Archiv für 9/11

Sascha Lobo und das Erdloch

Image result for Sascha Lobo und das Erdloch

Sascha Lobo ist Journalist, Buchautor und Werbetexter. Er schreibt unter anderem regelmäßig für Spiegel Online und beschäftigt sich dabei auch mit den Terrorangriffen des 11. September 2001 in den USA – 9/11 – und „Verschwörungstheoretikern“. Daneben schreibt er auch Lifestyle-Bücher.

Sascha Lobos neuestes Buch heißt „Realitätsschock“. Im Teasertext zu diesem Werk heißt es: „Haben Sie auch das Gefühl, die Welt sei irgendwie … aus den Fugen geraten? Sie sind nicht allein – und dieses Buch erklärt warum.“. Sascha Lobo will den Menschen also die Welt erklären und als Dienstleister die Realität…..

Die 9/11-Anschläge und der “US-Krieg gegen den Terror”

Der Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt ist bedroht. Ich hoffe inständig,dass meine ausführliche Untersuchung mithelfen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringenund den Weltfrieden zu sichern. Dieses Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn diefalschen Begründungen der USA für ihren “Krieg gegen den Terror” durchschaut und diepolitisch und militärisch Hauptverantwortlichen für die darin begangenen Verbrechen zurRechenschaft gezogen werden.” (Michel Chossudovsky, August 2005)

Die USA haben ihren “Krieg gegen den Terrorismus” am 11. September 2001 um21:30 Uhr in Gang gesetzt

Bereits am Morgen des 11. September 2001 um 11 Uhr hat die Bush-Regierung bekannt gegeben, Al Qaida sei für die Angriffe auf das Welthandelszentrum (WTC) und das Penta-gon verantwortlich. Diese Behauptung wurde also schon verbreitet, bevor irgendwelche polizeilichen Nachforschungen stattfinden konnten.

Um 21:30 Uhr des gleichen Tages trat ein “Kriegskabinett” zusammen, zu dem auch füh-rende Geheimdienstler und Militärs gehörten. Und nach dessen erster Sitzung, die schon um 23 Uhr endete, wurde offiziell der “Krieg gegen den Terrorismus” ausgerufen.

Es wurde angekündigt, dass zur Vergeltung für die 9/11-Anschläge Krieg gegen die Taliban und Al-Qaida geführt werde. Am Morgen des 12. September meldeten die Medien, Afghanistan habe die Anschläge unterstützt und forderten im Chor eine Militäraktion….

Flug 93 – Shanksville-Absturz – Fotos

Die unten gezeigten Fotos zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 (9/11) in den USA wurden von US-Behörden veröffentlicht. Bei dem Krater handelt es sich um die Absturzstelle einer Boeing 757 auf einem Feld bei Shanksville. Bei diesem Absturz von United-Airlines-Flug 93 kamen alle 44 Insassen ums Leben. 

https://i0.wp.com/blauerbote.com/wp-content/uploads/2019/09/shanksville_crater_flight_93.png?resize=445%2C148Bild: Absturzstelle Shanksville, 11. September 2001. Quellen der Fotos: Wikipedia und Wikimedia (Die Fotos wurden von US-Behörden hergestellt und sind Public Domain)

Das oben Genannte ist die offizielle Version. Wie jeder sehen kann, zeigen die Bilder…..

Dr. Daniele Ganser: WTC7 wurde gesprengt (St. Leon-Rot 9.9.2019)

Der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser sprach am 9. September 2019 in St. Leon-Rot bei Karlsruhe über die Terroranschläge vom 11. September 2001, die er als Ursache für den Krieg gegen Afghanistan einstuft. Vor dem Vortrag wurde er von RT Deutsch zum Thema WTC7 und der neuen Studie von Dr. Leroy Hulsey interviewt. Ganser erklärt, dass die Hulsey Studie klar zeige: WTC7 wurde gesprengt.

Die meisten Menschen glauben, beeindruckt durch das Fernsehen, dass am 11. September 2001 in New York nur zwei hohe Türme eingestürzt sind. Aber das stimmt nicht, es waren drei. Nämlich die bekannten, über 400 Meter hohen Zwillingstürme WTC1 und WTC2 sowie das 186 Meter hohe WTC7. Im Unterschied zu den Zwillingstürmen war WTC7 zuvor nicht durch ein Flugzeug getroffen worden. Trotzdem stürzte die massive Stahlskelettkonstruktion in nur sieben Sekunden um 17.20 Uhr ein. Das war rätselhaft. Weil vor diesem Tag in den USA noch nie ein Hochhaus aus Beton und Stahl wegen Feuer kollabierte. Der Einsturz von WTC7 setze plötzlich ohne erkennbare Vorzeichen ein und erfolgte vollständig in den eigenen Grundriss.

