Archiv für Klima/Geoengineering/Haarp/Wetterkontrolle

Der Höllenschlund – Chemtrail-Impressionen aus der Schweiz

An einem Traumtag Mitte Juni war ich zusammen mit einem Gast an einem idyllischen Ort auf einem Hügelzug für ein schönes Feuerchen mit ausgiebiger Grillade.

An diesem Tag war schon am frühen Nachmittag intensive Sprüherei am Himmel festzustellen, welche ähnlich aussah, wie auf einem Ende April aufgenommenen Video festgehalten. Video dazu hier…..

Hitzewellen auf Bestellung durch Ozonlöcher jederzeit machbar! Klimakontrolle!

Pixabay: Street, Desert, Sky, Chemtrails, Sun

Vorweg einige Feststellungen!

Ja, es gibt einen unnatürlichen Klimawandel, etwa ab dem Jahre 1960.
Ja, es gibt eine unnatürliche Erwärmung.
Ja, es gibt unnatürliches Extremwetter.
Ja, die Erwärmung und das Extremwetter werden weiter ansteigen.

Was aber sind die kausalen Zusammenhänge?
Bekanntes kann zu einem ganzen verknüpft werden, um die Komplexität des Klimawandels zu entwirren.

2. Energie muss antizyklisch bereitgestellt werden!

Niemand macht Feuer und Licht, wenn die Sonne erhellt und erwärmt!

Es ist egal, wie viel Windstrom an manchen Tagen sprudelt. Diese Form der Energieerzeugung ist nicht bedarfsorientiert, zuverlässig und effizient speicherbar. Deshalb muss sie stets durch zuverlässige……

Bill Gates finanzierte Wissenschaftler an der Harvard University für ein Geoingeneering-Projekt

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/geoengineering-660x330.jpg?resize=384%2C192&ssl=1Harvard hat ein Beratungsgremium gebildet, um den Plan fortzusetzen, Partikel in die Stratosphäre zu sprühen. Sie wollen die Geoengineering-Methode zum Dimmen der Sonne testen. Offensichtlich hat sich auch bei den Klimawandel-Fanatikern inzwischen herumgesprochen, dass nicht unbedingt der Mensch für die klimatischen Veränderungen verantwortlich ist, sondern vielmehr die Sonne.

Das umstrittene Thema Geoengineering oder Wettermodifikation, das mit dem Begriff „Chemtrails“ popularisiert und zu stark vereinfacht wurde, tritt wieder aus den Schatten und in das Licht der öffentlichen Wahrnehmung. Und es könnte bald Realität werden, da die Harvard-Wissenschaftler zum ersten Mal damit experimentieren wollen. Geplant ist es, Partikel in den Himmel zu sprühen, um die Sonne damit ab zu dunkeln.

Was früher eine Verschwörungstheorie war, ist heute Gegenstand von Kongressdebatten, von Experten geprüften Studien und jetzt ein Harvard-Experiment. Die Harvard-Wissenschaftler werden versuchen, den klimakühlenden Effekt von Vulkanausbrüchen mit einem weltweit ersten Experiment zur solaren Geotechnik nachzubilden. Die Universität gab diesen Monat bekannt, dass sie ein externes Beratungsgremium eingerichtet hat, um die möglichen ethischen, ökologischen und geopolitischen Auswirkungen dieses Geoengineering-Projekts („Nature“ berichtete) zu untersuchen, das von den Forschern der Universität entwickelt wurde.

Laut dem „Nature„-Magazin wird Louise Bedsworth, Exekutivdirektorin des California Strategic Growth Council, einer staatlichen Agentur, die Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Wohlstand fördert, das Harvard-Beratungsgremium leiten, teilte die Universität am 29. Juli mit. Zu den anderen sieben Mitgliedern gehören geowissenschaftliche Forscher und Spezialisten für Umwelt- und Klimarecht und -politik.

Was einst eine Verschwörungstheorie war, wird bald Realität. Bekannt als das stratosphärisch kontrollierte Störungsexperiment (SCoPEx), sollen Calciumcarbonatpartikel hoch über der Erde versprüht werden, um die Auswirkungen von Vulkanasche zu imitieren, die die Sonne blockiert, um einen Kühleffekt hervorzurufen.

