Archiv für Medien/Journalismus

Notlandung bei Moskau: Warum russische Piloten in deutschen Medien nicht als „Helden“ bezeichnet werden

Heute hat ein Pilot einer russischen Fluggesellschaft ein Wunder vollbracht und eine vollgetankte Maschine ohne Fahrwerk in einem Maisfeld notgelandet, ohne dass sie explodiert ist und ohne dass jemand ernsthaft verletzt wurde.

Erinnern Sie sich noch an die Notwasserung eines Airbus A 320 im Hudson River in New York? Die Presse war im Januar 2009 voll davon und hat den US-Piloten als Helden gefeiert. Und das völlig zu Recht! Damals war das Flugzeug nach dem Start in einen Vogelschwarm geraten und beide Triebwerke sind ausgefallen. Dem Piloten gelang das Unmögliche: Er landete die Maschine im Gleitflug im Hudson River, ohne dass sie zerbrach…..

Angst vor dem Einmarsch

Paul Schreyer

Noble Jump 2015 a

Das ZDF hat einen Film über „Deutschlands Rolle in der Nato und der Welt“ und die „Angst vor dem Einmarsch feindlicher Truppen“ produzieren lassen. Der Feind steht wie gewohnt im Osten – und die Filmemacher schwärmten während ihrer Recherche öffentlich von „tollen Tagen in Washington“. Soll man dazu noch irgendetwas sagen?

Derartige Dokumentationen gab es in den vergangenen Jahren bereits zur Genüge, die Kritik daran ist ebenfalls ausführlich dokumentiert. Zum vorliegenden Werk hat mein Kollege….

„Fall Epstein“ – Unglaublich, aber wahr: Spiegel bezeichnet sich selbst als Verschwörungstheoretiker

Die Versuche des Spiegel, im Fall Epstein von den wirklich interessanten Fragen abzulenken, werden immer kurioser. Heute bezichtet sich der Spiegel sogar selbst, ein Verschwörungstheoriker zu sein. Glauben Sie nicht? Sehen Sie selbst.

Die tatsächlichen und unbestrittenen Hintergründe zu den Vorwürfen gegen Jeffrey Epstein und vor allem über seine prominente Gästeliste findet man in den deutschen Mainstream-Medien nicht, daher habe…..

UNO-Menschenrechtsberichte: Die unübersehbare Doppelmoral der deutschen Medien

Die Doppelmoral dessen, was die Mainstream-Medien in Deutschland stolz als „Qualitätsjournalismus“ bezeichnen, kann man heute mal wieder am Beispiel Hong Kong beobachten. Und der interessierte Leser kann das leicht überprüfen, wie ich nun aufzeigen werde.

Erst vor wenigen Tagen hat die UNO gemeldet, dass die von Ländern des Westens einseitig gegen Länder wie Iran, Syrien oder Venezuela verhängten einseitigen Sanktionen nicht nur Verstöße gegen das Völkerrecht sind, sondern auch Zivilisten töten, weil den Ländern zum Beispiel der Import von Medikamenten verboten wird. Aber haben Sie in…..

Jeder ist ein Verschwörungstheoretiker, ob er’s weiß oder nicht

Die plutokratische Propaganda-Klitsche MSNBC hat zu der Eilmeldung, dass der Befund des Leichenbeschauers zur Ursache von Jeffrey Epsteins Tod „von weiteren Informationen abhängt“, die Tatsachen verdreht.

