Das Concord-Management und das Ende von Russiagate

Bildergebnis für russiagateBild: AP/Pavel Golovkin

Eine Bundesrichterin in Washington, D.C., hat gerade die Hälfte von Robert Muellers Verfahren wegen russischer Einmischung stillgelegt, schreibt Daniel Lazare.

Im Februar 2018 beschuldigte der Sonderstaatsanwalt eine St. Petersburger Trollfarm namens Internet Research Agency (IRA) zusammen mit zwei weiteren Unternehmen, deren Eigentümer Jewgeniy Prigoschin und 12 Mitarbeitern. Die Anklage: Betrug, Reisen in die Vereinigten Staaten unter falschen Vorwänden und die Nutzung von Social-Media-Plattformen wie Facebook und Twitter, um “Zwietracht zu stiften” und “sich in politische und Wahlprozesse der USA einzumischen, ohne ihre russische Zugehörigkeit erkennen zu lassen”.

Die Anklage war sowohl rechtlich fragwürdig als auch unbeholfen, ein Fall, bei dem ein Vorschlaghammer benutzt wurde, um eine Fliege zu erschlagen. Aber Mueller ging noch weiter in seinem Bericht, von dem im April eine bereinigte Version veröffentlicht wurde. Die IRA war nicht mehr nur ein russisches….

Kommentare sind geschlossen.