Am Rande des G20-Gipfels in Osaka

Am Rande des G20-Gipfels in Osaka hat der russische Präsident Wladimir Putin der Financial Times ein Interview gegeben und darin Ausartungen der liberalen Idee kritisiert. Dafür wurde er teilweise von Medien und Kollegen, besonders jenen im Westen, die diese Werte vertreten, kritisiert. Bei einer anschließenden Pressekonferenz wurde er auf seine umstrittenen Aussagen angesprochen, die er dann verteidigte, da diese liberale Idee zu weit ginge und beginne, sich selbst zu zerstören. Er kritisierte auch den Umgang in westeuropäischen Staaten in Bezug auf Geschlechtervielfalt und in der Sexualaufklärung bei Kindern.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Kommentare sind geschlossen.