„Unsere Quellen sagen immer noch, dass es wie Selbstmord aussieht, und ich befürchte, dass das Verschwörungstheoretiker auf den Plan rufen wird“, sagte NBC Korrespondent Ken Dilanian. „NBC News hat den ganzen Tag lang gehört, dass es keine Anzeichen für ein falsches Spiel gibt und dass es wie ein Selbstmord aussieht und er sich in seiner Zelle selbst erhängt hat.“

Dilanian, der sich in seiner Eile beim Wort „Verschwörungstheoretiker“ verhaspelte, nur um es gleich in seinen ersten Satz zu packen, ist ein bekannter Zuarbeiter der Central Intelligence Agency. Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist eine bestens dokumentierte Tatsache. Ein Artikel im The Intercept von 2014 mit dem Titel „The CIA’s Mop-Up Man“ („Die Reinigungskraft der CIA“) enthüllt Emails (die durch einen Freedom of Information Act-Antrag veröffentlicht wurden) zwischen Dilanian und Beamten des Pressebüros der CIA, die „zeigen, dass Dilanian eine enge Beziehung zur Agentur pflegte, ausdrücklich eine positive Berichterstattung versprach und dem Pressebüro manchmal ganze Story-Entwürfe schickte….

Hat sich Epstein mit einem Bettlacken erhängt?

Bildergebnis für epsteins dead

Bild: Elizabeth Brockway/The Daily Beast

Hier die inoffizielle Version des Todes von Jeffrey Epstein, wie in den US-Medien bis jetzt verbreitet. Offiziell bestätigt ist davon nichts:

Es fing damit an, dass die Anwälte von Epstein gefordert haben, ihren Mandanten aus der Selbstmordüberwachung zu nehmen, was von der Gefängnisleitung gegen die Regeln entsprochen wurde.

Epstein wurde nach dem Vorfall am 23. Juli, bei dem er mit Flecken am Hals gefunden wurde, von einer 24-Stunden Selbstmordwache herausgenommen, die alle 15 Minuten eine Überprüfung seines Zustandes erforderte.

Er wurde auf “besonderen Beobachtungsstatus” herabgestuft, was von zwei Wärtern verlangte, alle 30 Minuten in seine Zelle zu schauen, aber dieses Verfahren wurde nicht eingehalten.

Die Entscheidung, einen Häftling aus der Selbstmordüberwachung zu entfernen, müsste normalerweise vom Koordinator des Selbstmord- verhinderungsprogramms des Gefängnisses und auch vom Gefängnisdirektor genehmigt werden, wie es die Richtlinien des Bureau…..

Wer Fragen zum Tod von Epstein stellt, ist für den Spiegel „Verschwörungstheoretiker“

Im Fall Epstein gibt es Meldungen über seinen angeblichen Selbstmord, die uns der Spiegel verschweigt, von den Hintergründen des Skandals gar nicht zu reden. Obwohl der Fall Epstein nicht mein Thema ist, finde ich die Art, wie der Spiegel seinen Lesern Informationen vorenthält, skandalös. Daher bringe ich dazu ein Update.

Ich habe bereits über die bekannten Fakten im Fall Epstein geschrieben und empfehle daher, diese Hintergründe hier nachzulesen. Ich will hier nicht alles wiederholen, aber die Hintergrundinformationen sind für das Verständnis wichtig.

Kurz gesagt geht es bei dem Fall um einen Mann, der angeblich Wall Street Milliardär war und der vielen amerikanischen, aber auch internationalen….

….passend dazu….
Wie das russische Fernsehen über den Tod von Epstein berichtet

Das russische Fernsehen hat heute über den Fall Epstein berichtet, der – wie ich an den Leserzahlen meiner Artikel sehen kann – viele Menschen in Deutschland interessiert.

Der Bericht des russischen Fernsehens ist kurz und kratzt bestenfalls an der Oberfläche des Epstein-Skandals. Aber trotzdem enthält er mehr Informationen und Zusammenhänge und stellt mehr Fragen, als alle Artikel, die ich in deutschen Mainstream-Medien in den letzten Tagen dazu gesehen habe, zusammen. Das finde ich bemerkenswert genug, um den Beitrag des russischen Fernsehens, der den Titel „Nest der Perversion mit auswärtigen Partys: Was hätte der Zuhälter Epstein wem erzählen können?“ trägt, zu übersetzen.

Beginn der Übersetzung:

In den USA wird der mysteriöse Tod des Milliardärs Jeffrey Epstein…..

