Archiv für Geheimdienste/NSA/Überwachung/BigData

Zyklus-Apps senden sensible Daten an Facebook

GÄHN…….langsam sollte doch jeder versanden haben das ALLE DATEN abgezogen werden….

pps, mit denen viele Frauen ihren Zyklus kontrollieren, haben Daten an Facebook gesendet – etwa, wann die Nutzerinnen zuletzt Sex hatten.

Zyklus-Apps sendet sensible Daten an Facebook

(Bild: Screenshot_mia.health)

Die Apps “MIA Fem” und “Maya” werden von vielen Frauen genutzt, um ihre Periode, mit dem Zyklus einhergehende Symptome und etwa den Eisprung im Blick zu haben. Genau diese Daten wurden über das eingebaute Software-…..

…und passend dazu….
Spyware-Firma stellt private Daten von Kunden ins Internet

Der Hersteller einer Überwachungs-App für Eltern und Partner hat intime Nutzerdaten auf einem Server veröffentlicht. Dort zu sehen und hören: Kinderfotos, Schulzeugnisse, Telefonmitschnitte. Den Firmen hinter der Stalkerware ist weitgehend egal, was mit den ausspionierten Daten passiert. Hier weiter….

Digitale Überwachung – Zuerst China und dann die ganze Welt?

Die Wochenzeitschrift Doppelpunkt hat für ihren aktuellen «Brennpunkt» das Thema digitale Überwachung gewählt. Im Interview mit Christine Schnapp haben Andreas Von Gunten und Martin Steiger Fragen zur staatlichen und privaten Überwachung in China und bei uns beantwortet. Das Gespräch steht auch zum Download (PDF) zur Verfügung.


Das digitale Überwachungssystem Chinas übertrifft alles, was George Orwell sich je hätte ausdenken können. Mit einem Punktesystem wird das Volk zu systemtreuen Marionetten erzogen. Die Bevölkerung des Westens zeigt gerne mit dem Finger auf dieses totalitäre System, während ihre Regierungen die…..

Überwachungswahnsinn China! Den „besseren Menschen“ durch Punktesystem, Umerziehungslager incl

Stellen Sie sich vor, Sie sind Single und suchen in einer Singlebörse, denn Sie wollen nicht allein bleiben. Wie würden Sie reagieren, wenn der Staat entscheidet, wen Sie dort treffen sollen? Oder Sie sind krank und wollen einen Termin beim Arzt und der Staat entscheidet, ob Sie einen Termin bekommen oder nicht? Haben Sie schon einmal über die Regierung geschimpft? Ups, dann gibt es gleich ein paar Minuspunkte. Geht nicht? Doch, denn es ist schon Realität. Menschen werden entsprechend ihrer Punktzahl belohnt oder bestraft. China plant, bis 2020 alle seine Bürger anhand eines Punktsystems zu klassifizieren. Das „social credit“-System, das erstmals 2014 angekündigt wurde, wird bereits angewendet. Nicht nur in China, wie aktuelle Recherchen zeigen. Ist ein Chinese plötzlich verschwunden, ist es durchaus möglich, dass dieser sich in einem der vielen….

Neue Beweise belasten Google

EPA-EFE/HAYOUNG JEON

Google verwendet einen „geheimen Mechanismus“, um personenbezogene Daten an Werbetreibende weiterzugeben, wie neue Beweise belegen, die der irischen Datenschutzbehörde im Rahmen einer laufenden Untersuchung vorgelegt wurden.

Die Beweise, die von Brave, einem konkurrierenden Webbrowser von Google Chrome, stammen, „geben dem irischen DPC einen konkreten Beweis dafür, dass das Ad-System von Google personenbezogene Daten übermittelt hat“, die Johnny Ryan, dem Chief Policy Officer von Brave, gehören.

Google wird vorgeworfen, versteckte Webseiten zu verwenden, die….

Brexit: Die Spione Ihrer Majestät im Panik-Modus (Teil 2)

Brexit: Die Spione Ihrer Majestät im Panik-Modus (Teil 2)Die Zentrale des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 in London. Quelle: Reuters

Die britischen Geheimdienste gelten neben denen der USA als die besten der Welt. Doch unter den Schlapphüten Ihrer Majestät geht die Angst um. Denn durch den Brexit verlieren die britischen Dienste einen wichtigen Einflusshebel innerhalb der EU.

(Teil 2 von 3, Teil 1 finden Sie hier)

Dazu beigetragen haben die Spionageromane des britischen Ex-Geheimdienstlers John le Carré und die Filmspektakel um James Bond. Harry Ferguson, Ex-Stabsoffizier des MI6, der Agenten dirigierte, im Ausland Quellen anwarb, schüttelte den Kopf; im Deutschlandfunk erklärte er am 14. Januar 2017:

Es ist erschütternd, wie schlecht der Dienst gearbeitet hat, er ist im Grunde von einem Desaster ins nächste geschlittert. Aber wenn man jemanden auf der Straße fragt, was er vom britischen Geheimdienst hält, wird er dir sagen, was er auch über das Militär sagen…..

