ard_logoDass es hier im Blog nur am Rande um Politiker geht und im Kern um „Journalisten“ der öffentlich-rechtlichen Anstalten, hat einen einfachen und für jedermann nachvollziehbaren Grund: Politiker dürfen (manche meinen sogar, sie müssen) den lieben langen Tag Propaganda für ihre Sache machen, weil es ihr Ziel – und gegebenenfalls sogar ihre Funktion in einer Partei ist -, andere Menschen von den eigenen Ansichten zu überzeugen.

ARD-Propagandistin Sonia Mikich kritisiert die Wortwahl des CSU-Politikers Markus Söder, der von „Asyltourismus“ und einem „Masterplan“ zu dessen Bekämpfung sprach.

Auch „Journalisten“ der privaten Konzernmedien dürfen 24 Stunden am Tag….