….und noch….
GUIDO GRANDT UNZENSIERT: „Jeffrey Epsteins Pädokriminelles Netzwerk & mediale Fake News!“ (VIDEO)

Hinter dem US-Milliardär Jeffrey Epstein steckt ein pädokriminelles Netzwerk, dessen Kunden hochrangige Persönlichkeiten waren.

Immer wieder tauchen Namen wie Bill Clinton oder Prinz Andrew sowie verschiedene US-amerikanische Senatoren auf.

Siehe auch:……

Atschinsk-Explosion: Syrien-Erdbeben-Propaganda erneut entlarvt

In Russland geschah vor ein paar Tagen ein tragisches Unglück in einem russischen Militärstützpunkt/Munitionslager im sibirischen Atschinsk (Achinsk). Bei der Explosion beziehungsweise den Explosionen hat die CTBTO (Organisation des Vertrages über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen), die Zugriff auf ein Netz sensibler seismologischer Seonsoren hat, eine Erdbebenstärke von 2,4 gemessen (Ein Wert unterhalb der menschlichen Wahrnehmung). 

Der Vorfall zeigt erneut, wie schwachsinnig die Erdbeben-Fassbomben-Propaganda im Syrienkrieg ist. Dort sollen mit Sprengstoff gefüllte Fässer…..

Trump twittert gegen China – SRF-Tagesschau doppelt nach

«Das nennt man Währungsmanipulation», twitterte Trump. SRF-TV folgert: «China könnte Wechselkurse als Waffe gegen die USA nutzen».

Den Auftakt mit Kriegsrhetorik machte am 5. August die Sendung «SRF Börse»: China setze «die Währung als Waffe im Handelskrieg» ein und überschreite geldpolitisch «eine rote Linie».

SRF-Tagesschau zeigt den Tweet von Trump in Grossaufnahme.

Am 6. August wiederholte die Hauptausgabe der SRF-Tagesschau während mehr als vier Minuten den Vorwurf Trumps, China habe die Währung «manipuliert». Der Yuan habe die «psychologisch wichtige Marke» von 7 Yuan für einen Dollar überschritten. Die Tagesschau verbreitete eine Aussage von Ralph Ossa, Professor für internationalen Handel an der Universität Zürich, wonach es Sinn mache, dass «die Chinesen Währungsmanipulationen androhen» – was China nicht gemacht hatte.

In einem einzigen Satz erwähnte die Tagesschau, die chinesische Zentralbank würde den Vorwurf der Währungsmanipulation zurückweisen.

Sollte gemäss den Pflichten der Journalisten die chinesische Seite, die der…..

Jeden Tag das Gleiche: Der Spiegel und seine Desinformation über die Proteste in Moskau

Und schon wieder Moskau, ja ich weiß, es nervt langsam, aber was soll ich tun, wenn der Spiegel darüber täglich Unsinn schreibt, der nicht unkommentiert bleiben kann?

Heute darf der Chef des Moskauer Spiegel-Büros, Christian Esch, seine Desinformationen zu den Protesten in Moskau verbreiten. Und die sind so plump, dass es schon fast komisch ist. Er beginnt den Artikel folgendermaßen:

„Russlands Opposition steht immer wieder neu vor der Frage, zu….

Die Pro-Kriegs-Argumente der NYT gegen den Krieg mit dem Iran

Bildergebnis für medien manipulationeDie New York Times hat seit Anfang Mai fünf Leitartikel veröffentlicht, die angeblich einen möglichen Militärkrieg zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran kritisch beurteilen. Als Anti-Kriegsargumente versagen sie jedoch kläglich, indem sie den Iran verunglimpfen, ohne die USA einer vergleichbaren Prüfung zu unterziehen, und die Aggression der Vereinigten Staaten von Amerika gegenüber dem Iran verbergen.