Der erste Test soll rund drei Millionen Dollar kosten. Man will einen steuerbaren Ballon 20 Kilometer über den Südwesten der USA hochsteigen lassen. Dieser soll kleine „Wolken“ von Calciumkarbonatpartikeln (jede davon etwa 100 Gramm schwer) in die Stratosphäre schießen. Dann soll über den Ballon beobachtet werden, wie sich die Partikel verteilen.

Zu der fragwürdigen Natur dieses Experiments trägt die Tatsache bei, dass es größtenteils von keinem anderen als dem Mitbegründer von Microsoft, Bill Gates, finanziert wird. Gates ist kein Fremder darin, umstrittene Experimente zu finanzieren, da er viele davon öffentlich finanziert hat. Darunter eines, das Babys Geräte implantiert, um ihnen automatisch Impfstoffe zu geben.

Während das Experiment des Harvard-Teams wie etwas aus einem dystopischen Science-Fiction-Film klingt, ist die Realität, dass es seit langem auf dem Tisch von Regierungen und Think Tanks aus der ganzen Welt liegt. Im November letzten Jahres wurde in einer in Environmental Research Letters veröffentlichten Studie genau dasselbe besprochen: Geo-Engineering und Flugzeuge, die Partikel in die Atmosphäre sprühen, um die globale Erwärmung einzudämmen.

Angesichts der allgemeinen Klimawandel-Hysterie scheint man nun dazu bereit zu sein, solche Experimente öffentlich durchzuführen. Wohin wird das noch führen?

Wälder werden abgefackelt, um die Arktis durch Rauch abzukühlen!

Das ist die glorreiche Idee der amerikanischen Klima-Doktoren. Die einen pflanzen Wälder, um das Klima zu verbessern, die anderen fackeln sie ab. Die Amerikaner sind tatsächlich kollektiv derart verblödet, dass man mit ihnen machen kann, was ‘die da oben’ wollen. Millionen haben Danes Blog gelesen, ein paar tausend betätigen sich aktiv, um diesen ganzen Schwachsinn zu beenden. Mit so gut wie keinem Erfolg. Und die Medien schweigen dazu.
Wenn die Medien schweigen, der Senat schweigt, auch das Parlament schweigt, dann ist das schlimm genug. Aber wenn die ganze Welt auch dazu schweigt, dann ist das ein Trauerspiel ohnegleichen.

Sind verdeckte klimatechnische Arbeiten mit den exponentiell zunehmenden Waldbränden auf der ganzen Welt verbunden? Juni 2019 war der heißeste Monat, der je auf unserem Planeten registriert wurde. Es wird erwartet, dass der Juli 2019 den Rekord der bisherigen Wärmeentwicklung, der erst im Vormonat aufgestellt wurde, bricht. Wissenschaftler schlagen hektisch Alarm wegen der zunehmenden und immensen arktischen Hitze und des abstürzenden Polareises. Beispiellose Waldbrände nördlicher Breite verbrauchen derzeit Millionen von Hektar Wald, während die US-Mainstream-Medien über die sich ausbreitende Katastrophe fast schweigen. Wie extrem kann die Verzweiflung der Klimaingenieure werden, wenn Umwelt und Klimasysteme um uns herum zusammenbrechen? Wie weit sind die Geoingenieure bereit, bei ihrem Versuch, den sich ausbreitenden Klimaeinbruch aus der Masse zu verdecken, zu gehen? Sind die Klimaingenieure bereit, riesige Teile der verbliebenen Wälder der Erde zu verbrennen, um Teile des Planeten vorübergehend zu kühlen, während der Kontinent Rauchausbreitung bedeckt? Unabhängig von den langfristigen Gesamtkosten für den Planeten als Ganzes? Überprüfen Sie die in diesem Videobericht dargestellten Daten und entscheiden Sie selbst.

Uns, uns allen, läuft die Zeit schnell davon. Wenn die Biosphäre nicht bald von dem anhaltenden globalen Angriff auf die Klimatechnik befreit wird, wird es sehr bald nichts mehr geben, um unseren einst florierenden Planeten zu retten.