Big Brother Awards Schweiz 2019

Diesen Donnerstag fand nach 10 Jahren Pause zum ersten mal wieder in der Schweiz eine Verleihung der Big Brother Awards statt. Neben der Digitalen Gesellschaft wurde die Vergabe des Negativpreises für Datenkraken vom Chaos Computer Club Schweiz und der p≡p Foundation organisiert. Mit in der Jury sass auch die Wau Holland Stiftung. Je ein Preis wurde in der Kategorie «Staat», «Public-Private-Partnership» und «Publikum» vergeben. Die Gewinner:innen sind das Zwangsmassnahmengericht des Kantons Zürich, das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die PostFinance AG.

Preis «Staat»: Geheimjustiz im Überwachungsstaat (Zwangsmassnahmengericht des Kantons Zürich)

Zwangsmassnahmengerichte sind für die Bewilligung von Zwangsmassnahmen im Rahmen von Strafuntersuchungen zuständig: Sie beurteilen, ob schwere Grundrechtseingriffe, wie Untersuchungshaft, Telefonüberwachung, Verwanzung…

“Killer-Bibel” Toxdat: Das linke MKULTRA-Programm für Deutschland

Die Stasi erforschte das Morden und das Vergiften von Menschen ähnlich zielstrebig wie die amerikanische CIA. Wollte man eine Person schwächen oder psychisch krank machen oder Krebs erzeugen, konsultierte man eine Datenbank wie Toxdat und griff auf die entsprechende Substanz zurück: Hier weiter……

Kein Zugriff auf unsere Emotionen

Wütend, krank oder traurig: Durch unsere Stimme bekommen Sprachassistenten mehr Informationen als nur den Sprachbefehl. Forschern ist es gelungen, die Emotionen aus Audioaufnahmen zu filtern – die Spracherkennung leidet allerdings darunter.

Nicht nur Emojis, auch die Stimme verrät Emotionen.(Bild: Alexas_Fotos)

Mit unserer Stimme transportieren wir nicht nur Inhalt, sondern über verschiedene Tonlagen auch Emotionen. Beispielweise kann die Stimmlage unser Selbstvertrauen, Stressniveau, die körperliche Verfassung sowie unser Alter und unser Geschlecht offenbaren. Diese Emotionen interessieren auch die Hersteller von Sprachassistenten, die unsere Sprachbefehle….

Wem gehören meine Daten?

Bild-22308Foto: Maria Elena, CC BY

Soziale Netzwerke sammeln Daten – so weit, so bekannt. Doch was Facebook weiß, darüber gibt es oft Gerüchte und Halbwissen. Welche Daten sammelt Facebook, wie werden sie verwendet und wie können Nutzer darauf Einfluss nehmen?

Facebook polarisiert. Auf der einen Seite lässt sich der Nutzen kaum bestreiten: Freunde und Bekannte tauschen sich über die Plattform aus, teilen Fotos, Videos und Texte, posten und diskutieren. Über Ländergrenzen hinweg ermöglicht Facebook den täglichen, unkomplizierten Kontakt. Auf der anderen Seite sorgen sich viele Nutzer, dass sie mit ihren Daten für den kostenlosen Dienst bezahlen.

Facebook steht damit nicht allein. Auch andere soziale Netzwerke und Internetdienste sammeln auf ähnliche Weise umfangreich Daten. Webtracking etwa, also das Nachverfolgen des individuellen Surfverhaltens, ist keine Erfindung von Facebook. Sehr viele Webseiten nutzen entsprechende Techniken, um zu…..

Wie die CIA eine „Drogenschmuggel-Fluglinie“ für Heroin betrieb

ArtikelbildBildquelle: shutterstock

Wenn Sie mit dem amerikanischen Krieg gegen die Drogen vertraut sind, wird es Sie nicht überraschen, zu erfahren, dass die CIA eine der größten Drogenschmuggel-Organisationen der Geschichte darstellt. Die CIA entwickelte mit Unterstützung einer Schweizer Herstellerfirma LSD – als „Mind Control“-Droge im Rahmen ihres „MK Ultra“-Programms in der Hoffnung, dadurch Patienten unter Einfluss dieser Droge dazu bringen zu können, unaussprechliche, von der Regierung befohlene Handlungen auszuführen und die Geschehnisse hinterher vollständig zu vergessen. Natürlich ging dieser Plan nach hinten los, woraufhin die Central Intelligence Agency die amerikanische Bevölkerung mit LSD bekannt machte.