Die Leitartikel würgen die gleichen antiiranischen verteufelnden Pro-Kriegsstimmen hervor, die versuchen, einen Angriff auf das Land zu rechtfertigen. In einem Fall (04.05.2019) wird den Lesern gesagt, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass die Revolutionsgarden ein bösartiger Akteur sind. Sie wurden 1979 gegründet und waren der Beschützer der Revolution. Mit der Zeit wurde das Korps zu einem Werkzeug der Gewalt und des militärischen Abenteurertums, als der Iran seinen regionalen Einfluss im Irak, Libanon, Jemen und Syrien ausbaute.

Der gleiche Leitartikel impliziert, dass der Iran ein Atomwaffenprogramm hat….

Der globale Bürgerkrieg und der totale Indoktrinationskrieg

Auch wenn es die meisten Medien anders und verzerrt darzustellen versuchen, auch wenn sie manches ganz verschweigen: Es herrscht ein globaler Bürgerkrieg, dessen Schlachten sich als Morde und Terroranschläge tarnen. Allerdings sind die Fronten lange nicht so klar wie in einem klassischen Krieg. Dennoch wird völlig einseitig die Schuld verteilt. Von den einen (vor allem den Medien und einigen linken Politikern) wird Donald Trump in die Rolle des großen Bösewichts und Kriegsschuldigen gerückt, von den Menschen in Europa vor allem Angela Merkel.

Aber beide Sichtweisen sind viel zu einfach. Denn die durch alle Lücken dringende illegale Massenmigration und das Versagen einer nicht mehr primär auf den Schutz der eigenen Bevölkerung ausgerichteten Gutmensch-Rechtsordnung würde es….

Früh übt sich die Meinungsmache – siehe Kindernachrichtensendung logo

Bildergebnis für Früh übt sich die Meinungsmache – siehe Kindernachrichtensendung logoZDF

Die NachDenkSeiten sind ein Medium, welches – ich behaupte mal – ausschließlich erwachsenes Publikum an- und deren Themen bespricht. Dass es in der Medienwelt, konkret im TV, auch Formate gibt, die für Kinder das Tagesgeschehen zum Objekt haben, wissen viele große Leute vielleicht gar nicht. Dass es da Formate für kleine Leute gibt, die wenig denen für große Menschen nachstehen in Bezug auf Meinungsmache und freiheitlich westliches Weltbild, ist beim TV-Sender Kika (Kinderkanal ARD/ZDF) kontinuierlich zu verfolgen oder auch nicht? Da gibt es die Nachrichtensendung „logo“, deren Redaktion sich anschickt, den Kindern die Welt zu erläutern. Wie sie das gerade am aktuellen Beispiel „Ende des „INF-Vertrages“ “ machten, da bleibt einem als Erwachsener, der eigenen Nachwuchs hat, die Spuke weg. Von Frank Blenz.

So liest sich auf der Logoseite zum Thema INF-Vertrag:

„USA und Russland streiten über Waffen – Gerade wird viel über einen alten Vertrag berichtet, der für mehr Sicherheit auf der Welt sorgen sollte – der sogenannten INF-Vertrag [sic]. Dieser Vertrag ist nun nicht mehr gültig. logo! erklärt euch, was es damit genau auf sich hat.

Bis in die 80er Jahre führten die beiden mächtigen Länder USA…..

SRF-Tagesschau: Attentat in Kairo ist «viel unpolitischer»

© ard

Detailliert berichtete die Tagesschau über die Attentate in Texas und Ohio. Kein Wort dagegen über ein ähnliches Attentat in Kairo.

Die Auswahl und Gewichtung von Auslandinformationen in der Hauptausgabe der Schweizer Tagesschau hinterlässt nicht immer den Eindruck, dass es auf die Relevanz von Ereignisse ankommt. Das ist besonders augenfällig, wenn man die SRF-Tagesschau mit der unmittelbar folgenden und sogar kürzeren Tagesschau der ARD vergleicht.

