robinson wegen Verstoßes gegen eine gerichtliche Anordnung verurteilt wurde, führte Facebook einen Bann gegen Robinson durch – alle Verknüpfungen in Bezug auf die…..

Youtube löscht NuoViso-Kanal nach Auftritt vor UN-Menschenrechtsrat

Bildergebnis für deutschland zensurDer Quasi-Internetvideo-Monopolist Youtube hat den Kanal von NuoViso – 170000 Abonnenten – ohne wirkliche Begründung gelöscht. Im letzten hochgeladenen Video hatte ein Vertreter von NuoViso die Bundesregierung vor dem Menschenrechtsrat der UNO kritisiert. Möglicherweise besteht auch ein Zusammenhang mit dem „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG) genannten Zensurgesetz, obwohl Googles Youtube einen nicht näher bezeichneten Verstoß gegen Nutzungsbedingungen als Begründung vorschiebt. 

In einem Facebook-Post von NuoViso zu der Angelegenheit heißt es:

Liebe Freunde, bitte abonniert unseren neuen…..

Meinungsfreiheit in Deutschland: Sie finden „Tacheles“ oder NuoViso gut? Schade, ab sofort zensiert…

Die Zensur in Deutschland greift um sich. Ich mache es hier kurz, zum Wochenende werde ich sehr viel ausführlicher werden.

Auf YouTube gibt (besser gab) es den Kanal „NuoViso„. Das ist (war) ein Kanal, der alternative Meinungen zu Wort kommen lässt und zwar ohne Scheuklappen und zu allen Themen. Egal, ob UFOs, Mondlandung, Flüchtlinge, Klima, Medienkritik, Politik oder was auch immer. Man kann jedes dieser Themen interessant finden oder nicht. Aber man bekam eine argumentierte Sicht darauf und konnte…..

Pädophilie im Kreis der Mächtigen: Wikipedia löscht Erwähnung von Clinton im Fall Epstein

Es ist offiziell, Wikipedia vertuscht die Machenschaften von Pädophilen in den höchsten Kreisen der Macht und nicht nur in der Politik. Im Fall Epstein, der gerade immer größere Kreise zieht, wurde Wikipedia jetzt dabei ertappt die Erwähnung von Bill Clinton und seinen mindestens 26 Flügen mit Epstein aus der Lebens-Biographie des Pädophilen Milliardärs zu löschen.

Wer noch irgendwelche Zweifel daran hegt, das Mainstream-Seiten wie Wikipedia nicht unabhängig sind, sollte spätestens jetzt eines Besseren belehrt worden sein. Es handelt sich um das gleiche Medium das Menschen, Regierungen und Organisationen ständig diffamiert, die es wagen die Wahrheit auszusprechen, insbesondere über die Machenschaften des US-ISrael Imperium und deren dreckigen Machenschaften. Größer und Quelle klick Bild

Wiki Clinton Epstein

In einer halbwegs normalen und gesunden Welt sollte spätestens…..

Facebook: Bericht fordert, Lob auf Rassismus zu verbieten

Seit letztem Jahr läuft bei Facebook eine Untersuchung zu Bürgerrechten. Diese fordert nun in einem Bericht, jedes Lob zu rassistischen Ideologien zu löschen. Außerdem soll Werbung zu Wohnungen, Jobs oder Krediten nicht mehr nach potentiell diskriminierenden Kriterien geschaltet werden.

Facebook muss Inhalte entfernen, die rassistische Ideologien loben – auch wenn sie dabei nicht explizit die entsprechenden Begriffe benutzen. Das fordert ein eigener Bericht des Datenkonzerns. Facebook hatte im März bereits Lob auf rassistische Ideologien von seiner Plattform verbannt. Dies gilt allerdings….

Schweiz: Staatlich verordnete Internet-Zensur läuft an

Infosperber, Zensur, Netzsperre, Geldspielgesetz, Schweiz© pixabay

Am 1. Juli traten in der Schweiz Netzsperren in Kraft. Internet-Zensur zum wirtschaftlichen Vorteil einer Branche ist ein Novum.

