Die Folterung von Julian Assange

Das lese ich jetzt innerhalb von 2 Tagen zum 2. Mal: 1. hier bei Roberts, der im 3. Absatz hier schreibt: Nazis «die aus ex post facto Gründen in Nürnberg angeklagt wurden» und 2. in einem Buch eines bekannten schwedischen Anwaltes, der ebenfalls den Nürnberger Gerichtshof als ein Känguruh-Gericht bezeichnete – der also absolut nichts mit Demokratie und Gerechtigkeit zu tun hatte. Die Damen und Herren in unseren famosen Demokartien wissen alle nicht, wovon sie reden. Das zeigt sich deutlich auch in der Behandlung von Julian Assange, die jeder Beschreibung spottet. Auch Paul Crai Roberts bringt das auf die Palme.

In ein paar Tagen haben wir den 4. Juli. Wir werden endlosen Unsinn von hartnäckigen Rednern und Redakteuren darüber hören, was für eine große Demokratie wir sind, nachdem wir unsere Freiheit gewannen, statt eine britische Kolonie zu sein.

Eine Sache, die die Vereinigten Staaten ganz sicher nicht sind, ist eine Demokratie. Eine Demokratie erfordert eine informierte Wählerschaft, und die Vereinigten Staaten haben ganz sicher keine informierte Wählerschaft. Die amerikanischen Medien, ja die Gesamtheit der westlichen Print- und TV-Medien, fungieren als Propagandaministerium für Washington und die herrschenden Oligarchien. Die Erklärungen werden so gesteuert, dass sie….

Kommentare sind geschlossen.