Archiv für Link im roten Text am Ende des Artikels

Bundesweiter Widerstand gegen Mobilfunkversorgung nimmt zu

Bundesamt für Strahlenschutz: „Strahlenbelastung durch 5G muß untersucht werden“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat nun die Forderung aufgestellt, Untersuchungen über die gesundheitlichen Folgen elektromagnetischer Strahlung zu betreiben. „Deutlich höhere Datenübertragungsmengen, neue und zusätzliche Sendeanlagen und höhere Frequenzen verändern aber die Strahlungsintensitäten – diese müssen untersucht werden“, so Paulini gegenüber der „Passauer Neuen Presse“

Da der viel bejubelte 5G-Standard auch „höhere Frequenzen“ benutze, seien weitere Forschungen über mögliche Gesundheitsschädigungen unumgänglich. Auch ist auch Sicht Paulinis offen, „was geschieht, wenn etwa unterschiedliche Betreiber……

Barbarische Schweiz

Sollen «Terroristen» in Länder ausgeschafft werden, in denen ihnen Folter droht? Ja, sagt das Parlament, obwohl dies Völkerrecht verletzt.

Es ist Zeit für Neuwahlen. Das war noch nie so deutlich wie in dieser Frühlingssession. Der Nationalrat betrieb Sozialabbau auf Kosten von Kindern. Der Ständerat schmetterte die Konzernverantwortungsinitiative sowie eine stärkere Kontrolle von Waffenexporten ab.

Der Gipfel der Schamlosigkeiten folgte dann aber am Dienstag: «Terroristen» sollen künftig auch dann ausgeschafft werden, wenn ihnen im Herkunftsstaat Folter droht. So hat es nach dem Nationalrat auch der Ständerat entschieden. Die Forderung des CVP-Nationalrats Fabio Regazzi verstösst gegen zwingendes Völkerrecht und die Bundesverfassung. Dass sich die Motion mit diesem Argument nicht erledigt hat, ist ein Armutszeugnis für die rechte Mehrheit in Bern.

Der Rechtsstaat gründet auf einem zentralen Grundsatz: Er liefert StraftäterInnen nicht dem Rachegedanken aus. Dieses humanitäre Grundprinzip erhebt die moderne Justiz über die Barbarei und unterscheidet den Schweizer Rechtsstaat…..

Mali gerät zunehmend außer Kontrolle

Minusma-Einsatz der UN in Mali. Foto: Niederländisches Verteidigungsministerium/CC0

Ein Massaker in einem Dorf fordert 134 Tote. Mitglieder des UN-Sicherheitsrats tagen zur selben Zeit in der Hauptstadt. Das Bundeswehr-Mandat in Mali steht im Mai zur Abstimmung

Ein Massaker am vergangenen Samstag in einem Dorf in Mali an der Grenze zur Burkina Faso fordert 134 Tote, wie gestern bekannt wurde. Die Opfer, darunter Schwangere und Kinder, wurden auf brutale Weise niedergemetzelt.

Beschuldigt werden Mitglieder einer “traditionellen Jägermiliz der Dogon-Volksgruppe”: “Sie zündeten mindestens 400 Hütten an und schlachteten ab, wen sie fanden, auch Alte und Kinder. Manche Leichen wurden in Brunnen geworfen, manche Menschen wurden lebendig verbrannt.” (Taz)

Die Opfer der Miliz gehören einer anderen Ethnie an, den Peul (auch: Fula, Fulla, Fullah oder Fulani), den vonseiten der Dogon vorgeworfen wird, dass sie mit…..

 

Die Beute

Jemen Das Land versinkt im Bürgerkrieg. Der Süden wird zum Raubgut der Vereinigten Arabischen Emirate

Die Beute

Fremdenlegionäre im eigenen Land: Kämpfer der von den Vereinigten Arabischen Emiraten massiv unterstützten Kräfte bei der Ausbildung Foto: Ghath Abdul-Ahad/The Guardian
Es ist erst vier Jahre her, dass Ayman Askar in einem Gefängnis im Südjemen saß, verurteilt zu lebenslanger Haft wegen Mordes. Heute ist er ein wohlhabender und einflussreicher Mann, dessen Beziehungen auch die Gräben des Bürgerkriegs im Jemen überbrücken. Vor kurzem wurde Askar Sicherheitschef der Stadt Aden, ernannt von einer Exilregierung, in deren Namen Saudi-Arabien den Jemen seit dreieinhalb Jahren bombardiert. Zugleich ist er mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) verbündet – dem aggressivsten Mitglied der von den Saudis angeführten Koalition, die für die Wiedereinsetzung des 2015 von den Huthi-…