Die Freiheit des Internets existiert auch in der Schweiz nur auf dem Papier. Auf Empfehlung des Bundesamtes für Polizei (Fedpol) und der Melde- und Analysestelle (Melani) sperren Provider Internetseiten: Pro Monat seien 3000 bis 4000 Domains betroffen, sagte Swisscom-Mediensprecher Josef Huber gegenüber Schweizer Medien.

Diese Sperrungen auf freiwilliger Basis kamen bis zum 1. Juli 2019 nur bei Websites mit eindeutig…..

Präsident Trump: “Ich weiß wer für den 11. September verantwortlich ist”

ABC NEWS hat den Präsidenten der Vereinigten Staaten zensiert.

Image result for Transcript: ABC News' George Stephanopoulos' exclusive interview with President Trump

Hier ist der Wortlaut der aus dem Interview der ABC News geschnitten wurden. Das Interview wurde gestern Abend ausgestrahlt .

Weißt du, als ich gewählt wurde, dachten alle, wir würden am nächsten Tag im Krieg sein. Hat sich aber nicht so herausgestellt. Und unser Land wird heute mehr respektiert als in vielen, vielen Jahrzehnten zuvor. Ich habe das Militär wieder aufgebaut. Unser Militär war nach Präsident Bush und dem Krieg im Nahen Osten völlig erschöpft. Sie wissen es war eine schreckliche Entscheidung im Nahen Osten zu intervenieren. Schrecklich, schrecklich, schrecklich. Ich… ich denke, dass es die schlechteste Entscheidung in der Geschichte unseres Landes war. Und übrigens, der Irak hat das World Trade Center nicht attackiert. Es war nicht der Irak. Es waren andere Leute. Und ich glaube, ich weiß, wer die anderen Leute waren. Und du vielleicht auch. Aber es war eine schreckliche Entscheidung….”

…dann der Übergang…

TRUMP: Es war eine schreckliche Entscheidung, in den Nahen Osten zu gehen. Schrecklich. Wir sind jetzt bei fast 8 Billionen Dollar. Und wenn wir eine Fahrbahn, eine Autobahn, eine Schule oder so etwas bauen wollen, kämpfen alle immer um Geld. Es ist lächerlich. Das war also eine schlechte Entscheidung. Präsident Obama hat kein Geld für das Militär ausgegeben. Das war nicht sein Ding. Er wollte nichts ausgeben. Also erbte ich ein sehr erschöpftes Militär. Du kannst heute kein erschöpftes Militär haben. Und wir haben jetzt ein Militär, das kurz davor steht, auf einem Niveau zu sein, das wir seit vielen, vielen Jahrzehnten nicht mehr hatten.”

Hier ist die Abschrift auf der Seite von ABC-News nach zu lesen die im Interview fehlte  und hier die Sendung

Die Zensurwelle rollt – Google zensiert durch die Hintertür, YouTube löscht Kanäle

….können wir nur bestätigen….

Am späten Abend des 3. Juni 2019 rollte Google in der Suchmaschine das zweite große “Google Core Update” des Jahres aus, das nunmehr vom Konzern als abgeschlossen bezeichnet wird.

Als ‘Core Update’ werden Google Updates bezeichnet, die keinen klaren spezifischen Fokus von Suchanfragen bzw. Website-Merkmalen betreffen, sondern Veränderungen „unter der Haube“ mit sich bringen.

Das ist erstmal ein ganz normaler Vorgang, möchte man meinen. Brisanz erhält das ‘Google CoreUpdate Juni 2019’ durch die erstmalige Ankündigung von Google, dass so ein ‘Core Update’ durchgeführt wird. Das gab es bei gesamt 32 Google-Updates vorher nicht!

Die Zensurwelle rollt – Google zensiert durch die Hintertür, YouTube löscht Kanäle

 

“Don’t be evil!” – “Sei nicht böse!”

Vom viel gepriesenen Verhaltenskodex “Don’t be evil” aus den Gründerjahren…

Die jüngsten Säuberungen auf YouTube

Die Video-Plattform setzt neue Regeln gegen „extremistische Inhalte“ durch

YouTube hat gerade angekündigt, dass sie ihre “Community-Standards” geändert haben, um “extremistische Inhalte” auf ihrer Plattform zu bekämpfen. Dies ist nur der jüngste Schritt im Kampf gegen die freie Meinungsäußerung im Internet.

