Die faulen Tricks und Täuschungsmanöver des Finanzministers

www.shutterstock.com, photocosmos1, 1397968718

Der Haushalt von Bundesfinanzminister Scholz fällt zusammen wie ein Kartenhaus: Im ersten Halbjahr 2019 hat die Bundesregierung wieder mehr Schulden gemacht. Die Verschuldung des Bundeshaushalts ist nach Angaben des Finanzministeriums im ersten Halbjahr um mehr als 11 Milliarden Euro gestiegen. Diese Steigerung soll im Zusammenhang mit der Rücklage für die „Flüchtlingskrise“ stehen, die Berlin gebildet hat – einen Schattenhaushalt sozusagen. Die sogenannte „Reserve“ ist allerdings längst von Scholz angezapft worden, weil er sie zur Deckung anderer Kosten braucht.

FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke meint, Bundesfinanzminister Olaf Scholz ….

Kommentare sind geschlossen.