Die CIA spielte eine entscheidende Rolle in der Produktion, im Schmuggel und Verkauf zahlreicher Drogen, sowohl in den USA als auch weltweit. Sie ist bekannt für Geldwäsche und gefährliche Tests an Patienten ohne deren…..

Regulieren oder verbieten? Wie Unternehmen und Politik in den USA um Regeln für Gesichtserkennung ringen

In den USA fordern Unternehmen, Bürgerrechtsorganisationen und politische Akteur*innen gesetzliche Einschränkungen für die Anwendung automatisierter Gesichtserkennung. Doch die Hintergründe und das Ausmaß der Forderungen unterscheiden sich.

Kleine Polizeifigur vor ModelhausOb dieser Polizeimensch unser Bild automasiert mit einer Datenbank abgleichen kann, macht einen großen Unterschied für unsere Privatsphäre. (Symbolbild) CC-BY-SA 2.0 Alex France

Nach den US-Bundesstaaten New Hampshire und Oregon soll nun auch in Kalifornien der Einsatz von Technologien zur Gesichtserkennung in Body-Cams verboten werden. Kalifornien wäre damit der dritte und bisher größte Bundesstaat, der ein solches Gesetz verabschiedet. San Francisco erschwerte bereits im Mai als erste US-amerikanische Stadt nicht nur die Anschaffung von….

Biometriedatenbank mit 27,8 Millionen Einträgen ungesichert im Netz

Israelische IT-Sicherheitsexperten konnten auf 23 Gigabyte an Daten inklusive über einer Million Fingerabdrücke in einer ungeschützten Datenbank zugreifen.

Biometriedatenbank mit 27,8 Millionen Einträgen ungesichert im NetzBild: supremainc.com

Sicherheitsgau bei der Biometriedatenbank “Biostar 2” der südkoreanischen IT-Firma Suprema: Forscher des israelischen Online-Dienstes vpnMentor haben entdeckt, dass das webbasierte System mit hochsensiblen personenbezogenen Informationen weitgehend ungeschützt am Internet hing. Die Experten konnten sich nach eigenen Angaben ohne große Mühen Zugang zu 27,8 Millionen Einträgen verschaffen, die 23 Gigabyte an Daten ausmachten. Darunter waren neben unverschlüsselten Profilinformationen wie Nutzernamen und Passwörtern über eine Million Fingerabdrücke sowie eine ungenannte Zahl an Gesichtsbildern.

Suprema bezeichnet sich selbst als Marktführer……

London: Gesichtserkennung in Überwachungskameras

Gesichtserkennung in LondonBild PIRO4D, thx! (Pixabay Lizenz)

Londons bekannter Stadtteil Kings Cross setzt Gesichtserkennung in Überwachungskameras ein. Auf dem ca. 67 Hektar großen Gebiet finden sich bekannte Firmen wie Google, aber auch Schulen, Bars und Restaurant und viele Geschäfte. Zehntausende Menschen werden schon jetzt überwacht, andere Stadtteile wollen dem Beispiel bald folgen.

Londons Kings Cross wird täglich von mehr als zehntausend Menschen besucht. Darunter Schüler, Arbeiter, Geschäftsleute, Touristen und Familien mit Kindern. Auf dem ca. 67 Hektar großen kürzlich renovierten Areal ist so einiges los. Bekannte Firmen wie Google, aber auch das bekannte London Kanal Museum, Galerien……

Warum Sie bei Medizin-Apps unbedingt das Kleingedruckte lesen sollten

Medizin-Apps sollen laut digitalem Versorgungsgesetz DVG künftig von den Krankenkassen erstattet werden. Der im DVG verankerte Datenschutz hat jedoch weiterhin Lücken.

Gesundheitsminister Spahn drückt aufs Tempo. Er will die Digitalisierung des Gesundheitssystems vorantreiben und setzt Herstellern, Krankenkassen und Ärzten ambitionierte Termine für die Umsetzung. Doch selbst Experten halten diese für wenig realistisch – es sei denn, man mache bei einigen aufwendig umzusetzenden Vorgaben Abstriche. Dazu gehören etwa der Nachweis der klinischen Wirksamkeit oder auch der Datenschutz.

Das Bundeskabinett hat nun den Entwurf des „Gesetz für eine bessere…..

ProtonMail fälschte heimlich seinen Transparenzbericht

Berichteten wir Ende Mai diesen Jahres noch davon, dass ProtonMail Echtzeitüberwachungen im Auftrag des Züricher Staatsanwalt Stephan Walder, Leiter des Kompetenzzentrum Cybercrime im Kanton Zürich, durchführte und das sogar ohne Vorlegen eines Bundesgerichtsentscheids. So steht der E-Mail-Dienst nun erneut in der Kritik: Rechtsanwalt Martin Steiger zeigt aktuell auf seinem Blog auf, dass ProtonMail „heimliche, erhebliche Anpassungen am Transparenzbericht“ vornahm.

