Archiv für Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain/Gold/Edelmetalle

Russland deckt sich weiter mit Gold ein

Gold, Gold kaufen, Russland, Goldreserven (Foto: Goldreporter) Russlands Zentralbank hat auch im vergangenen Monat substanzielle Mengen an Gold zugekauft. Die offiziellen Goldreserven sind um weitere 400.000 Unzen angestiegen.

Die russsische Zentralbank zieht ihre Absicherungsstrategie weiter konsequent durch. Auch im vergangenen Monat sind die Goldreserven des Landes gestiegen. Das zeigt der aktuelle Monatsbericht der Bank of….

….passend dazu….
Goldpreis: Das fehlt zum großen Kurssprung!

Der Goldpreis legte in diesem Jahr schon deutlich zu. In US-Dollar haben wir aber noch kein neues Rekordhoch erlebt. Was ist anders als im Umfeld der Höchstkurse von 2011? Der große Run auf das Gold steht noch aus!

Goldpreis konsolidiert

Am heutigen Vormittag um 10 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.488 US-Dollar. Das entsprach 1.332 Euro. Der Goldpreis ist……

….passend dazu….
Putin löst Russland vom US Dollar. Kommt ein Goldstandard? Erdogan. Gold.

Goldpreis: Darum könnte eine Schlüsselwoche bevorstehen!

Der Goldpreis hält sich in der Nähe der 1.500-Dollar-Marke. Die anstehende Brexit-Entscheidung, die neue Front im US-Handelskrieg und technische Aspekte könnten die Edelmetall-Kurse kommende Woche in Bewegung versetzen.

Gold, Brexit (Foto: Goldreporter)

Goldpreis fest

Der Goldpreis hat sich zuletzt leicht erholt, auch wenn die Marke von 1.500 US-Dollar noch nicht wieder zurückerobert werden konnte. Die kommende Woche könnte in dieser Hinsicht interessant werden. Betrachten wir zunächst die jüngsten Entwicklungen. Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der…..

Goldmarkt: Auffälliger Transportverkehr Dubai-Schweiz-London

Im September kamen erneut große Mengen an Gold aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in die Schweiz und noch mehr Gold floss nach Großbritannien ab. Dieser Gold-Verkehr ist letztlich Ausdruck einer gestiegenen westlichen Goldnachfrage.

Gold, Goldbarren, Schweiz (Foto: Goldreporter)

Schweizer Gold

Die Eidgenössische Zollverwaltung hat die Außenhandelsdaten der Schweiz per Ende September 2019 veröffentlicht. Darin enthalten sind auch die Goldexporte und Goldimporte. Die Schweiz verfeinert rund die Hälfte des weltweit nachgefragten Goldes. Im vergangenen Monat lieferte die Schweiz 109,47 Tonnen Gold im….

Ist jetzt alles anders?

Es ist schwierig, sich ein euphorischeres Ende der Woche für Bullen vorzustellen.

Vor zwei Wochen schrieb ich einen Bericht mit dem Titel: “Was bleibt, um die Assetpreise anzutreiben?”. Darin behauptete ich, dass die einzige Hoffnung der Bullen in einer kurzfristigen Fortsetzung von QE (Quantitative Lockerung, auch bekannt als “Gelddruckerei”) oder einem Handelsabkommen mit China bestehe.

Nun, diese Woche bekamen sie beides.

Jerome Powell gab am Mittwoch bekannt, dass die U.S. Federal Reserve ihre Bilanz wieder um 60 Milliarden Dollar monatlich ausweiten wird. Und erst vor einige Stunden veröffentlichte die Trump-Regierung, dass sie sich mit ihrem chinesischem Pendant auf ein Teil-Handelsabkommen einigten.

Und um dem Ganzen das Sahnehäubchen aufzusetzen, heißt es von der anderen Seite des Atlantiks, dass ein Brexit-Deal vielleicht sogar bis Ende des Monats möglich ist.

Als ich heute morgen anfing, diesen Artikel zu schreiben, arbeiteten die Märkte stark auf einen orgiastischen Höhepunkt hin. Sie endeten mit einer leichten Atempause und schlossen leicht unter den Tageshochs.

Kurzum, die Bullen amüsieren sich plötzlich herrlich.