Während den ersten zweieinviertel Sekunden fiel der Turm mit seinen 47 Stockwerken im freien Fall, also ohne jeden Widerstand mit Erdbeschleunigung nach unten. Das Hochhaus WTC7 bewegte sich also für 25 Meter auf seiner gesamten Breite genauso schnell nach unten wie ein Fallschirmspringer ohne Fallschirm, der vom Dach des Gebäudes springen würde. Wie ist das möglich? WTC7 war ein sehr solider Stahlskelettbau mit insgesamt 81 starken senkrechten Säulen, 57 verliefen entlang der Aussenseiten, 24 Säulen bildeten den Kern. Wie kann ein Stahlskelettbau mit solch vielen starken senkrechten Stahlsäulen plötzlich in den freien Fall übergehen?

Zu dieser wichtigen Frage wurde erst 18 Jahre nach dem Terroranschlag die Antwort gefunden. Am 3. September 2019 hat der US-Bauingenieur Dr. Leroy Hulsey von der Universität Alaska Fairbanks (UAF) eine 114 Seiten lange, fundierte Studie zum Einsturz von WTC7 veröffentlicht, welche von der NGO Architects & Engineers for 9/11 Truth und deren Präsident Richard Gage in Auftrag gegeben worden war. Die Hulsey-Studie kommt nach vier Jahren Untersuchung zu einem klaren und eindeutigen Ergebnis: „Feuer hat den Einsturz von WTC7 nicht verursacht. Der Einsturz des Gebäudes kann nur durch das praktisch gleichzeitige Versagen aller Säulen erklärt werden“, so der Bericht. Obschon das Wort „Sprengung“ im Bericht nirgends vorkommt, ist der Befund von Hulsey eindeutig und überzeugend: WTC7 wurde gesprengt.

Das Interview wurde in der Sendung “Der fehlende Part“ am 13. September 2019 bei RT Deutsch ausgestrahlt.
Die Studie ist hier zu finden: Leroy Hulsey, Zhili Quan, Feng Xiao: A Structural Reevalutaion of the Kollapse of World Trade Center 7. Draft. University of Alaska Fairbanks 3. September 2019

Das Schweigekartell

Die Mainstream-Medien verschweigen mehrheitlich nicht nur die wissenschaftliche Widerlegung des 9/11-Narrativs, sondern greifen auch jeden an, der diese zum Thema macht.

von Daniele Ganser

Image result for Daniele Ganser

Worin liegt die Sensation? Eine neue Studie von der Universität Alaska zeigt auf, dass WTC7 gesprengt wurde. Daher muss die Geschichte zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 neu geschrieben werden.

Die offizielle Geschichte der Ereignisse ist widerlegt. Das bedeutet auch, dass der sogenannte Krieg gegen den Terror falsch ist und die Bundeswehr zu Unrecht in Afghanistan steht.

Aber der Reihe nach. Die meisten Menschen glauben, beeindruckt durch das Fernsehen, dass am 11. September 2001 in New York nur zwei hohe Türme eingestürzt sind. Aber das stimmt nicht, es waren drei. Nämlich die bekannten, über 400 Meter hohen Zwillingstürme WTC1 und WTC2 sowie das 186 Meter hohe WTC7. Im Unterschied zu den Zwillingstürmen war aber WTC7 zuvor nicht durch ein Flugzeug getroffen worden.

Warum stürzte WTC7 ein? Davon mehr als zwei Sekunden im freien…..

….noch was über Transatlantiker….
Unter der Atlantikbrücke

von Dirk Pohlmann

Ein unerbetenes und unerhörtes Streiflicht — extra für unsere Freunde von der Süddeutschen Zeitung.