Wenn wir die Chance haben sollen, unseren derzeitigen Kurs rechtzeitig zu ändern, um einen Unterschied zu machen, wird die Anstrengung uns alle kosten. Detaillierte Anweisungen für Aktivisten und Materialien zur Sensibilisierung für Geo-Engineering finden Sie auf der Homepage von Geo-EngineeringWatch.org. Das Erreichen einer kritischen Masse an Bewusstsein ist der einzige Weg in der Schlacht, um die Klimatechnik aufzudecken und zu stoppen, bitte helfen Sie uns, Alarm zu schlagen.

Engineering Catastrophic Wildfires To Temporarily Cool Arctic With Smoke (Updated) Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Von Kondenszirren, durch Polschmelze entweichendes Anthrax & Quecksilber und dem Neuen Kalten Krieg um den Bergbau am Nordpol

Willkommen, Klimabeobachter,

hier ist Jim Lee von CimateViewer News bei ClimateViewer.com, und heute reden wir darüber, warum durch Flugzeuge erzeugte Wolken tatsächlich äußerst schädlich sind, wie diese Wolken zum Abschmelzen der Arktis führen, wodurch Anthrax, Quecksilber und eine Menge weiterer Schadstoffe freigesetzt entweichen könnten und darüber, daß dieser Plan einhundert Jahre alt ist und die Öl- und Gasindustrie ganz scharf darauf ist, ihn umzusetzen.

Wir werden Euch heute eine Menge Fakten liefern, und ich hoffe, daß neue Zuschauer schnell begreifen, worum es hier geht. Wenn Ihr also neu hier seid und noch keines meiner Videos gesehen habt, schaut Euch bitte ein paar meiner älteren Videos an. Jedes Video ist voller Fakten, die Ihr sonst nirgends finden werdet.

Deshalb “liked” das Video und kommentiert, wenn Ihr es Euch nach dem……

Die Erde in ein elektronisches Gefängnis verwandelt: Elektromagnetische Waffen und ihre Folgen für die Menschheit

MK Ultra – hinter diesem Kürzel verbirgt sich eines der schrecklichsten und dunkelsten Kapitel der Wissenschaft. Diese Abkürzung steht für Mind Control: Gedankenkontrolle.

Mind Control ist eine schreckliche Form der Gehirnwäsche. Betroffene verändern von der einen auf die andere Sekunde ihr Verhalten, sie drehen entweder völlig durch, begehen Selbstmord oder werden zu Serienkillern.

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass Wissenschaftler im Auftrag von Geheimdiensten seit mehr als sechzig Jahren Versuche unternehmen, das menschliche Gehirn mit Computern, spezieller Hardware und Radio- und Mikrowellenstrahlung zu manipulieren. Lesen und urteilen sie selbst, ob sie immer noch glauben, Herr über ihre Sinne zu sein. Von Frank Schwede.

Der Startschuss für das Programm MK Ultra fiel mit der berühmten Brain Warfare Rede des ehemaligen CIA-Direktors Allen W. Dulles am 10 April 1953. Die Rede war gewissermaßen nur der Anfang für das zweifellos ambitionierteste und brutalste….

Frühe Experimente zur Aussaat von Wolken

Seit 1946 wurde kontinuierlich daran gearbeitet und geforscht, unter anderem mit Hilfe von Flugzeugen und Düsenvorrichtungen,  Wolken zu erzeugen oder auch auflösen. Feldversuche wurden in den Vereinigten Staaten, Deutschland, den Niederlanden und der Sowjetunion durchgeführt. Vor unbeabsichtigten Folgen für das Klima wurde bereits damals schon gewarnt.

Von etwa 1920 bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs dauerte es etwa zwei Jahrzehnte und es gab eine Reihe von….

