Beamte sagen, dass die USA auf dem Weg zur Blockade Venezuelas sind

Die Vereinigten Staaten von Amerika sehen “Quarantäne” als einen weiteren Weg, um einen Regimewechsel durchzusetzen

Jason Ditz

Antiwar.com News Updates

Ein ungenannter hoher Regierungsbeamter sagt, dass die Trump-Administration ernsthaft erwägt, Venezuela eine Marineblockade aufzuerlegen, indem sie sagt, dass Präsident Maduro ein “kurzes Zeitfenster” hat, um freiwillig zurückzutreten, bevor die Vereinigten Staaten von Amerika einen solchen Schritt unternehmen.

Trump hatte kürzlich Reportern erzählt, dass er eine Marineblockade oder eine vollständige “Quarantäne” Venezuelas als den jüngsten Versuch in Betracht zieht, einen Regimewechsel durchzusetzen, etwas, was die Vereinigten Staaten von Amerika vor Monaten angekündigt hatten, bisher aber nicht stattgefunden hat.

Präsident Maduro verurteilte diese Bemerkungen und forderte seinen Botschafter auf, sich beim UN-Sicherheitsrat über die “illegale” Bedrohung der Vereinigten Staaten von Amerika zu beschweren, die Küsten Venezuelas zu blockieren. Maduro fügte hinzu, dass das “eindeutig illegal” sei.

Illegal oder nicht – in der Praxis spielt das wohl kaum eine Rolle für die US-Politik. Frühere Hinweise deuteten darauf hin, dass Trump wegen des fehlenden Fortschritts in Venezuela unzufrieden war, und es ist wahrscheinlich, dass er nun versuchen wird, einen Regimewechsel auf diese Weise durchzusetzen, wenn er glaubt, dass er so funktionieren wird. Antikrieg

Kommentare sind geschlossen.