Video: Jahrelange terroristische Belagerungszustände haben offensichtlich ihre Spuren der Verwüstung hinterlassen

Die syrische Armee hat innerhalb von einem Monat den Norden von Hama, und die südliche Provinz des Gouvernements Idlib von Terroristen befreit. Dabei wurden die einstigen Al-Qaida Hochburgen Kafr-Zita und Chan-Scheichun, in atemberaubendem Tempo zurückerobert. Jahrelange terroristische Belagerungszustände, haben offensichtlich ihre Spuren der Verwüstung hinterlassen. Nach der terroristischen Übernahme, verwandelten sich die beiden besagten Orte in menschenleere Geisterstädte, was den okkupierenden jihadistischen Elementen die Opportunität lieferte diverse Gebäudekomplexe zu terroristischer Infrastruktur umzufunktionieren, jene legitime Ziele für Angriffe der syrischen Armee abgab.

Der You-Tube-Kanal R&U Videos hat eine Mini-Dokumentation veröffentlicht jene das Ausmaß der Zerstörung in Kafr Zita und Chan Scheichun veranschaulicht. Die unten dargebotenen Luftaufnahmen, geben einen groben Überblick von der Verwüstung.

….passend dazu….
Wie geht es weiter in der syrischen Provinz Idlib?

Das Problem der Provinz Idlib in Syrien ist immer noch ungelöst und auch der Gipfel am Montag mit Putin, Erdogan und Rohani brachte keine Lösung. Wie geht es dort weiter und droht von im Falle eines syrischen Angriffs eine neue Flüchtlingswelle?

Inzwischen dauert der Streit um die syrische Provinz Islib schon über ein Jahr. Nachdem der IS 2018 in Syrien praktisch besiegt war, war Syrien in großen Teilen wieder unter der Kontrolle der legitimen Regierung. Es gab nur noch zwei Ausnahmen: Erstens das Gebiet östlich des Euphrat, wo von den USA unterstützte kurdische Ableger der PKK das Land besetzt halten….

Kommentare sind geschlossen.