Manche Dinge sollte man nicht so ernst nehmen. Zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung, die sich am 14. September in einer hämischen Glosse über Albrecht Müller mokierte. Albrecht Müller war früher Wahlkampfmanager von Willy Brandt und ist ein Sozialdemokrat, den man auch ohne Mitleid für die einstige Volkspartei wählen könnte. Aber aus Sicht der Süddeutschen ist er jetzt vor allem alt, leidet unter Bedeutungslosigkeit und Verschwörungstheorien. Möglicherweise ging es der Süddeutschen, die man ohne zu lügen als die Pressestelle der NATO bezeichnen….

Was ist 9/11?

Die 9/11-Terrorattacken sind das Produkt perverser Machtfantasien und kaum vorstellbarer Gier.

Am 11. September 2001 gab es in den USA Terrorangriffe an drei offiziellen Tatorten: World Trade Center in New York, Pentagon in Arlington und ein Feld in Shanksville. Die US-Regierung macht die Terrorgruppe Al Qaida für diese Attacken verantwortlich.

Sowohl am US-Verteidigungsministerium „Pentagon“ als auch auf dem Feld bei Shanksville soll den offiziellen Angaben zufolge jeweils ein großes Verkehrsflugzeug abgestürzt sein. Das ist falsch. Wer sich Fotos von den beiden Einschlagstellen anschaut, erkennt auf den ersten Blick, dass er hier hinters Licht geführt wird:…..

…..passend noch…..
Das Heilige Loch

Auf dem Bild unten sehen sie die Absturzstelle eines Boeing-Passagierflugzeuges in Shanksville, USA. Beim Absturz starben alle 44 Insassen der Maschine. Sollten Sie hier in und um den Shanksville-Krater keine Flugzeugteile, Koffer und Leichen der Passagiere sehen, glauben Sie wahrscheinlich an Echsenmenschen und eine flache Erde, sind zudem ein irrer Verschwörungstheoretiker und Nazi-Antisemit, der 3000 Tote nicht ehrt. 

Bild: Absturzstelle Shanksville, 11. September 2001. Quellen der Fotos: Wikipedia und Wikimedia (Die Fotos wurden von US-Behörden hergestellt und sind Public Domain)

Es handelt sich bei dem Krater um die angebliche Absturzstelle….

Sascha Lobo lebt wirklich in der Verschwörungsgalaxie

Der deutscher Blogger, Buchautor, Journalist und Werbetexter (laut Wiki) Sascha Lobo publiziert auf Schmiergel-Online einen sogenannten Debatten-Podcast. Sein neuester Podcast heisst: 9/11 und Social Media: Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie.

Ich habe mir die Sendung angetan, denn man sollte schon Feindbeobachtung betreiben, um die Argumente dieser Systemwächter zu hören. Alleine, dass man für dieses Lügenmagazine arbeitet, zeigt ja schon, was sein Auftrag und für wen man unterwegs ist.

Warum nenne ich es ein Lügenmagazine? Da könnte man ein dickes Buch mit allen ihren Lügengeschichten darüber schreiben, aber ich erinnere nur an die erfundenen Märchen von ihrem “Superstar” Claas Relotius, der mit Journalistenpreisen überhäuft wurde.

Praktisch alle seine Reportagen, die im Schmiergel und anderen Fake-News-Medien veröffentlicht und hochgelobt wurden, waren erfunden, hat sich dieser Märchenerzähler aus den Fingern gesogen. Seine Auftraggeber haben sie aber als Wahrheit publiziert.
Wir sind Geisteskrank
Lobo benutzt seine Sendung, um kritische Menschen als…..

Auf Wunsch vieler Leser: Wie verlogen die Medien mit 9/11 umgehen

Letzte Woche war der 18. Jahrestag von 9/11. Eigentlich schreibe ich nicht zu „historischen“ Themen, sondern kümmere mich um die heute aktuelle Politik. Aber da ich dazu viele Fragen bekommen habe, werde ich eine Ausnahme machen und über 9/11 und darüber, wie die Medien mit dem 18. Jahrestag und den neuen Erkenntnissen umgegangen sind, schreiben.

Auch wenn viele von Ihnen die Merkwürdigkeiten zu 9/11 wahrscheinlich kennen, will ich hier kurz für all jene, die davon noch nie gehört haben, darauf eingehen.

Die offizielle Version von 9/11 ist bekannt: Osama Bin Laden hat 19 Terroristen nach Amerika geschickt, die vier Flugzeuge gekapert und damit den schlimmsten Terroranschlag der Geschichte verübt haben. So weit, so einfach und klar.

