Venezuela nennt neuste US-Sanktionen “Akt des Krieges”

Die neusten Sanktionen der Vereinigten Staaten haben dazu geführt, dass Venezuela den UN-Sicherheitsrat um Hilfe bittet. Die von Washington verhängten Sanktionen seien ein Akt des Krieges.
Die USA wollen zukünftig alle Unternehmen und Personen mit Sanktionen belegen, die der Regierung des venezolanischen Präsidenten Maduro helfen, an der Macht zu bleiben. Die angekündigten Maßnahmen kommen einem Embargo des Landes gleich. US-Sicherheitsberater John Bolton erklärte, man wolle die gewöhnlichen Venezolaner vor den Auswirkungen der Sanktionen schützen. Es ist jedoch eine Binsenweisheit, das die geschürte Unzufriedenheit der Bevölkerung immer das erste Ziel von Sanktionen ist.

Kommentare sind geschlossen.