Britischer Unternehmerverband ruft zu Vorbereitungen für den „Notstand“ auf

Foto: istock

Der britische Unternehmensverband ruft seine Mitgliedsunternehmen zu Vorbereitungen für den „Notstand“ auf. Verbandspräsidentin Carolyn Fairbairn schrieb in der „Times“ vom Montag, der harte Brexit ohne Abkommen mit der EU sei eine „ernste Möglichkeit“.

Furcht vor „No-Deal“-Flut

Es sei zwar nicht möglich, die Wirtschaft vor all dem Schaden zu schützen, den die „No-Deal“-Flut anrichten werde. Unternehmen könnten aber Sandsäcke aufschichten und sich „so gut wie möglich“ schützen.

Die in dem Verband für die Verhandlungen mit der EU zuständige Nicole Sykes schrieb auf Twitter, es gehe darum, die Schäden zu begrenzen: „Ihre Küche……

Kommentare sind geschlossen.