Nur gibt es dabei einige Fragezeichen, auf die ich zum Verständnis für alle, die sie nicht kennen, kurz eingehen möchte.

Zunächst eine einfache Frage: Wie viele Türme….

Wer steckt wirklich hinter 9/11?

Eine große Anzahl von Amerikanern glaubt immer noch nicht an die offizielle Version der Anschläge vom 11. September auf New York und Washington. Ich bin einer von denen.

Reuters/Sean Adair
Die Version der Regierung und der zahmen Medien, wonach es die von Osama bin Laden gelenkte verrückten Muslime waren, die New Yorks Zwillingstürme und das Pentagon angriffen, weil sie „unsere Freiheiten“ und unsere Religionen hassten, ist sehr dünn, da sich widersprüchliche Beweise häufen.

 

Seit den Anschlägen bin ich der Überzeugung, dass weder Bin Laden noch die Taliban Afghanistans beteiligt waren, obwohl Bin Laden die Anschläge nachträglich begrüßte und ein Hauptverdächtiger bleibt. Leider wurde er von einem US-Kader ermordet, anstatt in die USA gebracht zu werden, um vor Gericht zu stehen. Mullah Omar, der Anführer der Taliban, bestand darauf, dass Bin Laden nicht hinter den Angriffen steckte.

Also, wer hat es getan? Meiner Meinung nach wurden die Angriffe von Privatpersonen in Saudi-Arabien finanziert und von Deutschland und möglicherweise Spanien aus organisiert. Alle Entführer stammten aus Staaten, die nominell mit den USA oder ihren Protektoraten verbündet waren. Hier weiter……

Zufälle!?

Bild könnte enthalten: 5 Personen, TextBeverly Eckert

Die 9/11-Täuschung bestimmt weiter das Schicksal Amerikas

von Paul Craig Roberts

september 2001 ist für Amerika das bestimmende Ereignis im 21. Jahrhundert. Die Neokonservativen haben ihre False Flag benutzt um die Grundrechte zu zerstören und die Menschen in Amerika einem Polizeistaat auszuliefern. Und sie haben das „New Pearl Harbor“, das sie inszeniert haben, dazu benutzt, mit ihren Aggressionskriegen im Mittleren Osten im Interesse Israels den Mittleren Osten neu zu gestalten. Der neue amerikanische Polizeistaat wird mit der Zeit immer unterdrückerischer werden, und jetzt wo Israels sich verbissen hat, werden die Vereinigten Staaten vermutlich in einen Krieg gezwungen werden, der in einem atomaren Armageddon endet.

Das durch und durch Böse der Angriffe Washingtons auf islamische Länder hat zur Intervention anderer mächtiger Länder geführt, die durch das Chaos bedroht werden, das Washington seit zwei Jahrzehnten im Mittleren Osten gesät hat. Russland zum einen hat in Syrien interveniert und den von Neokonservativen inszenierten Umsturz der syrischen Regierung aufgehalten, und damit der Welt gezeigt, dass der amerikanische Unilateralismus vorbei ist. Diese Erkenntnis, zusammen mit dem ständigen Strom aus Lügen und Drohungen, die aus Washington kommen, hat Amerikas Einfluss in der Welt untergraben und wird zum Auseinanderbrechen von Washingtons Imperium führen.

Edward Curtin erklärt, wie das sorglose amerikanische Volk von vornherein…..

9/11: FBI will einen Saudischen-Regierungsbeamten nennen

Nur 18 Jahre nach den schrecklichen Ereignissen vom 11. September 2001 hat das FBI zugestimmt, nach intensiven Bemühungen der Opferfamilien wichtige neue Informationen über das mutmaßliche offizielle Engagement der Saudis bereitzustellen.

Während der mutmaßliche Vordenker der Anschläge vom 11. September, Khalid Sheikh Mohammed, in Guantamo Bay (Verhandlungstermin auf Januar 2021 festgesetzt!) bleibt, öffnete er im Juli die Tür, um den Opfern der Anschläge in ihrer Klage gegen Saudi-Arabien gegen die USA zu helfen. Die US-Regierung erspart ihm deshalb die Todesstrafe.

