Atlantik: Greta – verzweifelt gesucht….

Gerhard Wisnewski

21. August 2019: Das ARD/ZDF Moma ist live mit der Greta-Yacht Malizia verbunden. Und spricht live mit – ja mit wem denn: mit Skipper Boris Hermann! Na, gut, aber natürlich wartet man auf den eigentlichen Star an Bord, nämlich Greta. Aber Greta kommt nicht vor die Kamera – sie schläft und steht auch für die Millionen Zuschauer des ARD/ZDF-Moma nicht für fünf MInuten auf…

21. August, derselbe Tag. Jetzt ist es Abend. Greta pennt schon wieder! Oder immer noch! Skipper Hermann meldet sich zwar per Video von Bord – aber keine Spur von Greta. Das Schiff wirkt verlassen. Warum sagt sie nicht wenigstens mal Hallo? Sie ist doch der Superstar, für den das alles veranstaltet wird!

23. August. Jetzt aber. Skipper Herrmann verspricht: “Greta Thunberg live im Gespräch mit Hamburger Schülern”. Na, bitte. Hier ist der Bericht dazu…

Kommentare sind geschlossen.