China: Keine Zugeständnisse im Handelskrieg wenn Trump „Hongkong-Karte“ zieht

Peking warnt US-Präsident Trump davor, bei den Handelsgesprächen die „Hongkong-Karte“ zu ziehen. In Fragen der nationalen Souveränität kennt die chinesische Führung kein Pardon und wird partout nicht nachgeben.

Nur wenige Tage, nachdem Trump die anhaltenden Proteste in Hongkong zum ersten Mal mit seiner Einschätzung des Handelskrieges zwischen den USA und China in Verbindung gebracht hatte, hat Peking dem Weißen Haus ein Ultimatum gestellt: Die Vereinigten Staaten sollten Handelsverhandlungen mit China nicht mit den Protesten in Hongkong in Verbindung bringen und prangerte einen solchen Schritt als Fehlkalkulation an.

In einem kurzen Kommentar, der am späten Montag im Kommunistischen…..

Kommentare sind geschlossen.