Zeitungsauflagen: Fortsetzungsroman „Auflagen-Schwund“

Der Abschwung der Zeitungsauflagen setzt sich fort. Die angeblichen Gewinner arbeiten mit „Doppelzählungen“ und können die Branche in Verruf bringen. Der Auflagen-Mythos der ZEIT ist zerstört.

Aus groß wird immer kleiner: BILD am Sonntag büßte 10,8% bei den Abos und im Einzelverkauf ein, BILD sogar 12,3%. Noch 1,4 Millionen verkauft BILD gemeinsam mit dem Ableger Fußball-BILD, etwa ein Drittel seiner früheren Erfolgszahlen; fast 200.000 Leser haben im Vergleich zum 4. Quartal im 1. Quartal dieses Jahres auf den Kauf verzichtet. BamS hat längst die Millionen-Grenze unterschritten. Nach einem neuerlichen Rückgang um 92.909 Abos und Einzelverkäufe ist die Sonntagszeitung nun bei 766.143 Exemplaren angekommen. Das ergibt sich aus dem Vergleich der Auflagenzahlen vom 1. Quartal 2018 zum 4. Quartal 2017, wie sie die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) ermittelt.

Schlechte Zeiten für den Boulevard

Was die Macher tröstet: Bitter sieht es für fast alle Boulevardblätter …..

Polizeieinsatz in Bern Schwere Vorwürfe

Bei einer Demonstration Anfang April kesselt die Berner Kantonspolizei 239 Personen ein und führt sie ab. Die Festgenommenen erheben nun schwere Vorwürfe in Bezug auf den Einsatz. Was war da los?

Foto: Raphael Moser, «Berner Zeitung»

Vom Baldachin am Berner Hauptbahnhof hängen einige Demonstrantinnen ein Transparent: «Schweizer Waffen, Schweizer Geld morden mit in aller Welt» steht darauf. Am 7. April scheint die Sonne, mehrere Hundert Personen gehen auf die Strasse, um zu demonstrieren. Aus Solidarität mit Afrin, gegen den Militäreinsatz der türkischen Armee, die den kurdischen Kanton in Nordsyrien seit Mitte Januar bombardiert und Mitte März in der Stadt Afrin einmarschiert ist. In den vergangenen Monaten gab es in der Schweiz zahlreiche Kundgebungen und Demonstrationen – Ende Januar gingen in Zürich etwa geschätzte 15 000 Menschen auf die Strasse. Für die Demonstration vor zwei Wochen in Bern war keine Bewilligung eingeholt worden.

«Ich wollte für den Frieden einstehen und mich solidarisieren mit Menschen in Not», sagt die 17-jährige Aktivistin Mona Girard, die ihren richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. «Die Demonstration in Bern war sehr schön und vielfältig. Es hatte Eltern mit Kinderwagen und auch ältere Leute.» Girard ist eine von 239 DemonstrantInnen, die später an diesem Samstag eingekesselt werden. Eine von vierzig Minderjährigen.

«Kessel aus Kalkül»

Die Demonstration bewegt sich ab vier Uhr nachmittags durch die Berner….

Von der Wissenschaft zur kommerziellen Datensammlung: Cambridge-Forscher sagt im Facebook-Skandal aus

Der Mann, der Daten von Millionen Facebook-Nutzerinnen sammelte und an Cambridge Analytica weitergab, will nicht gewusst haben, dass er gegen Regeln verstößt. Über die Möglichkeit von Datenkäufen habe er schließlich in den AGb informiert und Facebook habe seine App nicht geprüft. Am Ende seien die Daten aber ohnehin wertlos gewesen.

https://i0.wp.com/cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2018/04/Alexander-Kogan-Screenshot-2-860x484.jpg?resize=398%2C224&ssl=1Der Mann hinter der Datensammlung: Cambridge-Forscher Alexander Kogan während seiner Anhörung vor dem britischen Parlament. Screenshot: Guardian/Youtube

Im Zuge der Aufarbeitung des Skandals um Facebook und Cambridge Analytica gerät mit Alexander Kogan in diesen Tagen ein weiterer zentraler Akteur ins Blickfeld. Kogan hatte mit einer App die Daten von Millionen Facebook-Nutzern gesammelt und an SCL, die Firma hinter…..

