Zehn Schritte um REICH und gleichzeitig ein KOTZBROCKEN zu werden

Bildergebnis für reicher armer mann

Erstens: 

Setze Dir ein Ziel, welches Du bedingungslos erreichen willst. Visiere es an und lasse Dich durch nichts und niemanden davon abbringen.
Zweitens: 
Schalte ab sofort Deine Emotionen und Dein Gewissen aus

Drittens: 
Erstelle eine Liste, in welcher Du alle Dir bekannten Menschen in für Dich nützlich und nicht nützlich einteilst. Kontaktiere ab sofort (auch bei neuen Bekanntschaften) nur.....

Hitlers Geist ist auferstanden 2. Vortrag von Martin Lejeune

Video 32 Min.

Russlands Antiraucherwerbung

Rauchen killt mehr Menschen als es Obama getan hat.

Rauche nicht, sei nicht wie Obama

Der aussichtslose US-amerikanische Kampf gegen den IS: Waffen töten keinen Hass

Der aussichtslose US-amerikanische Kampf gegen den IS: Waffen töten keinen HassQuelle: Reuters © Mahmoud Raouf Mahmoud

Auch nach einer Vertreibung des IS aus dem Irak wollen die USA weiter militärisch Präsenz zeigen. Ist der Blick in Richtung Afghanistan die Zukunft des Irak? Die dortigen Stabilisierungsbemühungen sollen ein Vorbild für die US-Einsätze in Syrien sein.
In Afghanistan haben sich die USA in diesem Jahr hohe Ziele gesetzt. Der so genannte Islamische Staat soll dort noch 2017 vollständig besiegt werden. Am 8. März übernahm der IS die Verantwortung für einen Anschlag in Kabul, dem 31 Menschen zum Opfer fielen. Die Hochburgen des IS.....

Der russische Unterwelt-Boss im Trump Tower

Der Welt-Fußballverband FIFA stürzte über die eigenen Verbindungen zu Russen-Oligarchen. Mehrere Top-Funktionäre mussten zurücktreten und weitere sind im Gefängnis. Einer der wichtigsten Ermittler war Christopher Steele, ehemals beim britischen...
 Der Welt-Fußballverband FIFA stürzte über die eigenen Verbindungen zu Russen-Oligarchen. Mehrere Top-Funktionäre mussten zurücktreten und weitere sind im Gefängnis. Einer der wichtigsten Ermittler war Christopher Steele, ehemals beim britischen Geheimdienst MI6 für Russland zuständig. Genau jener Steele verfasste das berüchtigte Trump-Dossier und die Überschneidungen werden dermaßen bedeutend, dass....

»BlackRock« – Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld

Wer kennt schon Finanzgesellschaften wie BlackRock? Eine der sogenannten Schattenbanken, die über die Welt herrschen? Ein weit hergeholter Vorwurf?
 

BlackRock ist der weltgrößte Vermögensverwalter und gehört zu großen Teilen der Familie Rothschild. BlackRock ist an fast allen westlichen börsennotierten Firmen beteiligt sowie an anderen Investmentunternehmen, den meisten Banken und an fast allen Goldminen.

BlackRock beherrscht weite Teile des Finanzmarkts, da sich Gründer.....

Syrien wird mit Scud-Raketen auf Israel reagieren

Nachdem israelische Kampfjets zum vierten Mal innerhalb einer Woche syrisches Territorium bombardierte, hat die syrische Regierung Israel gewarnt, weitere Angriffe durch die IDF auf Ziele innerhalb der syrischen Grenze, werden mit dem Abfeuern von Scud-Raketen auf Israel beantwortet. Damaskus hat diese Nachricht an Israel über russische Mediatoren gesendet. Am vergangenen Mittwoch haben israelische Kampfjets sogar Luftangriffe in der Nähe der Hauptstadt Damaskus durchgeführt, nur Stunden nachdem Netanjahu geschworen hat, weiter Waffentransporte zu zerstören, trotz der Aufforderung von Präsident Putin, mit den Angriffen aufzuhören. Die Angriffe Israels zielten auf syrische Armeeposten auf dem Berg Qasioun nahe Damaskus.
Am 9. März hat Präsident Putin Netanjahu ermahnt, nicht mehr Syrien anzugreifen
Syrien warnte, israelische Angriffe auf syrische militärische Ziele würden mit dem Abfeuern von Scud-Raketen beantwortet, die eine halbe Tonne Sprengstoff auf Basen der IDF tragen können, während Angriffe auf....

