Über 40 Tote bei Bergsturz in Glencore-Mine in der DR Kongo

Am vergangenen Donnerstag ereignete sich in der KOV-Mine der Tochtergesellschaft der Glencore Kamoto Copper Company in der DR Kongo ein Unfall. Mehr als vierzig handwerkliche Bergleute kamen bei einem Bergsturz ums Leben. Einige von ihnen wurden von den Familien der Opfer noch nicht identifiziert. Die Suche nach deren Identität und nach weiteren Leichen ist noch nicht abgeschlossen.

Dieser Unfall zeigt einmal mehr die prekäre Situation der Bergleute in der Region Kolwezi und die immer wiederkehrenden Spannungen zwischen Bergleuten und Industriebetrieben. Tatsächlich ist der handwerkliche Bergbau für…..

Kommentare sind geschlossen.