CHEMTRAIL- Wetter für 3-Wetterschau für Mitteldeutschland MDR

Deutschland stationiert weitere Soldaten in Afghanistan

Deutschland stationiert weitere Soldaten in AfghanistanDer Kommandeur der US- und NATO-Streitkräfte berichtete von der Stationierung 103 weiterer Bundeswehrsoldaten in Masar-i Sharif.

Laut US-General John W. Nicholson wurden 103 deutsche Soldaten im deutschen Feldlager Marmal in Masar-i Sharif und dem Feldlager Pamir in Kunduz untergebracht und werden von dort aus Ihre Einsätze zum Schutz deutscher Ausbilder und Berater bei der Ausbildung afghanischer Verteidigungs- und Sicherheitskräfte, durchführen.

“Sie sind die ersten Bundeswehrsoldaten in Afghanistan, die im…..

Der Hype um das „Royal-Baby“ ist unerträglich

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Warum ist das so??? Frage an das Auswärtige Amt: Ist Mitgefühl für Tote teilbar?

AA Stellungnahme zu Gewalt in Nicaragua 23.04.

Ausblick auf Facebooks Quartalsbilanz: Gelingt Mark Zuckerberg der Befreiungsschlag?

Facebook-Chef Zuckerberg: Nach dem  Datenskandal schwer unter Druck

Seit knapp sechs Wochen befindet sich Facebook durch den Datenskandal um Cambridge Analytica unter Dauerdruck. Vorvergangene Woche gelang Mark Zuckerberg mit seinem Auftritt vor dem US-Senat ein Punktsieg – nun kann der Facebook-Chef mit Fakten in Dollar und Cents nachlegen. Heute nach Handelsschluss legt der Social Media-Gigant nämlich neue Geschäftszahlen für das abgelaufene März-Quartal vor. Es dürfte die mit Abstand meist erwartete Bilanz seit dem Börsengang werden.

Das Pendel schlägt wieder zurück. Nach einem Kurssturz von knapp 4 Prozent ist Facebook gestern an der Wall Street wieder unter die Marke von 160 Dollar gerutscht und hat fast alle Zugewinne seit Mark Zuckerbergs solidem Auftritt vor……

…..und dann noch das…..
YouTube löscht über acht Millionen problematische Videos

YouTube hat seine Bemühungen verstärkt, die Plattform von Inhalten zu befreien, die gegen interne Richtlinien verstoßen. Im letzten Quartal 2017 konnten mehr als acht Millionen Videos mit Unterstützung einer Künstlichen Intelligenz gelöscht werden.

Das Videoportal YouTube hat bekannt gegeben, 8.284.039 Videos im vierten Quartal 2017 gelöscht zu haben, die gegen die internen Richtlinien verstoßen haben sollen. Das geht aus YouTubes ersten…..

Mixe Knoblauch mit Milch und trink dieses Getränk vor dem Schlafen gehen Der Effekt ist unglaublic

…..und noch was…..
6 natürliche Hausmittel zur Bekämpfung von Kopfläusen

6 natürliche Hausmittel zur Bekämpfung von Kopfläusen

Kopfläuse natürlich loswerden

Wenn Du Kopfläuse natürlich loswerden willst, gibt es dafür mehrere Hausmittel. Zuerst müssen wir verstehen, dass es viele Arten von Läusen gibt, einschließlich Kopfläusen, Körperläusen und Schamläusen. Die häufigste Art von Läusen sind Kopfläuse, die jedem Menschen auch in saubersten Umgebungen passieren können.

In Deutschland ist der Befall von Kopfläusen bei Kindern im Vorschulalter und in der Grundschule am häufigsten, und der Befall breitet sich häufig im Haus auf andere Familienmitglieder aus. Kopfläuse werden am häufigsten durch direkten Kontakt mit den Haaren einer befallenen Person verbreitet. Es wird geschätzt, dass in den Deutschland jedes Jahr 1 Millionen Infektionen auftreten, bei Kindern im Alter von 3-11 Jahren.

