USA und Iran stecken in den Verhandlungen fest

Pepe Escobar

Alle Wetten sind los in den geopolitischen wahnsinnigen Einsätzen, wenn wir hören, wie der Präsident der Vereinigten Staaten (POTUS) leichtfertig ankündigt, dass er einen nuklearen Erstschlag starten könnte, um den Krieg in Afghanistan zu beenden und dieses Land in einer Woche “vom Erdboden zu tilgen”. Aber lieber möchte er es dann doch nicht, damit er nicht 10 Millionen Menschen töten muss.

Abgesehen davon, dass nicht einmal ein Atomschlag den legendären Kampfgeist der afghanischen Paschtunen unterdrücken würde, könnte die gleiche verzerrte Logik – einen nuklearen Erstschlag zu befehlen so wie man einen Cheeseburger bestellt – auch für den Iran und nicht nur für Afghanistan gelten.

Trump flip-floppte noch einmal, indem er erklärte, dass die Aussicht auf einen möglichen Krieg im Persischen Golf “in beide Richtungen gehen könnte, und für mich ist es OK, so oder so, wie es geht”, sehr zur Freude der Psychopathen des Washingtoner Regierungsbezirks, die die Vorstellung verbreiten, dass der Iran darum bittet, bombardiert zu werden.

Kein Wunder, dass der gesamte globale Süden – ganz zu schweigen von der….

Kommentare sind geschlossen.