Archiv für Link im roten Text am Ende des Artikels

Verworrene Lage in Nordsyrien! Ausweglosen Situation der US-Militärstrategen?!

Die Lage in Afrin und die Bündnis-Konstellationen haben bei Außenstehenden für Verwirrungen gesorgt. HDK erklärt die Hintergründe der aktuellen Ereignisse von Afrin.

Der Krieg in Nordsyrien ist in erster Linie weniger gegen die Kurden gerichtet, sondern in Wirklichkeit gegen die Amerikaner! Indem die USA die Kurden für ihre eigenen geopolitischen Interessen ausnutzen, konnte das US-Militär mindestens 11 illegale Militärbasen in Syrien errichten und sich damit vorläufig in der Region festsetzen. Aber diese US-Präsenz stößt bei anderen Playern auf Ablehnung.

Der türkische Einmarsch in der Afrin-Region ist Teil von geheimen Absprachen zwischen Russland, Türkei, Iran und Syrien. Dieser sieht in etwa so aus:

• Die Türkei greift die Afrin-Region an, ohne sie ernsthaft zu erobern. Nach außen hin gibt sie aber an, diese Region erobern zu wollen. Die syrische Regierung verurteilt (nach außen hin?) den türkischen Einmarsch und droht mit Gegenreaktionen.

• Die kurdische YPG gerät in Bedrängnis und in der Bevölkerung macht sich Unmut breit. Hilferufe an die Amerikaner bleiben logischerweise unbeantwortet, da die USA in Afrin keine militärischen Kräfte stationiert haben und eine mögliche Konfrontation mit dem NATO-Partner Türkei die Lage der Amerikaner verschlimmern würde, da über die Türkei der Nachschub der US-Truppen in Syrien verläuft und dieser im Falle einer Konfrontation von Ankara geschlossen werden könnte.

• In ihrer Verzweiflung rufen die Kurden die syrische Regierung um Hilfe. Präsident Assad hat den Kurden immer wieder die Hand ausgestreckt, aber eine Hilfe mit Bedienungen geknüpft. So sollen die Kurden ihre Unabhängigkeitsbestrebungen aufgeben und die YPG-Miliz sich der syrischen Armee eingliedern lassen. So soll der Einfluss der Amerikaner zurückgefahren und die Einheit Syriens inklusive einer kurdischen Autonomieregion gewährleistet werden. Mehr……

„Bild druckt alles, was in die Agenda passt“: „SPD-Schmutzkampagne“ war eine Satire-Aktion der Titanic

Titanic-Chefredakteur Tim Wolff: Bild-Zeitung mit Fake-Mails hereingelegt?

itanic-Chefredakteur Tim Wolff: Bild-Zeitung mit Fake-Mails hereingelegt?

Die Bild ist offenbar auf eine Satire-Aktion des Magazins Titanic hereingefallen. Auf der Internetseite reklamiert die Titanic für sich, Urheber der angeblichen Schmutzkampagnen-Mails zu sein, über die die Bild Ende vergangener Woche groß auf Seite 1 berichtete. „Eine anonyme Mail, zwei, drei Anrufe – und Bild druckt alles, was ihnen in die Agenda passt.“ Die Bild hatte in dieser Woche in der Sache sogar noch einmal nachgelegt und die vielfach kritisierte Berichterstattung verteidigt.

Am vergangenen Freitag hatte Bild unter der Überschrift „Neue Schmutzkampagne bei der SPD“ darüber berichtet, dass ein angeblicher Russen-Troll Juso-Chef Kevin Kühnert via Mail Vorschläge unterbreitet haben soll, den SPD-Mitgliederentscheid mit Hilfe von Bots zu beeinflussen. Laut den Mails soll sich Kühnert offen für die Vorschläge gezeigt haben. Schnell war allerdings klar, dass es sich bei den Mails……

Duterte: Chinesische Militärstützpunkte ok, stellen nur Gefahr für US-Präsenz in der Region dar

Bildergebnis für Rodrigo Duterte public domain
Die Philippinen haben in Chinas Militärstützpunkten im Südchinesischen Meer, die darauf abzielen, dem Einfluss der USA entgegenzuwirken, keine Gefahr gesehen, so Präsident Rodrigo Duterte. Manila könne, so Duterte, alle Streitigkeiten mit Peking diplomatisch lösen.