Anfragen änderte ProtonMail zu Verfügungen

So weist Martin Steiger belegte, widersprüchliche Angaben nach: Gemäß Transparenzbericht erfolgte die letzte Anpassung am 24. April 2019 («Updated on 24.04.2019»). Jedoch stimmt dieses Datum nicht mit den abgespeicherten Informationen der Wayback Machine vom Internet Archive vom 25. April und 26. Juli 2019 überein, denn diese zeigen verschiedene Anpassungen. Die am 25. April 2019 von der Wayback Machine abgerufene Mitteilung verweist auf den….

Siri-“Abhörerin” über Apple-Nutzer: Dirty Talk und das F.-Wort

Eine Zeitung konnte mit einer Frau reden, die für eine Apple-Partnerfirma Siri-Anfragen korrigiert. Leicht ist der Job nicht.

Siri-AufnahmeReden mit Siri. (Bild: dpa, Alexander Heinl)

Apples Sprachassistentin Siri bekommt von ihren Nutzern einiges zu hören. Das weiß Renate F., Mitarbeiterin eines Vertragspartners des iPhone-Konzerns, ganz genau: Sie muss laut dem Tagesspiegel Anfragen an das System transkribieren und korrigieren.

Dass das Menschen tun, ist vielen Usern unklar……

 

Spioniert der spanische Geheimdienst in der Schweiz?

Die spanische Botschaft hat in Madrid um Unterstützung des Geheimdienstes CNI nachgesucht, um gegen die Internationalisierung der katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen vorzugehen

Es ist Sommer und damit ist auch der seit Jahren schwelende Konflikt über die Unabhängigkeit Kataloniens weitgehend aus den internationalen Schlagzeilen verschwunden. Doch die Veröffentlichungen von Geheimberichten haben zuletzt doch wieder – auch international – für Aufsehen gesorgt, vor allem in Deutschland, Großbritannien und Schottland, aber nun auch in der Schweiz.

Wie Telepolis berichtete, hatte vergangene Woche schon die Leiterin der….

Schmeißt die Assistenzwanzen aus dem Fenster!

Project Stargate - The CIA's Top-Secret Remote Viewing Program

Derzeit kommt fast jeden Tag ein neuer Datenskandal von Assistenzsystemen wie Alexa und Co. Zum Glück haben wir es selbst in der Hand, diese invasive Form der Überwachung zu bekämpfen: Gar nicht erst kaufen oder einfach nicht nutzen. Ein Kommentar.

Jetzt haben wir so gut wie alle Anbieter durch: Amazon, Google, Apple und Microsoft lassen Gespräche und Tonaufzeichnungen nicht nur von Software, sondern auch von Menschen auswerten. Wer Assistenzsysteme nutzt oder über Skype telefoniert, muss damit rechnen, dass die Kommunikation und damit auch Hinweise auf die eigene Identität bei…..

5G: Bundesregierung will Anbieter zur Überwachung zwingen

5G-Telefonie macht Kommunikation deutlich sicherer. Nur an einzelnen Netzknoten liegen Verbindungen noch entschlüsselt vor, herkömmliche IMSI-Catcher werden nutzlos. Polizeien und Geheimdiensten gefällt das nicht, die Bundesregierung plant bereits neue Gesetze.

Die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) zerlegt und verschlüsselt Telefongespräche in einzelne Etappen. Zur Übertragung wird das sogenannte Multi-Access Edge Computing (MEC) genutzt. Die Telekommunikationsanbieter verarbeiten den Datenverkehr dabei nicht mehr zentral, sondern über verschiedene Netzwerk-Edges. Nur an diesen dezentralen Knoten liegt die Kommunikation entschlüsselt vor.

Mit der 5G-Telefonie wird Kommunizieren also deutlich sicherer. Damit haben…..

Skype: Microsoft-Mitarbeiter hören mit

Na, brav abgenommen? Microsoft-Mitarbeiter werten auch intime SkJulian Stratenschulte/dpa

New York. Aufzeichnungen von Anrufen mit dem Microsoft-Dienst Skype, bei denen die automatische Übersetzungsfunktion genutzt wurden, können laut einem Medienbericht nachträglich auch von Mitarbeitern angehört werden. Dabei kann es auch um sehr private Themen gehen, wie die Website »Motherboard« am Mittwoch berichtete. Auf von einem Dienstleister weitergegebenen Mitschnitten hätten Nutzer zum Beispiel über Beziehungsprobleme oder Gewichtsverlust gesprochen, schrieb das Medium.

In den Skype-Nutzungsbedingungen wurde bisher nicht ausdrücklich darauf….