Gesetzentwurf: 2.000 € neue Bargeld-Obergrenze für anonymen Goldkauf!

Die Bundesregierung erwägt in einem aktuellen Gesetzesentwurf zur Umsetzung geltender EU-Geldwäsche Richtlinien eine weitere Absenkung der bereits zuletzt im Jahre 2017 auf 10.000 € gedrosselten Obergrenze für Tafelgeschäfte. Der Referenten-Entwurf soll nach aktuellem Stand zum 10. Januar 2020 in Kraft treten.

Stanslavs / Shutterstock.comStanslavs / Shutterstock.com

In Hinblick auf die momentanen Goldpreise würde eine Umsetzung dieses Vorstoßes dazu führen, dass man gerade noch eine Unze Gold kaufen könnte, ohne seine Personalien offen zu legen!

Einen Link zum Referentenentwurf sowie weitere Informationen und Hintergründe finden Sie hier: https://www.gold.de/artikel/geldwaeschegesetz-2019/

Bei allen Begründungen hinsichtlich einer Eindämmung von kriminellen…

Kommentare sind geschlossen.