Die Zugehörigkeit der Gewässer des Südchinesischen Meeres sind seit langem ein Streitpunkt zwischen den regionalen Akteuren China, Taiwan, Vietnam, Philippinen, Indonesien, Malaysia und Brunei. Peking erhebt Anspruch auf fast das gesamte rohstoffreiche Gebiet, durch das jedes Jahr ein geschätztes Handelsvolumen von fünf Billionen US-Dollar fließt. Berichten zufolge hat China seinen Bau von Militärstützpunkten auf künstlichen Inseln rund um die Spratly- und Paracel-Inseln verstärkt, um seine nationalen Interessen in diesem Gebiet zu schützen. Die Beherrschung des Archipels, zu…..

Türkei droht mit Einmarsch in Griechenland

Gatestone Institute

  • Die Regierungspartei der Türkei und sogar ein Großteil der Opposition scheint es abgesehen zu haben auf, wenn sie nicht sogar besessen sind von, einer Invasion und Eroberung dieser griechischen Inseln, mit der Begründung, dass es sich in Tat und Wahrheit um türkisches Territorium handle.
  • „Die Dinge, die wir bisher getan haben, verblassen im Vergleich zu den noch größeren Dingen und Angriffen [die wir planen] in den nächsten Tagen, inshallah [so Allah will].“ — Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan, 12. Februar 2018.
  • Der Leiter der staatlich finanzierten Direktion für Religiöse Angelegenheiten, Diyanet, hat die jüngste militärische Invasion der Türkei in Afrin offen als „Dschihad“ bezeichnet. Diese Bezeichnung macht Sinn, wenn man bedenkt, dass die muslimischen Türken ihre demographische Mehrheit in Kleinasien der jahrhundertelangen türkischen Verfolgung und Diskriminierung der christlichen, jessidischen und jüdischen….

Irans Außenminister zu Sputnik: „Platzt der Atomdeal, werden USA zum Schurkenstaat“

Mohammed Dschawad Sarif© Sputnik/ Mikhail Wosskresenskiy

Die Regierung in Teheran verspricht eine angemessene Reaktion, sollte Washington aus dem multilateralen Atomdeal aussteigen. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif erklärt in einem Exklusiv-Interview mit Sputnik, wie die Vereinigten Staaten von der Supermacht zu einem Schurkenstaat abrutschen könnten.

Das Atomabkommen, das in Wien verhandelt wurde, ist kein bilateraler Vertrag zwischen Iran und den USA, sondern eine internationale Vereinbarung. Dies habe zur Folge, dass keiner der Vertragsstaaten den Atomdeal im Alleingang kündigen kann, sagte Sarif im Interview. „Dieser Ansicht ist derzeit die gesamte……

Die Clinton-Stiftung als Fassade für Wirtschaftsbetrug und Unterschlagung?

Bild Clinton: http://pngimg.com/download/30336 – Creative Commons 4.0 BY-NC

Die Mühlen der Justiz mahlen langsam, aber sie mahlen. So auch in den USA. Am 4. Januar wurde mitgeteilt, dass das US-Justizministerium eine neue Untersuchung der angeblichen Pay-to-Play-Pläne der früheren Außenministerin Hillary Clinton unter Beteiligung der Clinton-Foundation eingeleitet hat. Das berichtet Charles Ortel, ein Wall-Street-Analyst und investigativer Journalist, der in den letzten Jahren eine private Untersuchung wegen angeblichen Betrugs der Wohltätigkeitsorganisation durchgeführt hat.

Ortel macht deutlich, dass es sich bei den Verdächtigungen gegen die von ihm sogenannte „Crime-Family Clinton“ nicht um irgendwelche dubiosen Vorwürfe handelt. Der renommierte Rechnungsprüfer an der Wallstreet, der u.a. Riesenkonzerne wie Enron als schäbiges Betrugsobjekt entlarvt und zu Fall…..