Bedeutet das also, dass die glücklichen Tage zurück sind? Wurden wir vor der Flut der Datenwarnungen vor einem Wirtschaftsabschwung und niedrigerer Assetpreise gerettet? Hält die Fed – und nun auch China – uns den Rücken frei?

Ist es an der Zeit, dass Investoren erneut optimistisch werden?

Keine “Märkte” mehr

Bevor wir das aber beantworten, widmen wir uns dem Offensichtlichen……

Goldpreis unter Druck: Das steht jetzt an!

Die Annäherung der USA und China sowie neue Hoffnungen hinsichtlich eines geregelten Brexits bestimmen das Marktgeschehen. Goldpreis und Silberpreis geben in einem angeschlagenen technischen Umfeld nach.

Goldpreis, Gold, Aussichten (Foto: Goldreporter)

Goldpreis sinkt

Der Goldpreis verzeichnete am Dienstagnachmittag erneut stärker Abgaben. Um 17 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.480 US-Dollar. Das entsprach 1.340 Euro (-1 %). Silber notierte bei 17,40 US-Dollar (15,76 Euro; -1,5 %). Damit setzten die Edelmetalle ihre Abwärtsbewegung fort, die nach Erreichen der…..

Finanzsystem: US-Dollar, Weltreservestatus und Gold – Welchen Weg wird der Goldkurs einschlagen?

In der westlichen Hochleistungspresse wird wenig bis nichts über den Fakt berichtet, dass sich immer mehr Staaten vom US-Dollar abwenden, während es auf alternativen Plattformen durchaus ein Thema ist:

Bei näherer Betrachtung könnten wir sogar anfangen, die Punkte miteinander zu verbinden und zu dem Schluss gelangen, dass zwischen diesen Nationen koordinierte Anstrengungen unternommen werden, um den Dollar als Reservewährung der Welt zu entthronen. – James Davis, Future Money Trends

(Examining it more closely, we might even start to connect the dots and conclude that there’s a coordinated effort among these nations to dethrone the dollar as the world’s reserve currency. – James Davis, Future Money Trends)

James Davis geht sogar davon aus, dass sowohl Regierungen als auch die Hochleistungspresse keinerlei Intentionen……

Bundesbern und die Geldpolitik

Am 20. Oktober dürfen wir ein neues Parlament wählen. Die Anwärter*innen auf einen Sitz im National- oder Ständerat strahlen momentan von Plakaten in Stadt und Land. Sie vertreten selbstbewusst ihre wirtschafts-, sozial- und umweltpolitischen Positionen. Nur ein Thema findet wenig Beachtung: Unser Geld- und Finanzsystem. Und das, obwohl dessen negative Nebenwirkungen auf die Wirtschaft, Gesellschaft und die Natur wissenschaftlich nachgewiesen und auch im Alltag zu spüren sind.

Aber wieso herrscht dann bei diesem Thema, abgesehen von einzelnen Ausnahmen, eine fast unheimliche Zurückhaltung in Bundesbern? Ein Grund könnte, neben dem Einfluss der Banken, auch die Sorge um die Unabhängigkeit der Nationalbank sein. Einzelne Amtsträger*innen sollen der SNB keine Weisungen erteilen dürfen. Eine im Grundsatz absolut nachvollziehbare Forderung. Nur leider verkehrt sich der sinnvolle Grundsatz der….

Lösung vom US-Dollar: Gold – mit wichtigstes Aktiva der russischen Zentralbank

Russland ist dabei, auf verschiedensten Wegen die Abhängigkeit von der aktuellen Weltleitwährung – dem US-Dollar – zu reduzieren. Zuletzt geschehen in Form von weitreichenden Abkommen mit der Türkei. Das ganze geschieht bei einer vergleichsweise geringen Staatsverschuldung. Nicht von ungefähr mausert sich die russische Föderation zum größten Goldkäufer…

Kovankin Sergey / Shutterstock.comKovankin Sergey / Shutterstock.com

Abkommen: Türkei und Russland reduzieren Dollar-Abhängigkeit auf verschiedenen Wegen

Das russische Finanzministerium berichtet, dass Russland und die Türkei ein Abkommen getroffen haben, künftig ihren Handel in den jeweiligen nationalen Währungen abzuwickeln. Dazu soll schrittweise eine Umstellung auf die Nutzung von Rubel und Lira erfolgen. Eine radikale Veränderung sei nicht geplant.

