BPK: Nach dem Framing zum Iran gerät Auswärtiges Amt in Erklärungsnot

Ein interessantes Schauspiel ereignete sich bei der Bundespressekonferenz am Montag. Nachdem die Politik selbst wochenlang behauptet hat, der Iran verletze das Atomabkommen und die Medien diesen Standpunkt kritiklos übernommen haben, wurden die Sprecher mit eben diesen Behauptungen konfrontiert.

Kommentare sind geschlossen.