Libra: Zuckerberg der Notenbankschreck

Facebooks Kryptowährung könnte Staaten entmachten. Wenn die Libra erfolgreich wird, hätten vor allem die USA die Kontrolle.

Libra: Betrüger wollen dir schon jetzt die neue Währung verkaufenFoto: Shutterstock

Chef Mark Zuckerberg backt keine kleinen Brötchen. Und so will er mit der Internetwährung Libra gleich „Milliarden von Menschen das Leben leichter machen“. Doch die Skepsis ist groß. Das hat auch, aber nicht nur, mit dem durch Datenskandale zerrütteten Image von Facebook zu tun.

Kritiker und Analysten nehmen das Versprechen nicht ernst, dass Facebook die Daten aus dem Zahlungsverkehr nicht für andere Zwecke verwenden wird. Denn das wäre naheliegend. „Das erfolgreiche Geschäftsmodell, mit Daten Geld zu verdienen, könnte so perfektioniert werden“, sagt Jörn Quitzau von der Berenberg Bank.

Das System soll von einer Libra Association in Genf verwaltet werden. Zu den Mitgliedern zählen Visa und Mastercard, Paypal und……

Kommentare sind geschlossen.