Norbert Bolz: Das NetzDG und die Lüge

Seit einigen Wochen ist das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft und kaum jemand protestiert noch. Namhafte Verfassungsrechtler, sogar ein UN-Vertreter, beklagten noch vor Verabschiedung des Gesetzes dessen Verfassungswidrigkeit und Missachtung von Grundrechten. Es wurde trotzdem noch vom vorigen Bundestag am Ende der allerletzten Sitzung beschlossen. Dass die beteiligten Politiker dieses Thema nicht mögen, ist kaum verwunderlich. Aber wäre es nicht Aufgabe der Presse, sich des Umstandes anzunehmen, dass womöglich aufgrund eines verfassungswidrigen Gesetzes fortgesetzt in Grundrechte eingegriffen wird? Warum hört man von den Journalisten so wenig, die doch eigentlich die ersten sein müssten, die aufschreien, wenn es auch nur nach Zensur riecht. Der Medienwissenschaftler Professor Norbert Bolz hat sich mit einem Zwischenruf zu Wort gemeldet. In wenigen Tagen folgt, unter anderem mit ihm, ein ausführlicherer Achgut-Pogo-Beitrag zum Thema.

EU entmachtet die Nationalstaaten in der Asylpolitik

++ Finaler Todesstoß für Recht und Ordnung: EU entmachtet die Nationalstaaten bei der Asylpolitik ++

Mit der jüngsten Entscheidung stellt sich Brüssel erneut über nationales Recht. Während die Möchtegern-Große-Koalition im Vordergrund ein blamables Schattenboxen um die Obergrenze aufführt, sind im EU-Parlament mit einem neuen Entwurf zur Reform der Dublin-Verordnung die Würfel längst gefallen.

(…) Allein die EU bestimmt die Regeln bei der Zuwanderung. Die GroKo hat hinsichtlich der “Obergrenze” nichts zu melden. Faktisch gelten die nationalen Regierungen der Eurozone als entmachtet. Mit 390 Ja-Stimmen bei 175 Nein-Stimmen und 44 Enthaltungen gingen folgende Änderungen durch:

  • Behauptet ein Asylbegehrender, anerkannte Verwandte in einem Mitgliedsstaat zu haben, ist der betreffende Mitgliedsstaat automatisch zuständig für seinen Asylantrag. Beweise braucht es nicht.
  • Antragsteller können außerdem als Gruppen von 30 Personen in einen Mitgliedsstaat überstellen werde. Dafür reicht es, sich während der Reise kennengelernt zu haben.

Deutschland als gelobtes Land schlechthin wird…….

 

Diktatur auf Raten

Militärintervention in Rio de Janeiro

RTX4XYGK.jpgArmut und die falsche Adresse machen verdächtig: Soldaten kontrollieren die Ausweise von Einwohnern der Kelson’s Favela (Rio de Janeiro, 20.2.2018) Foto: Pilar Olivares/Reuters

Fortführung der Politik mit anderen Mitteln: Im krisengeschüttelten brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro hat nun ein General des Heeres das Sagen. Per Dekret aus dem Palácio do Planalto wurde am vergangenen Freitag die öffentliche Sicherheit in die starken Hände des Militärs gelegt. Denn dort geht es kriminell zu – und der »neoliberale Vampir« zeigt nun die Zähne. Als solcher wurde Brasiliens Staatschef Michel Temer zuvor während des berühmten Karnevals in der ….

Das Massaker von Florida

Das Massaker von Florida   Foto: S-F/Shutterstock.com
Zu den Ursachen wiederkehrender Schul-Amokläufe und möglichen Nutznießern des Verbrechens von Parkland.
„Oh mein Gott! Unsere verdammte Schule wird beschossen!“

In einem verstörenden Life-Video eines Schülers aus einem Klassenzimmer wird deutlich, welche seelischen Qualen junge Menschen bei einem Schulmassaker durchleben müssen: Jungen in kurzen Hosen und Mädchen liegen in Todesangst zusammengekauert unter Tischen und Stühlen, die Jacken über den Kopf gezogen. In kurzen Abständen hört man Gewehrsalven und einen Jungen, der panisch schreit:

„Our fucking school is getting shot up… O my god! There’s bullet holes in the fucking computer… O my god!“ (Unsere verdammte Schule wird beschossen… Oh mein Gott! Es gibt Schuss-Löcher im verdammten……

Wollt ihr den totalen Krieg? Von Evelyn Hecht-Galinski

Die Münchner „Kriegskonferenz“ war getarnt als Sicherheitskonferenz, denn Sicherheit will schließlich jeder und es klingt so gut, und wie wohl kaum jemals zuvor, war diesmal das Datum wirklich passend gewählt, nämlich das des denkwürdigen 18. Februar.

