Ankara und Washington überworfen wegen “Sicherheitszone” in Nord-Ost-Syrien?

Ankara und Washington feilschen darum, wie sie einen gemeinsamen Weg finden den Nordosten Syriens offiziell zu annektieren. In der geopolitischen Terminologie umschreibt man derart gestrickte Intentionen, als unabdingliche Sicherheitszonen. Im Rahmen der zeitnahen Etablierung einer solchen Zone, fanden in den vergangenen Wochen einige fruchtlose Konsultationen zwischen den beiden NATO-Partnern statt. Angesichts der US-Affinität mit jedem ins Bett zu springen, der Potenzial aufweisen könnte geopolitische Vorgänge zu ihren Gunsten zu manövrieren, fühlt sich die Türkei vor den Kopf gestoßen. Denn Ankaras teils berechtigte Besorgnisse hinsichtlich der US-gestützten kurdischen Syrisch Demokratischen Kräfte, jene nur einen Steinwurf von der türkisch-syrischen Grenze stationiert sind, scheinen Washington nicht im geringsten zu tangieren, auch wenn…

Kommentare sind geschlossen.