Daily Mail: Fünf britische Soldaten im “heimlichen, dreckigen Krieg” im Jemen verwundet

The elite Special Boat Service (SBS) troops, whose presence in the war-ravaged country is shrouded in secrecy, suffered gunshot injuries in fierce clashes with Iranian-backed rebel militia in recent months (File photo)
Die Elitetruppen des Special Boat Service (SBS), deren Präsenz im vom Krieg verwüsteten Land geheim gehalten wird, erlitten in den letzten Monaten Schussverletzungen bei heftigen Zusammenstößen mit der iranisch unterstützten Rebellenmiliz (Archivfoto).
Im Jemen sind fünf britische Soldaten verwundet worden. Sie gehören zur Spezialeinheit SBS. Die Briten unterstützen vor Ort den rücksichtslos geführten Kampf der von Saudi-Arabien geführten Koalition. Bisher wird ihre Präsenz von London geheim gehalten.

Mindestens fünf Soldaten der britischen Spezialeinheit Special Boat Service (SBS) sind bei Kämpfen im Norden des Jemen verwundet worden. Das berichtet die Zeitung Mail on Sunday. Die Soldaten erlitten demnach bei Gefechten mit Milizen Schusswunden an Armen und Beinen. Mittlerweile sollen sich die Verwundeten zur Behandlung in Großbritannien befinden. Mehr hier…..

Die Vertagung der algerischen Wahlen und die Brahimi-Bombe

Im Jahr 1992 ergriff ein neues Team die Macht in Algerien, um auf seine Weise dem islamistischen Terrorismus die Stirne zu bieten. Heute, durch die Proteste des Volkes in die Enge getrieben, versucht es sich zu halten, indem es zwischen einerseits Lakhdar Brahimi, der ihm half an die Macht zu kommen und andererseits den Terroristen der FIS, die seinen Coup rechtfertigten, einen Schraubstock schafft.

Bildergebnis für algerienBild: giz.de

Im Gegensatz zur Realität haben Nachrichtenagenturen und algerische und internationale TV-Stationen Bilder von fröhlichen Demonstranten in den algerischen Straßen ausgestrahlt, die, nach dem letzten, Präsident Abdelaziz Buteflika zugeschriebenen „Brief” [1], durch den sein Rückzug von den Präsidentschaftswahlen, die Vertagung der Wahl und eine Kabinettsumbildung angekündigt wurde, zufrieden waren.

In Wirklichkeit aber haben Tausende Algerier bis Freitag nicht warten können, um an Demonstrationen gegen den “Brief” teilzunehmen, und gingen auf die Straße, nicht um ihrer Freude Ausdruck zu verleihen, sondern um zu protestieren.

Dieser Präsident, dessen Gesundheit laut der Presse zufrieden stellend ist und der von Genf nach “Routine”-Tests zurückgekommen ist – ist nicht wieder erschienen. Buteflika hat sich mit einer schriftlichen Nachricht von fast 1000 Worten an das Volk gewendet, worin er erklärte:

- Kein fünftes Amt wegen seinem Alter und seinem Gesundheitszustand zu suchen;
- dass keine Präsidentschaftswahlen am 18. April 2019…..

Krieg der israelischen Armee gegen Kinder

Krieg gegen KinderDie israelische Tageszeitung Haaretz berichtet aus dem brutalen Alltag israelischer Besatzung im palästinensischen Westjordanland:

Jedes Jahr nimmt die israelische Armee zahlreiche palästinensische Kinder und Jugendliche gefangen.

Sie werden mitten in der Nacht verhaftet, bekommen die Augen verbunden, werden mit Handschellen gefesselt, misshandelt und manipuliert um Verbrechen zu bekennen, die sie nicht begangen haben.

Jedes Jahr verhaftet Israel fast 1.000 palästinensische Jugendliche, einige von ihnen noch nicht einmal 13 Jahre alt. Mehr…..

UFOs über einem Schweizer See?

UFOs über einem Schweizer See?

Wir haben spannende Aufnahmen von Objekten über einem Schweizer See zugespielt bekommen. Tiefere Analysen und mehr zu diesen Videos kommen bald.

Das könnte der Anfang von etwas ganz spannendem sein….

