Deutsche Munitionsexporte: Explosiv, tödlich, profitabel

Ähnliches FotoDer Bericht der Bundesregierung über ihre Genehmigungspolitik für Rüstungsexporte im Jahr 2016 wirft ein erhellendes Licht auf die Bedeutung deutscher Munitionsexporte. Mit 1,54 Mrd. € entfielen mindestens 22,5% des Wertes aller 2016 erteilten Einzelausfuhrgenehmigungen auf Munition. Dieser Genehmigungswert lag höher als der für gepanzerte Fahrzeuge (1,37 Mrd.) oder Kriegsschiffe (1,44 Mrd.). Schon im 1. Halbjahr 2016 hatte sich dies angedeutet. Während der sechs Monate 2016 erhielten allein die 20 wichtigsten Empfängerländer deutscher Rüstungsgüter Exportgenehmigungen für Munition im Wert von rund einer Milliarde Euro – einem Viertel des Wertes aller erteilten Einzelgenehmigungen. Der Genehmigungswert für Kleinwaffenmunition lag in diesem ersten Halbjahr mit 283,8 Mio. sogar mehr als zehnmal so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Hier mehr……

Kommentare sind geschlossen.