Wie das Wall Street Journal berichtet, haben die Familienangehörigen der Opfer die Regierung aufgefordert, mehr Informationen zu veröffentlichen, und Präsident Trump kürzlich in einem Brief mitgeteilt, dass dies ihnen helfen würde, „endlich die volle Wahrheit zu erfahren und Gerechtigkeit von Saudi-Arabien zu erlangen“.

Die Familien hatten eine unreduzierte Kopie einer vierseitigen Zusammenfassung einer FBI-Untersuchung von 2012 über drei Personen angefordert, die möglicherweise zwei der Entführer in Kalifornien bei der Wohnungssuche, beim Erwerb von Führerscheinen und in anderen Angelegenheiten unterstützt haben.

Zwei der Leute, Fahad al-Thumairy und Omar al-Bayoumi, waren laut FBI- und Kongressdokumenten mit der saudischen Regierung verbunden. Die dritte Person, deren Name redigiert wird, wird in der Zusammenfassung als jene beschrieben, die den anderen beiden mit der Unterstützung der Entführer beauftragt hatte.

In einer merkwürdigen Anerkennung, die darauf hinzudeuten scheint, dass sie noch mehr Beweise zurückhalten, sagte das FBI unter Berufung auf die „außergewöhnliche Natur des Falls“, dass es den Namen eines saudischen Beamten nennen würde, den die Familien am meisten wollten, aber nicht alle anderen Informationen, die sie suchen, freigeben würden.

Natürlich bringt diese Entscheidung Präsident Trump wieder in die schwierige Lage, Beziehungen zu seinen Petrodollar-Partnern aufrechtzuerhalten, die all diese Waffen kaufen, während er dazu gezwungen ist, sich der Realität über das Verhalten der Saudis zu stellen.

Strukturelle Neubewertung des Einsturzes von Gebäude Nr. 7 des World Trade Centers

Hier handelt es sich um eine Studie über den Einsturz des 47-stöckigen Gebäudes Nr. 7 des World Trade Centers (WTC7) in New York am 11. September 2001 um 17:20 Uhr Ortszeit.

Die Zielsetzung der Studie gliederte sich in drei Teile:
(1) Die Untersuchung der Reaktion der Gebäudestrukturen auf die mögliche Brandlast vom 11. September 2001, (2) Ausschlußszenarien, die den beobachteten Zusammenbruch nicht verursacht haben können und (3) die Bestimmung von strukturellen Ausfällen und ihren Positionen, die den völligen Einsturz in der am 11. September 2001 beobachteten Art und Weise verursacht haben können.

Das Forschungsteam der University Alaska Fairbanks (UAF) verwendete drei….

Der elfte September und die Israeli Connection (OP-ED)

Der elfte September ist volljährig geworden, und diejenigen die die offizielle illustre Version der Ereignisse hinterfragen gelten immer noch als Verschwörungstheoretiker. Jener von der CIA re-inventierte Terminus, soll bis dato dafür herhalten die Massen davon abzuhalten eklatanten Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen.

Innerhalb von achtzehn Jahren haben sich zahlreiche Diskrepanzen angehäuft, jene bei Aufzählung den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Demnach haben wir uns dazu entschlossen explizit auf die mutmaßlichen Drahtzieher von 9-11 einzugehen, währenddessen bis dato an der löchrigen Coverstory von 19 Hijackern und deren in Gebirgsketten Afghanistans verschanzten Dirigenten blindlings festgehalten wird.

Wie vermochte es ein unter schweren Nierenversagen leidender angeblich in einer afghanischen Höhle…..

Krass!! Militärische Raketen die wie Flugzeuge aussehen – DENK AN 9/11

Waren die Flugzeuge am 11.9.2001 Echt?  Wurden solche Miniatur-Flugzeuge verwendet? Ist das Szenario wahrscheinlichere das die Flugzeuge eigentlich große Raketen waren die wie Passagierflugzeuge der American Airline aussahen!

Vielleicht ist das der Grund, warum die Flugzeuge direkt und so schnell durch die Twin-Tower geflogen sind.

