Große Koalition will deutschen Kriegseinsatz im Nahen Osten ausweiten

In den vergangenen Tagen absolvierte die neue deutsche Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ihren ersten Truppenbesuch. Sie traf Bundeswehrsoldaten in Jordanien und im Irak. Die Botschaft war überall die gleiche. Die deutsche Armee soll ihren Einsatz im geostrategisch wichtigen und rohstoffreichen Nahen Osten auch nach Auslaufen des bisherigen Mandats am 31. Oktober fortsetzen und sogar ausweiten.

In der Militärbasis in Taji, nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad, wo Bundeswehrkräfte irakische Soldaten trainieren, erklärte Kramp-Karrenbauer, „die einhellige Botschaft der gesamten irakischen Seite“ sei, neben dem…..

Kommentare sind geschlossen.