Helmand: Ein Drogenlabor im globalen Maßstab?

U.S. Marine with the 2nd Battalion, 2nd Marine Regiment, patrols a poppy field in the Garmsir District of Helmand province. (U.S. Navy photo by Petty Officer 1st Class Mark O’Donald/Released)

Die neuesten Nachrichten über Afghanistan beziehen sich auf Donald Trumps Friedensabkommen mit den Taliban und das mögliche Ende des längsten amerikanischen Krieges. Dies geschieht jedoch vor dem Hintergrund eines anderen akuten Problems, und dieses Problem scheint noch ernster zu sein als ein Heimweg für 14.000 amerikanische Truppen vor den US-Präsidentschaftswahlen 2020.

Das Problem ist afghanisches Heroin.

Der „Guardian“ hat Afghanistan zum „ersten wahren Narkostaat der Welt“ erklärt. Akzeptiert man diese These, so ist die Hauptstadt des Landes nicht Kabul, die von blutigen Terroranschlägen heimgesucht wird, sondern die südliche Provinz Helmand, in der der gleichnamige Fluss fließt.

Helmand, eine der wenigen für die Landwirtschaft geeigneten Regionen in Afghanistan, hat sich zum weltweit größten Zentrum für die Opiumproduktion…..

Kommentare sind geschlossen.