All die Brandreden erinnerten mich an den 18. Februar 1943, als der Reichspropagandaminister Joseph Goebbels vor fünfundsiebzig Jahren seine berühmt-berüchtigte Rede im Berliner Sportpalast hielt und sein Publikum anbellte: „Wollt ihr den totalen Krieg?“

Mit diesem Déjà-vu der besonderen Art am diesjährigen 18.Februar konnten die „sicherheitsbewussten Transatlantiker“ im großen Saal des Bayerischen Hofs in München und wir zuhause vor den Bildschirmen den Auftritt des…..

„Staatlich geförderter Sex mit Minderjährigen!“

Mit Einverständnis des Berliner Jugendamts durften Kinderschänder Jugendliche betreuen. Sie missbrauchten sie und kassierten auch noch Pflegegelder!

Das »Kentler-Experiment»

Der Skandal lässt sich in zwei Sätzen erklären:

  1. 1969 ließ das Berliner Jugendamt Straßenkinder durch Kinderschänder betreuen.
  2. Diese missbrauchten sie und kassierten auch noch Pflegegelder!

Derjenige, der das Ganze eingefädelt hatte, hieß Helmut Kentler (1928-2008).

Kentler war der damals »renommierte» Sexualwissenschaftler an der Uni Hannover. Für mich ist er ein Kinderschänder-Beschöniger der übelsten Sorte.

Kentler wollte ein Experiment…….

Syrischer Kriegsbericht – 20. Februar 2018: Türkei droht Syrische Armee anzugeifen

Bildergebnis für Türkei droht SyrischeDie Streitkräfte der Arabischen Republik Syriens (SAA) und ihre Verbündeten setzen ihre Vorbereitungen für eine Bodenoperation gegen Milizen in Ghouta östlich von Damaskus fort. Derzeit zielen Regierungskräfte und Kampfflugzeuge auf befestigte Stellungen, Hauptquartiere und Waffenlager von Tharir al-Sham, Ahrar al-Sham und deren Verbündeten.

Milizen-nahe Quellen und die Mainstream Medien haben bereits mit einer Propagandaschlacht begonnen, welche die SAA als einzige für zivile Opfer verantwortliche Seite in der Region ausmacht. Verschiedene Quellen nennen unterschiedliche Zahlen, aber die Hauptsache in diesen……

Abschiebung in die Hölle

Erneut mindestens 29 Menschen in Afghanistan getötet. Bund und Länder halten an geplanter Rückführung nach Kabul fest

RTX4XXVT.jpgAnschlag im afghanischen Dschalalabad. Männer bergen einen Verwundeten (20.2.2018)Foto: REUTERS/Parwiz

Nichts ist gut in Afghanistan, sagte die damalige Kirchenfunktionärin Margot Käßmann vor Jahren. Und es wird täglich schlimmer, ließe sich mit Blick auf die aktuelle Lage am Hindukusch ergänzen. Am Dienstag starben erneut mindestens 29 Menschen bei Überfällen von Taliban und bei einer Explosion in einem Hotel im Osten des Landes.

In der westafghanischen Provinz Farah kamen bei Angriffen auf zwei Polizeiposten 16 Personen ums Leben. Das Gefecht im Bezirk Bala Bulok habe stundenlang gedauert, berichteten der Chef des Provinzrats, Faridullah Bachtawar, und örtliche Medien. Gleichzeitig seien bei einem Überfall auf einen Posten in der Provinzhauptstadt fünf Polizisten gestorben. Schon in der Nacht waren nach…..

Washington stellt neues Iran-Ultimatum

Das US-Außenministerium hat den vermeintlich wichtigsten europäischen Verbündeten ein neues Ultimatum zum Atomabkommen mit dem Iran gestellt. Demnach sollen sich Deutschland, Großbritannien und Frankreich verpflichten, das Abkommen entsprechend den Forderungen von Präsident Donald Trump zu ändern, oder damit rechnen, dass die USA es einseitig aufkündigen.

File image of US President Donald Trump

Ein geheimes Telegramm des Außenministeriums, das in die Hände der Nachrichtenagentur Reuters gelangt ist, enthält im Wesentlichen dieselben Forderungen, die Trump schon im Januar vorgelegt hatte. Damals hatte er angekündigt, er werde erneut uneingeschränkt wirtschaftlich gegen den Iran vorgehen, es sei denn, die europäischen Mächte würden sich Washington anschließen, um Teheran zu einem überarbeiteten Atomabkommen zu zwingen. Darin enthalten wären Klauseln, die die iranische Regierung nicht akzeptieren kann und will.

