Mit diesen Taktiken tricksen sich die Hongkonger zur Revolution

Was derzeit in Hongkong passiert, gleicht immer mehr einer Revolution. Von außen betrachtet beeindruckt vor allem die Selbstorganisation Hunderttausender Demonstranten. Eine fernöstliche Lehrstunde in zivilem Ungehorsam und Gemeinschaftssinn

Proteste in HongkongHongkongs kreativer Protest ist ein leuchtendes Beispiel für cleveren Aktivismus / picture alliance

Not macht erfinderisch, heißt es. Und in Not sehen sich Hunderttausende Menschen dieser Tage in Hongkong: Seit zwei Monaten rumort es in der ehemaligen britischen Kolonie. Millionen Menschen gehen auf die Straße und liefern sich inzwischen immer öfter Straßenschlachten mit der Polizei. Die Hongkonger wollen längst nicht mehr nur ein Auslieferungsabkommen mit Festland-China verhindern, dass die pekingtreue Hongkonger Regierung durchzuwinken plante. Das Gesetz, das Regierungschefin Carrie Lam inzwischen aussetzen ließ, um die Wogen zu glätten, war nur der Anlass für eine immer stärker werdende revolutionäre Stimmung. Eine Wende, die erst am Anfang zu stehen scheint.

Die Machthaber im fernen Peking versuchen sie zu verhindern und wirken vor….

Kommentare sind geschlossen.