….passend dazu….
Punktförmige Flares am Nachthimmel: Menschgemacht oder außerirdische Artefakte?
In einem Fachartikel beschreibt der US-Astrophysiker Brian Lacki jüngst einen neuen Ansatz zur Suche nach außerirdischen Intelligenzen bzw. deren Artefakten und Hinterlassenschaften in unserem Sonnensystem anhand möglicher Reflektionen des Sonnenlichtes auf entsprechenden Oberflächen….

Artikel 13 und der Council (CFR)

Der Council on Foreign Relations (CFR) (zu deutsch: „Ratsversammlung für äußere Beziehungen“) der Vereinigten Staaten von Amerika ist eine Lobby-Organisation, welche die Außenpolitik der VSA kontrolliert und mit einem Netzwerk von Transatlantikern auf dem geopolitischen Schachbrett der Welt durchsetzt.

Die erste Arbeit des CFR bestand darin, Kontrolle über die Presse zu gewinnen. Diese Aufgabe sollte an John D. Rockefeller vergeben werden, der eine Anzahl an nationalen Nachrichtenmagazinen wie Life und Time gründete. Er finanzierte Samuel Newhouse, Nachrichtenblätter aufzukaufen und eine Kette von Nachrichtenblättern über das ganze Land zu schaffen, und Eugene Meyer, der daraufhin viele Publikationen wie die Washington Post, Newsweek und The Weekly Magazine aufkaufte. Die Idee der Kontrolle der Presse ist nicht nur einfach, die Nachrichten zu zensieren, deren Veröffentlichung die Rothschilds verhindern wollen. Sie soll vor allem als Lehrmittel benutzt werden, um die Öffentlichkeit durch Hervorhebung dessen, welche Nachrichten wichtig sind und welche nicht, zu konditionieren.

Sonderbare Mehrbelastung durch BREXIT

15 Milliarden Euro will Olaf Scholz jährlich in den EU-Topf werfen, damit sie von Brüssel verbraten werden können.

Das ist hochinteressant, denn der vermutlich wegfallende Netto-Zahler Großbritannien hat unter dem Strich nur gut 5 Milliarden netto zur Finanzierung der EU beigetragen. So jedenfalls besagen es die Werte von 2017 die von der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht wurden.

Deutschland hat von brutto 30 Milliarden etwa 19 Milliarden aus EU-Töpfen zurück erhalten, netto also  rund 11 Milliarden Euro beigesteuert.

Wenn es nun heißt, der Haushaltsplan der EU sei wegen des BREXITs……

Der große Betrug mit dem National-Zionismus

The Vineyard of the Saker

Das bestimmende Ereignis für die USA

Es besteht kein Zweifel, dass die 9/11 False Flag (jetzt sogar von NIST eingestanden!) ein Wendepunkt war, ein bahnbrechendes Ereignis in unserer Geschichte. Während Millionen (oder sogar Milliarden) entsetzt zusahen, wie die Zwillingstürme brannten, stand eine kleine Gruppe von Mossad-Agenten in der Nähe und tanzte in ausgelassener Freude. Warum genau tanzten diese Israelis? In diesem spontanen Ausdruck von Euphorie gab es sicher mehr als nur Schadenfreude. Wenn man bedenkt, dass diese drei tanzenden Israelis nur die Spitze eines viel größeren Eisbergs waren, kann man sicher sein, dass an diesem Tag viel mehr Menschen vor Freude tanzten, besonders in Israel.

Warum waren diese Mossad-Agenten so glücklich? Die Antwort ist offensichtlich: 9/11 stellte bei den meisten US-Amerikanern die folgenden besorgniserregenden Gedanken in den Vordergrund:

Wir werden angegriffen und sind in großer, unmittelbarer Gefahr.

Der Islam will unsere Lebensweise zerstören.

Diejenigen, die den 11. September 2001 gemacht haben, wollen auch Israel zerstören.

Wir müssen die Israelis bitten, ihr “Fachwissen” im Umgang mit dem islamischen Terrorismus weiterzugeben.

Drakonische Gesetze und neue Polizeibefugnisse müssen verabschiedet werden, um uns vor Massenmord zu schützen.

Wenn du nicht für uns bist, dann bist du für die Terroristen.

Fast ein Jahrzehnt vor dem 11. September hat uns Francis Fukuyama 1992 erklärt, dass die Geschichte selbst zu Ende geht, während Samuel P. Huntington uns 1996 erklärte, dass wir einen “Kampf der Kulturen” erleben. Diese Art von “wissenschaftlicher” Forschung schuf den perfekten politischen Hintergrund für eine ohnehin schon eher beunruhigende Wahrnehmung des kommenden….