Im Hintergrund von Trumps Drohung steht seine Ankündigung vom 12. Januar. Er hatte damals entschieden, auf die Wiedereinführung von US-Sanktionen zu verzichten, die im Rahmen des Atomabkommens aufgehoben……

Ankaras Krieg

Die mit deutschen Kampfpanzern Krieg führende Türkei kündigt eine Belagerung der nordsyrisch-kurdischen Stadt Afrin an. Man werde in den kommenden Tagen Afrin einkesseln, um zu verhindern, dass die syrischen Streitkräfte den dortigen kurdischen Milizen gegen türkische Angriffe zu Hilfe kämen, erklärte Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan am gestrigen Dienstag. Käme es dazu, dann wäre nicht auszuschließen, dass der NATO-Partner Türkei deutsche Leopard 2-Panzer nutzt, um im Rahmen eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges die Zivilbevölkerung einer Großstadt von ihrer Versorgung abzuschneiden. Schon in den vergangenen Tagen haben Ärzte aus Afrin den türkischen Truppen vorgeworfen, Giftgas im Krieg gegen die nordsyrische Region einzusetzen. Die Bundesregierung hat soeben erst bestätigt, die Zusammenarbeit mit der Türkei wieder intensivieren zu wollen; auch Rüstungsgeschäfte sind wieder in Angriff genommen worden. Dabei dehnt die Türkei ihre militärpolitischen Aktivitäten in weitere Länder am Persischen Golf, am Roten Meer und am Horn von Afrika aus.

Eine neue Phase der Kooperation

Ende vergangener Woche hat sich eine neue Phase intensiverer Kooperation zwischen Berlin und Ankara abzuzeichnen begonnen. Bereits am Donnerstag…..

US-Kampfjet wirft zwei Treibstofftanks über Japan ab

Im Norden Japans hat ein US-Kampfjet zwei externe Treibstofftanks über einem See abgeworfen. Einige dort anwesende Fischer wurden knapp verfehlt.

F-16 Tanks Japan SeeEin US-Kampfflugzeug hat am Dienstagmorgen zwei externe Tanks über einem See im Norden Japans abgeworfen. Dort hielten sich zu diesem Zeitpunkt zehn Fischer auf, die gerade Muscheln sammelten. Durch den Aufprall der Tanks stiegen riesige Wassersäulen in die……

Ein weiteres Beispiel tatsachenverdrehender Berichterstattung

shutterstock_767237995Es ist bemerkenswert, wie viele Journalisten mit Halbwahrheiten arbeiten, wie sie Fakten verdrehen oder einfach weglassen, wenn sie nicht ins Bild passen. Während des gesamten No-Billag-Abstimmungskampfes erleben wir das leider immer und immer wieder. Man könnte ganze Bücher mit entsprechenden Vorfällen füllen. Das neuste Beispiel: Ein Beitrag in der BaZ über mich, in dem viele Halbwahrheiten und Unwahrheiten verbreitet werden. Aber alles der Reihe nach.

Wurden Fragen gestrichen?

Fakt ist: Ich habe mich mit den beiden Journalisten getroffen und habe mit ihnen…..

Der ägyptische Hehler kauft vom zionistischen Dieb!

Israel verkauft gestohlenes palästinensisches Gas an Ägypten
Gleichzeitig verbietet Israel den Palästinensern, ihr Gas vor den Küsten des Gazastreifens zu verkaufen.

Die israelischen Medien enthüllten am Montag Details eines 15b-Deals, das von israelischen Firmen unterzeichnet wurde, und das den Verkauf von gestohlenem palästinensischem Erdgas nach Ägypten vorsieht.

Das Abkommen, das von der israelischen Firma Delek Drilling mit ihrem US-Partner Noble Energy und der ägyptischen Dolphinus Holdings unterzeichnet wurde, sieht den Export von 64 Milliarden Kubikmeter Erdgas über einen Zeitraum von zehn Jahren nach Ägypten vor.

Delek Drilling-Chef Yossi Abu nannte den Deal „gute Nachrichten“ für beide Länder. Er geht davon aus, dass Ägypten das Gas für den heimischen Markt nutzen wird, und fügte hinzu, dass „Ägypten zum echten Gas-Hub“ für israelisches Gas in der Region wird.