Kein Wunder – die Presse legt seit Wochen, ja sogar Monaten die Grundlagen dafür.

Vor drei Wochen berichtete Buzzfeed, dass die monetarisierten Chats von YouTube “Erzeuger zu extremeren Inhalten drängt”, und erst gestern wurde berichtet, dass der von YouTube empfohlene Algorithmus von YouTube “Kinder sexualisiert”.

Man kann sich gar nicht retten vor Geschichten darüber, wie schlecht YouTube ist.

Angesichts dessen ist es nicht verwunderlich, dass die Mainstream-Medien diese letzte “Säuberung” feiern. The Guardianberichtete:

YouTube sperrt Videos, die Nazi-Ideologie verbreiten“

Und die Financial Times titelte so:

YouTube sperrt rassistische Videos“

Diese beiden Schlagzeilen sind überaus ungenau, spielen…..

ZENSURWELLE vor EUROPAWAHL – Facebook sperrt 23 Seiten mit MILLIONEN Abonnenten!

Vor der EU-Parlamentswahl startet Facebook eine Offensive gegen angebliche „Fake News“. Das Soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg hat 23 italienische Facebook-Seiten mit politischen Inhalten und 2,46 Millionen Abonnenten gelöscht. Dabei handelt es sich um Seiten, die die italienischen Regierungsparteien Lega und Fünf Sterne unterstützten. Wovor Urgesteine der Truther-Bewegung wie Alex Jones und David Icke seit Jahrzehnten gewarnt haben, ist in Europa nun offiziell angekommen. Diese Woche hat die Meinungsfreiheit in Europa definitiv den neuen Tiefpunkt seit 1933 erreicht. Ähnlich wie in den USA, wo gezielt konservative Stimmen mundtot gemacht werden, war der Angriff in Italien ausschliesslich gegen die Populisten gerichtet. Mehr hier……

…passend dazu…
Facebook sperrt Accounts wegen ausländischer Einmischung in Wahlen

Facebook hat gemeldet, dass sich ein Staat in die Wahlen anderer Länder eingemischt hat. Aber es geht nicht um Russland, die Vorwürfe betreffen Israel.

Facebook hat unter der Überschrift „Coordinierte, nicht authentische Inhalte aus Israel gelöscht“ gemeldet, dass es auf eine systematische Einmischung in die Wahlen anderer Länder gestoßen ist. Gemäß der Meldung von Facebook geht es um Einmischungen aus Israel in Länder wie Nigeria, Senegal, Togo, Angola, Niger und Tunesien und um Aktivitäten in Lateinamerika und Südostasien. Diese Aktivitäten…..

Selbst schuld: Das NetzDG trifft seine empörten Urheber

Das NetzDG frisst seine politischen Eltern. Der damalige Justizminister Heiko Maas führte es ein. Eine Waffe gegen Hassrede, lautete die übliche Erklärung. Dass das Gesetz konservative Kritiker mundtot machen würde, war herzlich willkommen, ja gewollt. Jetzt aber treffen die Zensurmaßnahmen immer öfter Mitglieder der linken Twitteria, darunter zwei bekannte Mitglieder der SPD. Die Empörung ist ebenso riesig, wie sie absehbar war. Absurd werden die Maßnahmen genannt, überzogen und ungerechtfertigt.

“Ich glaube wir müssen mal reden, @TwitterDE”, tweetet SPD-Mann Sven Kohlmeier. NEIN, Herr Kohlmeier, müssen Sie nicht. Es reicht, mit der eigenen Partei zu konferieren, denn die hat das verbockt.

Mehr noch: LINKE-Jugendkoordinator Robert Fietzke, der sich im Internet vorstellt als “Vorsitzender Flüchtlingsrat, Lehrbeauftragter HS Magdeburg Soziale Arbeit & Rechtsextremismus” wettert dagegen, dass nun “rechtsextreme Meldekampagnen auf unzulängliche Algorithmen treffen”. Ja, ja, wir kennen das hinlänglich: Schuld sind immer die anderen, und wenn es nur Algos sind. Fehlt eigentlich nur noch der Vorwurf, die Russen hätten den Algorithmus manipuliert …Klick Bild für Video