Noch mehr „Happy Fake News“ zur Lage an den US-Jobmärkten

Wirtschaftsfacts-Redaktion
„Das Bureau of Labor Statistics (BLS) berichtete am vergangenen Freitag, dass die US-Wirtschaft im Monat Juli 148.000 neue Arbeitsplätze im Privatsektor geschaffen habe. Dieser Arbeitsmarktbericht wirkt sich jedoch nicht auf die Anzahl der insgesamt beschäftigten Personen aus, da eine zunehmende Anzahl von Amerikanern inzwischen zwei oder gar mehreren Tätigkeiten gleichzeitig nachgeht.“ Dr. Paul Craig Roberts wirft im Folgenden einen Blick auf die statistischen Anomalien der US-Arbeitsmarktdaten.

 

Nicht die Anzahl der Beschäftigten ist gestiegen, sondern die Anzahl der Jobs denen Arbeitnehmer nachgehen!

Beispielsweise berichtete das BLS, dass die Anzahl der mehreren Tätigkeiten gleichzeitig nachgehenden Arbeitnehmer von Juni auf Juli auf 233.000 Personen gestiegen sei, was 85.000 Personen mehr als den gemeldeten 148.000 neuen….

Kommentare sind geschlossen.