Hier sind 8 natürliche Hausmittel zur Bekämpfung von Kopfläusen
1. Mandelöl oder Olivenöl

Sowohl Mandelöl als auch Olivenöl sind wirksame…….

Schäuble 2.0

Die Bundesregierung besteht auf der Kopplung künftiger Schuldenerleichterungen für Griechenland an die Fortsetzung der politischen Diktate gegenüber Athen. Hintergrund sind die Auseinandersetzungen um den Umgang mit dem verarmten Land nach dem Ende des aktuellen Kreditprogramms im August. Der Internationale Währungsfonds (IWF) geht davon aus, dass Griechenland ohne einen signifikanten Schuldenerlass nicht in der Lage sein wird, seine Staatsfinanzen in den Griff zu bekommen, und verlangt einen solchen Erlass ohne eine damit verbundene politische Knebelung. Berlin ist dazu, wie bisher, nicht bereit und will Unterstützungsleistungen strikt an neue Diktate binden, etwa an den Zwang zu weiteren Privatisierungen staatlichen Eigentums. Die Debatte darüber wird beim nächsten Treffen der EU-Finanzminister an diesem Freitag fortgesetzt. Berlin ist international zunehmend isoliert. Die Auseinandersetzungen zeigen, dass der neue SPD-Finanzminister Olaf Scholz den Kurs seines Vorgängers Wolfgang Schäuble weitgehend unverändert fortführt.

„Wie Schäuble, nur netter“

Der neue deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD) ist bemüht, die harte finanzpolitische Linie seines Amtsvorgängers Wolfgang Schäuble trotz….

Macron sagt unbegrenzten Krieg in Syrien zu

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

© Patrick Chappatte in «Le Temps»

Bevor der französische Präsident Emmanuel Macron am Montagabend zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Washington eintraf, gewährte er Fox News ein ausführliches Interview, in dem er einen langfristigen Krieg der Nato in Syrien befürwortete. Die Spannungen zwischen Europa und Amerika nehmen zwar wegen Trumps Drohungen mit einem Handelskrieg und einem Angriff auf den Iran weiter zu, aber die imperialistischen Mächte versuchen auf der Grundlage eines aggressiven militaristischen Programms zusammenzukommen.

Macrons Vorpreschen ist eine Warnung, dass die von ihm geforderte Wiedereinführung der Wehrpflicht, die auch in Schweden und anderen Ländern Europas erwogen wird, direkt mit neuen Kriegsplänen zusammenhängt. Angesichts des militärischen Scheiterns ihrer Stellvertreterarmeen nach sieben Jahren Krieg in Syrien bereiten die großen Nato-Mächte im Nahen Osten eine aggressive Eskalation vor, die deutlich mehr Soldaten erfordert. Außerdem müssen diese Soldaten unter…..

Was werden Waffeninspektoren in Syrien finden … und spielt das eine Rolle?

Bildergebnis für Ron PaulRon Paul

Inspektoren der Organisation zur Bekämpfung chemischer Waffen (OPCW) sind endlich in Douma, Syrien, eingetroffen, um zu beurteilen, ob ein Gasangriff Anfang dieses Monats stattgefunden hat. Es hat eine Woche gedauert, bis die Inspektoren ihre Arbeit aufgenommen haben, während die Vorwürfe hin und her geworfen wurden, wer die Verzögerung verursacht hat.

Befürworter der Position der Vereinigten Staaten von Amerika und des Vereinigten Königreichs, nämlich dass Assad Gas in Douma verwendet hat, haben argumentiert, dass die syrische und die russische Regierung die Inspektoren der OPCW daran hindern, ihre Arbeit zu tun. Das, so behaupten sie, sind alle Beweise, die nötig sind, um zu zeigen, dass Assad und Putin etwas zu verbergen haben. Aber es scheint merkwürdig, dass Syrien und Russland, wenn sie eine Inspektion der angeblichen Standorte durch die OPCW verhindern wollten, diese überhaupt erst beantragt haben.

Der Streit wurde erst vor wenigen Tagen beigelegt, als der Generaldirektor der OPCW eine Erklärung veröffentlichte, in der er erklärte, dass die Verzögerung auf Bedenken des UN-Sicherheitsbüros hinsichtlich der Sicherheit der Inspektoren zurückzuführen sei.