Das Gas wird von den Feldern Tamar und Leviathan geliefert werden, die vor den Küsten des besetzten Palästina operieren, und es wird erwartet, dass es im nächsten Jahr fließt, sagte Ynet News.

Der israelische Energieminister Yuval Steinitz sagte, dass der Deal ein „sehr wichtiger Meilenstein“ als einer der „ersten großen, bedeutenden und ernsthaften Exportgeschäfte zwischen Israel und der arabischen Welt“ sei.

Der rassistische israelische Premierminister Benjamin Netanjahu sagte: „Viele Leute glaubten nicht an die Gasumrisse.“

Er sagte, dass die israelische Besatzung die Gaseinnahmen nutzen würde, um die Sicherheit, die Wirtschaft und die regionalen Beziehungen Israels zu stärken. „Dies ist ein freudiger Tag“, sagte er.

Israel hindert die Palästinensische Autonomiebehörde daran, in den Gasfeldern in den Hoheitsgewässern Palästinas vor der Gaza-Küste zu bohren.

Eine eigene Gasversorgung könnte die Brennstoff- und Stromkrise im Gaza-Streifen lindern und die Probleme der Armut und Arbeitslosigkeit in der Küsten-Enklave lösen. Quelle:

Trink Goldene Milch vor dem Schlafen gehen und das wird mit deinem Körper passieren!

Die saudischen Prinzen sind wieder frei: korrupt, gerupft und vom „Westen“ fallen gelassen

Bildquelle: Flickr.com, Bildlizenz: CC BY 2.0

von Niki Vogt

Das Ritz-Carlton Hotel in Riad ist eine höchst noble Herberge. Hier können sich nur Gäste eine Übernachtung leisten, die in Geld schwimmen. Unter 650 Dollar bekommt man in dem wuchtigen Bau kein Bett. Die Gäste, die dort bis vor wenigen Tagen residierten, gehören zu dieser Schicht. Allerdings hielten sie sich nicht freiwillig darin auf, und die Übernachtungskosten waren noch der billigste Kostenpunkt bei dem 99 Tage dauernden Aufenthalt.

Die Einquartierung der 381 saudischen Unternehmer, Prinzen, hohen Beamten und Politiker geschah sehr nachdrücklich auf Wunsch des neuen Staatsoberhauptes Saudi-Arabiens, Kronprinz Mohammed Bin Salman. Man könnte diese Einladung auch Verhaftung nennen, wie es die meisten Medien tun. Tatsächlich war es aber eher eine staatlich angeordnete Entführung mit Lösegelderpressung. Denn selbst, wenn nach rechtsstaatlichen Regeln Ermittlungen wegen dringenden Korruptionsverdachtes angestellt worden sein sollten, und eine Verhaftung…..

Die Vereinigten Staaten von Europa

Trumps Machtkampf um „PädoGate“ betrifft die Welt: US-Regierungsinsider packt aus

Weltweit sind Staaten und Geheimdienste in das Pädophilen-Netzwerk verstrickt, das unter dem Namen „Pizzagate“ bekannt wurde. Der Sumpf hat geopolitische Ausmaße und die Welt würde sich schlagartig ändern, wenn US-Präsident Trump ihn trockenlegen würde. Das sagt ein Beamter des US-Innenministeriums. Im Interview mit einer kleinen US-Website enthüllte er Details. Ein Paukenschlag. Mehr…..

„Petro“: Venezuela startet Verkauf von neuer Cryptowährung

Bildergebnis für "Petro": Venezuela startet Verkauf von neuer Cryptowährung

100 Millionen Einheiten der Digitalwährung sollen auf den Markt gebracht werden. Digitalwährung wird von Erdölreserven gedeckt

Die venezolanische Regierung hat gestern die neue Cryptowährung „Petro“ gestartet, mit der die sozialistische Regierung in Caracas versucht, ihre Liquidität in der schweren Wirtschafts- und Finanzkrise zu erhöhen. „Der Petro ist unser erster Vorschlag für die Stabilität und das finanzielle Wachstum unseres Landes“, sagte Präsident Nicolás Maduro. In der ersten Charge werden 100 Millionen „Petro“ im Wert von 5,7 Milliarden US-Dollar ausgegeben.

Maduro will die Digitalwährung auf die nach wie vor großen Erdölreserven des….