Klimaschwindel | UN Weltklimarat IPCC | CO2 Kontroverse

Heute machen wir zusammen eine Reise in die obskure Welt der «Klimareligion» und treffen dabei, nicht unerwartet, auf uns bekannte Gesichter.

BAMF-Präsident: „Flüchtlingsräte boykottieren Abschiebungen“

Dr. Hans-Eckhard Sommer, Präsident des BAMF – Quelle: © BAMF / Francisco Lopez

Flüchtlingsräte würden Abschiebungen immer wieder vereiteln. In Zukunft soll dieses Vorgehen strafrechtlich geahndet werden.

Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, hat Flüchtlingshelfer dafür kritisiert, Migranten vor bevorstehenden Abschiebungen zu warnen. Unterstützer würden Abschiebetermine veröffentlichen, „oft mit dem Hinweis, die Abzuschiebenden sollten sich an diesem Tag nicht dort aufhalten, wo sie sich sonst gewöhnlich aufhalten“, sagte Sommer in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“.

Es sei offensichtlich, dass einige Organisationen das Interesse verfolgten, Abschiebungen generell zu bekämpfen, sagte Sommer weiter. „Ich denke vor ….

Nigerias Erdöl

Bonny Island, Nigeria. Bild: Xeon / CC-BY-3.0

Multis, Diebstahl, Korruption – von den Besonderheiten einer der führenden Rohstoffdienstleister der Weltwirtschaft

Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen vom 23. Februar 2019 waren mit über 84 Millionen registrierten Wählern die größten jemals in Afrika abgehaltenen Wahlen. Die Wahlbeteiligung war mit 35 Prozent gering. Die Wiederwahl des ehemaligen Generals Muhammadu Buhari als Präsident war für viele Nigerianer keine allzu große Überraschung. Buhari konnte 56 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Sein Herausforderer Atiku Abubakar kam auf 41 Prozent.

Die Parlamentswahlen haben dennoch zu einigen Verwerfungen geführt. Am einschneidendsten war der Machtverlust einiger bekannter “Paten”, die im Vorfeld der Wahlen mit Geld und Einfluss……

 

 

Satanismus in der Regierung – Kronzeugin packt aus und wird vergiftet!

Der mysteriöse Todesfall um Imane Fadil, die Kronzeugin im Berlusconi-Skandal, verunsichert ganz Italien. Die Marokkanerin wurde offensichtlich vergiftet, weil sie das grosse Tabuthema brach und mächtige Leute in Bedrängnis brachte.

(Links: Villa Berlusconi / Rechts: Symbolbild aus einer Freimaurer-Zeremonie)

Das grosse Tabu ist der satanische Pädokult (aka Pizzagate) der sogenannten Elite. Alle wissen es, aber niemand darf es laut sagen und viele schauen lieber weg, weil sie es seelisch nicht verkraften können. Besonders brisant am Fall Berlusconi ist, dass es den ehemaligen Ministerpräsidenten Italiens betrifft und zeigt, dass nicht nur die Rockstars Satan anbeten. Als der Bunga-Bunga-Skandal platzte, stellten sich die linken Medien geschlossen hinter Fadil, weil sie….

Proteste gegen soziale Probleme: Wie russische Medien über die Gelbwesten berichten

Das russische Fernsehen hat in der Sendung „Nachrichten der Woche“ wieder über die aktuellen Proteste der Gelbwesten berichtet. Während die westliche Medien die Gelbwesten als Randalierer darstellen und kaum über die Gründe der Proteste berichten, liegt bei den russischen Medien der Fokus auf den Beweggründen der Gelbwesten, auf dem ständig wachsenden Druck und der Gewalt der Polizei und auch auf dem immer mehr eingeschränkten Demonstrationsrecht. Da diese Sicht stark von der Berichterstattung in Deutschland abweicht, habe ich den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frankreich erlebte eine weitere, die 19., Protestaktion der Gelbwesten. Nach den Pogromen auf dem Champs Elysees verbot der Präfekt der Pariser…..

Trump ist Amerikas erster zionistischer Präsident

„Trump im Amt, hat wenig Ähnlichkeit mit Trumps Wahlkampagne für die Präsidentschaft.“ Aber wie kam es dazu?

Bildergebnis für Donald Trump and zionism

„Trump im Amt, hat wenig Ähnlichkeit mit Trumps Wahlkampagne für die Präsidentschaft.“ Aber wie kam es dazu?

