Piraterie auf hoher See…. Das Ziel von den USA und Großbritannien ist es, das Atomabkommen mit dem Iran zu beenden.

Bild: Wikimedia

Die Beschlagnahme von zwei Millionen Barrel iranischen Rohöls durch britische Kommandos ist ein eklatanter Akt der Piraterie, der den Iran zum Krieg provozieren soll. Auch die Beschlagnahme des Supertankers im britischen Mittelmeergebiet Gibraltar scheint darauf abzielen, die letzten Chancen für die Aufrechterhaltung des internationalen Atomabkommens zu verringern.

Der Iran hat bereits davor gewarnt, Teile des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (JCPOA) auszusetzen, indem er die Lagerbestände an angereichertem Uran erhöht, insbesondere weil Teheran die Europäische Union tadelt, weil sie nicht genug getan hat, um das Abkommen von 2015 umzusetzen und den Handel mit dem Iran zu normalisieren und die US-Sanktionen zu umgehen.

Nach dem G20-Gipfel Ende letzten Monats in Japan schienen die Europäer ihre Entschlossenheit zu bekräftigen, endlich einen Handelsmechanismus mit dem Iran (bekannt als Instex) einzurichten, der die Sanktionen der USA umgehen würde.

Der Zeitpunkt des jüngsten Raubs von iranischem Rohöl auf See durch britische Spezialeinheiten – und die Hinweise, daß er mit dem amerikanischen…..

Kommentare sind geschlossen.