Chemtrails beeinflussen das Klima

Kondensstreifen in Reiseflughöhe. Bild: DLR

Die von Flugzeugen verursachten Kondensstreifen tragen nach einer Studie mehr zur Klimaerwärmung bei als die CO2-Emissionen allein

Seit 20 Jahren werden von manchen Zeitgenossen die Chemtrails gefürchtet. Das sind die am Himmel sichtbaren Kondensstreifen, die die Flugzeugabgase hinterlassen. Nach den Verschwörungstheorien gibt es aber auch davon abweichende, länger anhaltende Streifen, die angeblich ausgebrachte Chemikalien verursachen. Sie sollen etwa der gezielten Wetterkontrolle oder der Klimabeeinflussung durch Aluminium- oder Barium-Teilchen dienen. Es könnte …

 

Wissenschaftler warnen: „Geoengineering kann zum Dritten Weltkrieg führen“

Wissenschaftler warnen davor, das Wetter auf der Erde zu “hacken”, es könnte zu einem Dritten Weltkrieg führen. Wenn einige Länder im Namen des “Klimawandels” die Zerstörung der Erde anstreben, könnte ein Krieg ausbrechen.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/chemtrails-e1526478229443_0.jpg?resize=393%2C229&ssl=1Bild Zerohedge

Wissenschaftler warnen davor, dass Pläne, „das Wetter auf der Erde zu hacken“, zu einem dritten Weltkrieg führen könnten. Wenn einige Länder im Namen der Bekämpfung des „Klimawandels“ die Zerstörung der Erde in Angriff nehmen, könnte ein Krieg ausbrechen.

Obwohl die meisten Elitisten für Geoengineering sind, bei dem die Atmosphäre durch Blockieren des Sonnenlichts oder Isolieren von überschüssigem Kohlenstoff manipuliert wird, könnte Wetterhacking in einer Region negative Auswirkungen in einer anderen haben und laut Wissenschaftlern zu globalen Konflikten führen. Die Vereinigten Staaten setzen jedoch seit geraumer Zeit Geoengineering ein, das den Massen nicht bekannt ist.

Die Wissenschaftler sind jetzt mehr besorgt über das „solare“ Geoengineering als über die bereits angerichteten Schäden. Unter Solar Geoengineering versteht man den Versuch, das Sonnenlicht mit Chemikalien zu blockieren, um die Erdkugel abzukühlen. Beim solaren Geoengineering werden Chemikalien und/oder Schwermetalle in die Luft gesprüht, die einen Teil des Sonnenlichts blockieren sollen. Der Geoengineering-Forscher Juan Moreno-Cruz sagte gegenüber Business Insider: „Die Gefahr eines Krieges ist niemals ausgeschlossen.“

Unbekannte Auswirkungen auf das Weltklima

Andrea Flossmann, Wissenschaftlerin bei der World Meteorological Organization, erklärte in einem WMO-Bericht: „Die Atmosphäre hat keine Wände. Was Sie hinzufügen, hat möglicherweise nicht den gewünschten Effekt in Ihrer Nähe, aber wenn Sie mittransportiert werden, kann dies zu unerwünschten Effekten an anderen Orten führen.“ Laut Fox News werden die Temperaturen auf der Erde auf ein gefährliches Niveau ansteigen, sodass viele Wissenschaftler der Meinung sind, die unbekannten Folgen von Geoengineering seien das Risiko wert.

„Es war einmal auf der ganzen Welt, als wir flauschige weiße Wolken am blauen Himmel sahen. Heute sehen wir weiße Linien und Streifen, und viele von uns leben in vielen Ländern unter einer Schicht aus weißem Dunst. Kinder wissen nicht mehr, wie echte Wolken aussehen, da die drei grundlegenden Wolkentypen nicht mehr gesehen werden.“ (Kein natürliches Wetter: Einführung in Geoengineering, Seite 101)

Das schlimmste Szenario ist, dass die Chemie der Erdatmosphäre irreversibel verändert wird und ungewöhnliche Wetterbedingungen wie Monsun, Wirbelstürme und Hitzewellen verursacht, die Tausende töten und die globalen Spannungen erhöhen können. Natürlich erleben wir das jetzt schon, dank des unnatürlichen Geoengineerings, das bereits läuft.

Verschwörungstheorie Geoengineering wird nun von der Schweiz untersucht!

Ein neues Thema auf der politischen Agenda ist das so genannte Geoengineering. Ein Beispiel für Geoengineering ist das Versprühen von Partikeln in der Stratosphäre, damit die Sonneneinstrahlung kleiner und damit die Erderwärmung abgeschwächt wird. Die Schweizer Delegation beantragte, dass die UNEP die Chancen und Risiken für Geoengineering untersuchen soll. Der Antrag löste eine Diskussion aus. Es gab für diesen Antrag indes keinen Konsens. Die Schweiz wird sich zusammen mit anderen Staaten weiter dafür engagieren, dass die Fakten zur Sprache kommen.

