Das Weltwährungssystem tritt in seine Endphase

Brennender Dollarschein / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/geld-verbrennen-dollar-4418858/Brennender Dollarschein / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/geld-verbrennen-dollar-4418858/

Argentinien ist nur der Anfang. Bald schon wird der Euro in Europa eine schwere Krise auslösen und sämtliche Papierwährungen mit in den Abgrund reißen.

Menschenschlangen vor Banken“ lauteten in dieser Woche die Schlagzeilen über Argentinien. Das Land befindet sich in einer schweren Wirtschaftskrise. Jetzt hat die argentinische Regierung mit Kapitalverkehrskontrollen reagiert.

Konkret dürfen Argentinier ihre Heimatwährung Peso jetzt nur noch in begrenztem Umfang in US-Dollar umtauschen oder ins Ausland überweisen. Im Moment beträgt diese Grenze 10.000 $ pro Monat. Damit will die Regierung die Bevölkerung daran hindern, ihr Vermögen vor den katastrophalen Folgen ihrer Politik in Sicherheit zu bringen.

Das wird natürlich nur teilweise gelingen, weil die betroffenen Menschen andere Wege suchen und finden werden, um der politisch verordneten Verarmung zu entgehen. Dass dieser Prozess bereits begonnen hat, zeigen die Menschenschlangen vor den Banken.

Der Euro wird eine schwere Krise in Europa auslösen

Wirtschafts- und Finanzkrisen verlaufen in ihren groben Zügen stets nach -……

Kommentare sind geschlossen.