Paul Craig Roberts

Es ist unmöglich, sich nicht mit Präsident Donald Trump zu sympathisieren. Seine Agenda zur Wiederherstellung normaler Beziehungen zu Russland und zur Beendigung Washingtons aussichtsloser Kriege wurde durch den „Russiagate Schwindel“ verhindert, den der militärische Sicherheitskomplex und die korrupte Demokratische Partei benutzten, um Trump aus dem Präsidentenamt zu entfernen.

Er und seine Frau wurden durch das gefälschte „Steele Dossier“ in Verlegenheit gebracht, das von der Clinton-Kampagne bezahlt wurde und von einer korrupten FBI-Führung dazu benutzt wurde, unrechtmäßig Informationen von Trump und seiner Kollegen zu erhalten. Beschuldigt, sich in Moskau bei Prostituierten zu tummeln, und mit Forderungen eines Pornostars wegen einer Affäre konfrontiert zu werden, die den Wiedererkennungswert ihres Namens zu steigern sollte, haben Trump und seine Frau unbequeme Zeiten erlebt.

Nun, da die Lügen die die Presstituierten seit 2016 erzählt haben, die Unfähigkeit von Mueller aufgezeigt hat, trotz aller schmutzigen Tricks mit allen möglichen Anklagen wegen „Russiagate“ zu rechnen, sind die psychopathischen Lügner, aus denen die Medien bestehen, den Tränen nahe. Mueller hat sie betrogen, indem er Trump vom Haken ließ.

Mit anderen Worten, es gibt keine Entschuldigung für Trump. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie die verwirrende Anschuldigung lesen, aber Müller selbst ist an der russischen Absprache beteiligt gewesen und wurde ernannt, um es zu vertuschen.

Trump wurde durch die „Russiagate“-Anschuldigungen geschwächt und musste sich von seiner Agenda der Beendigung der Kriege zurückziehen. Er legte die Politik in die Hände neokonservativer Kriegstreiber wie John Bolton und Mike Pompeo und erweiterte die Aussicht auf Kriege mit dem Iran und Venezuela. Trump im Amt, hat wenig Ähnlichkeit mit Trumps Wahlkampagne für die Präsidentschaft.

Unter diesem Druck hat Trump den amerikanischen diplomatischen Präzedenzfall und das Völkerrecht in Bezug auf Jerusalem und die syrischen Golanhöhen gebrochen, um den Schutz der mächtigen Israel-Lobby zu erreichen. Er erkannte Jerusalem als Hauptstadt Israels an und verlegte die US-Botschaft dorthin. Am 22. März sagte er, es sei an der Zeit, die Realität der israelischen Besetzung der syrischen Golanhöhen als israelisches Territorium zu akzeptieren. Diese extreme Nachahmung des israelischen Zionismus ist eine Schande für die Vereinigten Staaten.

Es ist nicht klar, wie Trump von seiner Kriecherei profitiert hat. Wenn man glaubt, was Umfragen behaupten, hat Trump mit seinen amerikanischen Juden, von denen 70% Trump ablehnen, nichts Gutes getan. Darüber hinaus hat die israelische Lobby ihren Einfluss nicht genutzt, um die vorgeblichen falschen Anklagen des „Russiagate“ gegen Trump zum Schweigen zu bringen. Vielleicht wollte die Lobby Trump in einer schwachen Position halten, um ihm mehr Zugeständnisse zu machen.

Indem Trump die US-Hilfe für Palästinenser beendet und das einzige Staatsoberhaupt ist, das Jerusalem vollständig als israelische Hauptstadt anerkennt und syrisches Territorium Israel zuweist, hat Trump ein US-Verhältnis zum israelischen Zionismus aufgebaut, das die USA mit keinem anderen Staat hat und auch Israel mit keinem anderen Staat hat. In allen Fragen, die das Interesse Israels betreffen, hat Trump die Außenpolitik der USA in die Hände Israels gelegt.

Verschiedene Diplomaten und Analysten sagen, dass Trump die Golanhöhen an Israel verschenkt hat, um Netanjahu zu helfen, weil wegen Korruption Anklage gegen ihn erhoben wurde. Ich denke, die Erklärung ist, dass die Neokonservativen, die die US-Außenpolitik betreiben, Zionisten sind und dass der einzige Verbündete, den Trump hat, abgesehen von den Überresten der amerikanischen Arbeiterklasse, die jetzt als „weiße Rassisten“ abgetan werden, die Israel-Lobby ist.

