Täglich Tausende Ukrainer an der Grenze zur russischen Halbinsel Krim

Die aktuellen Fotos zeigen Tausende Ukrainer, die täglich an der ukrainisch-russischen Staatsgrenze zur russischen Halbinsel Krim stehen, um in die Krim zu kommen, um entweder während der tollen Sommermonate dort zu arbeiten, Urlaub zu machen oder ihre Verwandten zu besuchen. Tag für Tag.

Seit längerer Zet hatte Poroschenkos Kiewer Regime jegliche Bahn- und Flug-Verbindung unterbrochen, so dass die Ukrainer bei der Hitze unbequem im Auto oder schlichtweg zu Fuß in die Krim zu “pilgern“ gezwungen sind. Alles Ukrainer denen Poroschenko das Leben schwer gemacht hatte. Sehr viele davon haben Poroschenko bei den Wahlen gnadenlos auch abgewählt – in dem sie Selenskij ihre Stimme gaben. Der neue Präsident Selenskij hat dahingehend noch gar nichts verbessert.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Kommentare sind geschlossen.