Ein kürzliches Beispiel:

  • Am Samstag 3. August tötete ein Attentäter in Texas 20 Menschen, ein anderer in Ohio 9 Menschen.
  • In der Nacht zum 5. August tötete ein Attentäter in Kairo 20 Menschen.
  • Am 7. August tötete ein Attentäter in Kabul 14 Menschen und verletzte über hundert.

Über die Attentate in Texas und Ohio berichtete die SRF-Tagesschau am….

Die Heimat-FRontschau lügt zum GRETA-UN-Segeltörn

HaBE als ehemaliger FR-Mitarbeiter die Frankfurter Rundschau im nicht mehr ganz so neuen Schützengraben-Format in Heimat-FRontschau umbenannt, in Rücksprache mit Eckart Spoo, meinem Freund und journalistischen Ziehvater. Berliner Format hieß das Mal, jetzt heißt es Groß-Berliner-TAZ-Format und passt mit dem NATO-Oliv-GRÜNEN Streifen überm Kopf gut zum Klientel das Nachwuchs-Fischers Havebeck:

„Nie wieder soll von Deutschland Krieg ausgehen ohne die GRÜNEN!“

Gab es unter Fischer den GRÜNEN-Kriegskredit noch aus Dosenpfand & Soli, soll’s diesmal der CO²lidaritätszuschlag oder die Carne-Vali-Steuer sein.

Wer hier im folgenden Text Schnittmengen mit dem Broder-Blog „Achse des Guten“ entdeckt, soll sie sich ausschneiden.  Doch was Broder und seine Knechte Maxeiner & Miersch dort ausscheiden, hat nix mit meinen Thesen zu tun.

https://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_komm_gesund_zurueck_greta

Die Achse des Guten ist ein bewehrtes Einsatzteil der kapitalen Kampfflotte im…..

Im Kampf gegen die Medien-Dystopie

Sie mögen mit SouthFront (southfront.org; https://www.youtube.com/c/SouthFrontVIDEO) vertraut sein, einer unabhängigen Medienplattform, die ihre Bestrebungen um wahrheitsgemäße Berichterstattung für ein weltweites Publikum ausschließlich durch die finanzielle Wertschätzung ebendieses Publikums bestreiten kann.

Vielleicht wissen Sie auch, daß SouthFront, gemeinsam mit vielen weiteren andersdenkenden Medienorganisationen sowie investigativen Journalisten und Bloggern von so genanntem “Shadow Banning” betroffen war – dem Einsatz von maßgeschneiderten Algorithmen und anderen Maßnahmen durch soziale….

Deutsche Welle bestreitet, in Moskau zu Protesten aufgerufen zu haben – Ein Faktencheck mit allen Quellen

Gestern habe ich über die Vorwürfe Russlands berichtet, die Deutsche Welle heize die Proteste in Moskau an. Die Deutsche Welle hat das heute auf Deutsch bestritten. Was ist wahr? Entscheiden Sie selbst.

Gestern habe ich ausführlich über die russischen Vorwürfe berichtet, dass unter anderem die Deutsche Welle die Proteste in Moskau anheizt und selbst zu den Demonstrationen aufruft. Heute hat die Deutsche Welle reagiert und wir schauen uns zunächst die Reaktion der Deutschen Welle an.

In ihrem Artikel beginnt die Deutsche Welle mit den russischen Vorwürfen:

„Die Sendung „Sonntagabend mit Wladimir Solowjow“ gehört zum festen Programm des staatlichen Fernsehkanals Rossija 1. Ein Propagandaformat, das den Staatsapparat und dessen Handeln uneingeschränkt lobt. Wird ein Funktionär eingeladen, muss er keine kritischen Fragen fürchten.“

Stimmt, das Format ist in der…..

Pressefreiheit – Analyse eines westlichen Werteverfalls

In den westlichen Staaten verschiebt sich die Bedeutung der Pressefreiheit. Aus der Freiheit über alles zu berichten, worüber andere nicht wollen, dass berichtet wird, wird die erzählerische Freiheit, etablierte Narrative phantasievoll zu füllen. Eine Beweisführung.