Das Original:

LGM-30 Minuteman IIIwww.military.com

A U.S. Air Force airman transports an AGM-86C Conventional Air Launched Cruise Missile (CALCM) to a waiting a B-52H Stratofortress at RAF Fairford, United Kingdom, on March 30, 1999. The Stratofortress is being prepared for a mission in support of NATO Operation Allied Force, which is the air operation against targets in the Federal Republic of Yugoslavia. The Stratofortress and its crew are deployed from the 2nd Bomb Wing, Barksdale Air Force Base, La. Bild: VIRIN: 467525-I-IQR48-411.jpg

Ein Flieger der U.S. Air Force transportiert am 30. März 1999 eine AGM-86C Conventional Air Launched Cruise Missile (CALCM) zu einer wartenden B-52H Stratofortress in RAF Fairford, Großbritannien. Die Stratofortress wird auf eine Mission zur Unterstützung der NATO Operation Allied Force vorbereitet, die die Luftoperation gegen Ziele in Jugoslawien ist.

Wie wäre es wenn man da noch etwas nachhelfen würde?

Bild könnte enthalten: im Freien

Bild könnte enthalten: im Freien

9/11 – Die Sprengung! Besser kann man es nicht zeigen

…so zur Erinnerung….

 

9/11: Wissenschaftler der University of Alaska Fairbanks bestätigen die Sprengung von WTC 7

Im freien Fall (II)

Blick vom 15. September 2006Der BLICK vom 15. September 2006

»Steckt doch der Bush-Clan dahinter?«, fragte der Schweizer BLICK am 15. September 2006 auf seiner Titelseite (s.u.). Vor solchen Fragen dürfte indes der Schweizer Bundesrat mehr zittern als der »Bush-Clan«. Die Schlagzeile blieb denn auch eine denkwürdige Ausnahme.

Zuletzt veröffentlichte die BZB einen, für Kenner, durchaus aufschlussreichen Text zur Thematik. Der publizistische Leiter des Autors hatte bereits den bemerkenswerten Ganser-Tweet des Schweizer Partei­präsi­denten geliked.

Zum Thema Journalismus und 9/11……

Der 9/11-Kommissionsbericht: eine 571-Seiten-Lüge

In den Besprechungen meines zweiten Buches zum 11. September, The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions (dt. Titel: Der Kommissionsbericht zum 11. September: Auslassungen und Falschdarstellungen), habe ich oft, nur halb im Scherz gesagt, ein besserer Titel könnte “eine 571-Seiten-Lüge” sein. (Eigentlich meinte ich eine 576-Seiten-Lüge, weil ich die vier Seiten des Vorwortes vergessen hatte.) Wenn ich diese Behauptung mache, ist eines meiner Argumente, dass der gesamte Bericht nur deshalb konstruiert wurde, um eine große Lüge zu unterstützen: dass die offizielle Version des 11. September der Wahrheit entspricht.

Ein anderes Argument ist, dass der 9/11-Kommissionsbericht im Vorgang des Erzählens der allumfassenden Lüge viele Lügen über einzelne Punkte erzählt. Dies impliziert der Untertitel meiner Kritik “Auslassungen und Falschdarstellungen“. Sicherlich könnte man denken, dass von den zwei verschiedenen Typen von Problemen, die durch diese beiden Begriffe dargestellt werden, nur die, die als „Manipulationen“ bezeichnet werden, auch als Lügen betrachtet werden können.

Es ist dennoch besser, diese beiden Termini als zwei verschiedene Typen von Lügen zu verstehen: implizite und explizite. Wir haben eine…..

9/11 in den aktuellen Medienbeiträgen: Das Versagen geht weiter

Image result for 9/11 in den aktuellen Medienbeiträgen: Das Versagen geht weiterStockfotonummer: 62949358

Die mediale Arbeitsverweigerung nach den Anschlägen vom 11. September wurde gerade in diesem Interview thematisiert. Dieses Medienversagen setzt sich aber auch in der ganz aktuellen Berichterstattung über den gestrigen 9/11-Jahrestag fort. Statt neuer Fakten werden Gefühle präsentiert. Statt die Skeptiker anzuhören, werden diese diffamiert. Viele Journalisten praktizieren das, was sie den Kritikern vorwerfen: ein abgeschlossenes Weltbild. Von Tobias Riegel.

Das Medienversagen zu 9/11, das gestern in diesem Interview Thema war, setzt sich auch in der ganz aktuellen Berichterstattung über den 9/11-Jahrestag fort. Statt neuer Fakten werden Gefühle präsentiert. Statt die Skeptiker anzuhören, werden diese diffamiert. Und viele Journalisten praktizieren genau das, was sie den Kritikern vorwerfen: ein abgeschlossenes Weltbild. So verteidigen sie……