Prof. Salzborn: 9/11 war der Auftakt des ersten „echten Weltkriegs“

Die Terrorangriffe vom 11. September 2001 auf die USA eröffneten auch eine neue Offensive des Antisemitismus. Davon ist der Politologe Professor Samuel Salzborn überzeugt. Und er macht deutlich: Mit 9/11 begann der erste „echte Weltkrieg“. Bei diesem stehe nichts Geringeres auf dem Spiel als das Leben des freien Menschen.

Der Kampf um die Verfasstheit der Welt, die nach homogen-identitären Kriterien neu geordnet werden soll

Heute vor 18 Jahren, am 11. September 2001 wurden mittels Flugzeugentführungen und anschließenden Selbstmordattentaten auf wichtige zivile und militärische Gebäude in den Vereinigten Staaten von Amerika vier koordinierte Terroranschläge verübt. Geplant und verübt wurden diese vom islamistischen Terrornetzwerk al-Qaida. Die Täter waren 19 al-Quaida-Mitglieder, darunter 15 Saudi-Araber. Die Ereignisse dieses Tages bilden ein Zäsur in der…..

Kommentare sind geschlossen.