Das Ende von Twitter -und weshalb die Chance für „Trump = Anti-Elite“ weiter sinkt.

Es wird Zeit Twitter zu verlassen.

Als wäre es nicht genug, daß dieser Saftladen jetzt ein Abo-Modell einführen muss, da sie mit ihren Werbeeinnahmen nicht genug Geld generieren können, nein, jetzt darf man sich mittlerweile auch schon Werbung für Rothschild Zeitschriften ansehen.

Und abgesehen davon, daß dieses Netzwerk voll von Schlafschafen ist, tut auch die „Alternative Szene“ nichts als auf der Stelle zu treten.

Das sollte also ein Warnzeichen für jeden Wachen sein.

Es ist Zeit zu verschwinden.

image-2017-03-24 (6).png Das ist die Werbung. Eine ganz „normale“ Ausgabe der Zeitschrift, welche direkt aus dem Hause Rothschild finanziert wird. Interessant – ihre Überschrift.
You care about the World, and you want to understand it. Subscribe to The Economist
Warum soll man wohl nur genau ihre Zeitschrift abonnieren, um die Welt zu verstehen ? Wie auch immer. Interessant wird es im Bezug auf Trump. Mehr.....

Deutsche Exportüberschüsse: Munition für einen Handelskrieg

Das Timing war nicht günstig. Wenige Tage vor der Amtseinführung des US-Präsidenten Donald Trump veröffentlichte das Statistische Bundesamt (destatis (link is external)) die deutschen Außenhandelszahlen für 2016 (9.2.17): Rekord! Rekord! – noch nie hat die deutsche Wirtschaft so viele Waren exportiert wie im vergangenen Jahr – für 1.207,5 Milliarden Euro. Rekord auch beim Exportüberschuss (253 Milliarden Euro), Weltmeister im Kapitalexport (266 Milliarden Euro) (destatis, 9.2.17).

„Deutscher Überschuss dürfte Trumps Kritik befeuern“, sorgte sich die FAZ einen Tag nach Veröffentlichung der Zahlen (10.2.17). „US-Präsident Donald Trump könnte das neue Argumente für Strafzölle liefern“, befürchtete die SZ (10.2.17). „Die Rekordüberschüsse werden den Konflikt mit den USA weiter anheizen“, twitterte DIW-Präsident Marcel Fratzscher (link is external) (zit. nach SZ, 10.2.17). Es riecht nach Pulverdampf und Handelskrieg.

Deutschland wird schon seit Jahren als Hauptstörenfried auf den Weltmärkten gebrandmarkt und ermahnt, mehr für die Entwicklung des Binnenmarktes zu tun. Doch diesmal ist es ernster, da Trump es offenbar nicht bei verbaler.....

Kapitel 2 ► DIE ILLUSION ◄ [Alchemist 05.05.17]

Video 5 Min.

Bald zwei Jahre Haft für kritische Bürger? Österreich definiert „Staatsfeinde“ neu

Ab wann wird aus ein paar kritischen Bürgern eine staatsfeindliche Bewegung? Diese Frage beschäftigt die Österreicher. In Zukunft drohen bis zu zwei Jahre Haft für einen Straftatbestand, der sehr weit auslegbar ist.

Wer sich einer „staatsfeindlichen Bewegung“ anschließt oder eine solche führt, soll in Österreich zukünftig mit bis zu einem oder zwei Jahren Haft bestraft werden. Das ist die Idee von Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) für einen neuen Straftatbestand.

 

Laut offizieller Darstellung sind mit „staatsfeindlichen Bewegungen“ Staatsverweigerer ähnlich der „Reichsbürger“ hierzulande gemeint. Kritiker warnen jedoch, dass.....

