US-Nachrichtensprecher- Boten des Krieges (OP-ED)

Donald Trumps Entscheidung den dritten Weltkrieg nicht vom Zaun zu brechen, hat Washington offenbar in eine schwere Identitätskrise gestürzt. Der tief in den Knochen sitzende Schock darüber, das die USA tatsächlich ausnahmsweise mal davon absahen die Welt ins Chaos zu stürzen, wurde gründlich in den US-Leitmedien aufgearbeitet. Überparteiliche zu Wort kommende Kriegstreiber die anhand der Konsensfabrik ihre Entrüstung publik machen, erwägen der Masse die üblen Nachwirkungen amerikanischen Pazifismus beizubringen. In den Augen von Washingtons Falken hat der US-Oberbefehlshaber einen fatalen “Rückzieher” gemacht, der vom Iran als Schwäche ausgelegt, und folgenschwere Konsequenzen haben würde. Erschreckenderweise sind es nicht nur interviewte US-Abgeordnete und…..

Kommentare sind geschlossen.