Man sagt uns, dass es selbst nach der Entnahme von Proben von den……

Das Modell Amazon

Springer-Preis für Konzernchef Bezos. Gastkommentar

Protest_gegen_Amazom_55455132.jpgProtest gegen die Methoden des Konzerns Amazon am Dienstag in Berlin Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Die Verleihung des Axel-Springer-Preises an Amazon-Chef Jeff Bezos für sein »visionäres Geschäftsmodell« sollte uns alle aufhorchen lassen. Offensichtlich halten die Meinungsmacher bei Springer den Konzern für ein Musterbeispiel für die Zukunft deutscher Unternehmenskultur. Dessen Schlüssel für den Erfolg: Betriebe ohne Tarifverträge und gewerkschaftliche Rechte, dafür mit Befristungen ohne Ende, Dauerüberwachung und massivem Leistungsdruck. Am größten Standort im hessischen Bad Hersfeld hat nicht einmal ein Drittel einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Der durchschnittliche Lohn von Amazon-Beschäftigten liegt weit unterhalb der Vergütung vergleichbarer Tätigkeiten im Versandhandel. Der Konzern weigert sich trotz jahrelangen Arbeitskampfes sogar, mit der Gewerkschaft Verdi überhaupt über einen Tarifvertrag zu verhandeln.

Die Beschäftigten bekommen die dunkle Seite der Digitalisierung zu…..

Die verleugneten Opfer der christlich-zionistischen Jubelfeiern! Von Evelyn Hecht-Galinski

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag des „Jüdischen Staates“, aufgebaut auf der Vertreibung von 750.000 Palästinensern aus ihrer Heimat Palästina 1948, der Nakba, der Katastrophe. Die gesamte Politprominenz feierte dieses Jubiläum der Gründung des „Jüdischen Staates“, doch kein Wort über die Nakba, die Katastrophe, die dazu führte, dass – auch durch unsere Mitschuld – die Palästinenser immer noch unter Besatzung nahezu rechtlos eingesperrt leben müssen. Eintausend illustre politische „Israel-Freunde“ von Steinmeier bis Maas ließen sich das Feiern nicht nehmen – während die verleugneten Opfer, die Palästinenser, „allein draußen“ bleiben mussten. (1)

Keine Empathie für die letzten Leidtragenden des Holocaust, die Palästinenser

Deutschlands Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas überschlagen sich in ihren Freundschaftsbekundungen und Gratulationen. Besonders fragwürdig erscheint mir die Tatsache, dass Merkel in einem Interview für den israelischen Sender Channel Ten sich explizit an die Menschen „jüdischen Ursprungs“ oder Juden in Deutschland wendet und ihnen versichert, alles für ihre Sicherheit zu tun. Dass Synagogen, Schulen, Kindergärten und jüdische……

Poroschenkos Kiewer Regime gibt ukrainischen Nazis Immunität?!

POROSCHENKOS KIEWER REGIME GIBT UKRAINISCHEN NAZIS QUASI „IMMUNITÄT“ – UND DIESE VERHÖHNEN DIE UKRAINISCHE POLIZEI, OHNE DASS DIESE GEGEN SIE VORGEHEN DARF

https://i0.wp.com/www.hart-brasilientexte.de/wp-content/uploads/2014/06/poroschenkosatire1.jpg?resize=241%2C182

Beim Fußballspiel in der ukrainischen Liga – zwischen „Metallist“ und „Dnepr“ – haben ukrainische Nazis aus einer der Ultras-Gruppen (die auch im Donbass in Reihen ukra-faschistischer Söldner-Bataillone Krieg führen) nocheinmal offen gezeigt, dass die ukrainische Polizei gegen sie (sicher auf Anweisung von Poroschenkos ukra-faschistischen Kiewer Regime) nichts unternehmen darf und sie inoffizielle „Immunität“ (Narren- und Straffreiheit) genießen, selbst wenn sie die ukrainischen Polizisten verhöhnen, beleidigen oder gar tätlich angreifen. Video…..

