Wie Russland, Japan und Indien über Umwelt und Klima denken

Das letzte Thema bei der Podiumsdiskussion, an der die Präsidenten Russlands und der Mongolei, sowie die Premierminister von Japan, Indien und Malaysia teilgenommen haben, war die Umweltpolitik.

Da das Thema in Deutschland ja die Schlagzeilen beherrscht, habe ich gedacht, dass es interessant sein könnte, wie die Regierungen dieser Länder darüber denken und habe daher auch diesen Teil der dreistündigen Diskussion übersetzt.

Vorher noch zum Verständnis: Während der Diskussion wurde darüber gesprochen, dass Trump Putin vor einiger Zeit angerufen und sein Mitgefühl wegen der Waldbrände in Sibirien ausgesprochen hat. Wie sich herausstellte, kam dieser Anruf zu Stande, nachdem der Präsident der Mongolei bei einem Besuch in Washington es vorgeschlagen hat, weil ein paar nette Worte nichts kosten, aber für die zwischenstaatlichen Beziehungen gut sind. Darauf spielte der Moderator an, als er das Thema Umweltschutz mit seiner Frage an den mongolischen Präsidenten eingeleitet hat.

Beginn der Übersetzung:

Moderator: Unsere Sitzung dauert schon recht lange. Ich schlage vor…..

Kommentare sind geschlossen.