Vor Reisen nach Deutschland wird gewarnt

Laut dem Aussenministerium der Republik Absurdistan wird vor Reisen in die Bundesrepublik Deutschland dringend abgeraten, da die Sicherheitslage verheerend ist. Die deutschen Sicherheitsbehörden sind nicht in der Lage Besucher und Touristen ausreichend vor Gewalttaten zu schützen, wie die neuesten Vorfälle zeigen, sagt das Ministerium. Besonders alleine reisende Frauen und Kinder sollten Deutschland und generell europäische Länder meiden.

Als aktuelle Beispiele werden folgende Ereignisse zitiert:

– Am Mittwochabend (31.07.19) wurde in der Fasanenhofstrasse in Stuttgart ein Mann von einem syrischen Migranten auf offener Strasse mit einem Schwert angegriffen und getötet.

– Ein 35-jähriger Mann ist am Dienstagabend (30.07.19) gegen 23:30 Uhr im Ehrlichweg (Stuttgart-Möhringen) von zwei unbekannten Tätern ausgeraubt und verprügelt worden. Sie sollen “arabisch” ausgesehen haben.

– Ein 24-jähriger Afghane aus Zwickau wurde am Dienstag (30.07.19) dem zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dortmund vorgeführt. Der Beschuldigte ist dringend tatverdächtig, in den Morgenstunden des 28.07.2019 seine Ehefrau in Dortmund-…..

….passend dazu….
Schreckliche Gräueltaten erschüttern Deutschland

…..und daher noch…..
Dieser Staat hat uns gekündigt: Akzeptieren wir das!

Das schreckliche, aber keineswegs unerklärliche Geschehen in Frankfurt am Main und die politische Reaktion darauf haben abermals überdeutlich gemacht: Dieser vom Parteienkartell in Besitz genommene Staat ist nicht willens und in der Lage, seine Bürger zu schützen. Er wird es auch in Zukunft immer weniger sein.

Die fast schon erbarmungswürdige Hilflosigkeit des amtsmüden Innenministers Horst Seehofer sollte eigentlich auch den gutmütigsten Zeitgenossen…..

Kommentare sind geschlossen.