Etablierte Politik errichtet Monopol der Staatsmedien

Unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit verdrängt der Staat in immer stärkeren Maße unabhängige Medien. Zugleich baut sich die öffentliche Hand ein Medienmonopol nach dem eigenen politischen Geschmack. Die Schlacht findet auf fünf Feldern statt.
Hat einen Presseausweis von verd.i, die Gewerkschaft, die sich den Kampf gegen Rechts auf die Fahnen geschrieben hat: Tobias Bezler. (Bild, bearbeitet: metropolico.org)
Die etablierte Politik ist aufgeschreckt durch die Dynamik, die die alternativen Medien in der öffentlichen Debatte in den letzten Jahren entwickelt haben. Wurden Online-Magazine, Blogs und Plattformen jenseits des Mainstreams vor wenigen Jahren noch belächelt, werden diese spätestens seit dem Wahlsieg Donald Trumps nicht nur ernst genommen. Sie werden bekämpft. Alleine vom Freistaat Bayern sind 128 Radio- und 166 Fernsehstationen abhängig Das erste Feld ist die Bezuschussung von Medien aus dem Steuertopf. Bayern alleine wird im Jahr 2018 die Ausgaben.....

Marine Le Pen: Die EU wird absterben

Karnevalsparade in Nizza: Puppe der französischen Präsidentschaftskandidatin und Front National-Chefin Marine Le Pen© REUTERS/ Eric Gaillard

Die EU wird absterben, weil die Völker diese nicht mehr wollen, erklärte die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen am Sonntag bei einer Wahlkundgebung in Lille.
 
Im Rahmen der EU und der Nato wird Frankreich fremder Wille aufgezwungen, sagte Le Pen. „Das Land muss sich seine Souveränität zurückgewinnen. Mehr.....

FRANKREICH: MORDDROHUNGEN GEGEN PRO-PALÄSTINENSISCHE AKTIVISTEN

Am 4. März 2017 hat eine Gruppierung namens La Brigade juive (= die jüdische Brigade) den Führungsmitgliedern der Association France Palestine Solidarité (AFPS) ein Ultimatum gestellt: wenn die AFPS nicht aufhört, zum Boykott israelischer Produkte aufzurufen, werden die persönlichen Daten der Mitglieder seines Nationalrates veröffentlicht.

Boykott-Aufruf gegen israelische Produkte in BethlehemFoto: AFP)

Seit dem 8. März 2017 werden französische Aktivisten für die Rechte des palästinensischen Volkes einer skandalösen Droh-, Einschüchterungs- und Hetzkampagne ausgesetzt.
 
EIN VON BESTIMMTEN WEBSEITEN VERBREITETER AUFRUF
Diese Drohung wurde am vergangenen 8. März wahr gemacht und von den Webseiten der Ligue de Défense Juive (= Jüdische Verteidigungsliga), der JSSNews (mit Sitz in Israel) und der coolamnews verbreitet. Seitdem haben mehrere Führungsmitglieder der AFPS Morddrohungen erhalten: die Verfasser drohten, ihre Familie oder ihre Kinder anzugreifen, ihre Wohnung in Brand zu setzen…
Einige haben böswillige Gerüchte verbreitet, bis hin zur Falschmeldung eines Selbstmordes des Vorsitzenden und des Generalsekretärs, die zur Intervention der Feuerwehr geführt hat. Diese Hetzwelle folgte manchen bereits in den letzten Monaten gegen Führungsmitglieder der AFPS ausgesprochenen Drohungen.
 
IN FRANKREICH MUSS DIE KRIMINALISIERUNG DES AUFRUFS ZUM BOYKOTT UNVERZÜGLICH AUFHÖREN
Diese Einschüchterungen gegenüber der AFPS beruft sich darauf, dass „der Boykott geahndet wird“. In der Tat ist Frankreich seit 2010 eines der wenigen Länder in der Welt, die juristische Verfolgungen der Personen vorsehen, die im Rahmen der internationalen Kampagne Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) zum Boykott israelischer Produkte aufrufen.
 
Das 2010 von der damaligen Innenministerin Frau Alliot-Marie unterzeichnete Ministerialrundschreiben CRIM-APN 09-900-44 fordert die Staatsanwälte auf, die Aufrufe zum Boykott israelischer Produkte zu verfolgen, da sie die Merkmale von Delikten der öffentlichen Anstiftung zur Diskriminierung einer Person oder einer Gruppe von Personen aufgrund ihrer nationalen Zugehörigkeit aufweisen.
Oktober 2015 hat die Cour de Cassation (entspricht dem Bundesgerichtshof) die Verurteilung von vierzehn Personen bestätigt, lediglich aufgrund ihrer friedlichen Aktionen zur Förderung des Boykotts israelischer Produkte. Aktivisten der BDS-Bewegung wurde von der Pariser Präfektur auferlegt, sich schriftlich zu verpflichten, jegliche Förderung des Boykotts israelischer Produkte zu unterlassen..
 