Bild könnte enthalten: Text

Quelle: UNO-Umweltkonferenz: Bundesrätin Sommaruga verlangt griffige Massnahmen zur Schonung von Boden, Wasser und Luft

Bericht zufolge wurde der verheerende afrikanische Wirbelsturm durch HAARP-Experimente verursacht (Videos)

Im März 2019 traf der heftige tropische Wirbelsturm Idai Mosambik im südlichen Afrika. Der Sturm hielt sich 17 Tage lang über dem Land und verursachte schwere Überschwemmungen in der gesamten Region. Dabei kamen mehr als 1.000 Menschen ums Leben.

Zwei Monate später fordert Idai weiterhin seinen Tribut, indem Mosambik nun vor einem tödlichen Cholera-Ausbruch steht und Reparaturen im Umfang von mehreren Milliarden Euro anfallen.

Während Naturkatastrophen wie Idai häufig dazu führen, die Motive der Götter in Frage zu stellen oder böswillige kosmische Kräfte zu verfluchen, die solche Grausamkeiten hervorrufen können, fragen sich viele Menschen in Mosambik und in der afrikanischen Diaspora offenbar, ob etwas noch Seltsameres als irgendein böser Gott für Idais Zerstörungswerk verantwortlich sein könnte.

Laut eines von The Herald veröffentlichten Berichts begann kurz nach…..

Die Verfechter des Klimawandels ignorieren Geoengineering

Owen Shroyer:

…Bei mir ist heute Dane Wigington von GeoEngineeringWatch.org. Die Zuhörer möchten etwas über die umfangreiche Arbeit erfahren, die Ihr bei GeoEngineeringWatch leistet, und es gibt eine Menge aktuelle Meldungen zum Thema. Ich werde drei oder vier davon vorschlagen, wovon Sie sich herauspicken, was Ihnen wichtig erscheint.

Wir erleben derzeit einige interessante Wetterphänomene, so etwa im Mittleren Westen und im Norden [der Vereinigten Staaten Anm. d. Übers.], wo enorme, plötzliche Temperaturschwankungen auftreten, und dann schreien alle “Klimawandel”, jedoch hat das überhaupt nicht mit dem Klima zu tun. Das ist schlicht Wetter. Auch sehen wir derzeit Überschwemmungen im Mittleren Westen.

Was GeoEngineeringWatch in der Wahrheitsbewegung bedeutend und bekannt gemacht hat, sind die Themen, die Ihr aufdeckt oder auch nur die vielen Bilder, die Ihr  über das Geoengineering und die Aerosole in der Luft und all dies aufnehmt und zusammenstellt, was ja an und für sich schon interessant ist.

Jedoch hat mit mein Team auch erzählt, daß Ihr derzeit unter der Zensur…..

Wetterkrieg in Paraguay am 10. Mai 2019

Beobachtern mit offenen Augen und nicht komplett zur Verblödung verstrahlter und hypnotisierter Hirne, die offenen Geistes die Entwicklungen im Irrenhaus beobachten, wird es nicht entgangen sein, dass die Wetterkriegsmafia weltweit mindestens zwei Gänge hochgeschalten hat.

Ich könnte jetzt über aktuelle Gegebenheiten im südöstlichen Mittelmeer, Tornados in Rumänien und vieles weiteres berichten, aber belass es hier mal dabei, denn letzten Freitag wurden Teile von Paraguay absaufen gelassen.

