Achtung: Die US Republicans erwärmen sich für eine heftige Gesetzesänderung im Waffenrecht

AFP PHOTO/Karen BLEIERKAREN BLEIER/AFP

Auch wenn US-Präsident Trump nach den drei Schießereien innerhalb weniger Tage in seinem offiziellen Statement zu Recht auf das Problem psychischer Störungen verwies und nicht über Verschärfungen des Waffenrechts sprach, erwärmen er und die Republicans sich dennoch für heftige Gesetzesänderungen.

Ein Gesetzesvorschlag sieht vor, dass die Polizei einem Bürger Waffen wegnehmen kann, wenn es Warnzeichen gibt; sogenannte “red flags”. Es gibt auch Gerede bei Republicans gegen “Militär-Gewehre” und für eine Ausweitung der Background Checks. Die Democrats haben die Mehrheit im Kongress, die Republicans im Senat. Als Kompromiss könnte die “Red Flags”-Regelung durchgehen, für die Trump Unterstützung signalisiert hat. Siebzehn US-Bundesstaaten haben bereits “extreme risk protection orders”. Meistens werden diese bisher nur genutzt, um Personen zu entwaffnen, die suizidal sind oder andere…..

Kommentare sind geschlossen.