Ausschreitungen von Asylbewerbern: „Eschwege und Fürstenfeldbruck sind erst der Anfang“

Protest der IB in Fürstenfeldbruck (c) IB

In Eschwege hat die geplante Abschiebung eines Syrers zu einem Großeinsatz geführt. Mehr als 60 Menschen wollten die Abschiebung verhindern. Schon in der Woche zuvor gingen in Fürstenfeldbruck Asylbewerber auf die Straße, um gegen Abschiebungen und für eine bessere Unterbringung zu demonstrieren.

Dazu Alice Weidel, Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag: „Wir kommen nun an einen Punkt, an dem sich Ausreisepflichtige nicht mehr einfach abschieben lassen.

Die Bundesregierung hat es seit 2015 versäumt, die Rechtshoheit unseres Landes gegenüber sogenannten Flüchtlingen zu verteidigen.

Stattdessen wurde eine Willkommenspolitik propagiert, innerhalb derer die…..

Ein Schlag ins Gesicht der Pflege, vor allem der Altenpflege. Nach dem Muster: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass

Screenshot BILD Online vom 23.04.2018

»Die Arbeitgeber warnen vor einer Verschärfung des Pflegenotstands, weil die Ausbildung der Pflegekräfte zu anspruchsvoll wird. Viele Bewerber seien damit überfordert, würden die Ausbildung abbrechen.« Das teilt uns Dirk Hoeren in der BILD-Zeitung mit unter der reißerischen und in den üblichen großen Buchstaben gesetzten Überschrift Neues Gesetz überfordert Altenpflege-Azubis! Was soll da mit den armen Azubis passieren, mag der eine oder andere gedacht haben. Und wieso überhaupt warnen hier die Arbeitgeber, die doch ansonsten eher das Schwachmatentum unter den Azubis beklagen? Schauen wir genauer hin.

»Nach dem neuen Pflegeberufegesetz werden die eigenständigen Berufe Altenpfleger, Krankenpfleger und Kinderkrankenpfleger abgeschafft. Ab 2020 soll es nur noch Pflegefachfrau/-mann geben. Sie sollen für alle Bereiche ausgebildet werden – und das auf viel höherem Niveau als bisher.«

Das ist nun schon mal – um es nett zu formulieren – nur in Umrissen richtig. Dazu gleich mehr. Der eigentliche Punkt der Arbeitgeber-Bedenken geht so:……

„Katar muss bezahlen“ und Truppen nach Syrien schicken – Saudi-Arabien

Aleppo (Archivbild)© Sputnik / Michail Woskresenskij

Katar muss seine Streitkräfte nach Syrien schicken, wenn es die US-Unterstützung nicht verlieren will. Dies teilte der Außenminister Saudi-Arabiens Adel Al-Jubeir mit.

„Katar muss die Präsenz der amerikanischen Truppen in Syrien bezahlen und seine Streitkräfte dorthin (nach Syrien – Anm. d. Red.) schicken, bevor der US-Präsident (Donald Trump) den US-Schutz von Katar aufhebt, den ein US-Militärstützpunkt auf dem (katarischen) Territorium repräsentiert“, sagte er.

Er warnte, dass das Regime in Katar ohne den Schutz der USA mit Sicherheit in weniger als einer Woche gestürzt würde. Mehr……

Öl, Gas und Wasser: USA halten ressourcenreichstes Gebiet Syriens besetzt

Erdölförderung
Nachdem die USA am 13. April Luftangriffe gegen Syrien gestartet hatten, kündigte die US Army an, dass sie ihre illegale Präsenz in Syrien aufrechtzuerhalten gedenken. Dabei geht es jedoch mitnichten um den IS oder eine demokratische Zukunft Syriens.

Nachdem die USA am Freitag, dem 13. April „begrenzte“ Luftangriffe gegen Syrien gestartet hatten, kündigte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Nikki Haley an, dass die USA ihre illegale Präsenz in Syrien aufrechterhalten würden, bis die Ziele der USA in diesem Gebiet erfüllt seien.

Während die US-Militärpräsenz bislang mit dem Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) gerechtfertigt wurde, gab es zuletzt widersprüchliche Aussagen aus den Reihen der politischen und militärischen Entscheidungsträger. Während US-Präsident Trump das offizielle Ziel als erfüllt ansah…..