Die Feindseligkeit des Trump-Regimes gegenüber Russland, China, Nordkorea, Iran, Syrien und Venezuela tut Amerika nichts (außer den Aktionären des Militär-/Sicherheitskomplexes). Aber die Feindseligkeit gegenüber dem Iran, Syrien und ihrem Beschützer Russland, kommt Israel zugute. Israel war frustriert in seinem Wunsch, den Südlibanon von der Hisbollah-Miliz zu besetzen, die von Syrien und dem Iran unterstützt wird. Wenn Washington Syrien und den Iran ebenso wie den Irak und Libyen destabilisieren kann, wäre die Hisbollah von der Unterstützung abgeschnitten. Darüber hinaus können Washingtons Anschuldigungen gegen Russland und Raketenstützpunkte an der russischen Grenze, Aufmerksamkeit und Ressourcen vom Nahen Osten ablenken und Syrien und Iran weniger in der Lage sein, dem Druck der USA und Israel zu widerstehen.

Trump, der sich für den Frieden eingesetzt hat, damit sich Amerikas Aufmerksamkeit und Ressourcen auf die eigene Situation Amerikas konzentrieren können, hat die USA heute mehr denn je in die Angelegenheiten fremder Länder verwickelt – hauptsächlich in israelische, die eines zionistischen Staates. Diese Tatsache lässt den Schluss zu, dass Trump der erste zionistische Präsident Amerikas ist. Eine Entwicklung, die für die Welt nicht gesund ist.

Trump Is America’s First Zionist President

Bundespressekonferenz zum NATO-Krieg gegen Jugoslawien: Offenbarungseid der Regierungssprecher

Am 24. März jährte sich zum 20. Mal der Beginn des NATO-Angriffskriegs gegen Jugoslawien. Außenminister Heiko Maas bezeichnete die deutsche Beteiligung an dem Krieg ohne UN-Mandat als “verantwortungsbewusstes Handeln”. RT fragte auf der BPK nach der Faktenlage dieser Aussage. Die Antworten stehen exemplarisch für den derzeitigen Zustand der deutschen Außenpolitik.

NASA: Die Erde wird grüner….

Carbon Dioxide Fertilization Greening Earth, Study Finds

Laut einer neuen Studie, die am 25. April in der Zeitschrift Nature Climate Change veröffentlicht wurde, hat ein Viertel bis die Hälfte der vegetierten Flächen der Erde in den letzten 35 Jahren eine deutliche Ökologisierung gezeigt, die hauptsächlich auf den Anstieg des Kohlendioxidspiegels in der Atmosphäre zurückzuführen ist.

Ein internationales Team von 32 Autoren aus 24 Institutionen in acht Ländern führte die Bemühungen an, bei denen Satellitendaten von NASAs Moderate Resolution Imaging Spectrometer und den Advanced Very High Resolution Radiometer-Instrumenten der National Oceanic and Atmospheric Administration verwendet wurden, um den Blattflächenindex oder die Menge der Blattdecke über den Vegetationsgebieten des Planeten zu bestimmen. Die Begrünung stellt eine Zunahme der Blätter von Pflanzen und Bäumen dar, die der doppelten Fläche der kontinentalen Vereinigten Staaten entspricht.

Klick Bild für größer und Quelle

https://i1.wp.com/www.nasa.gov/sites/default/files/thumbnails/image/change_in_leaf_area.jpg?resize=398%2C224&ssl=1

Grüne Blätter nutzen die Energie des Sonnenlichts durch Photosynthese, um das aus der Luft angesaugte Kohlendioxid mit Wasser und Nährstoffen aus dem Boden chemisch zu kombinieren und Zucker herzustellen, die die Hauptquelle für Nahrung, Fasern und Treibstoff für das Leben auf der Erde sind. Studien haben gezeigt, dass erhöhte Konzentrationen von Kohlendioxid die Photosynthese erhöhen und das Pflanzenwachstum anregen.

Die Kohlendioxiddüngung ist jedoch nicht die einzige Ursache für ein erhöhtes Pflanzenwachstum – Stickstoff, Landbedeckung und Klimawandel durch globale Temperatur-, Niederschlags- und Sonnenlichtveränderungen tragen alle zum Grüneffekt bei. Um das Ausmaß des Beitrags von Kohlendioxid zu bestimmen, führten die Forscher die Daten für Kohlendioxid und jede der anderen Variablen isoliert durch mehrere Computermodelle, die das in den Satellitendaten beobachtete Pflanzenwachstum nachahmen. Mehr hier…..