Auch wenn die Bekämpfung von Volksverhetzung und Aufrufe zur Diskriminierung berechtigt ist, darf man sie nicht mit der genauso berechtigten Kritik der Politik eines Staates verwechseln. Der friedliche Aufruf zum Boykott eines Staates ist Teil dieser Kritik und der gewaltfreien Bürgeraktion und steht somit im Zusammenhang zum internationalen anerkannten Recht auf freie Meinungsäußerung.
 
SOLIDARITÄT MIT DIESEN VERTEIDIGERN DER MENSCHENRECHTE!
Diese Hasskampagne gegen Verteidiger der Menschenrechte muss sofort aufhören und ihre Autoren sollen so bald wie möglich vor Gericht gestellt werden. Wir erweisen unsere ungeteilte Solidarität den Opfern dieser Drohungen und Einschüchterungen und appellieren an die französischen Behörden, unverzüglich schnelle Untersuchungen gegen die Verantwortlichen dieser Hasskampagne voranzutreiben. Wir haben mehrmals die französischen Behörden gebeten, das Ministerialrundschreiben Alliot-Marie außer Kraft zu setzen und die Verfolgungen der BDS-Aktivisten zu beenden. Die Tatsache, dass dieses Rundschreiben nun als Vorwand für Hacker-Aktionen und Hetzkampagne gegen seine Aktivisten dient, zeigt wie dringend der Sache Einhalt zu gebieten ist.
 
Wir wiederholen unseren Appell an die französischen Behörden sowie an alle Kandidaten bei der Präsidentschaftswahl, unverzüglich dieses Ministerialrundschreiben außer Kraft zu setzen: es tritt das Recht auf freie Meinungsäußerung und auf friedlichen Protest in unserem Land mit den Füßen

Dank an Christiane Reynaud für die Übersetzung in deutsch.....

Bildergebnis für amnesty internationalQuelle:

 

Atomwaffen? Nein danke!

Vereinte Nationen beraten ab heute über das Verbot nuklearer Rüstung. NATO-Länder wollen Gesprächen fernbleiben
Von Knut Mellenthin
S 01_original.jpg
Friedensdemonstration in London: Proteste gegen die Pläne der britischen Regierung, das Kernwaffenarsenal des Landes zu erneuern (18.7.2016)
Ab heute verhandeln die Vereinten Nationen zum ersten Mal über ein Verbot der Atomwaffen. Für die deutsche Bundesregierung und die anderen NATO-Staaten, aber anscheinend auch für Russland, ist der bloße Gedanke so abschreckend, dass sie sich nicht einmal an unverbindlichen Vorgesprächen beteiligen wollen. Die Mehrheit der neun Staaten, die derzeit über Atomwaffen verfügen, will die.....

"Eine entscheidende Rolle in der Welt"

Mit der "Erklärung von Rom" hat die EU am Samstag das von Berlin geforderte Bekenntnis zu einer offensiven Weltpolitik inklusive einer verstärkten Militarisierung abgegeben. Die Union müsse in Zukunft "eine entscheidende Rolle in der Welt" spielen, heißt es in dem Dokument, das zudem fordert, offen für die "Stärkung" der "gemeinsamen Sicherheit und Verteidigung" Position zu beziehen. Parallel verlangen deutsche Regierungsberater energisch, die inzwischen gefällten Militarisierungsbeschlüsse nun rasch umzusetzen. So könnten Berlin und Paris ein gemeinsames 40-Milliarden-Euro-Programm für neue Maßnahmen "in den Bereichen Einsätze, Beschaffung, Fähigkeiten und Terrorismusbekämpfung" verabschieden, heißt es in einem Papier der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Auch könne die Bundeswehr "eine Art Europa-Division" aufstellen, in die Truppenteile anderer EU-Staaten integriert würden. Am Wochenende hat der ungarische Außenminister erklärt, sein Land unterstütze dies. In einer aktuellen Entschließung des Europaparlaments ist von Mehrausgaben für das Militär....