Wichtig! WELTSICHERHEIT IN GEFAHR!

Wie russische Medien melden – loten die USA, Großbritannien und Frankreich gerade aus, wie sie bei künftigen Entscheidungen im UN-Weltsicherheitsrat das russische oder chinesische Veto zu ihren „Vorschlägen“ und „Resolutionen“ umgehen können, und Russland damit das Veto-Recht zu entziehen. Demnach verhandeln Trump und Macron gerade darüber, dass man sich auf eine alte UN-Resolution aus dem Jahr 1950 beziehen wolle, die „wichtige“ Entscheidungen über Krieg oder Frieden nicht mehr im UN-Weltsicherheitsrat (wo eben auch die Atommächte Russland und China ein Veto-Recht haben), sondern durch einfache Mehrheit bei einer allgemeinen UN-Generalversammlung beschlossen werden sollen. Zur Info: Bei der UN-Generalversammlung sind viele westliche Staaten wie die USA & die anglo-saxonischen Staaten (Kanada, Großbritannien, Australien, Neuseeland usw.) und EU- & NATO-Staaten samt ihrer ehemaligen Kolonien (wie die Frankreichs) zahlenmäßig stark vertreten, die zum Großteil nie gegen die Meinung der USA & US-Interessen abstimmen.

Zur Erinnerung – hatte der US-geführte Krieg der USA & UNO (überwiegend westliche NATO-Staaten im Namen der UN) in Korea genau so begonnen (wo dann gegenüber nicht nur Nordkorea, sondern China & Sowjetunion standen) – und so die Spaltung Koreas in Südkorea und Nordkorea verursacht. Auch zur Erinnerung: Sollten die USA, Großbritannien und Frankreich diese Umgehung des Vetos der Russischen Föderation & Chinas tatsächlich umsetzen, so ist der 3.Weltkrieg durch den Zusammenstoß der Interessen zwischen dem westlichen US-geführten Konsortoum gegen Russland & China sehr wahrscheinlich. Falls viele es vergessen haben, der UN-Weltsicherheitsrat ist nicht etwa dafür geschaffen worden, um die Welt „besser“ zu machen, sondern ausschließlich dafür, dass die Interessen aller 5 Atommächte und vorallem der Gegenseiten USA & Sowjetunion (heute Russische Föderation) per „Kompromiss oder Veto“ gewahrt werden, so dass es keinen Atomkrieg gibt. Umgehen die USA & Konsorten künftig dieses Gleichgewichtsinstrument – ist ein Weltkrieg sehr wahrscheinlich.

Запад нашел способ обойти российское вето в Совбезе ООН - СМИQuelle:1,2,3

Macron in den USA: „New Deal“ zu Iran schmieden

 

CBS News

Bei seinem Staatsbesuch in den USA hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron überraschend ein neues Gesamtkonzept für den Umgang mit dem Iran ins Gespräch gebracht: Der Atomdeal mit der islamischen Republik sei nur eine von vier Säulen der Politik.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nach Gesprächen mit seinem US-Kollegen Donald Trump überraschend ein neues Gesamtkonzept für den Umgang mit dem Iran ins Gespräch gebracht. Macron wollte seinen Besuch in den USA eigentlich dazu nutzen, Trump zu bewegen, den 2015 unterzeichneten Atomdeal mit Iran nicht aufzukündigen. Nun sagte Macron auf einer Pressekonferenz in Washington, der vor allem in den USA umstrittene Atomdeal mit der islamischen Republik sei nur eine von vier Säulen der Politik. Es müsse in einem „neuen Deal“ auch der Einfluss des Irans im Nahen Osten, die Begrenzung des iranischen Raketenprogrammes und der langfristige Verzicht auf Atomwaffen geregelt werden, sagte Macron.

Damit kommt er in Teilen einer Forderung von US-Präsident Trump entgegen, der dem Iran zwar attestiert, den Atomdeal technisch einzuhalten, aber unter anderem mit seinem mutmaßlichen Raketenprogramm und der angeblichen Förderung von Terror in der Region gegen dessen Geist…..