Resultate: Hier Video und mehr……

Climate Engineering, Mikrowellenübertragung und der Nordoststurm im April

In Verbindung mit den andauernden Aerosol-Sprühoperationen tragen extrem starke, bodengestützte Mikrowellensender zur völligen Manipulation der weltweiten Klimasysteme bei. Das ehemals existierende Gleichgewicht des Wetters auf dem Planeten ist komplett entgleist, und das natürliche Wettergeschehen gehört der Vergangenheit an. Diese zweiminütige Video zeigt deutlich, wie der “Nordoststurm” der die jüngste Abkühlung des Ostens der Vereinigten Staaten (VS) verursacht hat, durch das Ausstrahlen extrem starker Mikrowellen manipuliert worden ist. Die fortgesetzte Leugnung von Climate Engineering-Operationen durch die Behörden ist mehr als kriminell. Die Aufdeckung und das Anhalten des Climate Enigeneering-Wahnsinns ist das größte Gebot unserer Zeit. Jeder von uns wird in diesem Kampf gebraucht. Verbreiten Sie Daten einer glaubwürdigen Quelle und verschaffen Sie Ihrer Stimme Gehör.

Die Eskalation des Wetterkriegs durch aussichtslose, zerstörerische…..

Wettermanipulation

Die Politik unterstützt mitlerweile Projekte zur Erzeugung künstlicher Wolken, um das Klima, allenfalls das Wetter zu beeinflussen. Die Wolken bestehen aus Rußpartikeln, Schwefelsäure und biologischen Substanzen. Überlegungen dahingehend sind etwa Calciumcarbonat (Kalk) oder auch Aluminiumoxid in die Atmosphäre einzutragen, was aber bei Aluminium beispielsweise seit längerem als wahrscheinlich begünstigend für Alzheimer oder auch Krebs gilt. Kostenüberlegungen für die Experimente, durch Wolkenbildung die Strahlung der Sonne zu reflektieren, gehen von 25 bis 50 Milliarden Dollar aus. Geo-Enginneering ist also längst allgegenwärtig, Unternehmen arbeiten an Technologien um die Atmosphäre zu beeinflussen und zu verändern. Der Ausgang dieser Experimente ist dabei völlig ungewiss. Schon heute wird künstlich Regen erzeugt durch Silberiodid, das in großen Mengen giftig sein kann.

Aerosole sind Kleinstpartikel, die in natürlicher Form in der Atmosphäre….

Bundesrätin Sommaruga konstatiert öffentlich die Realität von Geoengineering!

Vor kurzem hat Simonetta Sommaruga in einem SDA-Interview öffentlich konstatiert, dass Geoengineering (Zitat von Frau BR: „Das Versprühen von Partikeln in die Atmosphäre„) betrieben wird!

Sie findet es schade, dass es keinen Konsens darüber gäbe, ob man das Thema auch mal auf Bundesrats-Ebene auf den Tisch bringen will, und die notwendigen (längst verfügbaren; siehe Quellenangaben weiter unten oder gleich hier) Informationen dazu sammelt, sowie Chancen und Risiken abwägt, weil es Versuche seien, die man macht, ohne wirklich die Auswirkungen davon zu kennen, zumal dieses Faktum schlicht zu problematisch sei, als dass diesbezüglich einfach weggeschaut werden könne!

Mich selber hat dieses Statement in aller Deutlichkeit jedenfalls fast…..

Winter-Wetterkriege: Wie man ein “Bomben-Sturmtief” konstruiert

Winter Weather Warfare, Engineering A “Bomb Cyclone”

Das Video aus dem englischen übersetzt….

Frage:
Wer kann die völlige Vernichtung unseres einst blauen Himmels durch den bloßen Ausstoß von Kondensstreifen durch Verkehrsflugzeuge rational erklären?
Was wir derzeit erleben sind exakt jene Vorschläge, die im Geoengineering* als spezielles Ziel des Solar Radiation Management (SRM) [Managements der Sonneneinstrahlung] beschrieben werden. Jedoch sind diese Vorschläge längst Realität geworden.

Dieses Zeitraffer-Video von einem Aerosol-Angriff durch Düsenflugzeuge über Sashta County, California, wurde erst kürzlich, am 14. März 2019, aufgenommen. Die Leute, die laut Drehbuch so genannte “Wettervorhersagen” machen, bezeichnen dieses Phänomen als “meist wechselhaft bewölkt”.

Die völlige Verzweiflung der Klima-Ingenieure hat mit der Konstruktion dieser….

Heftige Tornados sind in den USA während der letzten 70 Jahre seltener geworden

Entwicklung starker Tornados in den USA seit 1950. Quelle: Roger Pielke Jr.