So wird den Armen der Rechtsweg versperrt

Sozialhilfeabhängige haben einen schweren Stand, wenn sie sich gegen fehlerhafte Entscheide zu wehren wagen. Das Justizsystem diskriminiert sie, obwohl sie Anrecht auf Rechtsschutz hätten. Eine engagierte Beratungsstelle versucht, das Schlimmste zu verhindern.

Das Sofa hat er selbst gemacht, aus Holzpaletten und Matratzen. Es trotzt der alten, sanierungsbedürftigen Wohnung etwas Gemütlichkeit ab. Hier wohnt ein Mensch, der schon lange mit wenig Geld auskommen muss. Linus Beck*, Ende dreissig, hat Kräutertee mit Zitrone gemacht und einen Stapel Couverts bereitgelegt. Ihr Inhalt dokumentiert seine Sozialhilfegeschichte.

Das jüngste Kapitel davon ist eine Mahnung: 700 Franken soll er zahlen, Verfahrenskosten…..

Kommentare sind geschlossen.