Durch die Maßnahme wollen Ankara und Moskau Sanktionsrisiken und ihre….

Über Geld im Überfluss und die Knappheit des Goldes

Physisches Gold wertet systematisch auf gegenüber den ungedeckten Währungen wie US-Dollar, Euro und Co: Die Goldmengenvermehrung bleibt weit hinter der Ausweitung der offiziellen Geldmengen zurück. Und dieser Trend dürfte in den kommdenen Jahren zunehmen – und den Goldpreis antreiben.

“Wer sich aufs Geld versteht, versteht sich auf die Zeit.” – Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832).

Es ist allgemein bekannt, dass das Gold relativ knapp ist. Damit ist üblicherweise gemeint, dass die Vermehrung der Goldmenge hinter der Vermehrung anderer Gütermenge zurückbleibt. Genauer: Dass das Wachstum der Goldmenge hinter der Ausweitung der ungedeckten Papiergeldmengen zurückbleibt. Genau das ist seit vielen Jahrzehnten beobachtbar.

Abb. 1 zeigt beispielhaft die Entwicklung der US-Dollar-Geldmenge und der Weltgoldmenge für die Zeit 1900 bis 2018. Die US-Dollar-Geldmenge ist im Durchschnitt der Betrachtungsperiode um 6,4 Prozent pro Jahr gestiegen, die Weltgoldmenge hingegen nur um 1,8 Prozent. Das ist der Grund dafür, dass sich im Zeitablauf eine gewaltige Lücke aufgetan hat zwischen der US-Dollar-Geldmenge (stellvertretend für die Welt-Geldmenge) und der Goldmenge.

Open in new windowQuelle: USGS, Federal Reserve of St. Louis; Berechnungen Degussa. Die Serien sind inde-xiert (1900 = 100).

Nun lassen sich aber aus der Tatsache, dass die US-Dollar-Geldmenge…..

Banken wetten auf fallenden Goldpreis

Anfang Oktober sind die Verkaufspositionen der Banken auf dem amerikanischen Goldmarkt von den jüngsten Höchstwerten zurückgekommen. Die Institute standen aber noch immer mit hohen 686 Tonnen Gold auf der Short-Seite.

Die Banken und der Goldpreis

Die Banken haben großen Einfluss auf den Goldpreis. Im amerikanischen Terminhandel nehmen sie bei den Gold-Futures häufig die Gegenpositionen der spekulativen Trader ein, handeln aber auch auf eigene Rechnung. Die aktuellen Zahlen des monatlichen Bank Participation Reports (BPR) weisen die Positionen der Banken im Futures-Handel an der COMEX per 8. Oktober…..

Jetzt droht die große inflationäre Krise

Euroscheine / Steuer / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/euro-stapel-europa-eu-1976630/Euroscheine / Steuer / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/euro-stapel-europa-eu-1976630/

Der Zusammenbruch des Finanzsystems droht in Form einer großen inflationären Krise. Die Uhr tickt, denn die gesamte Weltwirtschaft rutscht in die Rezession.

Still und heimlich passiert gerade etwas an den Märkten, was niemand bisher für möglich gehalten hätte: Am 9. Oktober 2019 hat die Republik Griechenland neue Staatsanleihen emittiert, also Schulden gemacht. Konkret hat sie Anleihen für 487,5 Mio. Euro mit einer Laufzeit von 13 Wochen sowie 1,5 Milliarden Euro mit einer Laufzeit bis März 2029 begeben.

Das Interesse an dieser knapp 10-jährigen Anleihe war groß. Laut Bloomberg lagen Angebote für 5,4 Milliarden Euro vor. Der Zinssatz dieser Anleihe beträgt 1,5%, während der Kurzläufer mit einem negativen Zins von 0,02%….

Gold anonym kaufen: Bundesrat verlangt 1.000-Euro-Grenze!

Gold, anonym kaufen, Unze (Foto: Goldreporter)Laut einer aktuellen Bundestags-Meldung fordert der Bundesrat, dass man Anlegern künftig nicht einmal mehr erlauben soll, eine Unze Gold zu kaufen, ohne die Personalien zu hinterlassen. Die Bundesregierung lehnt das vorerst ab.