Das Fiasko der Syrien Bombardierung von Thierry Meyssan

Je mehr Zeit seit dem Angriff der Alliierten auf Syrien vom 14. April 2018 vergeht, desto mehr zeigen die zur Verfügung stehenden Nachrichten das Ausmaß der Katastrophe. Wenn die Vereinigten Staaten es auch noch schaffen, Indiskretionen ihrer Armeen zu unterbinden, sind die aus Frankreich unwiderruflich. Washington, Paris und London haben sicherlich gezeigt, dass sie immer noch die Welt regieren wollen, aber auch, dass sie nicht mehr die Mittel dazu haben.

JPEG - 28.5 kB

Eine Woche nach dem alliierten Angriff gegen Syrien bleiben sehr viele Fragen über die Ziele der Operation und deren Umsetzung offen. Den wenigen sicheren Fakten widersprechen die offiziellen westlichen Erklärungen.

Die Ziele der Bombardierung

Laut der westlichen Darstellung sollten diese Bombardierungen nicht die Arabische Republik Syrien (bekannt als das „Regime von Baschar“) stürzen, sondern den Einsatz von Chemiewaffen sanktionieren.

Jedoch wurde kein Beweis für den Einsatz dieser Waffen durch Syrien gebracht. Stattdessen wurden von allen drei Alliierten Bewertungen ausgestrahlt, die auf den Original-Videos der Weißhelme basieren [1] ; Dieses Video selbst wurde anschließend von vielen Personen, die in ihm erscheinen, und von den Mitarbeitern des Krankenhauses, in dem es gedreht wurde, widerlegt [2].

Im Gegenteil, man kann sich daher fragen, ob das eigentliche Ziel nicht doch…..

Der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses weist wesentliche Russiagate-Vorwürfe zurück

Der Vorwurf der Demokraten, Wladimir Putin habe die Kandidatur Donald Trumps
gegen Hillary Clinton unterstützt, wird durch den „Anfangsbefund“ der vom Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses durchgeführten Untersuchung
nicht bestätigt, sagt Ray McGovern
Bildergebnis für Russiagate
Einfach gesagt: Der Hauptvorwurf, der russische Präsident Wladimir Putin habe sich zugunsten des Kandidaten Donald Trump in die US-Präsidentenwahl 2016 eingemischt, beruht natürlich auf der Annahme, Moskau habe Trump der Kandidatin Hillary Clinton vorgezogen. Der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses hat jetzt mitgeteilt, dass er „diese Annahme für falsch hält und nicht teilt“.
.
Die republikanische Mehrheit des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses hat also den Hauptvorwurf in der von „handverlesenen Analysten“ der CIA, des FBI und der NSA am 6. Januar 2017 vorgelegten, äußerst dürftigen Intelligence Community Assessment / ICA (einer „Einschätzung“, die nachzulesen ist unter…. 

als nicht überzeugend eingestuft. In seinem am Montag veröffentlichten „Anfangsbefund“ wird die Annahme, Putin habe Trump bevorzugt…..

Freifunk kollidiert mit dem Überwachungsstaat in der Schweiz

Freifunk ist eine Initiative, die den freien Zugang – ohne Identifikation, Registrierung und Zensur – zum Internet bezweckt. Die Initiative ist dezentral und wird von einzelnen Personen getragen, die einen Teil ihrer Internet-Bandbreite via WLAN mit der Öffentlichkeit teilen. Freifunk selbst ist in Vereinsform organisiert.

Das Teilen organisiert Freifunk mit entsprechender Firmware für WLAN-Router und stellt teilweise auch geeignete Hardware zur Verfügung:

Der geteilte Internet-Zugang erfolgt nicht direkt über den Internet-Anschluss einer einzelnen Person, sondern über ein Virtual Private Network (VPN) und einen Gateway von Freifunk. Personen, die ihren Internet-Zugang teilen, gehen dadurch kein Risiko ein, während Freifunk gleichzeitig den Datenschutz beim Internet-Zugang fördern kann.

Nun verunmöglicht das revidierte Bundesgesetz betreffend die Überwachung….