Appell von 215 mutigen ÄrztInnen: “Mensch vor Profit!”

© pixabay.com (Symbolbild) (Pixabay License)

Eine Genugtuung für Dr. Matthias Thöns. Er hatte in seinem Buch “Patient ohne Verfügung” auf ausufernde Übertherapie hingewiesen, die nicht zum Wohle von PatientInnen, sondern aus ökonomischen Interessen durchgeführt wird. Viele KollegInnen von ihm fühlten sich dadurch zu Unrecht diffamiert, er wurde angefeindet. Doch heute erscheint der STERN mit dem Titel: “215 Ärzte fordern: Mensch vor Profit!” – und Thöns steht mit anderen sogenannten Whistleblowern nicht mehr allein da.

Der am 5. September erscheinende Stern enthält ein Artikelpaket aus drei Teilen über die fundamentalen Auswirkungen des Diktats der Ökonomie auf die Krankenhausmedizin und die Qualität der Patientenversorgung. Sieben Ärzte….

Kommentare sind geschlossen.