Anonym Gold kaufen

Erst am gestrigen Freitag berichtete Goldreporter über die Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Darin rechtfertigt man, die geplante Absenkung des Freibetrags für anonyme Goldkäufe. Statt 9.999,99 Euro solle es nur noch bis zu einem Betrag von 1.999,99 Euro möglich sein, in Deutschland Gold…..

USA liefern immer weniger Gold ins Ausland

Im ersten Halbjahr 2019 haben die USA 116 Tonnen Gold alleine nach Großbritannien geliefert und damit die steigende ETF-Nachfrage bedient. Die US-Goldexporte insgesamt sind aber tendenziell rückläufig.

Gold, USA, Exporte

US-Goldexporte rückläufig

Die Vereinigten Staaten haben im vergangenen Juni 27,2 Tonnen Gold exportiert. Es wurde 12 Prozent mehr Gold ins Ausland geliefert als im Vormonat, aber 31 Prozent weniger als im Juni 2018. Die Zahlen stammen aus dem jüngsten Monatsbericht des U.S. Geological Survey (USGS). Insgesamt gibt es eine Tendenz zu rückläufigen….

David Brady: Edelmetalle wieder kurz vor Aufstieg, doch Abwärtsrisiken bleiben

“Ich sehe keinen denkbaren Weg, auf dem Gold und besonders Silber nicht in den kommenden Jahren um ein Vielfaches steigen. Das ist bloß meine bescheidene Meinung.”

Das habe ich diese Woche auf Twitter geteilt und in meinen zahlreichen Artikeln habe ich erklärt, warum. Einfach gesagt, ist die öffentliche und Gesamtverschuldung der USA, einschließlich ungedeckter Verbindlichkeiten, gigantisch und steil ansteigend, da die Defizite immer weiter nach oben schnellen. Das ist schlicht unbezahlbar. Die USA wird sich der Demütigung eines Zahlungsausfalls nicht aussetzen, besonders, wenn sie eine Druckerpresse besitzen. Die wahrscheinlichste Lösung ist, die Schulden weg zu inflationieren, indem der Dollar bis zur Sinnlosigkeit gedruckt wird.

Der kürzliche Druck, den die steigende Anleihenausgabe auf die US-…..

Goldreserven der Türkei steigen kräftig an

Gold, Goldreserven Türkei (Foto: Goldreporter)Laut World Gold Council sind die Goldreserven der Türkei im August um mehr als 40 Tonnen Gold angestiegen. Die offiziellen Bestände, inklusive Bankeinlagen, erhöhten sich aber nur um 7 Tonnen.

Weniger Devisen

Die türkische Zentralbank (TCMB) hat Zahlen zu ihren Währungsreserven per 31. August 2019 veröffentlicht. Demnach beliefen sich die Gesamtreserven der Türkei zuletzt auf 101,55 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat ergibt sich….

…passend noch….
China verliert Devisen und kauft weiter Gold

China hat im September weitere 190.000 Unzen Gold zugekauft. Die Devisenreserven des Landes sind um knapp 15 Milliarden US-Dollar zurückgegangen.

Gesamte Rücklagen geschrumpft

Die chinesische Devisenbehörde State Administration of Foreign Exchange…..

Das US-Dollar-Biest

John Maynard Keynes (1883-1946) erklärte einst sehr gut, wie man den Gewinner eines Schönheitswettbewerbs erfolgreich vorhersagen könne. Man müsse in einer Weise an die Sache herangehen, „(…..) so daß jeder Teilnehmer nicht diejenigen Gesichter auszuwählen hat, die er selbst am hübschesten findet, sondern jene, von denen er denkt, daß sie am ehesten der Vorliebe der anderen Teilnehmer entsprechen werden (….). Es handelt sich nicht darum, jene auszuwählen, die nach dem eigenen Urteil wirklich die hübschesten sind, ja sogar nicht einmal jene, welche die durchschnittliche Meinung wirklich als die hübschesten betrachtet. Wir haben den dritten Grad erreicht, wo wir unsere Intelligenz der Vorwegnahme dessen widmen, was die durchschnittliche Meinung als das Ergebnis der durchschnittlichen Meinung erwartet.“[1]

Dies ist eine Perspektive, die diejenigen in Betracht ziehen sollten, die besorgt sind, der US-Dollar stünde kurz vor dem Zusammenbruch, und es handele sich bei ihm um die schlimmste aller Währungen. Neueste Daten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) sollten zunächst einmal aufhorchen lassen. In ihrer Dreijahresumfrage 2019[2] teilt die BIZ mit, dass das tägliche Handelsvolumen an den Devisenmärkten im April 2019 6,6 Billionen US-Dollar pro Tag erreichte….