Es ist im Kern ein ungeheuerlicher Vorgang: Die britische Medienaufsicht Ofcom verurteilt RT zu einer Strafe von 200.000 Pfund. Der Vorwurf lautet, RT habe die Position der britischen Regierung bei der Berichterstattung im Fall Skripal und zum Krieg in Syrien nicht angemessen berücksichtigt. Noch einmal langsam zum besseren Verständnis: Es geht nicht darum, dass RT nachweislich falsch….

…passend dazu…
Ein weiteres Dokument politischer Frivolität

Am 1. August lieferte das ZDF einen wunderbaren Beleg über den Zustand des eigenen Hauses. Zunächst im heute journal unter Leitung von US-Think-Tank Mitglied Claus Kleber1 und danach in einer als Dokumentation ausgewiesenen Sendung über die NATO und die mit ihr korrelierende Weltlage.

Die Propaganda-Show

Es wurde demonstriert, wie Geschichte umzuschreiben ist und welch wunderliche Konstellationen dabei herauskommen können. In der Quintessenz war das…..

„Experten“-Interview in der Süddeutschen Zeitung – Nato-Propaganda der dreistesten Sorte

Der INF-Vertrag über das Verbot atomarer Kurz- und Mittelstreckenraketen wurde einseitig von den USA gekündigt und ist am Freitag daher ausgelaufen. Wie in Deutschland davon abgelenkt werden soll, wer in Europa die Gefahr eines Atomkrieges massiv erhöht, zeigt ein Interview in der Süddeutschen Zeitung.

Ich habe schon viel über die Kündigung des INF-Vertrages und die Propaganda (anders kann man es nicht nennen) in den deutschen Medien zu dem Thema geschrieben. Beispiele finden Sie hier und hier, aber es gab sehr viel mehr davon in den letzten Monaten. Als der Vertrag am Freitag endgültig in die Geschichte eingegangen ist, habe ich bereits ausführlich darüber berichtet und einen propagandistischen Artikel von Spiegel-Online dazu ausführlich seziert.

Aber was ich in der Süddeutschen heute gefunden habe, schlägt dem Fass wirklich noch einmal den Boden aus (sorry, anders kann man es wirklich nicht formulieren). In der Süddeutschen wurde ein……

Zerrbild Ukraine stützt Feindbild Russland

Zerrbild Ukraine stützt Feindbild Russland

Seit dem Maidan-Putsch sendet ARD-aktuell transatlantische Propaganda über unser osteuropäisches Nachbarland und unterschlägt wichtige Informationen

 

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Die Tagesschau meldet:

Der ukrainische Präsident Selenskyj kann sich nach der Wahl auf eine breite Machtbasis im Parlament stützen. Die jungen, unerfahrenen Abgeordneten sind Chance und Risiko zugleich. … Damit steht der Ukraine ein großes politisches Experiment bevor.“ (1)

Solche Abziehbildchen von Politik und ukrainischer Realität sind nur scheinbar einmalig tumb. Tatsächlich verklebt die Tagesschau seit Juni 2019 nur ähnlich anspruchslose Betrachtungen über das politische Leben in unserem osteuropäischen Nachbarland – falls sie nicht lieber gleich gar nichts vermeldet. In ihrer jahrelangen Propagandaattacke auf das Kurzzeitgedächtnis des deutschen Publikums hat sie dem schließlich schon erfolgreich das Märchen eingetrichtert, der Maidan-Putsch sei eine demokratischen Neuausrichtung der Ukraine gewesen, ein Aufstand der Unterdrückten; die Demokratie sei nun nur noch den „Prorussen“ in der Ost-Ukraine beizubringen und die Krim wieder ukrainisch zu machen.

Parole: „Heim ins (NATO-)Reich“, nicht wahr? Wenn da nur nicht der böse…..