„Wir haben eine akute Kriegsgefahr in Europa“

Der renommierte Schriftsteller Wolfgang Bittner hat seine literarische Arbeit unterbrochen, weil ihn die Kriegsgefahr, die in Europa herrscht, zu sehr aufwühlt. Im Interview erklärt er, warum er fürchtet, dass eine Art Nebenregierung in den USA zum Äußersten entschlossen sein könnte. Ein US-Panzer vom Typ M1A2, während der über Monate laufenden Nato-Übrung Atlantic Resolve, im Januar 2017 in Swietozow in Polen. (Foto: U.S. Army Staff Sgt. Micah VanDyke)

Ein US-Panzer vom Typ M1A2, während der über Monate laufenden Nato-Übrung Atlantic Resolve, im Januar 2017 in Swietozow in Polen. (Foto: U.S. Army Staff Sgt. Micah VanDyke)

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Nach dem Fall der Berliner Mauer bestand vielerorts die Hoffnung auf ein friedliches und vertrauensvolles Zusammenleben zwischen Ost und West. Der russische Präsident Gorbatschow sprach von einem „gemeinsamen Haus Europa“. Davon sind wir heute weit entfernt. Woran liegt das?

Wolfgang Bittner: Seit mehreren Jahren herrscht wieder Kalter Krieg. Europa ist erneut von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer gespalten – ich empfinde das als eine Jahrhunderttragödie. Angefangen hat es mit der.....

Jemen: Hunderttausende protestieren in Sanaa gegen saudi-arabische Intervention

Im jemenitischen Sanaa protestieren am Sonntag den 26. März 2017 Hunderttausende gegen Bombardierungen der saudi-geführten Koalition.

Die seit dem 26. März 2015 andauernde Militärintervention im Jemen unter Teilnahme mehrerer arabischer Staaten kostete schon über 3.000 Zivilisten das Leben.

Laut Uno-Angaben sind wegen der Kriegshandlungen mehr als sieben Millionen Menschen im Jemen von Hunger bedroht.

Video 1 Min.

Machen Sie sich bereit für ein auf Gold gestütztes komplottfreies globales Finanzsystem

Ein Bündnis hat sich gebildet, um die Zentralbanken-Clique zu entfernen und ein neues auf Gold gestütztes globales Finanzsystem zu schaffen, das die Welt unter Nutzung der weltweiten Sicherheitenkonten verändern soll.

Vor ein paar Wochen, schrieb AnonHQ einen Artikel darüber, wie John F. Kennedy einst sein eigenes Todesurteil vorbereitet hatte. Weshalb die Rede, die er nach seinen ersten 100 Tagen im Amt hielt, und die Anordnung die er etwa zwei Jahre später in dem Versuch unterzeichnete, das US-Notenbanksystem zu beseitigen, letztlich zu seiner Ermordung führten.

In seiner Rede im Jahre 1961 sprach Kennedy über Geheimbünde, geheime Schwüre und geheime Verfahren. 1963 gab die Executive Order 11110 ihm als 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten das Recht zur Ausgabe von auf Gold gestützter Währung durch das.....

Deutschland marschiert in den Krieg. Keiner merkts. Keinen interessierts…

Seit Monaten schreibe ich über die wachsende Kriegsgefahr, teils mit sehr drastischen Worten – in der Hoffnung, das Dornröschenland wieder auf die Straße zu treiben.

Sicher, Sie haben es da nicht leicht: die Marketingabteilungen der Armeen leisten ganze Arbeit – man spricht nicht mehr so über den Krieg wie früher, er heißt jetzt „bewaffneter Konflikt“ und wird vor allem immer nur aus guten „humanitären“ Gründen geführt.

Seitdem sind sogar die deutschen Grünen mit Feuer und Flamme dabei, „gut sein“ gefällt denen sowieso, humanitär möchten sie auch sein und Molotowcocktails haben sie schon immer gerne geworfen: das brutzelt so schön, wenn es auf Fleisch trifft.

Menschenfleisch, wohlgemerkt, der Grüne ist ansonsten vegan, um beim „gut sein“ noch eine Schippe drauf zu legen. Manchmal spricht man auch von einer „begrenzten Aktion“, von „Befriedung“, vom „Schutz der Bevölkerung“ – die Anzahl der Täuschkörper ist inzwischen riesig.

Diesmal jedoch wurde es offiziell im Fernsehen verkündet: Deutschland ist bald im Krieg – mit absoluter Sicherheit. Es waren keine kleinen.....