Zentralbanken haben Kontrolle nicht verloren – sie hatten sie nie

Open in new window

Die nächste explosive Phase im Edelmetallmarkt hat gerade begonnen. Und wie immer ist der Anfang so langsam, dass nur Vermögensschutzinvestoren und Goldbugs es erkennen. Da wir aber über nur ½% der Weltfinanzanlagen reden, hat praktisch niemand eine Vorstellung davon, was hier eigentlich passiert.

Die Massen werden erst dann aufmerksam, wenn Gold 2.000 $ erreicht. Und das wird nicht mehr lange dauern. An diesem Punkt werden faule Journalisten und die MSM (Mainstream-Medien) erste Berichte über Gold schreiben. Und dann wird es Gold sogar auf die Titelseiten schaffen. Diese Reporter (ganz gleich aus welchem Land sie stammen) erkennen nicht, dass Gold im Jahr 2019 in den meisten Währungen neue Höchststände markiert hat – mit Ausnahme des US-Dollars und des….

Globales Finanzcasino: Die FED leistet den Offenbarungseid

Image result for Globales Finanzcasino: Die FED leistet den OffenbarungseidJerome Powell, Chef der US-Notenbank Federal Reserve (FED), hat am Mittwoch [31. Juli 2019] die erste Zinssenkung seines Hauses seit zehn Jahren angekündigt. Obwohl es sich dabei nur um ein Viertel-Prozent handelt, markiert die Entscheidung einen historischen Wendepunkt. Als das globale Finanzsystem 2007/08 vor dem Zusammenbruch stand, sprangen die Regierungen ein und retteten es zunächst mit Steuergeldern. Anschließend schalteten sich die Zentralbanken ein und hielten das System durch Zinssenkungen und als „Quantitative Easing“ bezeichnetes Gelddrucken am Leben.

Notlösungen wurden zu Dauer­lösungen

Bei beiden Maßnahmen handelte es sich nach Aussage der Verantwortlichen um vorübergehende „Notlösungen“. Diese mussten allerdings jahrelang beibehalten werden, um das System zu stabilisieren. Das wiederum führte dazu, dass das Finanzcasino erneut angeheizt wurde und sowohl die Schulden als auch die Risiken gewaltig anstiegen.

Ab 2015 begann die FED dann zaghaft, die Maßnahmen zurückzufahren…..

Kann der Goldpreis diese Woche glänzen?

Auch in dieser Woche stehen zahlreiche Termine an, die Goldpreis in Bewegung versetzen können. Unter anderem gibt es Neuigkeiten von der US-Notenbank und es kommen Inflationsdaten aus den USA.

Gold, Goldpreis, Fed-Minutes

Goldpreis über $ 1.500/Unze

Der Goldpreis ist bei Kursen oberhalb von 1.500 US-Dollar in die neue Woche gestartet. Heute um 8:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.506 US-Dollar. Das entsprach 1.371 Euro. Silber notierte bei 17,56 US-Dollar (15,98 Euro). Nachdem der Goldpreis vergangene Woche im Zuge der neuen US-Arbeitsmarktdaten wankte, stehen auch dieser Woche potenziell…..

Trump hält den Schlüssel zum Goldpreis

Mit seinen Äußerungen hat der US-Präsident dem Goldpreis zuletzt immer wieder nach oben verholfen. Die aggressiven Tweets offenbaren aber letztlich nur die grundlegenden Probleme unseres Geld- und Wirtschaftssystems. Ohne billiges Geld geht gar nichts mehr.

Gold, Goldpreis, Trump (Foto: Goldreporter)

Goldpreis bewegt

Der Goldpreis reagierte zuletzt immer wieder auf bedeutende Konjunkturdaten aus den USA. Und eines ist erneut auffällig: Der Kurs quittiert Nachrichten einer Abschwächung der Weltwirtschaft stärker als Hinweise für eine mögliche Erholung. So zogen Gold und Silber am gestrigen Dienstag erneut deutlicher an, nachdem der ISM-Einkaufsmanager-Index für die US-……