Strafen für Bargeldbesitzer

Der IWF, der seit längerem dafür plädiert das Bargeld abzuschaffen, erwägt neben einem Negativzins auf Buchgeld, nun Strafzinsen auf Bargeld. Die Rede ist von einem Wechselkurs zwischen Giralgeld, also dem elektronischen Geld auf dem Bankkonto, und dem Bargeld. Negativzinsen auf das Bargeld würden dann ebenfalls auch auf die Preise angerechnet, um letztlich auch dem Konsumenten das Bargeld abzugewöhnen. Schlußfolgernd wäre es möglich Negativzinsen ins unermeßliche zu Erhöhen im Interesse der Regierung und deren Lobby die Wirtschaft und damit die Gewinne zu stimulieren. Zuletzt wurden Negativzinsen von 3% durch den IWF gefordert. Ein Sparguthaben von 100€ auf dem Bankkonto wäre…..

Kommentare sind geschlossen.